Bewertet: "Geld, Macht und Muskeln"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie gefällt euch "Geld, Macht und Muskeln" ?

1/5 schlecht
2
4%
2/5 passabel
5
10%
3/5 gut
21
44%
4/5 sehr gut
16
33%
5/5 überragend
4
8%
 
Abstimmungen insgesamt : 48

Bewertet: "Geld, Macht und Muskeln"

Beitragvon Howie Munson » Mi, 19.07.2006 17:45


Fehlte hier noch ;)

Hier mein Review aus meinem Filmtagebuch :)

Endlich, endlich ist sie da, die 4. Staffel und noch erfreulicher, dass bereits im Juni die nächste veröffentlicht wird. So sollte ich die kompletten 70er COLUMBOS dann doch schneller haben als ich dachte, denn was danach kam, interessiert mich nicht so sehr.

Nach längerer COLUMBO-loser Zeit freute ich mich dann überhaupt erstmal auf ein Wiedersehen mit dem kleinen Kerl im Trenchcoat und war dazu dann doch sehr überrascht, wie gelungen der Einstieg in die 4. Staffel gelungen ist, denn das war bei der vorherigen noch etwas anders.

Plot: Fitness-Guru Milo Janus hat krumme Geschäfte laufen und entledigt sich seines Chefanklägers, der noch fleißig am Beweise sammeln ist. Wie ein Unfall im Fitnessstudio soll es aussehen, doch so ganz geht der Plan nicht auf und am Ende ist es wieder einmal eine Kleinigkeit, die den Mörder dingfest macht...


Columbo in der Welt der Fitness-Fans: ob seiner bekannt ungesunden Lebensweise (Kaffee- und Zigarrenkonsum werden mal wieder genüsslich zelebriert, doch dazu später mehr) des Lieutenants eine tolle Idee und so bestehen die Highlights auch aus der Konfrontation zweier völlig unterschiedlicher Lebensweisen.

So wird Columbo zum unfreiwilligen Jogger, muss sich Sand aus den Schuhen kloppen und holt sich beim ersten Fitness-Versuch gleich erstmal ne Zerrung... am größten aber der erste Auftritt: diesmal ohne Ei, dafür mit Thermoskanne in der Manteltasche am Tatort rumlaufend. Ein herrliches Bild!

Weitere Erheiterungen (die augenscheinlich nur dazu dienten, die mehr als 90 Minuten Laufzeit zu füllen, da sie den plot kaum weiterbringen) gibt's durch ein Wiedersehen Columbos mit den Tücken der Bürokratie und zudem erfahren wir wieder einige Details über seine Frau, mit der im Übrigen ein sehr aufschlussreiches Telefonat führt.

Die Geschichte wirkt trotz ihrer langen Laufzeit sehr kurzweilig und in sich auch einigermaßen schlüssig. So ist der Clou am Ende recht originell ausgefallen und auf das Milieu, in dem der Lt. ermittelt wurde zuvor auch noch nie zurückgegriffen. Leider kann Robert Conrad in der Rolle des Täters nicht vollends überzeugen, wobei es da aber auch schon schlimmeres zu verzeichnen gab.

Zum Schluss möchte ich noch anmerken, dass mir wieder aufgefallen ist, wie sehr ich das Ambiente der 70er mag. COLUMBO und diese Dekade gehören für mich einfach zusammen, so dass ich es nicht allein auf das hohe Alter Falks in der zweiten COLUMBO-Ära schieben möchte, dass die Episoden mir dort nicht mehr so sehr gefallen.
Benutzeravatar
Howie Munson
Polizeioberkommissar
Polizeioberkommissar
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi, 19.07.2006 16:37
Wohnort: NRW

Beitragvon Columbo-Freak » Mo, 18.09.2006 17:30


Howie hat es bereits gesagt: Diese Episode lebt größtenteils von dem Gegensatz zwischen Columbo und Janus. Dadurch ergeben sich einige lustige Szenen und pfiffige Dialoge. Am lustigsten ist die Szene, in der Columbo "unauffällig" den Sand in das Blumenbeet von Janus ausleert. Langatmig und nur mäßig witzig ist allerdings die Szene beim ehemaligen Arbeitgeber von Lacey, ein Charakter, der seine Daseinsberechtigung sowieso wohl eher durch die geforderte Länge als durch die Handlung erhält, um es mal charmant auszudrücken :wink:.
Überhaupt ist das größte Problem dieser Folge die fehlende Substanz im Mittelteil! Es gibt nicht viele Indizien und die werden eher am Anfang der Ermittlungen "verschossen" bzw. in die Aufklärung mit eingebaut. Deswegen hat man versucht, die Story mit einigen zweifelhaften Elementen aufzufüllen (Lacey, Mrs Stafford, die auch irgendwie in der Luft hängt als Charakter). Wenn man nun aber sagen würde, dass die Episode langweilig ist, wäre das nicht richtig, sie wirkt einfach in der Mitte etwas holprig.
Höhepunkt der Episode ist dann zweifelsohne die Aufklärung, Columbo verwendet hier mal wieder klitzekleine Details, um den Mord aufzuklären. Einfach herrlich!

Insgesamt reicht es für solide 3 Punkte!

Gruß
Columbo-Freak
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Yves » Mo, 18.09.2006 18:13


Die Idee mit dem vorgetäuschten Telefonat kennen wir bereits aus anderen Folgen. Hier aber wird Milos Sekretärin selbst zur Zeugin, indem er sie mal eben rangehen lässt.
Der Mord ist schön inszeniert, die Ausführung lässt allerdings ein wenig zu wünschen übrig: Weshalb fallen Milo diese riesigen Kampfspuren nicht selber auf :?: Er hätte beim Rausgehen eigentlich selber drüberstolpern müssen.
Aus den restlichen Idizien kann man ihm aber keinen Vorwurf machen. Das ist mal wieder Ermittlungsarbeit auf sehr hohem Niveau, die Columbo da betreibt.
Die von Columbo-Freak angesprochene Szene in Laceys Ex-Firma finde ich hingegen sehr gelugen, vorallem die Mitarbeiterin (Sekretärin), die Columbo ständig vertrösten muss, ist herrlich gespielt. Am Besten ist dann, das Columbo den Wisch nach dem Telefonat einfach liegenlässt :D , totzdem versäumt er es nicht seine Zigarre mitzunehmen!
Auch die Szene mit dem Telefonat zwischen den Inspektor und seiner Frau ist wirklich gelungen!
Die Auflösung ist die Zusammensetzung vieler Einzelteile zu einem Ganzen, die aber als Einheit den gewünschten Erfolg bringen.
Auch wenn sich Milo nie auf Columbos Theorien einlässt, spielt er seine Rolle als "Fitnesskönig" sehr glaubwürdig. Vorallem die Szenen am Strand, das Joggen mit Columbo und der Karottensaft sowie die Vitaminpillen machen seinen Stand deutlich. Trotzdem sind die Dialoge vom Inhalt nicht so hochwertig wie in anderen Folgen, weshalb ich nur 4 Punkte vergebe!!!

MfG
YvEs
"Es wäre doch bequemer für Sie, wenn Sie gleich in eines unserer Gästezimmer einziehen, Inspektor."

http://www.koenigspythons.hux.de/
Benutzeravatar
Yves
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 539
Registriert: Mi, 29.06.2005 21:45
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon martha » Mo, 18.09.2006 19:06


Columbo-Freak hat geschrieben: Diese Episode lebt größtenteils von dem Gegensatz zwischen Columbo und Janus. Dadurch ergeben sich einige lustige Szenen und pfiffige Dialoge.


Das find' ich auch, "Columbo-Freak".
Also, lachen musste ich bei der Folge ziemlich oft, aber nicht nur über gelungene Humoreinlagen, sondern auch über viel unfreiwillige Komik(dazu später mehr).
Da hat "Geld, Macht und Muskeln" wirklich Bestnoten verdient.

In der Gesamtbewertung ist das für mich dann aber doch ein arg durchschnittlicher Fall, eine der wenigen 70er-Jahre-Folgen, die irgendwie "angestaubt" wirkt(selbst der "verbotene Horrorfilm", den Milos Janus seinen Gästen vorführt, scheint aus einer Zeit zu stammen, wo die Kamera noch mit einer Kurbel bedient wurde :wink: )

Da mir diesmal wirklich nicht viel Positives zu dieser Folge einfällt(langweiliges Motiv, bescheidene Schauspielerleistungen), beiss ich mich einfach mal 'n bisschen an der "unfreiwilligen Komik" fest:

:arrow: Da dürfte doch mal die Frage erlaubt sein, wie dämlich ein Mörder eigentlich sein kann.
Dieser "Bonsai-Schwarzenegger" Milos Janus hat doch eigentlich alle Zeit der Welt, um sein Opfer umzubringen. Warum greift er aber Gene Stafford ausgerechnet in dem Moment an, wo dieser eine Kanne mit kochend heissem Kaffee in der Hand hält? :?:
Soviel Dummheit muss ja bestraft werden.
Oder wollte man mit diesem dilettantischen Angriff nur zeigen, dass ausdauerndes Fitnesstraining nicht automatisch auch die Gehirnzellen fit hält?!

:arrow: ...und dann diese location: Dieses Fitness-Center von Janus kommt mir eher vor wie ein Auffanglager für rüstige Senioren. Da hängen ja fast ausschliesslich derart "betagte" Kunden an den Fitnessgeräten herum, dass ich mich gefragt habe, ob es sich bei denen überhaupt noch lohnt, gezielten Muskelaufbau zu betreiben. :wink:

:arrow: ...und dann dieses riesige Polizeiaufgebot am Tatort, wohl der grösste Aufmarsch an Uniformträgern,den ich je bei Columbo gesehen habe. Wozu bitteschön diese "Hundertschaft"? Wurde gerade der US-Präsident ermordet? Es ist doch nur der Mitbetreiber eines Fitness-Studios, und von Mord ist anfangs ja auch noch nicht die Rede.
Sehr merkwürdig :? .

Merkwürdig und Columbo-unwürdig auch, warum Columbo gegen Ende noch mal in epischer Breite erzählt, wie Janus sein Alibi mit dem "getürkten Anruf" aufgebaut hat.
Datt ham wir doch alles selbst gesehen.
Bitte nicht!

...und wenn man sich dann noch die sehr umfangreiche nitpicking-Liste zu dieser Folge anschaut( :arrow: http://www.columbo-forum.de/index.php?s ... nitpicking ), frag ich mich, ob das erträgliche Mass an Ungereimtheiten nicht doch überschritten wurde(ich glaube noch nicht mal, dass diese Liste schon komplett ist. Mir fiel z.B. auf, dass ganz am Anfang die gleichen Leute an den Fitnessgeräten trainieren, wie kurz vor Schluss, wo Columbo auf dem Laufband schwitzt-exakt die selben Leute machen exakt die selben Übungen :? )

Zum Schluss doch was Positives:
-Die Aufklärung gefällt mir
-...und die Szene, wo Columbo die Frühstückspillen von Janus in die Manteltasche steckt und sagt:"Ich werd sie als Mittagessen ausprobieren."
Sehr gut. :lol:
Davon bitte mehr.

Trotzdem kein Erbarmen:
2 Punkte :( :(
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon Columbo-Freak » Mo, 18.09.2006 19:52


martha hat geschrieben:
Columbo-Freak hat geschrieben: Diese Episode lebt größtenteils von dem Gegensatz zwischen Columbo und Janus. Dadurch ergeben sich einige lustige Szenen und pfiffige Dialoge.


Das find' ich auch, "Columbo-Freak".
Also, lachen musste ich bei der Folge ziemlich oft, aber nicht nur über gelungene Humoreinlagen, sondern auch über viel unfreiwillige Komik(dazu später mehr).
Da hat "Geld, Macht und Muskeln" wirklich Bestnoten verdient.

In der Gesamtbewertung ist das für mich dann aber doch ein arg durchschnittlicher Fall, eine der wenigen 70er-Jahre-Folgen, die irgendwie "angestaubt" wirkt(selbst der "verbotene Horrorfilm", den Milos Janus seinen Gästen vorführt, scheint aus einer Zeit zu stammen, wo die Kamera noch mit einer Kurbel bedient wurde :wink: )

Da mir diesmal wirklich nicht viel Positives zu dieser Folge einfällt(langweiliges Motiv, bescheidene Schauspielerleistungen), beiss ich mich einfach mal 'n bisschen an der "unfreiwilligen Komik" fest:

:arrow: Da dürfte doch mal die Frage erlaubt sein, wie dämlich ein Mörder eigentlich sein kann.
Dieser "Bonsai-Schwarzenegger" Milos Janus hat doch eigentlich alle Zeit der Welt, um sein Opfer umzubringen. Warum greift er aber Gene Stafford ausgerechnet in dem Moment an, wo dieser eine Kanne mit kochend heissem Kaffee in der Hand hält? :?:
Soviel Dummheit muss ja bestraft werden.
Oder wollte man mit diesem dilettantischen Angriff nur zeigen, dass ausdauerndes Fitnesstraining nicht automatisch auch die Gehirnzellen fit hält?!

:arrow: ...und dann diese location: Dieses Fitness-Center von Janus kommt mir eher vor wie ein Auffanglager für rüstige Senioren. Da hängen ja fast ausschliesslich derart "betagte" Kunden an den Fitnessgeräten herum, dass ich mich gefragt habe, ob es sich bei denen überhaupt noch lohnt, gezielten Muskelaufbau zu betreiben. :wink:

:arrow: ...und dann dieses riesige Polizeiaufgebot am Tatort, wohl der grösste Aufmarsch an Uniformträgern,den ich je bei Columbo gesehen habe. Wozu bitteschön diese "Hundertschaft"? Wurde gerade der US-Präsident ermordet? Es ist doch nur der Mitbetreiber eines Fitness-Studios, und von Mord ist anfangs ja auch noch nicht die Rede.
Sehr merkwürdig :? .

Merkwürdig und Columbo-unwürdig auch, warum Columbo gegen Ende noch mal in epischer Breite erzählt, wie Janus sein Alibi mit dem "getürkten Anruf" aufgebaut hat.
Datt ham wir doch alles selbst gesehen.
Bitte nicht!

...und wenn man sich dann noch die sehr umfangreiche nitpicking-Liste zu dieser Folge anschaut( :arrow: http://www.columbo-forum.de/index.php?s ... nitpicking ), frag ich mich, ob das erträgliche Mass an Ungereimtheiten nicht doch überschritten wurde(ich glaube noch nicht mal, dass diese Liste schon komplett ist. Mir fiel z.B. auf, dass ganz am Anfang die gleichen Leute an den Fitnessgeräten trainieren, wie kurz vor Schluss, wo Columbo auf dem Laufband schwitzt-exakt die selben Leute machen exakt die selben Übungen :? )

Zum Schluss doch was Positives:
-Die Aufklärung gefällt mir
-...und die Szene, wo Columbo die Frühstückspillen von Janus in die Manteltasche steckt und sagt:"Ich werd sie als Mittagessen ausprobieren."
Sehr gut. :lol:
Davon bitte mehr.

Trotzdem kein Erbarmen:
2 Punkte :( :(


Was genau meinst du mit "angestaubt"?

Der stümperhafte Mord hat mich auch überrascht. So blöd hat sich wirklich noch kein Mörder angestellt! Milo versucht Gene da ja mit einem Stängelchen zu erwürgen :lol:, eine lange Stange würde sich viel besser eignen, auch wenn man Muskeln wie Schwarzenegger hat :wink:. Das schlechte Werkzeug wird ja dann auch sofort bestraft, indem Gene fast entkommt. Das erste Mal (von den Folgen die ich gesehen habe zumindest), dass der Mörder sein Opfer in einer hanebüchenen Verfolgungsjagd wieder einfangen muss :lol:. Mit Ach und Krach schafft es Milo dann ja doch noch...

Ansonsten Daumen hoch für diesen humorvollen Beitrag. Musste paar mal
lachen... :klatsch:

Gruß
Columbo-Freak
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon martha » Mo, 18.09.2006 21:56


Danke, "Columbo-Freak". :wink:

...wobei mir jetzt doch noch 'n zweiter "stümperhafter" Mord eingefallen ist: der von General Hollister in "Mord unter 6 Augen"-Mord am offenen Fenster bei hellem Tageslicht.
Auch nicht sehr clever!

Mit "angestaubt" meinte ich übrigens nur, dass man der Folge irgendwie anmerkt, dass sie über 30 Jahre alt ist.
Ist ja an sich nicht schlimm, aber gerade durch den Handlungsort "Fitness-Center" wirkt alles irgendwie veraltet und unmodern, weil sich gerade auf dem Gebiet "Fitness" in den letzten Jahrzehnten doch viel verändert hat(vor allem kleidungs-und gerätemässig).
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon Columbo-Freak » Mo, 18.09.2006 21:58


martha hat geschrieben:Danke, "Columbo-Freak". :wink:

...wobei mir jetzt doch noch 'n zweiter "stümperhafter" Mord eingefallen ist: der von General Hollister in "Mord unter 6 Augen"-Mord am offenen Fenster bei hellem Tageslicht.
Auch nicht sehr clever!

Mit "angestaubt" meinte ich übrigens nur, dass man der Folge irgendwie anmerkt, dass sie über 30 Jahre alt ist.
Ist ja an sich nicht schlimm, aber gerade durch den Handlungsort "Fitness-Center" wirkt alles irgendwie veraltet und unmodern, weil sich gerade auf dem Gebiet "Fitness" in den letzten Jahrzehnten doch viel verändert hat(vor allem kleidungs-und gerätemässig).


Bitte bitte :wink: .

Achso, das Fitness-Center. Ja, Columbos Trainingsanzug ist köstlich, wie ein blauer Overall! :lol:
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Murdock » Di, 19.09.2006 11:25


martha hat geschrieben: :arrow: ...und dann diese location: Dieses Fitness-Center von Janus kommt mir eher vor wie ein Auffanglager für rüstige Senioren. Da hängen ja fast ausschliesslich derart "betagte" Kunden an den Fitnessgeräten herum, dass ich mich gefragt habe, ob es sich bei denen überhaupt noch lohnt, gezielten Muskelaufbau zu betreiben. :wink:

es gibt auch Senioren, die sich einfach fit halten wollen. denen geht es nicht darum, schwarzenegger niveau zu erreichen, sondern einfach die Arme, beine etc nicht vollkommen erschlaffen zu lassen
und ich denke, dass columbo immer dann da ist, wenn andere leute auch arbeiten, so dass es ganz verständlich ist, wenn 18-50 jährige sich nicht dort aufhalten ;)


martha hat geschrieben:...und wenn man sich dann noch die sehr umfangreiche nitpicking-Liste zu dieser Folge anschaut( :arrow: http://www.columbo-forum.de/index.php?s ... nitpicking ), frag ich mich, ob das erträgliche Mass an Ungereimtheiten nicht doch überschritten wurde

hmm, aber gleich der allererste aufgeführte fehler ist mMn keiner
man kann auf Columbos Pullover noch deutlich die schweißflecken erkennen, auch wenn sie etwas getrocknet sind und nicht mehr so auffallen
und dies ist durchaus nachvollziehbar, da Columbo ja nicht der beste in sachen kondition ist und sich sicherlich etwas ausgeruht hat, bevor er mit seinen fragen im büro beginnt ;)

martha hat geschrieben:Zum Schluss doch was Positives:
-Die Aufklärung gefällt mir
-...und die Szene, wo Columbo die Frühstückspillen von Janus in die Manteltasche steckt und sagt:"Ich werd sie als Mittagessen ausprobieren."
Sehr gut. :lol:
Davon bitte mehr.

ich fand das zwar als Szene sehr gut, komisch, und inhaltlich ist es vllt auf der höhe der zeit
ABER wenn man nur Pillen schluckt und keine weitere Nahrung zu sich nimmt (wie es hier scheint, pillen als frühstück) dann kann das auf die dauer nicht gesund sein

insgesamt kann ich mich aber nciht entscheiden, welche punktzahl ich vergebe, ich muss sie noch einmal komplett sehen (hab den anfang vom mord zB nicht mitbekommen, habs aber aufgenommen ;) )

edit:
noch etwas vergessen:
der synchronsprecher von lewis lacey, Jens Wawrczeck (zB bekannt als Peter Shaw der ???) ist beim ausstrahlungstermin in den USA gerade mal 11 Jahre alt
das er doch den älteren Darrell Zwerling, der Lacey spielt, sprechen kann, liegt daran, dass die dt Ausstrahlung erst 1992 war
trotzdem hört sich die Stimme nicht nach einem 30 jährigen Wawrczeck an, sondern viel höher und passt daher nicht wirklich zu lacey
Do The Reggay
Benutzeravatar
Murdock
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1580
Registriert: So, 12.01.2003 17:29
Wohnort: Hagen

Beitragvon Yves » Di, 19.09.2006 16:45


Murdock hat geschrieben:
martha hat geschrieben:...und wenn man sich dann noch die sehr umfangreiche nitpicking-Liste zu dieser Folge anschaut( :arrow: http://www.columbo-forum.de/index.php?s ... nitpicking ), frag ich mich, ob das erträgliche Mass an Ungereimtheiten nicht doch überschritten wurde

hmm, aber gleich der allererste aufgeführte fehler ist mMn keiner
man kann auf Columbos Pullover noch deutlich die schweißflecken erkennen, auch wenn sie etwas getrocknet sind und nicht mehr so auffallen
und dies ist durchaus nachvollziehbar, da Columbo ja nicht der beste in sachen kondition ist und sich sicherlich etwas ausgeruht hat, bevor er mit seinen fragen im büro beginnt ;)


Der Schweißfleck ist noch da, als Columbo im Büro von Janus die Fragerei startet. Als sie aber beide dann das Büro verlassen ist der Fleck schlagartig weg :wink: !

MfG
YvEs
"Es wäre doch bequemer für Sie, wenn Sie gleich in eines unserer Gästezimmer einziehen, Inspektor."

http://www.koenigspythons.hux.de/
Benutzeravatar
Yves
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 539
Registriert: Mi, 29.06.2005 21:45
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Murdock » Di, 19.09.2006 18:00


also ich hab ihn immer gesehen (hab da extra drauf geachtet ;) )
er wird zwar schwächer, aber er müsste immer noch zu erkennen sein

oder ich täusche mich da richtig...
Do The Reggay
Benutzeravatar
Murdock
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1580
Registriert: So, 12.01.2003 17:29
Wohnort: Hagen

Beitragvon Columbo-Freak » Fr, 29.09.2006 20:09


Murdock hat geschrieben:insgesamt kann ich mich aber nciht entscheiden, welche punktzahl ich vergebe, ich muss sie noch einmal komplett sehen (hab den anfang vom mord zB nicht mitbekommen, habs aber aufgenommen ;) )


Du bist uns noch deine Punktzahl schuldig, Murdock. :wink:

Gruß
Columbo-Freak
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Murdock » Sa, 30.09.2006 18:27


liegt wahrscheinlich daran, dass ich sie bisher noch nicht wieder gesehen hab ;)
Do The Reggay
Benutzeravatar
Murdock
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1580
Registriert: So, 12.01.2003 17:29
Wohnort: Hagen

Beitragvon BadTicket » So, 15.10.2006 23:44


Ach ja, mich würde die Schauspielerin interessieren die in der herrlichen Szene spielt, bei der Columbo fast ab dem Computer verzweifelt. Sie erklärt ihm doch alles so "nett".
Weiss jemand wer das ist?
BadTicket
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 1
Registriert: So, 15.10.2006 23:41

Beitragvon OnkelDonald » Do, 21.06.2007 08:15


Tut mir leid, weiß ich nicht.

Bei der Bewertung dieser Folge beginne ich mal mit einem Zitat von der Nitpicking- Liste:

Jim Wessel hat geschrieben:Die Überführung des Täters stützt sich unter anderem auf die Tatsache, wie die Schuhe gebunden sind. Columbo spricht davon, dass die meisten Rechtshänder so ihre Schuhe binden. Und auch mich hat er ja davon überzeugt (siehe oben). Doch es gibt ein kleines Problem: Das Opfer war Linkshänder! Zu sehen in einer Szene: Gene Stafford schreibt mit der linken Hand!


Eigentlich stützt sich die Überführung doch NUR auf diese Tatsache (abgesehen von dem Gag mit der Sportkleidung von der niemand wissen konnte- Milo hätte ja auch davon wissen können, weil es Gene ihm am Telefon "erzählt" hätte, wäre er lebendig gewesen) - und soweit ich weiß, gibt es weder in den USA noch hier ein Gesetz, dass vorschreibt, wie man die Schuhe zu binden hat (und Gene hätte sie ja als Linkshänder eh andersrum gebunden!)-
und zu guter letzt- ich glaube kaum, dass ein einziger Amerikanischer Richter diesem, von Milo ja so breit "herbeigesehnten" Beweis mehr als ein müdes Lächeln abgewinnen würde...

Ansonsten ist die Folge sehr gut.
Zwar spricht die Tatsache dafür, dass die Schuhspuren weg gewesen wären, wäre Mr. Murphy, der Hausmeister nicht schon um 6.30 Uhr wieder am Putzen gewesen (er putzt abends und morgens, was soll denn über Nacht für Dreck entstanden sein??). Denn dann hätte er die Spuren weggeputzt während Columbo weggewesen wäre und sie hätten sich nicht drüber unterhalten.
Auch der Alibi - "Anruf" wäre mir viel zu unsicher.
Was, wenn Jessica noch eine Gegenfrage stellen würde und Gene plötzlich schweigen würde??

Auch die Tatsache, dass der Kaffeefleck plötzlich fast gar keine Rolle mehr spielt (und dass Columbos Frau um 6.30 Uhr auf den Beinen ist um für den Abend zu kochen - will sie noch Kartoffeln pflanzen??) ist doch recht merkwürdig. Der Anruf war ein Vorwand um Columbo in Genes Büro zu bekommen. Wo er wohl früher oder später eh hingekommen wäre...

Dennoch geb ich der Folge 4/5 Punkte wegen Spannung, Ideenreichtum und Humor.
Auch wenn sie einige Logik- Macken hat...
Benutzeravatar
OnkelDonald
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 272
Registriert: Sa, 20.05.2006 15:13
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon ChryZ » Mo, 25.06.2007 23:05


Ich vergebe mal drei Punkte.

Die Folge ist insgesamt in Ordnung, allerdings gibt es auch wesentlich bessere Folgen.

Probleme habe ich allerdings mit der Auflösung. Zwar hat Columbo damit recht, dass nur der Täter von den Trainingklamotten wissen konnte, aber er hat ja nicht bewiesen, dass der Anruf so nicht stattgefunden hat, auch wenn die Indizien dafür sprechen. So gesehen gibt es keinen Beweis dafür, dass er ihn umgebracht hat.
ChryZ
Polizeikommissar
Polizeikommissar
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi, 04.01.2006 13:39

Nächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast