Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Alles was nirgends so richtig hinpasst

Moderator: Stefanie.Columbo

Vorsätze

Beitragvon zimtspinne » Sa, 03.05.2014 13:58


So, nach meiner Ernährungsumstellung im Schneckentempo, insgesamt drei bis vier Jahre schätze ich, kommt nun der nächste Akt.

Naturkosmetik.
Der Grund dafür war weder Langeweile noch ein Ökorausch, sondern schlicht und einfach Leidensdruck. Ich hab die Haare meines Vaters, was in diesem Fall kein Nachteil ist *g*, der hat in seinem "hohem" Alter noch immer lockiges relativ dichtes Haar ohne Geheimratsecken. Ich hab das "dick, widerspenstig, lockig" in einer abgemilderten Form, sanftere Wellen, das einzelne Haar nicht ganz so dick und nicht ganz so widerspenstig.

Seit zwei Jahren nehm ich ein relativ teures Zeugs aus dem normalen Handel, John Frieda.
Seit zwei Jahren werden meine Haare immer beschissener.
Ich hab Probleme, die ich nie zuvor hatte.... plattes (einstmals widersprenstiges!! wie geht das überhaupt!?) Haar, das irgendwie kraftlos und ohne Spannkraft herumfliegt. Es klebt nach der Wäsche auch so eigenartig zusammen.
Es glänzt unnatürlich, und fühlt sich am furchtbarsten direkt nach der Wäsche an. Nervt mich schon länger, hab aber bisher noch keinen Handlungsbedarf gesehen.

Nun hatte ich ein Aha-Erlebnis. Als ich täglich beim Sport war, hab ich die Haare nur mit lauwarmem Wasser ausgespült, da ich keine Lust hatte, sie täglich zu waschen. Die Haare wurden von Mal zu Mal schöner. Die Wellen wurden wieder leicht sichtbar, die Struktur wurde stabiler, nicht mehr so platt und flusig.

Dachte mir nix dabei, nahms aber zur Kenntnis. Dann gings mir ein paar Tage nicht so gut, ich war zu hause und wusch die Haare auch nicht, beim Duschen spülte ich sie auch nicht mit Wasser.
Es waren also mittlerweile fast zwei Wochen ohne Haarwäsche vergangen und ich dachte mir am Montag: ohje, wenn ich mein Haarband (damit halte ich sie zu Hause meist zusammen hinten) jetzt öffne, seh ich sicher ne verfilzte Katastrophe.
War aber nicht so, vorne und seitlich wirkten sie etwas fettig (ich neige überhaupt nicht zu fettigen Haaren, die Längen werden sogar immer trockener, wenn ich nicht wasche), ansonsten aber alles bestens, bzw viel besser als diese wabbeligen weichen Silikonhaare.

Ich wusch sie und der Mist ging direkt wieder von vorne los. Pappige, weiche, klebrige Silikonhaare frisch nach dem Waschen.
Ich war so sauer, dass ich etwas jenseits von gut und böse machte: Ich nahm eine olle Lavendelseife, die ich von meiner Mutter zur Mottenbekämpfung mal geschenkt bekommen hatte und wusch damit die Haare.
Danach flogen sie wie elektrisiert, da ich keine "Rinse" gemacht hatte, aber die Haare waren weder klebrig noch hatten sie diese platte instabile Struktur wie nach meinen Silikonbomben. Und das nach nur einer Wäsche, die xxx-Silikonschichten sind ja immer noch da und werden wohl erst mit der Zeit verschwinden.

Als es regnete und ich meine Orchideensammlung und anderen Pflanzen auf den Balkon stellte, kam ich ungefähr 15-20 Minuten in den Niesel und danach war das "Fliegen" weg und meine Haare fingen an, sich zu wellen.
Das hatte ich so natürlich ja schon zwei, drei Jahre nicht mehr! Sie waren eh schon immer am schönsten, wenn ich sie lufttrocknete und danach in einen Nieselregen kam, wahrscheinlich bekommt ihnen das weiche Regenwasser gut.

Zwischenzeitlich Alepposeifen bei Zhenobya bestellt und mich mal näher mit meinen Haar"pflege"mitteln befasst. Die enthalten wirklich erschreckend viele Silikone und dazu noch anderen Mist, den kein Haar braucht. Alles schön auf Mineralölbasis usw. Alkohol hat in Haarpflegemitteln auch nix verloren.
Früher verwendete ich ein Friseurprodukt, das mir mein damaliger Frankfurter Friseur empfohlen hatte, Paul Mitchell. Da waren meine Haare noch ok. Naturkosmetik ist es halt nicht, aber wahrscheinlich nicht so arg belastet wie mein jetziges.
Kann auch sein, dass Haare & Kopfhaut den Mist lange wegstecken und kompensieren, bevor es zum Knick kommt. Ist ja bei mieser Ernährung, Alkohol oder Rauchen ähnlich. Geht lange gut, dann kommt die Quittung.

Gestern bekam ich meine Alepposeifen, eine fürs Haar und zwei für die Haut, plus eine Peelingseife und ein Reinigungsshampoo für die Haare. Die Seife für die Haut (man kann im Prinzip auch jede Seife für alles nehmen) hab ich getestet und bin sehr zufrieden.
Erinnert mich an die Seifen meiner Großtante und Oma in meiner Kindheit. Da lagen die auch immer zwischen der Wäsche.
Sie hält ewig auf der Haut. Nach gerade 3,5 Stunden Einkaufsmaraton rochen die Handinnenflächen immer noch nach Honig. So lange hält mein teures Parfum fast nicht, es wird empfohlen, nach 3-4 Stunden nachzusprühen.
Selbst wenn man sich zwischendurch mit klarem Wasser die Hände wäscht, bleibt der Geruch leicht erhalten.

Klar, ich werd jetzt erstmal Chemie-Geruchs-Entzugs-Erscheinungen haben, mein Geruchssinn muss sich wieder auf normale natürliche Gerüche einstellen.
Andererseits vermisste ich die künstlichen Geschmacksstoffe bei der Ernährung auch nicht und hatte mich recht schnell umgewöhnt, das ging aber insgesamt doch über eine längere Zeit. Und ich muss fest dahinter stehen, sonst find ich tausend Ausreden, warum etwas nicht funktioniert oder gut ist.
Sowohl damals bei der Ernährung als auch jetzt steh ich voll dahinter, weil ich einfach die Schnauze voll habe. Damals von ständigen Heißhungerattacken, jetzt von flusigen Haaren, die einstmals richtig schön waren.

Ich mach diesmal keine Übergangszeit, es geht sofort von Chemie zu handgesiedeten Seifen und 100% Naturprodukten.
Nur für die Haare. Bei Hautpflege, dekorativer Kosmetik und Zahnpasta etc bin ich nicht so streng. Da stelle ich nach und nach um.
Die Haare sind aber ein Sonderfall, da wäre nur eine einzige Silikonwäsche sofort ein Rückfall und das Zeug wieder bombenfest drauf. Die restliche Haut lebt ja und regeneriert sich ständig, anders als die "toten" Haarlängen.

Ich bin ja immer skeptisch, springe nicht auf jeden Zug auf, der mal durchs Dorf getrieben wird. Außerdem bin ich auch kein Anhänger der "Früher war alles besser" Theorie. Wars sicher nicht.
Ich mach lieber einfach den Selbstversuch und guck, was passiert.

Hab schon einige Naturkosmetik ohne es zu wissen in meinem Sortiment, da mich meine Mutter immer damit eindeckt und sie ist ja so ein Biofreak und bestellt ihr gesamtes Pflegezeug irgendwo bei einem Naturladen.
Hab das gar nicht geschätzt bisher, weil das Naturzeugs auch teilweise unscheinbar bis hässlich ist. Verwendet hab ich es immerhin und damit spring ich nicht so ganz arg ins kalte Wasser.

Wie seht ihr denn das Ganze?
Hier sind ja überwiegend Männer, die sich sicher nicht so den Kopf um ihren Kopf machen, aber würd mich dennoch mal interessieren, ob ihr darauf achtet, was ihr euch aufs Gesicht, die Haare und den Körper schmiert.
Ich bin ja erschrocken über mich selbst, dass mir das bisher so egal war :oops:
Hauptsache, es roch gut und verschönerte vordergründig :wink:

... man sollte ja schon sekptisch werden, wenn ein Hersteller verspricht, kaputtes Haar schön zu machen.....

ps. Aufklärung, was Silikone und Co für den Körper bedeuten, betreib ich hier nicht. Kann sich bei Interesse ja jeder selbst informieren. und ich will ja auch nicht missionieren oder so.. das wird hier eher mein Selbstversuch-Tagebuch... unauffällig versteckt bei Columbo, falls es schief geht :wink:
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon Doc Brown » So, 04.05.2014 15:13


Junge Dame, Sie können hier aber abenteuerliche Themen anschneiden. :wink:

Damit dein mühsam geschriebener Beitrag nicht komplett ohne Resonanz bleibt, gebe ich mal meine Meinung kund: Ich achte ehrlich gesagt überhaupt nicht darauf, was ich mir auf den Körper oder auf den Kopf schmiere. Ist mir vollkommen egal. Da meine Haare nie länger als 3-6mm sind, benutze ich kaum Haarshampoo. Hauptsache die Haare sind kurz und pflegeleicht. 8)
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon crocodile » So, 04.05.2014 18:04


Habe selber relativ volles Haar, schwarz, was leider auch nicht pflegeleicht ist. Ich wasche jedenfalls paar mal die Woche, kann einfach nicht mit fettigem Pudel herumrennen. Manchmal würde ich mir aber die 3-6mm wünschen. Schon allein um Zeit einzusparen.

Ich ziere mich noch vor der totalen Verkürzung. Vielleicht löst sich das Problem aber von allein .:wink:
Benutzeravatar
crocodile
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3212
Registriert: Sa, 08.10.2011 10:25

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon Mr. Brimmer » Mo, 05.05.2014 18:53


Das war ja mal ne Abhandlung....
Ich glaub die meisten Mädels waschen täglich die Haare. Kontraproduktiv
ist das wenn die Kopfhaut austrocknet...den Haaren selbst tut das auf Dauer
auch nicht gut....
Ich hab so mittellange Haare...wie Brimmer..nur vorne und seite länger mit Seitenscheitel :wink:
3 - 4 mal die Woche wird gewaschen. Früher reichten 2 Mal, mittlerweile
tendieren die aber leichter zur Fettigkeit im Vergleich zu früher.
....mal was anderes...hab letztens gelesen dass man bei Deos unbedingt vorsichtig sein
soll..weil da viele Aluminium enthalten ( zum verschließen der Poren )...ist aber nicht gesund :*-(
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon Tommy Brown » Di, 06.05.2014 21:29


tina_82 hat geschrieben:Oder ob ihr was anderes machen würdet, wenn ihr nochmal von vorne beginnen könntet. Oder etwas ausprobieren, wenn das Risiko nicht wäre. Einen anderen Beruf, einen anderen Wohnort... Oder einfach, ob es gute Vorsätze gibt (das Jahr ist ja noch jung). Alles was Euch so dazu einfällt. Egal ob in zwei Sätzen oder ausführlich. Fände es spannend.

Ich würde einiges anders machen. Zum Beispiel bei der Partner- und Jobwahl. Und von vorn herein besser auf die Gesundheit achten! Aber es ist nie zu spät! Einen neuen Job bzw. eine neue Ausbildung habe ich vor 6 Monaten begonnen - mit 35. Egal, man sollte tun, was einem Freude macht und ggf. etwas ändern, auch wenn das nicht immer leicht fällt!

Ein Ziel / einen Traum habe ich auch: Auswandern nach Südamerika! Hätte ich schon viel früher tun sollen, will ich noch bis 40, spätestens 45 erreichen! :D

Einen Vorsatz habe ich auch (oder zwei :wink: ): Abnehmen! 10 kg sind schon weg, 20 müssen noch. Und das Rauchen wieder aufhören! Habe dummerweise vor 3 Monaten wieder angefangen - nach über 4 Jahren ohne Qualm... :(

Außerdem achte ich beim Kauf von Produkten auf eine gute Öko- und Humanbilanz! Sozusagen als Vorsatz und Lebenseinstellung. Nichts von Herstellern, die grausame, überflüssige Tierversuche durchführen (allen voran P&G), die für die Abholzung der Regenwälder verantwortlich zeichnen (allen voran Unilever, aber auch P&G), die übelste Massentierhaltung betreiben (u. a. Wiesenhof, Kentucky Fried Chicken), die Menschen brutal ausbeuten, wie Sklaven behandeln und buchstäblich im Dreck verrecken lassen (KiK, H&M, Aldi, Lidl und Co., u. a. in Bangladesch und Indien). Daher kaufe ich seit Jahren nichts von Procter & Gamble (P&G), Unilever, H&M und seit jeher nichts von KiK und keine Kleidung von Aldi, Lidl usw. Also z. B. kein Ariel, Dash, Meister Propper, Gilette, Lenor, Boss Parfum und Körperpflegeprodukte, Coral, Axe, Dove, Duschdass, Rama, Becel, Lätta usw., um nur einige der bekanntesten P&G und Unilever Marken zu nennen.
LG, Tommy
Benutzeravatar
Tommy Brown
Polizeioberrat
Polizeioberrat
 
Beiträge: 228
Registriert: So, 21.04.2013 22:27
Wohnort: Neumarkt i.d.OPf.

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon Trenchcoat » Mi, 07.05.2014 10:19


Interessantes Thema, gute recht ausführliche Liste.

Ein "Peanut", Lenor macht die Wäsche nicht weich sondern verkleistert diese. Weich macht die Wäsche - Obstessig - im letzten Spülgang. Riecht obendrein frisch. Frischer als Chemiekleister.
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon Ducky » Mi, 07.05.2014 13:16


Habe ja nicht mehr gnz so viele Haare wi früher ma und die sind auf 'nen halben Zentimeter gestutzt. Weden beim duschen immer mit eingeseift, das war's dann. :D
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon Doc Brown » Mi, 07.05.2014 13:33


Ja, so mache ich das auch. Immer pragmatisch denken. Wer will schon Stunden in die Pflege seiner Haare investieren? :P
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon Tommy Brown » Mi, 07.05.2014 21:28


Trenchcoat hat geschrieben:Interessantes Thema, gute recht ausführliche Liste.

Ein "Peanut", Lenor macht die Wäsche nicht weich sondern verkleistert diese. Weich macht die Wäsche - Obstessig - im letzten Spülgang. Riecht obendrein frisch. Frischer als Chemiekleister.

Lenor verklebt außerdem mittel- bis langfristig die Waschmaschine bzw. lagert sich überall in den Schläuchen und im Einspülschacht ab, mit der Zeit beginnen solche Maschinen dann auch zu riechen (fragt mal irgendeinen x-beliebigen Kundendienstler für Hausgeräte), ist giftig, allergieauslösend und ja, es verklebt die Fasern. Daher schwitzt man in weichgespülter Kleidung auch stärker und der Schweisgeruch haftet intensiver an, ebenso Zigarettenrauch.

Weichspüler sind der größte Humbug. Richtiges Waschen und Trocknen vorausgesetzt, mit einem gescheiten (!) Waschmittel und die Wäsche wird ohne Weichspüler ebenso weich, wie mit...
LG, Tommy
Benutzeravatar
Tommy Brown
Polizeioberrat
Polizeioberrat
 
Beiträge: 228
Registriert: So, 21.04.2013 22:27
Wohnort: Neumarkt i.d.OPf.

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon Trenchcoat » Do, 08.05.2014 10:07


Ganz genau. Und etwa 30 % weniger Pulver oder Waschflüssigkeit. Das hat mir mal ein Waschmittelvertreter empfohlen.

Die Haare. Zimtspinne du hast mir einen Wurm in den Kopf gesetzt. Ich muss das ausprobieren.

Was die Ernährung anbelangt bin ich schon länger "vom Mars". :D Über Leute wie ich z. B. kürzlich in einer TV-Doku sah, die mit massiv Übergewicht eine Ernährung mit frisch zubereitetem "geht gar nicht" abkanzeln, kann ich nicht mal mehr den Kopf schütteln. Wer fett sein möchte soll das bleiben, immer schön jammern und McDonald's, Weight Watchers und so Blödsinn reich machen.

Falls ich es noch nicht erwähnt habe, ich hatte Ende der 80er rund 140 Kilo auf den Rippen. Heute sind es noch ca. 80 bei (immer noch) 190 cm lichter Höhe.

Currywurst, Pommes, Döner, Burger und so Abfall bekommt man nicht mehr in mich hinein. Auch kein "Light".
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon crocodile » Do, 08.05.2014 10:34


So ne Currywurst mit Pommes darf es bei mir schon mal sein. McDonalds und Konsorten gehören allerdings auch nicht mehr zu meinen Reisezielen.

@Tommy Brown

Das Thema Rauchen, aufhören und wieder anfangen, kenne ich nur allzu gut. Das du nach 4 Jahren wieder "rückfällig" geworden bist, ist schade. Ich habe im November 2013 meine letzte Zigarette geraucht. Nach anfänglichen Schlafschwierigkeiten bin ich eigentlich gut drüber weggekommen. Wenn nur nicht diese Heißhungerattacken auf Süßes wären, die haben danach leider deutlich zugenommen bei mir. Ein paar Kilos zu viel sind jetzt auch wieder drauf. Ich esse allgemein wieder mehr.
Benutzeravatar
crocodile
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3212
Registriert: Sa, 08.10.2011 10:25

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon Ducky » Do, 08.05.2014 14:50


Ich habe seit Januar so 5 oder 6 kg zugenommen - aber kein Fett, sondern Muskelmasse. Training macht sich langsam bemerkbar :D
Wenn da so weiter geht, sehe ich in 50 oder 60 Jahren aus wie Arnie ;)
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon tina_82 » Do, 08.05.2014 19:17


@Tommy: Ein sehr ehrlicher Beitrag von dir. Und es stimmt ja - es ist nie zu spät, was zu ändern. Auch wenn es schwer fällt. Sehr schwer.
Und auch wenn du schlechte Erfahrungen gemacht hast - ohne diese wärst du jetzt nicht der, der du bist und da, wo du bist.

Naja, ich bin schon ein Genussmensch. Am Wochenende rauche ich mal eine und trink auch mal was. Und auch so nasche ich und konsumiere einfach das, worauf ich gerad Lust hab. Das ist mal gesund und mal ungesund. Zum Glück haben kleine Sünden keine Auswirkungen auf mein Gewicht. So ähnlich mach ich das mit Sport. Mal mache ich was, mal nicht. Aber ich fühl mich ganz wohl in meinem Körper und das ist für mich die Hauptsache. Dann horche ich immer nach innen und versuche zu verstehen, was er mir sagt. Jetzt gerad hätte er gern n Tee und nachher noch ein paar Liegestütze. 8)
Und zum Thema Haare kann ich auch nicht viel beitragen. Meine blonden, dünnen, platten Fusselhaare bekommen jeden zweiten Tag irgendwas, nur nicht viel Beachtung.
Aber interessant ist es immer zu lesen, womit ihr euch alle beschäftigt. Und das meine ich nicht ironisch. Ich komm mir da schon sehr oberflächlich vor, weil ich mir zu den meisten der angesprochenen Sachen keinerlei Gedanken mache.
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3052
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon Doc Brown » Fr, 09.05.2014 21:37


Ich boykottiere McDonalds und Burger King und esse kein Geflügelfleisch. Ansonsten boykottiere ich keine Produkte. Ich versuche mich schon bewusst zu ernähren, denke darüber nach, was ich esse und versuche möglichst wenig Fleisch zu essen, bin dabei aber keinesfalls militantisch. Ich habe keine Probleme damit, auch mal mit einem Döner, Schnipo oder einer Currywurst zu sündigen. Gerne darf es auch ein schön gegrilltes Fleischstück sein. Aber alles in Maßen, also keinesfalls täglich, sondern max. 1-2x in der Woche.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Wünsche, Lebensträume, Vorsätze

Beitragvon zimtspinne » So, 11.05.2014 14:52


so, jetzt mal ein kleines update...

Hab leider grad wenig Zeit für die Pflege und Körperdeko, weil ich bei Lebenstraum 2 bin - endlich ne schöne und funktionale Küche.
Aber ich bin nicht rückfällig geworden, auch wenn der Aufwand höher als früher ist und jetzt die Schäden an den Haar(spitzen) sichtbar werden, wenn so langsam der schöne Schein abblättert. Da denkt man immer, die Welt der Schönen, Reichen und Prominenten ist gepimpt und photogeschopped, selber hängt man aber auch mit drin, ob man will oder nicht :wink:

Man sieht jetzt bei den Haaren schon die wieder zum Leben erweckten Wellen:
ich mach später noch mal ein besseres Foto, wenn ich die Haare heute noch frisch wasche, diesmal mit der Haarseife. Die letzten Male hab ich die Honigseife verwendet, die ist nicht speziell fürs Haar, kann aber auch dafür verwendet werden (wie alle Naturseifen). Muss man scheinbar austesten, was am besten passt.
Auch natürliche Inhaltsstoffe sind nicht alle für jeden verträglich oder passen alle perfekt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

VorherigeNächste


Zurück zu Sonstiges - Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste