Musik

Alles was nirgends so richtig hinpasst

Moderator: Stefanie.Columbo

Re: Musik

Beitragvon crocodile » Mo, 06.10.2014 14:02


Ich kann mit den Liedern der NDW so gut wie gar nix anfangen.
Ist nicht meine Musik. In der DDR durfte das bestimmt auch nicht gespielt werden.

Gibt ganz wenige Ausnahmen die mir gefallen, 1-2 Lieder von Trio, aber dann hört es auch schon auf. Wenn Deutsch, dann eher in Richtung Rock oder Hip-Hop. Wobei ich auch dem ein oder anderen Schlager nicht abgeneigt bin. :wink:

Kürzlich entdeckte ich in meiner klitzekleinen CD-Sammlung übrigens ein altes Juwel, es handelt sich dabei um einen ganz besonderen Schatz der jüngeren Musikgeschichte. Mit Hits wie "Ich bau dir ein Haus aus Schweinskopfsülze", "Hatschi Halef Omar" oder "Toastbrotbaby". Performt von einem ehemaligen Weltklasse-Duo. :neig:
Benutzeravatar
crocodile
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3213
Registriert: Sa, 08.10.2011 10:25

Re: Musik

Beitragvon Ducky » Mo, 06.10.2014 14:25


Da Da da von Trio fand ich immer ganz witzig, ansonsten kann und konnte ich mit der NDW nichts anfangen. (Obwohl ich "Bruttoszialprodukt" seit der letzten FedCon mag, aber nur, weil eine Bekannt von mir dazu ein Video mit Stargate SG-1 Szenen zu gebastelt hat)
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW

Re: Musik

Beitragvon martha » Di, 07.10.2014 17:32


zimtspinne hat geschrieben:Schreibt bzw schrieb Udo Jürgens seine songs eigentlich selbst oder lässt er schreiben?


Jürgens komponiert selbst...Komponist halt. Alles selbstgemacht und musikalisch geschickt verwurstet.
Für mich ist das im Ergebnis dann sehr eingängig und emotional.
Und mit eingängig meine ich, dass man in der Lage ist, einen Song schon beim ersten Hören toll zu finden.
Er hat die Musik fraglos nicht neu erfunden, aber erfrischend weitergeführt.
Die Texte dagegen stammen meines Wisses größtenteils nicht von Jürgens.
Vor allem Michael Kunze hat ihm da zugearbeitet.
Die Texte von Hits wie"Griechischer Wein" , "Ich war noch niemals in New York" oder auch von diesem ehrenwerten Haus hier sind von Kunze.
Sogar Fuchsberger hat mal einen Text für Jürgens geschrieben.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Musik

Beitragvon zimtspinne » Fr, 10.10.2014 11:14


martha hat geschrieben:
zimtspinne hat geschrieben:Schreibt bzw schrieb Udo Jürgens seine songs eigentlich selbst oder lässt er schreiben?


Jürgens komponiert selbst...Komponist halt. Alles selbstgemacht und musikalisch geschickt verwurstet.
Für mich ist das im Ergebnis dann sehr eingängig und emotional.
Und mit eingängig meine ich, dass man in der Lage ist, einen Song schon beim ersten Hören toll zu finden.
Er hat die Musik fraglos nicht neu erfunden, aber erfrischend weitergeführt.
Die Texte dagegen stammen meines Wisses größtenteils nicht von Jürgens.
Vor allem Michael Kunze hat ihm da zugearbeitet.
Die Texte von Hits wie"Griechischer Wein" , "Ich war noch niemals in New York" oder auch von diesem ehrenwerten Haus hier sind von Kunze.
Sogar Fuchsberger hat mal einen Text für Jürgens geschrieben.


das ist ein überzeugendes statement und ich werde mir einige seiner songs nochmal anhören.
zumal ich auch auch etwas vorschnell und vorurteilsbeladen unterwegs war.... der äußere Schein sagt ja erstmal nicht viel darüber aus, was so hinter der Fassade passiert.... und nur weil Udo Jürgens gelassen und geerdet wirkt auf der Bühne, muss das nicht seine gesamte Lebenserfahrung sein.
Also, ich war da etwas vorschnell in meinem Urteil/Vorverurteilung und würde das gerne zurücknehmen und neu überdenken. Das aber auch nur, weil ich im Zuge des Anhörens seiner songs ziemlich begeistert von seiner Stimme war.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Musik

Beitragvon zimtspinne » Fr, 10.10.2014 11:16


martha hat geschrieben:
zimtspinne hat geschrieben:Schreibt bzw schrieb Udo Jürgens seine songs eigentlich selbst oder lässt er schreiben?


Jürgens komponiert selbst...Komponist halt. Alles selbstgemacht und musikalisch geschickt verwurstet.
Für mich ist das im Ergebnis dann sehr eingängig und emotional.
Und mit eingängig meine ich, dass man in der Lage ist, einen Song schon beim ersten Hören toll zu finden.
Er hat die Musik fraglos nicht neu erfunden, aber erfrischend weitergeführt.
Die Texte dagegen stammen meines Wisses größtenteils nicht von Jürgens.
Vor allem Michael Kunze hat ihm da zugearbeitet.
Die Texte von Hits wie"Griechischer Wein" , "Ich war noch niemals in New York" oder auch von diesem ehrenwerten Haus hier sind von Kunze.
Sogar Fuchsberger hat mal einen Text für Jürgens geschrieben.


das ist ein überzeugendes statement und ich werde mir einige seiner songs nochmal anhören.
zumal ich auch auch etwas vorschnell und vorurteilsbeladen unterwegs war.... der äußere Schein sagt ja erstmal nicht viel darüber aus, was so hinter der Fassade passiert.... und nur weil Udo Jürgens gelassen und geerdet wirkt auf der Bühne, muss das nicht seine gesamte Lebenserfahrung sein.
Also, ich war da etwas vorschnell in meinem Urteil/Vorverurteilung und würde das gerne zurücknehmen und neu überdenken. Das aber auch nur, weil ich im Zuge des Anhörens seiner songs ziemlich begeistert von seiner Stimme war. Beim ersten Versuch hatte ich eher auf die Texte geachtet, weil Doc die eben toll fand.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Musik

Beitragvon zimtspinne » Fr, 10.10.2014 11:16


martha hat geschrieben:
zimtspinne hat geschrieben:Schreibt bzw schrieb Udo Jürgens seine songs eigentlich selbst oder lässt er schreiben?


Jürgens komponiert selbst...Komponist halt. Alles selbstgemacht und musikalisch geschickt verwurstet.
Für mich ist das im Ergebnis dann sehr eingängig und emotional.
Und mit eingängig meine ich, dass man in der Lage ist, einen Song schon beim ersten Hören toll zu finden.
Er hat die Musik fraglos nicht neu erfunden, aber erfrischend weitergeführt.
Die Texte dagegen stammen meines Wisses größtenteils nicht von Jürgens.
Vor allem Michael Kunze hat ihm da zugearbeitet.
Die Texte von Hits wie"Griechischer Wein" , "Ich war noch niemals in New York" oder auch von diesem ehrenwerten Haus hier sind von Kunze.
Sogar Fuchsberger hat mal einen Text für Jürgens geschrieben.


das ist ein überzeugendes statement und ich werde mir einige seiner songs nochmal anhören.
zumal ich auch auch etwas vorschnell und vorurteilsbeladen unterwegs war.... der äußere Schein sagt ja erstmal nicht viel darüber aus, was so hinter der Fassade passiert.... und nur weil Udo Jürgens gelassen und geerdet wirkt auf der Bühne, muss das nicht seine gesamte Lebenserfahrung sein.
Also, ich war da etwas vorschnell in meinem Urteil/Vorverurteilung und würde das gerne zurücknehmen und neu überdenken. Das aber auch nur, weil ich im Zuge des Anhörens seiner songs ziemlich begeistert von seiner Stimme war. Beim ersten Versuch hatte ich eher auf die Texte geachtet, weil Doc die eben toll fand.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Musik

Beitragvon martha » Sa, 11.10.2014 18:03


Zu Udos 80.Geburtstag hatte ich übrigens diese Doku in der ARD gesehen.
Und er hat wirklich einen reizenden, bescheidenen Bruder...Maler...der wirklich unglaublich tolle naturalistische Kunstwerke produziert.
Er ist der jüngere Bruder,sieht aber fraglos älter aus.
Er beschrieb aber auch, dass er sich mit seinem prominenten Bruder oft stundenlange Diskussionen über Erfolg und Glück liefert und dass ihn Udo fast mehr beneidet als umgekehrt.
Das sah nach einer sehr offenherzigen Beziehung aus, wo für meine Begriffe kein Abheben des erfolgreichen Entertainers erkennbar war.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Musik

Beitragvon martha » So, 21.12.2014 22:20


Bei manchen Leuten kann man sich irgendwie nicht vorstellen, dass sie sterben.
Wurde kürzlich 80, sah wirklich aus wie das blühende Leben.
Jetzt ist Udo Jürgens tot.
Da fällt mir echt nix zu ein.
Außer dass ich ein großer Fan seiner Musik war.
Das war nicht nur die leichte Muse, sondern auch klassisch komponierte Bravourstücke.
Toller Künstler!
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Musik

Beitragvon tina_82 » Mo, 22.12.2014 09:59


Ja, die Nachricht kam wirklich überraschend, wie so ein plötzlicher Tod immer ist. Eigentlich toll, so fit und "mitten im Leben" und doch mit 80 Jahren von der Bühne abtreten zu können. Ohne Schmerzen und ohne Leid. Nur für die Angehörigen ein Schock. Ich bin ihm dankbar für viele tolle Lieder. :neig:
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3052
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Musik

Beitragvon Doc Brown » Mo, 22.12.2014 12:33


Ja, immerhin ohne Schmerzen und Leid abgetreten.

Trotzdem natürlich sehr traurig.
Mich hat die Nachricht gestern auch überrascht. Er stand ja in der Tat noch "mitten im Leben", war für sein Alter unglaublich vital. Für 80 Lenze körperlich und geistig noch sehr fit. Da wären noch einige schöne Lebensjahre drin gewesen. :(

Ich mochte seine Musik auch, die Diskussion hatten wir ja vor kurzem. Schöne Musik mit Verve, aber trotzdem mit Inhalten.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Musik

Beitragvon dille » Mo, 22.12.2014 12:41


Und wurde als erster Tagesordnungspunkt in der Tagesschau behandelt; mal schau'n, ob das wieder zu Diskussionen führt wie Anfang des Jahres bei Schumacher, aber der war ja auch nicht gestorben, sondern lag "nur" im Koma. Das Argument, jeden Tag sterben/verunglücken Millionen und um die kümmert sich auch niemand, hinkt jedenfalls gewaltig, wenn es sich um Persönlichkeiten handelt, die sich in ihrem Bereich für die Menschen besonders verdient gemacht haben.

P.S.: Sagte Jan Hofer gestern nicht, die ARD hätte das Programm geändert und im Anschluss an die Tagesschau würde eine Sondersendung gezeigt, der Tatort entfalle somit?
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Musik

Beitragvon Trenchcoat » Mo, 22.12.2014 13:04


Erst kürzlich unterhielt ich mich mit einem Medizinmann meines Vertrauens. Dieser ist 11 Jahre älter als ich und daher schon ein Weilchen nicht mehr berufstätig. Praktisch jedes Mal wenn ich ihn anrufe und etwas fragen möchte ist er "gerade ziemlich beschäftigt". Ich fragte ihn mal ob es nicht Zeit sei etwas ruhiger zu treten.

Seine Antwort: Es gäbe die einen die schon früh abbauen und dann so nach und nach in die Pflegeindustrie kommen. Die anderen sind beschäftigt, kreativ und rennen bis es eines Tages "Knips" macht.

Ich gönne es Udo Jürgens, dass er so leicht gehen durfte.
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Musik

Beitragvon Doc Brown » Mo, 22.12.2014 13:10


dille hat geschrieben:P.S.: Sagte Jan Hofer gestern nicht, die ARD hätte das Programm geändert und im Anschluss an die Tagesschau würde eine Sondersendung gezeigt, der Tatort entfalle somit?


Das galt für heute, da heute eigentlich um 20:15 Uhr eine Tatort-Wiederholung laufen sollte.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Musik

Beitragvon dille » Mo, 22.12.2014 13:15


Doc Brown hat geschrieben:Das galt für heute, da heute eigentlich um 20:15 Uhr eine Tatort-Wiederholung laufen sollte.


Ok, danke für die Info, hatte ich dann falsch verstanden.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Musik

Beitragvon Devlin » Mo, 22.12.2014 19:28


Ja, so schnell kann es im Leben gehen. Als ich ihn das letzte Mal sah, hätte ich das auch nicht erwartet.
Nun gut, er ist wenigstens recht alt geworden und hat ein erfülltes Leben gehabt.
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

VorherigeNächste


Zurück zu Sonstiges - Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste