Bewertet: "Der alte Mann und der Tod"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie gefällt euch "Der alte Mann und der Tod" ?

1/5 schlecht
32
52%
2/5 passabel / "na ja"
11
18%
3/5 gut
8
13%
4/5 sehr gut
5
8%
5/5 überragend
5
8%
 
Abstimmungen insgesamt : 61

Bewertet: "Der alte Mann und der Tod"

Beitragvon Martin. » Do, 04.08.2005 11:55


Wie gefällt euch diese Episode?

Stimmt ab und schreibt bitte auch noch eine Begründung hinzu.

Gruss Martin
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Beitragvon M.L. » Do, 04.08.2005 12:07


Hoffentlich verwechsel ich jetzt die Episoden nicht: Ist das die Folge mit dem Commodore? Wenn ja find ich sie einfach genial, weil mal wieder vom üblichen Columboschema in wohltuender Weise abgewichen wurde und Spannung(wer ist letztlich der Mörder?) bis zum Ende vorhanden ist.
Auch tolle Schauspieler, die Atmo der etwas dekadenten und versnobten Reederfamilie kommt gut rüber.5 Punkte!
Benutzeravatar
M.L.
Polizeihauptkommissar
Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 107
Registriert: Mi, 23.03.2005 17:57
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Linus » Do, 04.08.2005 12:56


Hallo!
Also "Der alte Mann und der Tod" bietet einige sehr interessante Elemente.
Aber insgesamt reicht es für mich trotzdem nur zu einem GUT.
Einige kleinen Gags sind sehr nett (das mit dem Zigarrenverbot oder auch,
wie Columbo die Meditation versucht), alles ein wenig anders, als normal.
Aber so wirklich überzeugt bin ich von dieser Episode dennoch nicht.
Linus
Benutzeravatar
Linus
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1045
Registriert: Do, 06.06.2002 18:47
Wohnort: Isny

Beitragvon Hollister » Do, 04.08.2005 14:09


1 Punkt.

Der absolute Columbo-Tiefpunkt. Das man aus dieser Folge eine billige Agatha-Christie-Kopie gemacht hat, ist schon mal ärgerlich. Noch ärgerlicher ist jedoch das Ergebnis. Die Geschichte ist dermassen an den Haaren herbeigezogen. Noch schlimmer ist jedoch die Auflösung, absolut kriminalistischer Stumpfsinn. Die Beweisführung mit dem "Kaum zu glauben" ist der absolute Witz und da wird uns wie aus dem Nichts mit Dutzend-Schauspieler Fred Draper eine graue Maus als Mörder vorgestellt. Und Columbo? Wirkt in dieser Folge völlig charakterfremd. Wehmütig denken wir da an die Folgen mit Bob Dishy als Assistent, in denen er seine Überlegenheit auf dezente Art und Weise demonstrierte. Hier stellt er seinen Assistenten "Mac" als Trottel hin. Völlig Columbo-unwürdig und peinlich. Und die Szene als sich alle in Columbos Auto quetschen; sollte wohl lustig sein, aber da fragt man sich eher: Haben die nun komplett den Verstand verloren? Und die Schlussszene: Symbolträchtig! Genauso unbeholfen wie Columbo davonrudert, so unbeholfen ist die ganze Folge; mit dieser Folge ging man im wahrsten Sinne des Wortes "Baden".
Benutzeravatar
Hollister
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 750
Registriert: Do, 28.08.2003 16:03
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Roger79 » Do, 04.08.2005 19:54


Nur 2 Punkte. Kein typischer Columbo, leider...
Benutzeravatar
Roger79
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 904
Registriert: So, 03.10.2004 20:12
Wohnort: Basel CH

Beitragvon Howie Munson » Fr, 21.07.2006 19:13


Kann Hollister nur zustimmen!!!

Diese Episode ist eine einzige Frechheit! Seit meiner Wiederaufnahme der COLUMBO-Sichtungen die mit Abstand schlechteste Folge mit einem Peter Falk, der kaum mehr etwas von dem erkennen lässt, was seine Rolle so sympathisch gemacht hat: sein ganzes Auftreten wirkt völlig atypisch und der Humor ist dermaßen überzogen, dass es nur noch kontraproduktiv ist.

Schwache plots verzeihe ich gern, wenn der Rest stimmt: ein gut aufgelegter Lt. Columbo mit einem würdigem Gegenspieler... das bleibt aus, da Robert Vaughns Leistung nicht an die aus TROUBLED WATERS heranreicht, man ihm aber auch gar keine Gelegenheit dazu gibt. Denn die Story ist für einen COLUMBO sehr ungewöhnlich: es artet zum Who-dunnit aus... dem Zuschauer wird kein Wissensvorsprung gegeben bzw. er wird eher an der Nase herumgeführt. Allerdings wird kein Kapital aus der Situation geschlagen; alles wirkt sehr langatmig und es schien, als habe Falk absolute Narrenfreiheit gehabt... sehr zum Nachteil des Zuschauers... Die abschließende Auflösung ist sehr sehr schwach und die letzten Bilder schienen deutlich zu machen, dass Falk Schluss machen wollte mit seiner Rolle.

Zum Glück kam es anders, denn so ein Abgang wäre einfach nur unwürdig gewesen!
Benutzeravatar
Howie Munson
Polizeioberkommissar
Polizeioberkommissar
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi, 19.07.2006 16:37
Wohnort: NRW

Beitragvon martha » Sa, 22.07.2006 10:12


Ich hatte bei der Folge immer den Verdacht, dass da mit aller Gewalt an Columbo rumexperimentiert werden sollte.
Irgend ein Pseudo-Revoluzzer unter den Verantwortlichen hatte wohl die "tolle" Idee, Columbo komplett gegen den Strich zu bürsten und die Erwartungshaltung des Publikums mal ganz außer acht zu lassen.

Auch ich finde dieses "Experiment" vollauf misslungen, werde mir die Folge aber trotzdem demnächst auf SuperRTL noch mal ansehen.
Vielleicht geschieht ja ein Wunder und ich finde doch noch 'ne Szene, die mir gefällt. :wink:
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon Howie Munson » Sa, 22.07.2006 15:26


martha hat geschrieben:Vielleicht geschieht ja ein Wunder und ich finde doch noch 'ne Szene, die mir gefällt. :wink:


Naja, die "Autoquetsch-Szene" hat sogar ihre Momente... :wink:

Ansonsten schiebe ich das Misslingen der Folge auf die Abschiedsgedanken Falks, der ja später nur mit Mühe und Not (und 300.000 $ pro Folge) zum Weitermachen bewegt werden konnte...
Benutzeravatar
Howie Munson
Polizeioberkommissar
Polizeioberkommissar
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi, 19.07.2006 16:37
Wohnort: NRW

Beitragvon martha » Sa, 22.07.2006 16:16


Sicher, ich hatte das mit den Abschiedsgedanken von Falk auch mal im Episoden-Guide gelesen, muss aber ehrlich sagen, dass ich das nicht recht glaube, dass das der Grund ist, warum die Folge so schwach ist.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Schauspieler bewusst lustlos spielt, um zu zeigen:"Entweder ihr zahlt mir jetzt mehr Gage, oder ich werde weiter so lustlos agieren."
Man hätte die Dreharbeiten dann doch sicher abgebrochen. Die Folge wär doch gar nicht rausgekommen.

Natürlich hat selbst Hitchcock zugegeben, auf bestimmte Filme wie "Nummer 17" oder "Der Fall Paradin" keine Lust gehabt zu haben, aber da ging es ja dann mehr um inhaltliche Abneigungen oder vertragliche Bindungen, die eingehalten werden mussten.

Aber dass ein Schauspieler, der aussteigen möchte, einfach schlecht spielt, und dass das misslungene Ergebnis dann auch noch gesendet wird, kann ich beim besten Willen nicht glauben. :?
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon Yves » Sa, 22.07.2006 16:57


Kann martha da nur zustimmen!
Habe diese Folge seit mehreren Jahren nicht mehr gesehen. Ich weiß aber noch, dass ich "nicht sehr begeistert" war:)
Was mich jetzt interessieren würde:
Findet ihr diese Folge schlechter als "Bluthochzeit", die ja immer als DER Tiefpunkt hingestellt wird???
Beim durchlesen dieser "Bewertungsthreads" fällt mir in den Bewertungen verschiedenster Folgen immerwieder eine Bemerkung auf, die die jeweilige Folge als den Tiefpunkt schlecht hin bezeichnet...

MfG
YvEs
"Es wäre doch bequemer für Sie, wenn Sie gleich in eines unserer Gästezimmer einziehen, Inspektor."

http://www.koenigspythons.hux.de/
Benutzeravatar
Yves
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 539
Registriert: Mi, 29.06.2005 21:45
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Abel » Sa, 22.07.2006 20:07


Hallo martha,

Vielleicht geschieht ja ein Wunder und ich finde doch noch 'ne Szene, die mir gefällt.


Vielleicht die Szene auf der "verhexten" Couch? :)

Obwohl die eher albern als lustig ist. Irgendwie passend zu dieser Folge.

Gruß
Abel
Abel
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 15
Registriert: So, 14.05.2006 09:20
Wohnort: München

Beitragvon Abel » Sa, 22.07.2006 20:19


Hallo Yves,

Findet ihr diese Folge schlechter als "Bluthochzeit", die ja immer als DER Tiefpunkt hingestellt wird???


ich finde dass "Der alte Mann und der Tod" die schwächste Folge der alten Columbo Staffeln ist. "Bluthochzeit" ist für mich die (mit Abstand) schwächste Folge überhaupt.

Gruß
Abel
Abel
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 15
Registriert: So, 14.05.2006 09:20
Wohnort: München

Beitragvon martha » Sa, 22.07.2006 20:58


Danke für den Hinweis auf die "verhexte" Couch, Abel. :wink:

Ich hab die Szene zwar jetzt überhaupt nicht in Erinnerung, werd aber beim nächsten Angucken sicher drauf achten. Vielleicht ist die Szene ja doch so lustig, dass ich vor Lachen auf dem Boden liege. :lol:

Aber wenn ich an die Folge denke, die ich auch sehr lange nicht mehr gesehen habe, spukt mir immer im Kopf herum, dass sie sehr absurd, langatmig und irgendwie experimentell ist.
Als ich sie das erste Mal sah, dachte ich immer: "Hallo. Ich bin wohl im falschen Film gelandet."

Allerdings wurde die Folge hier ja auch schon vom ersten Bewerter dieses threads mit 5 Punkten bedacht. Scheint also nicht komplett auf Abneigung zu stoßen. :o

"Bluthochzeit" hingegen würd ich nie als absoluten Tiefpunkt bezeichnen.
Was man der Folge sicher nicht vorwerfen kann ist, dass Columbo dort lustlos agiert. Wegen des Zeitdrucks spielt er wirklich sehr engagiert und temperamentvoll. Kriminalistisch halte ich die Folge auch für recht gelungen, aber die blassen Darsteller, das aufgesetzte Thriller-Element und das enttäuschende Finale lassen mich auch kein Freund dieser Episode werden.

Mein Favorit für die schwächste Folge bleibt neben "Der alte Mann und der Tod" aber nach wie vor "Niemand stirbt zweimal".
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon Abel » So, 23.07.2006 15:31


Hallo Martha,

"Niemand stirbt zweimal" ist meiner Meinung nach neben den beiden schon genannten Folgen der dritte Kandidat für die Columbo-Zitrone.

Was mir bei "Bluthochzeit" persönlich total gegen den Strich geht, ist die zum Ausdruck kommende Sex & Crime/Peng-du-bist-tot/US-Actionkrimidurchschnittswarenphilosophie, bei der Columbo wie ein absoluter Fremdkörper wirkt. Bezeichnend dafür die Szene am Schluß, als Columbo mit einem ungläubig-verlegenen Lächeln seinen(?) Revolver sinken lässt, während die Kollegen wild um sich ballernd den Fall "lösen". 8O

Mit der verhexten Couch meinte ich die Szene als sich Columbo mit dem von Robert Vaughn gespielten Charakter in einem Raum des neo-viktorianischen Herrenhaus zu einer Unterredung trifft und dabei in der Mitte einer altertümlichen Couch Platz nimmt. Vaughn setzt sich neben ihn und versinkt prompt in der ebenso üppigen wie ausgeleierten Polsterung des guten Stücks. Nun sitzt er einen Kopf tiefer wie unser Inspektor und muss zu ihm hinaufschauen, was ihm gar nicht gefällt. Also steht er auf und setzt sich auf der anderen Seite neben Columbo, wo die Polsterung scheinbar noch in Ordnung ist - allerdings wieder mit dem gleichen Resultat wie zuvor. 8)

Gruß
Abel
Abel
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 15
Registriert: So, 14.05.2006 09:20
Wohnort: München

Beitragvon martha » So, 23.07.2006 18:14


Abel hat geschrieben:Sex & Crime/Peng-du-bist-tot/US-Actionkrimidurchschnittswarenphilosophie


Also diesen Begriff nehm' ich sofort in meinen Wortschatz auf. Der hat mir nämlich noch gefehlt. :D Super!!!
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Nächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BingBot[bot] und 1 Gast

cron