Akte X

Interessiert ihr euch auch noch für andere TV-Krimi-Serien? Hier könnt ihr darüber diskutieren.

Moderator: Stefanie.Columbo

Akte X

Beitragvon columbo93 » Di, 17.09.2013 19:36


Hi an alle,

Der 93 meldet sich mal wieder mit einem neuen Thread!!! :D :D :D :D

Es geht um einer der größten Sci-Fi-Serien aller Zeiten! Akte X-Die unheimlichen Fälle des FBI!

Was haltet ihr von der Serie?

Ich fände, es gab bis heute keine Serie, die so selbstironisch ist, jedoch immer eine gesunde Mischung aus Sci-Fi, Thriller, Krimi und Horror hatte!
Noch dazu 2 Super Hauptdarsteller! David Duchovny und Gillian Anderson sind Super kultig!

Mulder und Scully waren auch die einzigsten, die es geschafft haben, während der Serie einen Spielfilm zu drehen! Der übrigens auch Super ist!!! So wieso sind die ersten folgen klasse, die späteren , sowie das finale und den unnötigen zweiten Film (Jenseits der Wahrheit) fände ich allerdings unnötig! Zum Glück war mulder beim finale dabei!!!

Ich habe alle folgen doppelt und dreifach gesehen und habe immernoch den Akte x klingelten auf dem Handy :wink:

Neben columbo, monk und lost halte ich Akte x für die beste Serie, die es gibt!!! :))))

Wasmeint ihr?

Gruß columbo 93
"Meine Frau hat einmal 80 Dollar für eine Fußbank geboten, der auf Kaffeedosen stand. Können Sie sich das vorstellen?"
Benutzeravatar
columbo93
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4222
Registriert: Sa, 29.08.2009 14:06

Re: Akte X

Beitragvon columbo93 » Di, 17.09.2013 19:37


Mit der Bitte um Feedback! :)
"Meine Frau hat einmal 80 Dollar für eine Fußbank geboten, der auf Kaffeedosen stand. Können Sie sich das vorstellen?"
Benutzeravatar
columbo93
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4222
Registriert: Sa, 29.08.2009 14:06

Re: Akte X

Beitragvon Ducky » Mi, 18.09.2013 11:16


columbo93 hat geschrieben:Mit der Bitte um Feedback! :)


Kannste kriegen :wink:

Als Akte X zum ersten Mal im TV lief, konnte ich den Sender nicht empfangen. Ich hatte aber viel gutes darüber gelesen und mir auch Bücher über die Serie und Romane/Bücher zur Serie gekauft. Hatte da durchaus den Eindruck, dass der Hype um de X-files berechtigt sein könnte.

Später habe ich die Serie dann meiner umfangreichen Seriensammlung zugefügt, es aber aus mancherlei Gründen nie geschafft, sei mal komplett zu sehen.

Im Moment mache ich gerade einen complete watch, bin zurzeit in den Anfängen von Staffel 5, die letzte Fole die ich gesehen habe, war die 100. Folge, Ep. 5.03 (Unusual Suspects / Die unüblichen Verdächtigen), in der die Anfänge der Lonely Gunmen gezigt wurden (fand die Folge richtig gut).

Insgesamt bin ich aber zwiegespalten:
Auf der einen Seite gibt es wirklich viele ser gute Einzelfolgen, Mulder&Scully sind auch klasse, aber irgendwie fehlt mir eine Entwicklung in der Serie.
Ich meine, Scully lehnt immer alles ab, was über ihren wissenschaftlichen Horizont geht, obwohl sie schon so viel erlebt hat. Klar, sie war als Gegenpol zum "Ufo-Spinner" Mulder gedacht, aber nach einer gewissen zeit ist das unglaubwürdig.
Auch dass immer wieder auf die große verschwörung im Hintergrund eingegangen wird, um dann wieder agnz normal weiter zu achen, ist irgendwie nicht sehr konsequent und etwas unglaubwürdig.
Und schließliuch die Mischung der Fälle, da werden alle möglichen phantatischen elemente zusammen gewürfelt, egal ob sie SF, Mystery oder Fabtasy sind, da fehlt mir auch etwas der rote Faden.

War jetzt viel Kritik, ich weiß ...

Wie gesagt, ich mag die meisten der Einzelfolgen, aber bei der Serie insgesamt fehlt mir etwas das Konzept und die Weiterentwicklung des Status Quo.
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW

Re: Akte X

Beitragvon zimtspinne » So, 22.09.2013 17:17


Ich hab früher gerne Akte X geschaut, allerdings muss ich aus heutiger Sicht sagen, hing das nur zum Teil mit der Qualität der Serie zusammen. Das lief einfach um eine Uhrzeit, bei der ich aktiv war und es auf anderen Sendern wahrscheinlich nichts besseres gab.

Seit ich nur noch gezielt Sendungen aufnehme bzw nachdem sie liefen (und von anderen bewertet oder empfohlen wurden) anschaue, wäre Akte X wohl eher nicht mehr dabei. Mal als kurzer Snack in die Vergangenheit, aber nicht regelmäßig.

Ducky hat alles genannt, was mir auch gefiel oder mich störte.
Der Übersinnlichkeitskram würde mich sicher heute mehr nerven als in meiner Teeniezeit, als ich auch mit Begeisterung Buffy anbetete :)

Es gab ein paar Folgen, die mir heute noch in Erinnerung sind, weil sie sehr packend waren. Da gab es zB mal eine Inzest-Familie, bei der es einen (oder mehrere?) Tote gab, die verfolgte mich noch ein paar Wochen lang.

Was mich bei der Serie gewaltig stört: Es bleibt alles wischiwaschi im Dunkeln, unzusammenhängend, abgehackt. Es gibt keinen richtigen Faden, es geht mal hierhin, mal dorthin, zwischendurch gibts auch mal ne kleine Erleuchtung, aber sonst bleibt es unangenehm verworren.

Ich mag dann schon eher eine klare Trennung: Entweder Mystery oder Reality. Filme, die sich nicht entscheiden können, mag ich nicht.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Akte X

Beitragvon crocodile » Di, 24.09.2013 12:25


Als die Serie damals bei uns auf Sendung ging, hab ich auch recht oft reingeschaut. Viele Episoden hatten Spielfilmcharakter und waren äußerst spannend. Meine auch einige Vorlagen von früheren Horror- bzw. SF-Filmen darin erkannt zu haben. Eine Folge, die in der Arktis spielte, erinnerte mich zum Beispiel stark an "The Thing".

Hab dann aber auch irgendwann die Flinte geworfen. Die Gründe habt ihr schon benannt. Es wurde mit der Zeit immer phantastischer und verworrener, einfach zu kompliziert.
Benutzeravatar
crocodile
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3211
Registriert: Sa, 08.10.2011 10:25

Re: Akte X

Beitragvon Ducky » Do, 28.01.2016 14:11


Hatte meinen rewatch ja vor einiger Zeit beendet, daher brauchte ich nicht zu warten, sondern konnte mir die ersten beiden Folgen der 10. Staffel schon anschauen - und bin schwer begeistert. So ziemlich sofort stellte sich das X-Files-Feeling ein, und man war auch schnell "drin". Bin bei Fortsezungen von Klassikern ja immer etwas skeptisch, aber diese ist rundum gelungen. Beste Wiederbelebung eines Klassikers die ich bis jetzt gesehen habe (okay, "Ash vs.Evil Dead" ist auch genial). Schade, dass ich jetzt nur noch vier Folgen vor mir habe ... ich hoffe, die Staffel / Mini-Seri ist so erfolgreich, dass da noch mehr kommt.
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW




Zurück zu TV-Krimis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron