Bewertet: "Tödliche Tricks"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Tödliche Tricks" ?

1/5 schlecht
1
2%
2/5 passabel / "na ja"
5
12%
3/5 gut
16
39%
4/5 sehr gut
12
29%
5/5 überragend
7
17%
 
Abstimmungen insgesamt : 41

Beitragvon Venus » Mi, 02.07.2008 16:59


Martin. hat geschrieben:Hallo Venus, wenn du einen Beitrag zitieren möchtest, kannst du einfach auf "Zitat" klicken und ev. je nach dem noch einen Teil rauslöschen. Das macht das ganze wesentlich übersichtlicher und angenehmer zu lesen. :wink:


:idea1:
Venus
 

Beitragvon Martin. » Fr, 04.07.2008 21:15


Hab mir die Folge gestern wieder mal angesehen, und eigentlich gefällt sie mir wirklich gut. Tolle Atmosphäre, gute Musik und wirklich tolle Szenen wie z.B. als der Mörder versucht, mit seinen Fähigkeiten die "Atmosphäre" des Tatortes zu ergründen und Columbo dessen "Resultate" dann mit recht überzeugenden Argumenten Stück für Stück auseinander nimmt. Fand ich wirklich klasse! :)

Die Folge hatte ich auch langatmiger in Erinnerung als sie mir gestern nun tatsächlich rüberkam. Ich fühlte mich stets gut unterhalten. Und auch den kleinen "oberschlauen" Jungen fand ich jetzt erträglicher, als ich befürchtet hatte.
Alles in allem eigentlich ein Kandidat für 4 oder gar 5 Punkte, doch wehe wehe, ich betrachte den Schluss! Der liegt einfach völlig quer. Was hat sich Columbo bloss dabei gedacht?? :? :( Was, wenn der Mörder sich entschieden hätte, den Inspektor nicht zu töten? Ja, dann wäre Columbo tot. Eigentlich hätte der Mörder sich auch so entscheiden sollen, denn der Inspektor hatte (wie er auch noch deutlich betont hat :mauer:) keine sinnvollen Beweise gegen ihn. Dennoch versucht der Mörder Columbo zu töten. Warum?? Und warum hat Columbo das geahnt??? :? :(

Das gefällt mir einfach überhaupt nicht, denn schlussendlich ist das noch nicht mal ein sinnvoller Beweis, den Columbo durch diese Aktion erhält. Vor dem Gericht dürfte das doch kaum standhalten.
Ein sehr unbefriedigender Abschluss dieser Folge.

Ich würde dem Fall ZU gerne 4 Punkte geben da mir die Folge ansich super gefallen hat, aber das Ende liegt mir einfach sowas von schwer im Magen, da muss ich leider auf 3 Punkte abrunden. :cry:


PS: Es gibt Folgen, wie z.B. "Der alte Mann und der Tod", die sind so schlecht, da ist es mir dann egal, ob die Auflösung noch was hergibt oder nicht. Aber so wie in diesem Fall hier tut das halt wirklich weh...
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Venus » Fr, 04.07.2008 21:24


@martin: danke für deinen beitrag. ich habe eben gemerkt, dass ich die folge "tödliche tricks" mit "der schein trügt" verwechselt habe. schande über mich. dadurch, dass der mörder versucht, columbo zu töten, ist er überführt! so einfach ist das doch, oder?
Venus
 

Re: Bewertet: "Tödliche Tricks"

Beitragvon black_trenchcoat » Mo, 11.05.2009 14:07


Mal wieder eine Zaubershow-Thematik. Sollte wohl an den Erfolg von „Wenn der Schein trügt“ anknüpfen. Diesmal ist der Hauptakteur allerdings Hellseher, der Ermordete Zauberer, sowie Hersteller von Zauberaccessoires. Schade eigentlich, dass ich David Copperfield & Co. nicht viel abgewinnen kann. Zumindest eine interessante Vorgeschichte verbinden Täter und Opfer. Beide ehemals in Uganda inhaftiert und befreundet, zwitschert der Eine doch glatt über den Anderen um in die Freiheit zu fliegen- da war’s dann aus mit der Freundschaft! Jedenfalls ein nettes Motiv, die Rache. Hätte allerdings gerne mehr über diese Vorgänge in der Vergangenheit erfahren. „Max the Magnificant“ saß wegen Falschspiels. Warum hat Elliot Blake gesessen? Vermutlich auch wegen irgendeiner Mauschelei, aber geht leider nicht hervor! Eigentlich nebensächlich, hätte mich halt interessiert.

Großer Pluspunkt der Folge, die Guilliotine- trifft meinen Geschmack voll! Jedoch ein bisschen schwarzer Humor hätte der Folge bestimmt gut getan. :cry:
Erstaunlich, dass sich Columbo so leicht unters Fallbein gelegt hat, passt zwar überhaupt nicht zu ihm diese Risikobereitschaft, aber in dem Fall erschien mir dieser Ausbruch durchaus angebracht. Man stelle sich vor er hätte verweigert, dann wäre noch alles ins Reich der Langeweile teleportiert worden. Martins Einwand ist absolut berechtigt: Was wäre wenn der Mörder den Kragen anders eingesetzt hätte?

Allerdings den restlichen Inhalt samt parapsychologischem Blendwerk kann ich absolut entbehren. Der Trick mit den aufgezeichneten Symbolen ist so laienhaft und durchschaubar, das telepathische „Kunststück“ gleich zu Beginn steht da nicht viel nach! Sicher, für den Betrachter nicht leicht zu durchblicken, aber: Ein Stadtplan mit lauter identen Seiten, ein Marker der nicht markiert? Hallo, einer der involvierten Fahrer hätte den Trick nach Ablauf entlarven müssen, einfach nur enttäuschend billig!
Ansonsten, die überwiegenden Werkstatt-Aufnahmen gehen für mich in Ordnung, die Patronen-Aufsammel-Aktion dagegen schon weniger, bei Darbietungen derart kontrahieren sich meine Haarmuskeln. :-O


Nix war's mit den Glanz der Vergangenheit wieder aus dem Hut zaubern. 2 Punkte
"Dem gehörte das Ganze hier."
Benutzeravatar
black_trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1283
Registriert: So, 15.02.2009 15:59
Wohnort: Wien

Re:

Beitragvon black_trenchcoat » Mo, 11.05.2009 14:58


Jetzt hätt ich fast noch die Frage unserer Krimitante vergessen... :wink:

Venus hat geschrieben: dadurch, dass der mörder versucht, columbo zu töten, ist er überführt! so einfach ist das doch, oder?


Ja, so hab ich's auch aufgefasst!
"Dem gehörte das Ganze hier."
Benutzeravatar
black_trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1283
Registriert: So, 15.02.2009 15:59
Wohnort: Wien

Re: Re:

Beitragvon Venus » Mo, 11.05.2009 15:35


black_trenchcoat hat geschrieben:Jetzt hätt ich fast noch die Frage unserer Krimitante vergessen... :wink:


@black_trenchcoat: Ich bin hier die Liebesgöttin :maul: !
Venus
 

Re: Bewertet: "Tödliche Tricks"

Beitragvon black_trenchcoat » Mo, 11.05.2009 15:57


http://forum.icolumbo.de/viewtopic.php?f=10&t=1733

... aus dieser Quelle sprudeln aber ganz andere Infos! :P

Bist du aus Willendorf? :mrgreen:
"Dem gehörte das Ganze hier."
Benutzeravatar
black_trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1283
Registriert: So, 15.02.2009 15:59
Wohnort: Wien

Re: Bewertet: "Tödliche Tricks"

Beitragvon Venus » Mo, 11.05.2009 16:34


black_trenchcoat hat geschrieben:http://forum.icolumbo.de/viewtopic.php?f=10&t=1733
... aus dieser Quelle sprudeln aber ganz andere Infos! :P


@black_trenchcoat: "Krimi-Tante". Die andere Info findest Du beim Tatort... :mrgreen: !
Venus
 

Re: Bewertet: "Tödliche Tricks"

Beitragvon Mr. Brimmer » Mi, 03.06.2009 17:47


Gebe 3 Punkte. Die erste Folge nach der langen Pause.
Wie Columbo eingeführt wird ist genial. Im Auto, mit
nebligem Hintergrund sich ne Zigarre ansteckend.....super
Die Story ist nicht so der Hit. Der Trick des Magiers mit dem
er die Militärs beeindruckt, lächerlich. Absolut vom Feinsten
ist die Szene in der Columbo Elliott Blake dazu bewegt am
Tatort Schwingungen zu erspüren. Der läßt sich dazu verleiten
und der Inspektor läßt Blake herrlich auflaufen und macht Blake
faßt schon lächerlich wie er alles Erspürte sofort widerlegt.
.... Die Episode ist trotz einiger Schwächen sehr
unterhaltsam und Columbo nach 10 Jahren wiedergesehen zu haben,
klasse.
Zuletzt geändert von Mr. Brimmer am Mi, 24.03.2010 12:34, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

4 von 5 Punkten!

Beitragvon gubanov » Do, 02.07.2009 12:58


Gestern zur SuperRTL-Ausstrahlung eines bisher für mich unbekannten "Columbos" saß ich natürlich pünktlich vor dem Bildschirm und habe die Wiederkehr des Inspektors nach seiner Dienstpause von 11 Jahren (er saß zwischendurch bestimmt mit seiner Frau in einem Gefängnis in Uganda fest ?-/) gespannt beäugt. Und was soll man sagen: Er meldet sich ruhig und furios zugleich zurück und wenn auch nicht mit einer perfekten, so doch mit einer sehr zufriedenstellenden Episode.

Ich möchte mit den negativen Aspekten der Geschichte beginnen und diese beziehen sich in der Tat eher auf die Story als solche, denn wenngleich sie sehr spannend und abwechslungsreich ist, so kommt man doch nicht umhin, ihre Glaubhaftigkeit enorm anzuzweifeln. Würden sich ranghohe Militärs so einfach austricksen lassen? Würden sie sich nicht einmal die Stadtpläne ansehen? Würden sie wirklich nur diese nicht sonderlich fälschungssicheren Tests von Personen durchführen lassen, die entweder mit der Testperson verbandelt oder selbst von zweifelhaftem Ruf sind? Und nicht zuletzt der Schluss: Würde der Mörder wirklich versuchen, Columbo zu töten? Nun gut, um des Beweises willen tut er es halt.
Auch muss ich leider sagen, dass gerade die Szenen am Tatort in Max' Werkstatt ein wenig sehr lang und teilweise gar überflüssig geraten sind (Columbo legt seinen Kopf zum ersten Mal in die Guillotine; diese Szene hat keinen Sinn außer dem Zuschauer ins Gedächtnis zu rufen, dass Zauberer ihre Tricks nicht verraten - aber gut, das hätte man einfacher haben können).

Tja, aber damit erschöpft sich meine Kritik auch schon. Und ich gehe zum Positiven über, dessen es viel zu suchen und zu finden gilt. Aus diesem Grund werde ich mich kurz fassen und die Aspekte kurz in einzelnen Stichpunkten anreißen:

- Wer uninteressantes, saubergebürstetes und föngetrocknetes 80er-Jahre-Flair erwartet, wird nur teilweise befriedigt. Der Folge wohnt eine starke Atmosphäre inne, die vor allem von den Gesprächen und Tests Elliott Blakes mit den Regierungsbeauftragten im Institut herrührt. Diese moderne Atmosphäre konstrastiert perfekt mit der altmodischen und "verkramt" aussehenden Werkstatt des "Magnificent"-Zauberkünstlers.
- Anthony Andrews macht seine Sache sehr gut und gibt einen würdigen Wiedereinstiegsschurken ab. Mir persönlich gefällt auch die Columbo-Mörder-Beziehung, bei der ich mir nur noch nicht ganz schlüssig bin, in welche Richtung ich sie einordnen soll. Einerseits ist mit Andrews durchaus sympathisch, andererseits scheint Columbo ihn überhaupt nicht zu mögen und lässt ihn mehrfach wunderbar auflaufen. Wie sich Blake vor ihm mit der Schwingungsgeschichte zum Deppen macht, ist einfach großartig.
- Diese Folge aus der neuen Ära zeigt, dass Kinderrollen bei "Columbo" nicht einfach nur immer naseweis, nervig und vorlaut sein müssen, sondern auch naseweis, nervig, vorlaut und gleichzeitig ziemlich cool sein können.
- Die Mordmethode ist natürlich auch genial.
- Das Verschließen des Zimmers nach der Tat ebenso. Ich liebe Locked-Room-Mysteries.
- Beide Fotoabmaltests der Folge sind hochspannend und sehr dicht fotografiert und geschnitten. Eindeutige 5-Punkte-Szenen.
- Columbo wird am Beginn gebührend wieder eingeführt und erhält eine kleine, geschmackvolle Exposition.

Unterm Strich macht das wirklich gute 4 von 5 Punkten, sodass die Folge wesentlich besser abschneidet als ich, z.B. aufgrund der Kritik im "Columbo"-Fanbuch, erwartet hätte. Einige kleine Längen und sehr viele Unwahrscheinlichkeiten stehen modernen und pittoresken Bildern, einer abwechslungsreichen Geschichte mit vielen Glanzpunkten und guten schauspielerischen Leistungen von Mörder, Opfer und Beteiligten gegenüber. Guter Einstieg!
Benutzeravatar
gubanov
Polizeioberkommissar
Polizeioberkommissar
 
Beiträge: 70
Registriert: Mi, 22.11.2006 18:13
Wohnort: Görlitz

Re: Bewertet: "Tödliche Tricks"

Beitragvon Stephan1810 » Do, 02.07.2009 20:01


4 Punkte: interessantes Umfeld und guter Mord. Leider hat mich die Story dann nicht so ganz mitgerissen. Habe ich das eigentlich übersehen oder wie kam COlumbo auf den Trick mit dem Seil für den Aufzug? Hat er das nur vermutet (weil er sich ja stets überlegen sollte, wie ein Trick funktioniert) oder hat er z.B. einen Abrieb gefunden? Für mich kam das etwas plötzlich und letzteres hätte ich dann schon passender gefunden.

Und überhaupt...Martha, woher kennst du denn den Bautzener Knast? Bist du aus der Stadt? ;)
Benutzeravatar
Stephan1810
Polizeioberkommissar
Polizeioberkommissar
 
Beiträge: 72
Registriert: Do, 30.04.2009 16:51

Re: Bewertet: "Tödliche Tricks"

Beitragvon martha » Do, 02.07.2009 20:18


Nö, ich kenn nur die JVA Bochum.
Hab zwar Verwandte in der Lausitz, aber die sind nach meinem letzten Informationsstand nicht inhaftiert.

Ich fand das aber gestern wieder äußerst amüsant, wie der miltärische Geheimdienst lächerlich gemacht wird.
Mörder Blake ist ja nun wirklich 'n ausgekochter Scharlatan, der ohne Trickserei und Kumpanei wohl nix parapsychologisches auf die Reihe bekäme.
Kann man sich dann sicher ausmalen, was passiert, wenn Blake in seinem neuen Job als Hellseher für das Wohl der Nation mal richtig gefordert wird.
Mit billigen Zaubertricks wäre er da auf Dauer wohl kaum über die Runden gekommen.
Allein die Vorstellung, dass durch Blake in Zukunft womöglich militärische Entscheidungen beeinflusst worden wären, bereitet Vergnügen.
Aber dummerweise ist er dann ja doch wieder im Knast gelandet. Da kann man dann wohl nur noch mit Kartentricks imponieren.
Echt miese Karriere, die Blake da macht.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16258
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Tödliche Tricks"

Beitragvon Venus » Fr, 03.07.2009 19:10


Das mit dem Jungen hat mir in dieser Folge gut gefallen, der Columbo in allerlei Zaubertricks einweihte und dann später dabei war, als Columbo sich als Hellseher präsentierte. Das mit dem getürkten Stadtplan fand ich schon ganz cool, da wäre ich nie draufgekommen.
Venus
 

Re:

Beitragvon zimtspinne » Mo, 13.07.2009 13:58


Columbo-Freak hat geschrieben:das ist aber wirklich gut. Sonst ist eh nicht viel vorhanden (Einkaufstüte, verschlossene Tür) und diese Indizien sind eher mäßig. Aber das hat "martha" ja schon treffend bemerkt; wie so viel anderes. :wink:

als columbo mit dem 8-Tage alten Hackfleisch rumfuchtelte und von "prima Hackfleisch" faselte, wurde mir ganz anders (die Szene war doch nach der Beerdigung).
ich hab mich da auch gefragt, ob sie die Kohlköpfe einfach für die deutsche Version hinzugedichtet haben... zu sehen waren die ja nicht. als ich bei den Amis war, kannten die dieses Gericht jedenfalls nicht. ist vielleicht auch regional unterschiedlich.

den Testtrick fand ich nicht ganz so gut gelungen - was wenn die Autofahrer schon zuvor mal drin geblättert hätten? hätte ich gemacht. das fragte ich mich auch gleich sofort als ich die Folge zum ersten mal sah.

dass columbo sich unter das Ding legt, hat mich allerdings beim ersten Mal (bei dem, der ihm das Teil erklären sollte) mehr gewundert als bei dem Mörder.... da war ziemlich offensichtlich nichts geprüft oder vorher ausprobiert und den Typ kannte columbo nicht wirklich. fand ich schon sehr leichtsinnig.
er müsste gerade als Inspektor doch ein gesundes Misstrauen bzw Vorsicht an den Tag legen, wenn man so täglich mit den Bosheiten und Nachlässigkeiten der Menschen zu tun hat 8O

beim zweiten mal hatte er das Brett sicher so präparieren lassen, dass es immer sicher war. dass der Mörder daran denken konnte, dass die Schilder vertauscht wurden, daran dachte sicher auch columbo. allerdings frag ich mich, ob der andere das hätte nicht erkennen müssen, also an etwas anderem als allein den Schildern. ich kann mir schwer vorstellen, dass "echte Zauberer" sich allein auf so ein Schild verlassen würden bei dem Mordinstrument.

auch merkwürdig, dass der schlaue Typ sich vom Militär einstellen und mit neuer ID ausstatten ließ, wo er doch wusste, es würde über kurz auffliegen, wie er nicht hellsehen kann. vielleicht wär er als Trickser auch zu was zu gebrauchen gewesen. naja, ist auch nicht so wichtig, das ganze Obendrüber sollte man eh nicht allzu sehr hinterfragen. dafür sind Filme ja da, um Realität mit künstlerischer Freiheit auszuschmücken. mich fängts nur an zu stören, wenn alles zu unglaubwürdig und an den Haaren herbeigezogen wirkt. das kriegen die bei columbo aber (fast) immer ganz gut hin.

alles in allem fand ich die Folge, vor allem wegen der Zauberkammer und als Gegensatz dazu der Militärhalle sowie auch wegen des Mordinstruments gut anzuschauen.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Tödliche Tricks"

Beitragvon Philipp025 » Di, 11.08.2009 01:58


Das Interessante ist ja, dass ich durch das Lesen der Beiträge hier im Forum so viel Neues und Nachdenkliches über die einzelnen Episoden erfahre, mir selbst diese Sachen ja doch beim Schauen der Folgen nie aufgefallen sind oder wären. :D Zum Beispiel das mit Blake und seiner neuen Stelle beim Millitär. Stimmt, das wäre ja doch recht peinlich geworden, im Militärbasislager. Nach einer Weile wäre es den Soldaten und den Generälen wohl aufgefallen, dass seine Vorhersagen oftmals falsch sind... Verdammt, Dänemark hatte doch nicht die Atombombe!

Auf alle Fälle ist "Tödliche Tricks" eine sehr gute Columbo-Folge! Sie ist zwar sehr unrealistisch, (ironischwweise werden dafür paar Zaubertricks durchschaut :wink: ), z. B. dass niemandem der Trick mit dem Markern aufgefallen ist, aber dafür hatte die Folge ein schönes Ambiente, vor allem durch die kleine Werkstatt und dem kleinem Lädchen (mit dem Mann, der Kindern Geld abnimmt für Zauberstücke... Na ja ?-/ )

Der Mord war auch spannend und es war keine von Anfang an geplante Tat, was ich immer besser und spannender finde. Der Mörder ist humorlos, zeigt aber auch 1 % Menschlichkeit, z. B. weint er, dennoch im krassen Kontrast dazu, benutzt er eine Guilotine als Mordwaffe. Und er will auch noch Columbo töten! Dieser hat mir übrigens in der Folge sehr gut gefallen , mit seinem Dauerlächeln und seiner höfflichen und untergeberischen Art.

Ich hatte gestaunt, dass Blake den Magier Max umrbingt, ich dachte erst, er wird seine Freundin töten oder den General.

5 Punkte von mir und ich fand die Folge nicht langatmig, aber ich habe gelesen, dass viele hier sie langatmtig fanden! Interessanter Aspekt! :wink:
Columbo: "Ich glaube an den lieben Gott und der war's bestimmt nicht!"

Jean-Jacques Rousseau: "Der Charakter offenbart sich nicht an großen Taten, an Kleinigkeiten zeigt sich die Natur des Menschen."
Benutzeravatar
Philipp025
Polizeihauptkommissar
Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 104
Registriert: Mo, 21.04.2008 18:07
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste