Roter Drache

Alles was nirgends so richtig hinpasst

Moderator: Stefanie.Columbo

Roter Drache

Beitragvon Venus » Di, 19.05.2009 18:21


Samstag abend beim Zappen durch die Programme sah ich plötzlich Anthony Hopkins auf RTL.
Häh, dachte ich mir, der sieht ja aus wie im Schweigen der Lämmer, kann aber nicht sein, weil ich den Film ja kenne und dort Harvey Keitel nicht vorkam :wink: . Es stellte sich dann heraus, dass es sich um "Roter Drache" handelte. Schande über mich, ich habe noch nie von diesem Film gehört, offensichtlich war ich beim Kinostart im Herbst 2002 weg vom Planeten :mrgreen: . Edward Norton kannte ich aus "Zwielicht" und auch wenn ich anfangs skeptisch war, hat mir der Film super gefallen. Das Psychoduell ist gut gelungen und wie ich dann erfuhr war dies in der Triologie der erste Film, am Ende wurde dann quasi auch auf Jodie Foster verwiesen.
Zurück zum Film: Er besticht durch gut ausgewählte Schauspieler, auch der gejagte Mörder hat etwas Menschliches an sich, kein reines Monster wie der aus das Schweigen der Lämmer. Da ich Filme liebe, die in den letzten fünf Minuten eine unvorhersehbare Wendung haben, gebe ich dem Film eine 1. Ich habe nichts daran auszusetzen und das soll was heissen! :D
Hier eine gute Kritik: http://www.moviemaze.de/filme/434/roter-drache.html
Venus
 

Re: Roter Drache

Beitragvon martha » Di, 19.05.2009 19:27


Ja, den Film hab ich eigentlich auch in recht guter Erinnerung.
Gefiel mir auf alle Fälle besser als "Hannibal", der ja dann an "Das Schweigen der Lämmer" anknüpft.
In "Hannibal" waren mir doch einige Szenen zu unappetitlich, vor allem wo das Opfer von Lecter für längere Zeit mit offenem Schädel am Tisch sitzt. 8O Mahlzeit!
Das hätte man schon 'ne Spur dezenter abwickeln können.
Dagegen war die "Zahnfee" in "Roter Drache" durchaus noch im Rahmen des Zumutbaren.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Roter Drache

Beitragvon Venus » Di, 19.05.2009 19:30


martha hat geschrieben:Ja, den Film hab ich eigentlich auch in recht guter Erinnerung.
Gefiel mir auf alle Fälle besser als "Hannibal", der ja dann an "Das Schweigen der Lämmer" anknüpft.
In "Hannibal" waren mir doch einige Szenen zu unappetitlich, vor allem wo das Opfer von Lecter für längere Zeit mit offenem Schädel am Tisch sitzt. 8O Mahlzeit!
Das hätte man schon 'ne Spur dezenter abwickeln können.
Dagegen war die "Zahnfee" in "Roter Drache" durchaus noch im Rahmen des Zumutbaren.


@martha: Da kann ich nur zustimmen. Das mit dem offenen Schädel gehört zu den unappetitlichsten Filmszenen, die mir in Erinnerung geblieben sind. Ich hoffe, ich kann den Film ( Roter Drache) irgendwann nochmal sehen.
Venus
 

Re: Roter Drache

Beitragvon WalterJörgLangbein » Sa, 11.07.2009 18:56


In diesem Zusammenhang ist es vielleicht von Interesse, dass „Roter Drache“ bereits 1986 schon einmal verfilmt worden ist. Regie fühtre meiner Erinnerung nach Michael Mann. Den Lecter gab damals Brian Cox.

Nach dem sensationellen Erfolg von „Schweigen der Lämmer“ wurde der Roman ein zweites Mal verfilmt, jetzt mit Sir Anthony Hopkins in der Rolle des Hannibal. Ach ja: Die Erstverfilmung hieß „Blutmond“ und war nicht sonderlich erfolgreich.

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Roter Drache

Beitragvon Venus » Mo, 13.07.2009 15:30


WalterJörgLangbein hat geschrieben:In diesem Zusammenhang ist es vielleicht von Interesse, dass „Roter Drache“ bereits 1986 schon einmal verfilmt worden ist. Regie fühtre meiner Erinnerung nach Michael Mann. Den Lecter gab damals Brian Cox.
Walter


Interessant.
Venus
 

Re: Roter Drache

Beitragvon WalterJörgLangbein » Mo, 13.07.2009 15:37


Ich kenne diese erste Verfilmung nicht. Sie soll in Teilen, besonders zum Schluss hin, von der Buchvorlage abweichen. Ich kann das nicht beurteilen, da ich - wie gesagt - den älteren Film nicht kenne.

Der Film »Hannibal« weicht ja zum Schluss auch stark von der Vorlage ab, wenn ich mich nicht sehr täusche. Im Buch fliehen Hannibal und die Agentin zusammen, im Film flieht Hannibal alleine.

Wie wohl die Fortsetzung beginnen wird? Wird das Buch fortgeführt.. oder der Film?

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Roter Drache

Beitragvon columbo_94 » Mo, 13.07.2009 18:14


hi
den film hab ich auf dvd genau wie das schweigen der lämmer und hannibal.
Finde die filme einfach klasse vor allem anthony hopkins ist super :wink:
Hab auch noch das perfekte verbrechen die wollten jetzt auch mal noch einen 4 tiel
drehen aber das war auch eine ende ist vielleicht auch besser so, wenn man die vielen fortsetztungen alle sieht von psycho und rocky usw. das ist hinterher einfach schlecht meistens
Das ist eine Erklärung
Benutzeravatar
columbo_94
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 456
Registriert: Sa, 04.07.2009 16:56
Wohnort: Verl

Re: Roter Drache

Beitragvon Venus » So, 07.03.2010 15:38


columbo_94 hat geschrieben:hi
den film hab ich auf dvd genau wie das schweigen der lämmer und hannibal.
Finde die filme einfach klasse vor allem anthony hopkins ist super :wink:
Hab auch noch das perfekte verbrechen die wollten jetzt auch mal noch einen 4 tiel
drehen aber das war auch eine ende ist vielleicht auch besser so, wenn man die vielen fortsetztungen alle sieht von psycho und rocky usw. das ist hinterher einfach schlecht meistens


Der Film kam heute nacht wieder einmal im Tv. Wirklich ein guter Film, den man auch mehrmals sehen kann.
Venus
 

Re: Roter Drache

Beitragvon zimtspinne » So, 07.03.2010 15:55


Bei Hannibal waren nur die Florenzbilder schön. Da kam so eine komische Familie vor, über die ich vor kurzem etwas las. Die scheints wirklich gegeben zu haben (Pazzi oder so).
Ansonsten wird da viel mit Brutalität und Schockelementen hantiert (die gefräßigen Mörderschweine, das abgefetzte und verfütterte Gesicht des Opfers und die genannten Szenen).

Roter Drache kenne ich schon einige Jahre, fand den auch schon immer gut. E. Norton ist einfach toll, A. Hopkins sowieso. In dem Film wird auch eher mit psychologischen Elementen statt purer Brutalität und Effekthascherei gearbeitet, was mir mehr zusagt.
In Hannibal fand ich Lecter fast schon ein wenig lächerlich, auf jeden Fall nicht ansatzweise so ausdrucksstark wie in den beiden anderen Filmen.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Roter Drache

Beitragvon Venus » So, 07.03.2010 15:59


zimtspinne hat geschrieben:Roter Drache kenne ich schon einige Jahre, fand den auch schon immer gut. E. Norton ist einfach toll, A. Hopkins sowieso. In dem Film wird auch eher mit psychologischen Elementen statt purer Brutalität und Effekthascherei gearbeitet, was mir mehr zusagt.
In Hannibal fand ich Lecter fast schon ein wenig lächerlich, auf jeden Fall nicht ansatzweise so ausdrucksstark wie in den beiden anderen Filmen.


@zimtspinne: E. Norton ist echt toll. Ein außergewöhnliches Talent. Dieser Film begeistert mich nun aufs Neue und ich werde ihn mir sicher noch das eine oder andere mal ansehen!
Venus
 




Zurück zu Sonstiges - Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste