Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Der erste und der letzte Mord"?

1/5 schlecht
1
2%
2/5 passabel / "na ja"
3
7%
3/5 gut
9
20%
4/5 sehr gut
26
57%
5/5 überragend / ausgezeichnet
7
15%
 
Abstimmungen insgesamt : 46

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon dille » Fr, 17.07.2009 21:49


Mr. Brimmer hat geschrieben:Klar. Kann bei der Folge auch absolut nachvollziehen, wenn
die jemand nicht so toll findet.


Um nochmal auf die Nikotinflecken zu verweisen, ich denke, daran scheiden sich die meisten Geister: Wie muss das für einen Nichtraucher in der Betrachtung wirken, wenn Zigaretten einfach nur so angezündet werden und dann abbrennen? Kommt man als solcher dann nicht auch auf den fehlenden Nikotinfleck? Die einen bemängeln nämlich, dass dies ein Tölpelfehler war, den Anders begangen hat, die anderen werten dies gar nicht mal so streng.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon martha » Fr, 17.07.2009 21:50


Wenn man kurz zuvor "Mord nach Termin" gesehen hat, fragt man sich natürlich unwillkürlich, warum Oscar Finch im Gegensatz zu Wade Anders nicht mit dem Auto zur Wohnung des Opfers gefahren ist.
Will man uns da bereits recht frühzeitig mitteilen, dass Anders der wesentlich dämlichere Mörder ist?
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon dille » Fr, 17.07.2009 21:54


martha hat geschrieben:Wenn man kurz zuvor "Mord nach Termin" gesehen hat, fragt man sich natürlich unwillkürlich, warum Oscar Finch im Gegensatz zu Wade Anders nicht mit dem Auto zur Wohnung des Opfers gefahren ist.
Will man uns da bereits recht frühzeitig mitteilen, dass Anders der wesentlich dämlichere Mörder ist?


Anders konnte natürlich nicht ahnen, dass in Clarkes Nachbarschaft ein autobespringender Hund wohnt. Anders herum hätte Anders sich bei Regen auch nicht seinen Anzug ruiniert.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon martha » Fr, 17.07.2009 22:12


Tja, dafür, dass Anders 'ne Sendung über Verbrechensaufklärung leitet, hat er wirklich auffällig wenig kriminalistische Ahnung.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon dille » Fr, 17.07.2009 22:45


Anders herum hätte man von jemandem, der eine solche Sendung moderiert, auch nicht erwartet, dass er einen Mord begeht. Ich denke, ein zu großes kriminalistisches Potential, bedingt durch die Moderation der Sendung, stünde Anders gar nicht zu Gesicht. Sehen wir das mal so: Die Sendung ist für ihn die Sprosse auf der Karriereleiter, auf der er sich momentan ausruht. "Crime Alert" scheint gute Quoten einzufahren, zumindest betont Anders im Anschluss einer Sendung, sie sei ein Straßenfeger gewesen. Für Anders ist die Bedeutung des Formats, das er moderiert, entscheidend, nicht so sehr der Inhalt. Von der Seite aus betrachtet darf so jemand Defizite haben. Er hat eben kein Rückgrat, wie z.B. Finch. Letzterer steht über so manchem, hätte für seine Protagonistenrolle in Holly macht's mit Houston auch keinen Mord begangen - denn DAS wiederum hätte nicht zu Finch's Charakter gepasst.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon martha » Fr, 17.07.2009 23:03


Ich frag mich nur, warum rund um diese "Jugendsünde" Porno soviel Alarm gemacht wird.
Der Sex-Shop-Betreiber weiß bescheid, Columbo ist später auch informiert.
Für mich ist das kein notgedrungenes Mord-Motiv.
Comedian Jochen Busse hat früher auch in Soft-Pornos mitgewirkt.
Wenn Rudi Cerne bei "Aktenzeichen XY" mit so 'ner Bagatelle konfrontiert wird, wird's auch keine Panik geben.
Wade Anders sagt ja selbst sinngemäß: Ich war jung, es ist lange her...
Mich hat das alles nicht überzeugt.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon dille » Fr, 17.07.2009 23:20


Ja, und Peter Bond hat früher Pornos und später das Glückrad gedreht, Peter Steiner drehte nach seinem erotischen Intermezzo in den 70ern auf einmal Volkstümliches vom Land... naja, auch 'ne Art Schweinkram eben.
Dennoch scheint das im prüden Amerika anders gesehen worden zu sein. Da kann so'n Schmuddelimage schon schaden, insbesondere, wenn man ein seriöses Format moderiert, das über alle Maßen und Massen hinaus DER Bringer ist. Da kann der kleinster Fliegenschiss auf dem blütenreinen Hemd des Moderators schon dazu führen, dass die Sendung Zuschauer einbüßt. Nach Aktenzeichen... xy kräht kein Hahn. Ob Cerne nun Pornos gedreht hätte oder nicht, würde daher in der Tat der Sendung keinen Abbruch tun (außer, sie wären homoerotischer Natur). Doch bei Anders verhält sich das anders: Er ist in Amerika ein Star, wird von den Frauen angehimmelt (Mrs. Columbo zählt ja auch dazu), unter der Prämisse sieht die Pornosache da schon anders aus: Er ist in aller Munde.
Da gab's doch damals den Tagesschau-Eklat, der damalige Nachrichtensprecher Köpcke ließ sich einen Schnäuzer wachsen, weil er sich im Urlaub auf die Lippe gebissen hat; es hagelte Proteste.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon martha » Fr, 17.07.2009 23:35


Gut, Clinton war ja auch 'n Star der weiblichen Wählerschaft.
Trotzdem hat er seine blow-job-Gespielin Lewinsky nicht abgemurkst.
Wenn man schon als US-Präsident mit kleinen Schweinereien zwei komplette Amtszeiten übersteht, wäre das prüde Amerika wohl auch mit Wade Anders wohlwollend umgegangen.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon dille » Fr, 17.07.2009 23:57


martha hat geschrieben:Wenn man schon als US-Präsident mit kleinen Schweinereien zwei komplette Amtszeiten übersteht, wäre das prüde Amerika wohl auch mit Wade Anders wohlwollend umgegangen.


Was Anders natürlich nicht wissen konnte, da besagtes Blasorchester seinen Auftritt weit später hatte. Clinton ist außerdem haarscharf einer Amtsenthebung entgangen, es hätte sich also genauso gut anders herum zugetragen haben können. Ich denke, es ist und bleibt die Sache, wie man damit umgeht. Wenn man ein dergestalt materialistischer Mensch ist wie Anders, kann man schon mal Muffensausen kriegen, wenn man immer drauf und dran ist, theoretisch jeden Tag alles verlieren zu können. Und dann war's das mit gedämpftem Silber, Spezialton. Die Gunst des Publikums entscheidet von Tag zu Tag, sie ist da unerbittlich. Andrea Kiewel wurde auch von einer Sekunde zur anderen der Saft abgedreht, bei Schreinemakers sogar noch während der Sendung. Bei Clinton kann der Saft aber nur alle 4 Jahre abgedreht werden - seitens der Menschen, versteht sich. Von daher hat Clinton, erstmal in den weiteren Amtsverbleib gerettet, mehr Zeit zugestanden, bis Gras über die Sache gewachsen wäre. Anders indes wäre von einem Tag auf den anderen weg vom Fenster gewesen. Das war ihm dann wohl bewusst...
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon martha » Sa, 18.07.2009 00:08


dille hat geschrieben: Andrea Kiewel


Die Argumente sind echt nicht schlecht, aber mit dem zitierten Namen hast du mir jetzt doch noch ordentlich die Nacht verdorben.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon dille » Sa, 18.07.2009 00:12


Na, sie ist ja wieder in Lohn und Brot.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon Lt.Columbo » Sa, 18.07.2009 17:58


Eine Sache geht mir da nicht aus dem Kopf:

Der Täter schneidet das Video der Überwachungskamera zurecht. Man sieht auf dem Video wie er das Haus betritt und dann im dunkeln verlässt. STOP. Video wird wieder in das Aufzeichnungsgerät eingelegt und angeschaltet.

Demnach müsste nach der Szene wo der Täter das Haus im dunkeln verlässt weiter aufgezeichnet werden - und zwar danach wieder das Verlassen des Hauses. Es fehlt also eine Sequenz in der der Täter das Haus betritt.

Schon dies sollte einen Kriminalisten wach werden lassen, oder es müsste eine zweite Eingangtüre zum Haus geben.
Columbo ist die beste Fersehreihe aller Zeiten
Lt.Columbo
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr, 17.07.2009 19:28
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon Jerry » Sa, 18.07.2009 18:01


Zum Glück habe ich die Folge augenommen, werde - sobald ich Zeit habe - mal genauer hingucken ...

Gruss Jerry
Benutzeravatar
Jerry
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2031
Registriert: Sa, 27.06.2009 16:42
Wohnort: Schweiz

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon dille » Sa, 18.07.2009 20:54


Lt.Columbo hat geschrieben:Demnach müsste nach der Szene wo der Täter das Haus im dunkeln verlässt weiter aufgezeichnet werden - und zwar danach wieder das Verlassen des Hauses. Es fehlt also eine Sequenz in der der Täter das Haus betritt.


Es fehlen genauer gesagt zwei Sequenzen.

Anders betritt um 19:17 das Haus.
Dies wird von der Überwachungskamera aufgezeichnet.
Um 19:25 verlässt er das Haus wieder.
Dies wird ebenfalls von der Kamera aufgezeichnet.
Um 19:26 betritt er erneut das Haus.
Dies wird von der Kamera aufgezeichnet.
Gegen 22:40 verlässt er das Haus wieder.
Dies wird von der Kamera aufgezeichnet. Am nächsten morgen betritt er um 10:40 das Haus.
Dies wird von der Kamera aufgezeichnet.
Dann nimmt er das Video aus der Kamera und schneidet es zurecht.

Dabei schneidet er heraus:
1) Das Betreten des Hauses um 19:17.
2) Das Betreten des Hauses um 19:26.

Er fügt zusammen:
1) Das Betreten des Hauses um 10:40.
2) Das Verlassen des Hauses um 19:25.

Fertig ist das neue Video, das den Eindruck erweckt, als wäre Anders von 10:40 bis 19:25 in seinem Büro gewesen.

Dann verlässt er das Haus (irgendwann nach 10:40).
Dies wird von der Kamera aufgezeichnet.

Was hat Anders nun unter'm Strich an herausgeschnittenen bzw. übriggebliebenen Szenen:
1) Das Betreten des Hauses um 19:17.
2) Das Betreten des Hauses um 19:26.

Darüber hinaus hat er:
3) Das Verlassen des Hauses um 22:40.
4) Das Verlassen des Hauses (irgendwann nach 10:40).

Was kann er sich daraus für einen Tag zusammenbasteln, dass es Sinn macht?
Betreten des Hauses um 19:17 - Verlassen des Hauses um 22:40.

Müssten also die Szenen 2) und 4) genau zusammenpassen. Nur das tun sie nicht, es sei denn, Anders bastelt sich daraus einen Arbeitstag, der die ganze Nacht dauerte. Folglich bleiben diese Szenen übrig. Nur was tun damit? Man könnte jetzt einfach sagen: Löschen. Aber das wär dann Spekulation, da man davon im Film ja nichts gesehen hat. Zumindest Szene 4) hätte er irgendwann NACH dem Zurechtschneiden des Alibifilms nochmal extra löschen müssen, doch von welchem Band?

Was unter'm Strich also tatsächlich fehlt ist:
1) Die passende Szene zu 2), und zwar das Verlassen des Hauses.
2) Die passende Szene zu 4), und zwar das Betreten des Hauses.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Der erste und der letzte Mord"

Beitragvon dille » Sa, 18.07.2009 21:07


Nachtrag: Man sieht nur das, was man sehen soll. Von Logik kann man bei der Folge eh nicht sprechen. Wenn man nicht zu viel über das nachdenkt, was man sowieso nicht sieht, ist die Episode aber rund. ;-)
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron