Umberto Eco

Ihr lest gerne Krimi-Bücher und möchtet euch mit Gleichgesinnten unterhalten? Hier habt ihr die Möglichkeit dazu.

Moderator: Stefanie.Columbo

Umberto Eco

Beitragvon Rocky-Horror » Mo, 02.08.2004 23:27


Hi Krimifreunde,
hat sich einer von Euch schon mal mit dem Lesestoff von Umberto Eco "Der Name der Rose" auseinander gesetzt und nicht nur den Film gesehen (obwohl der sehr gut ist)? Ich hab seit langer Zeit mal wieder zu diesem Buch gegriffen und bin wieder einmal faziniert.

Gruß
Rocky :wink:
Rocky-Horror
 

Beitragvon Scaramanga » Mo, 02.08.2004 23:43


Hi!
Leider noch nicht, ich lese gerade einen Mankell-Krimi.
Den Film "Der Name der Rose" kenne ich sehr wohl, von dem Buch weiß ich allerdings doch recht wenig.

Gez.
Scaramanga
"Und eine Liebe, die auf Täuschung und Lügen basierte, war wie ein Kartenhaus: Am Ende würde alles in sich zusammenfallen."
Gedankengang der Protagonistin C.J. aus "Cupido"
Benutzeravatar
Scaramanga
Polizeihauptkommissar
Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 103
Registriert: So, 25.07.2004 17:25
Wohnort: Düren, NRW

Beitragvon Rocky-Horror » Mo, 02.08.2004 23:47


Mankell finde ich allerdings auch klasse. da brauchen wir gar nicht drüber zu reden !!! 8)
Das Buch ist doch recht schwer (Name der Rose) aber irgendwie "nicht aufhörbar" - obwohl ich jedesmal froh bin wenn ich es wieder geschaft habe :oops:

Rocky
Rocky-Horror
 

Beitragvon Scaramanga » Mo, 02.08.2004 23:49


Ok, dann lassen wir es. :wink: Ist mein erster Mankell übrigens.
Hm ... kann ich verstehen, wird wohl ein dicker Schinken sein.
Ist es denn getreu dem Film? Ok, es müsste eigentlich umgekehrt heißen, aber ich denke, du verstehst, was ich meine. :wink:

Gez.
Scaramanga
"Und eine Liebe, die auf Täuschung und Lügen basierte, war wie ein Kartenhaus: Am Ende würde alles in sich zusammenfallen."
Gedankengang der Protagonistin C.J. aus "Cupido"
Benutzeravatar
Scaramanga
Polizeihauptkommissar
Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 103
Registriert: So, 25.07.2004 17:25
Wohnort: Düren, NRW

Beitragvon Rocky-Horror » Mo, 02.08.2004 23:53


Ne nicht wirklich, viele Nebenpersonen, viele Schauplätze und sehr komplizierte Religöse Handlungen etc. Hat eigentlich nur die Rahmenhandlung mit dem Film gemein. Geht natürlich viel mehr ins Detail.

Welchen Mankell liest Du denn ? Wir haben fast alle hier.
Gruß
Rocky :wink:

(bist Du eigentlich Chr.Lee Fan oder eher J.B.?)
Rocky-Horror
 

Beitragvon Scaramanga » Di, 03.08.2004 12:58


Ja, mit so was habe ich fast gerechnet. Na ja, kann ja auch durchaus interessant und zugleich informativ sein. :wink:

"Mittsommermord" lese ich gerade. Bin zwar eine Leseratte, aber bei dem Buch bin in leider noch nicht sehr weit. :wink:

Christopher Lee ist ein ziemlich guter Schauspieler, vor allem als Bondschurke Francisco Scaramanga in "Der Mann mit dem Goldenen Colt" von 1974 hat er mir sehr gefallen!
Bin aber eher James Bond-Fan. :wink:

Gez.
Scaramanga
"Und eine Liebe, die auf Täuschung und Lügen basierte, war wie ein Kartenhaus: Am Ende würde alles in sich zusammenfallen."
Gedankengang der Protagonistin C.J. aus "Cupido"
Benutzeravatar
Scaramanga
Polizeihauptkommissar
Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 103
Registriert: So, 25.07.2004 17:25
Wohnort: Düren, NRW

Beitragvon Rocky-Horror » Di, 03.08.2004 13:05


Ah, so ist das. Ja J.B. ist schon ok. Scaramanga war ein klasse Schurke, das stimmt!
Mittsommermord ist gut, dann wünsch ich Dir viel Spaß.
Ich lese auch sehr viel, daher finde ich diese Rubrik auch ganz gut zum Austauschen.

Schönen Tag
Rocky
Rocky-Horror
 

Beitragvon Scaramanga » Di, 03.08.2004 13:06


:wink:
Bin auch Mitglied in einem James Bond-Forum, wo ich vor kurzem einen Columbo-Thread eröffnet habe. :)
Mir gefällt er auch ganz gut, was ich bis jetzt gelesen habe, hat was. Zumal ich Mankells Stil sehr gut finde!
Danke dir! :)
Ja, das ist richtig praktisch!

Gez.
Scaramanga
"Und eine Liebe, die auf Täuschung und Lügen basierte, war wie ein Kartenhaus: Am Ende würde alles in sich zusammenfallen."
Gedankengang der Protagonistin C.J. aus "Cupido"
Benutzeravatar
Scaramanga
Polizeihauptkommissar
Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 103
Registriert: So, 25.07.2004 17:25
Wohnort: Düren, NRW

Beitragvon Rocky-Horror » Di, 03.08.2004 13:07


Link ? Muß ich wohl mal ansehen !
Rocky-Horror
 

Beitragvon Scaramanga » Di, 03.08.2004 13:10


Klar, hier:
http://www.jamesbond.de/testing/forum/viewtopic.php?t=1395

Ich hoffe, dass er so weit gut geworden ist.

Gez.
Scaramanga
"Und eine Liebe, die auf Täuschung und Lügen basierte, war wie ein Kartenhaus: Am Ende würde alles in sich zusammenfallen."
Gedankengang der Protagonistin C.J. aus "Cupido"
Benutzeravatar
Scaramanga
Polizeihauptkommissar
Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 103
Registriert: So, 25.07.2004 17:25
Wohnort: Düren, NRW

Beitragvon Rocky-Horror » Mi, 04.08.2004 09:23


Hi Scaramanga,
Euer Forum ist ja wirklich umfangreich !!!! Muß ich mal sagen.
Werd mich da wohl öfter mal umsehen, obwohl ich von JB nicht zu viel Ahnung habe.

Von Henning Mankell hat meine Frau (Sie ist viel auf Reisen) auch diverse Hörspiele (natürlich auch von anderen Krimiautoren). Ich kann mit Hörspielen nicht so viel anfangen, habe mir aber trotzdem mal welche angehört und muß sagen, obwohl manchmal gekürzt -sehr hörenswert !

Bis die Tage
Rocky :wink:
Rocky-Horror
 

Beitragvon Scaramanga » Mi, 04.08.2004 13:07


Freut mich, dass es dir gefällt! :D
Glaub mir, ein, zwei Monate in diese Forum und du wirst dich als James Bond-Experte bezeichnen dürfen. :wink:

Hörspiele liegen mir auch nicht so, habe bis jetzt keine gehört. Lese die Geschichten lieber selbst. :wink:
Aber Mankell ist so oder so gut, das stimmt!

Gez.
Scaramanga
"Und eine Liebe, die auf Täuschung und Lügen basierte, war wie ein Kartenhaus: Am Ende würde alles in sich zusammenfallen."
Gedankengang der Protagonistin C.J. aus "Cupido"
Benutzeravatar
Scaramanga
Polizeihauptkommissar
Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 103
Registriert: So, 25.07.2004 17:25
Wohnort: Düren, NRW

Beitragvon MayWynn » Do, 12.08.2004 22:26


Hallo,
klasse Buch, aber schwer.
MayWynn
MayWynn
 

Re: Umberto Eco

Beitragvon Han Solo » Fr, 08.10.2004 11:00


Rocky-Horror hat geschrieben:Hi Krimifreunde,
hat sich einer von Euch schon mal mit dem Lesestoff von Umberto Eco "Der Name der Rose" auseinander gesetzt :wink:


Ja habe ich, aber ich mußte nach 1/3 aufhören, weil ich immer wieder durcheinander gekommen bin. Das muß ich mal wieder lesen wenn ich gaaaaaanz viel Zeit habe.

Gruß
Han Solo
Han Solo
 

Re: Umberto Eco

Beitragvon WalterJörgLangbein » Do, 25.06.2015 19:12


Hat jemand von Euch "Der Friedhof in Prag" von Umberto Eco gelesen? Ist der Roman empfehlenswert?
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)




Zurück zu Krimi-Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron