Sherlock Holmes

Interessiert ihr euch auch noch für andere TV-Krimi-Serien? Hier könnt ihr darüber diskutieren.

Moderator: Stefanie.Columbo

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon Trenchcoat » Mo, 16.06.2014 17:37


zimtspinne hat geschrieben:Wurde Brunetti nicht auch von unterschiedlichen Schauspielern verkörpert?

In den ersten vier Folgen war Joachim Król der Commissario und Barbara Auer seine Frau Paola. Da erinnerst Du Dich richtig.


Und dann noch, wie war jetzt
Inspektor Jury
? Ich hatte das ganze Programm durchforstet und nichts gefunden. Allerdings ist die bisher einzige verfilmte Episode auf DVD erhältlich. Abhängig von Deinem Kommentar werde ich die wohl bestellen.
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon zimtspinne » Di, 17.06.2014 13:57


Ich hab gestern abend "Mord im Spiegel" angefangen, hatte ich noch ungesehen auf meiner Festplatte - da gibts ja auch eine Miss Marple, aber eine in Farbe. Richtig neu ist das auch nicht, da eine Liz Taylor mitspielt, deren Alter ich im Film allerdings nicht weiß.

Könnte es sein, dass der Ehemann der Hauptfigur uns aus Columbo bekannt ist? Der erinnert mich stark an den Traumschiffmörder.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon Trenchcoat » Di, 17.06.2014 20:13


Mord im Spiegel ist mit Angela Lansbury. Nein ich glaube da spielt niemand mit der in Columbo mordete.
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon zimtspinne » Sa, 28.06.2014 10:58


Ich ahnte es schon recht früh, dass die Dame selbst die Giftmörderin war... alles andere hätte ja auch nicht zu Liz Taylor gepasst :)


Trenchcoat, zu Inspektor Jury (das schaue ich jetzt nebenbei beim Hausputz in den Pausen) kann ich schon mal sagen:

- es sind zwei Schauspieler dabei, die ich total gerne mag, einen kenne ich aus "sie waren jung und mussten sterben", den anderen sieht man häufiger bei schwarzen Komödien und Dramen

- der Titel ist irritierend, es stammt wohl aus deutscher Feder und nicht aus GB
ist aber auf englisch getrimmt, Autos, Namen, Titel, Locations, Landschaft. Mal sehen...

Anfang mit zugigem Auto gefällt mir schon mal sehr gut.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon zimtspinne » So, 29.06.2014 06:42


Inspektor Jury
ZDF-Produktion 2013

Es funktioniert nur suboptimal, eine britische Romanvorlage mit einer deutschen Besetzung und Produktionsfirma umzusetzen. Vor allem, wenn man auf Barnaby geeicht ist....

Ich kenne die Bücher nicht, wusste nicht mal, dass es diese überhaupt gibt. Kann also nicht kritteln: "Den hab ich mir aber ganz anders vorgestellt, die wurde im Roman völlig anders gezeichnet".

Das ZDF hat sich SEHR viel Mühe gegeben, ein britisches flair zu zaubern, vielleicht zuviel. Die Locations haben mir sogar besser gefallen als bei Barnaby. Dort sinds meist beschauliche Landidylle-Häuschen, Golfplätze und manchmal eine alte Kultstätte.... hier gings in der Zeit ein wenig weiter zurück, Burgen, uralte überrankte Landhäuser, zerklüftete Küsten und ein bisschen Scotland Yard und London.

Der Humor... ja, kann man erwarten, dass das olle ZDF einfach so den trockenen britischen Humor imitieren kann? Das wäre ja fast schon bedenklich :P

Scheinbar ist bei den britischen Krimiautoren das Massensterben in kleinen Provinznestern sehr beliebt, das gabs auch hier. Sonst hätte ich ja vermutet, es wurde bei Barnaby geklaut. Die Art der story ist ähnlich aufgebaut - viele Figuren, viele Tote, skurrile Gestalten, viel Tradition, kleinbürgerlicher Mikrokosmos und darunter ein bisschen Adel gemischt.

die deutschen (mir großteils bekannten) Schauspieler haben mich total irritiert und einige waren auch einfach schlecht besetzt - die Thalbach zB.
Inspektor Jury fand ich dagegen gut besetzt, der sieht mit seinen Fussellocken aus wie ein Inspektor Jury :wink:

Ich werd mir da mal wieder ne Folge ansehen, bin aber nicht so ganz überzeugt.....
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon Trenchcoat » So, 29.06.2014 09:59


Danke für Deinen Kommentar.

Ich sehe bisher eine einzige Folge auf DVD erhältlich. Allerdings zu einem Preis für den ich vier Barnaby Episoden erstand.

Das was du beschreibst ist ein Thema das mir auch bei den Edgar Wallace Verfilmungen immer aufstiess. Ich hatte in frühen Jahren einige Wallace Bücher gelesen. Es wurde in diesen Geschichten nie komisch so wie in den Filmen. Zudem war die Atmosphäre durch und durch britisch, was von den Filmen nun wirklich nicht behaupten kann.

Nun denn Inspektor Jury betreffend werde ich mal warten ob was im TV kommt. Vorher beschaffe ich mir bestimmt Inspector Linley.
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon zimtspinne » So, 29.06.2014 21:55


Bei Wallace störte mich das aber nicht. Ich glaub, da war ich auch zu jung, um da überhaupt den britischen Stil schon zu kennen und Vergleiche ziehen zu können. Plus, ich kannte die Bücher nicht, hab also nichts vermisst.

Das ist überhaupt das größte Problem, wenn man einen sehr guten Roman zuerst in die Hänge kriegt und später eine Verfilmung. Da kann das Fernsehen fast immer nur verlieren.

Muss zugeben, ich war mir als Kind nicht mal so ganz im klaren drüber, dass Edgar Wallace eine deutsche Produktion is.... irgendwann sicher, aber anfangs hielt ich das bestimmt für ein Werk aus England und dachte, das ist richtig so :oops:

Ich wollte aber jetzt hier mal weitermachen.
Ich hoffe, niemand ist böse, wenn ich hier im Sherlock-Thema bleibe... zu jedem Inspektor ein eigenes eröffnen ist mir auch zu blöd.

Bin jetzt schon auf weiteres Ungemach gestoßen:
Kommissar Dupin
scheinbar auch ein Roman, den diesmal das Erste durch den Fleischwolf gedreht hat.

Das Ergebnis ist Inspektor Jury nicht unähnlich. Nur die Schauspieler sind etwas unbekannter und mit französicher Kriminalistik bin ich nicht so vertraut und mir fallen Ungereimtheiten nicht weiter auf. Poirot war ja Belgier^^

Das ist echt klamauklastig und wirkt zu sehr auf ne bestimmte Schiene getrimmt.

was für ein gelungenes Werk Brunetti im Vergleich zu diesen Versuchen doch ist.... da hatte die ARD wahrscheinlich noch Ambitionen und Geld. Geld haben sie ja eigentlich immer noch...

Hier mal was zu Dupin (dort wird Columbo erwähnt, geht aber um den Roman)--

Hauptcharakter: Kommissar Georges Dupin
Georges Dupin hat häufiger Probleme damit, sich der Autorität zu beugen, was unter anderem dazu geführt hatte, dass er drei Jahre vor Beginn der Geschichte von Paris nach Concarneau strafversetzt worden war.
Gegenüber den Leuten die er nicht mag, verhält er sich bewusst unfreundlich. Zu den Leuten, die er mag, gehören seine Sekretärin Nolwenn, sein Inspektor Riwal, Paul Girard und besonders Marie Morgane Cassel. Georges lässt häufig seine Gesprächspartner nicht zu Ende sprechen. Bei seinen Befragungen wechselt er gerne abrupt das Thema um den Befragten zu überraschen und keine Zeit nachzudenken zu geben.
Wie Inspektor Columbo beendet er gerne ein Verhör mit einer kleinen letzten Frage. Um über einen Fall nachzudenken, distanziert sich Georges gerne von seiner Umgebung, indem er einen Spaziergang unternimmt oder sich in ein Straßencafé hockt und etwas isst oder trinkt. Während dieser Zeit nimmt er auch keine Anrufe auf seinem Handy entgegen, selbst wenn es einer seiner beiden Inspektoren ist, die ihn über die neusten Umstände informieren möchten.
Informationen schreibt er in seinem Notizblock nieder, geht dabei aber meist ungeschickt vor, sei es in der unstrukturierten Art wie er sich alles notiert, oder dass er ständig die Bleistifte verlegt.
An einem Tag trinkt er mehrere Tassen Kaffee, obschon er von seinem Hausarzt die Aufforderung bekam, den Konsum einzuschränken. Am liebsten isst er Entrecôte. Des Öfteren kommt es vor, dass er vergisst zu speisen, wenn er mitten in einem Kriminalfall steckt. Auch ist es seine Art, seine Inspektoren und seine Sekretärin nicht sofort über alle Umstände seiner Aufklärungsschritte zu informieren, gerade dann wenn es neue Erkenntnisse gibt und er daraufhin Anweisungen verteilt.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon Trenchcoat » Mo, 30.06.2014 07:31


Der wurde auch verfilmt? Da weiss ja nicht mal die Wikipedia was davon. Ich auch bisher absolut nichts.
Interessanterweise gibt es über Dupin auf "fernsehserien.de" folgenden Kommentar:
Habe mir von der Verfilmung mehr versprochen. Aber ähnlich wie bei Inspektor Jury muss ich mir den Film noch ein paarmal anschauen bevor ich wirklich eine Meinung zur Verfilmung bekomme.

Überhaupt gibt es einige Kommissare oder Commissarios / Inspectors von denen ich noch nichts und wenn, dann nichts "Appetit machendes" gesehen habe.

Ein anderes Beispiel. Maigret. In meiner Jugendzeit kamen öfters Filme im TV. Allerdings erinnere ich mich nicht mehr mit welchem Schauspieler. Es gibt ja, wie bei dem Threadtitel gebenden Sherlock Holmes, mehrere im Verlauf der Jahre. Sogar Heinz Rühmann gab mal den Maigret. Kurioserweise ist das die aktuell einzige auf Deutsch erhältliche Version. Gelegentlich kommt auch mal ein Film mit Jean Gabin im TV. Die TV Serien allerdings bekommt man ausschliesslich in den Originalsprachen.

Noch eins. Kommissar Beck las ich als die Bücher neu übersetzt waren mit Begierde. Die aktuellen Verfilmungen allerdings machen mir Mühe. Es laufen ja auf verschiedenen Kanälen immer wieder Beck Folgen.
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon zimtspinne » Mo, 30.06.2014 14:14


Trenchcoat hat geschrieben:Der wurde auch verfilmt?


hehe, genauso hab ich jetzt geguckt, dass du den auch kennst... du bist ja echt kundig, was die Romankommissare dieser Welt betrifft. :smoke:

Ich komm da nur durch mein komisches TV-Auswahlverhalten dran. Bei bestimmten Sendern wie ZDFneo schau ich mir beim Löschen des Films immer nochmal den Beginn und das Ende an, wo oft Werbung für andere ähnlich gelagerte Filme gemacht wird. Die einzige Werbung, die ich liebe Bild
Bei meinem Lieblingsmirror gibts beim Download auch die Option "ähnliche Sendungen", was ich aus meiner Indiemusiksuchzeit kenne und schon damals super fand und viel genutzt hab.

ja und dort tauchte irgendwo dieser Dupin auf und ich musste das natürlich gleich haben (was auch wiederum super ist beim PC-TV, da kann man sich das Monate später noch aufnehmen).

Maigret hab ich auch mal gesehen. Da ich mich an nichts erinnere, wird das nicht so toll gewesen sein. Gute Sachen merke ich mir und wenn Jahre dazwischen liegen oder ich das mal als Kind gesehen hab... das war zB bei Poirot so. Hat mich sofort fasziniert, obwohl es mir als Kind auch bisschen Angst machte.

Kommissar Marthaler kann ich noch anbieten. Sowie Scott and Baily. Beides noch nicht angeschaut, mach ich aber die Tage, bin gerade auf einer Kommissarenwelle.

Aus USA kenn ich bisher nur Jesse Stone. Find ich gar nicht mal so übel, ich mochte den Schauspieler auch sehr. Und kein ganz typisches Ami-Strickmuster wie ich finde.

Die deutschen Kommissare werde ich auch mal vervollständigen mit der Zeit.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon Trenchcoat » Mo, 30.06.2014 22:19


zimtspinne hat geschrieben:Scott and Baily.

So findet TV Browser aber gar nichts. Die heissen
Scott & Bailey
ein kleiner, feiner aber wesentlicher Unterschied in einem TV Programm.

Ehrlich gesagt wollte ich die schon oft, habe sie aber noch nie gesehen bisher. Vor lauter Columbo, Barnaby, Lynley, Banks, Brunetti, Montalbano, Laurenti, gelegentlich Wallander, Beck und wenn er dann mal wieder ausgestrahlt wird Maigret.

Meine DVD- / Blu-Ray Sammlung darf ich auch nicht allzu sehr vernachlässigen. Da gibt es Poirot bald komplett, mehrere Miss Marples und weitere Agatha Christie Fälle. So besitze ich z. B. vier verschiedene "Zehn kleine Negerlein" Versionen. Mehrheitlich mit modern politisch korrekteren Titeln.

Kommissar Marthaler sagt mir gar nichts. Tönt fast schweizerisch. Ja und Jesse Stone habe ich einige gesehen, das ist ja mit Magnum. Habe ich wohl noch zu wenig geguckt, jedenfalls fand ich noch keinen Draht hinzu.

Seit kurzem habe ich Staffel 1 von Bergerac, die Serie vor Barnaby von John Nettles. Hat was ich werde Staffel 2 ordern. Dass das je im TV kommt ist höchst unwahrscheinlich.

Deutsche Kommissare habe ich keine auf dem Radar. Irgendwie sind die mir zu hölzern. Jedenfalls wenn ich mir mal einen deutschen Krimi zu Gemüte führen möchte, muss ich nach 10 bis 15 umschalten. Ich kann nicht erklären weshalb.

Ach und dann habe ich noch Filme mit Kriminalinspektor Mortensen. Da sind allerdings andere die eigentlichen Stars.
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon zimtspinne » Di, 01.07.2014 11:19


ja, der Tag müsste noch 3 Filmstunden zusätzlich haben, so kommt man einfach schlecht hinterher. Deshalb lege ich auch gar keine Filmsammlungen auf DVD an - nur eine ganz kleine.
Ich schaffe es ja so schon nicht, gute Filme nochmal anzusehen. So der Typ Film, den man erst beim zweiten Mal richtig versteht oder nochmal ganz anders sieht.

Banks zB wollte ich mir auch mal zur Brust nehmen. bist du davon angetan?


Ich schmeiße meine Meinung zu Dupin im Film nochmal um, nachdem ich gestern zu Ende geschaut hab.

Ich glaube, das könnte doch was für dich sein.
Ohne Einzelheiten zu verraten, war das Ende ein kleiner Mix aus Agatha Christie und Inspektor Columbo und etwas Modernes.

Die Ermittlung war altmodisch, schön kombiniert mit der Gegenwart. Viel besser gelungen als in der letzten party. Kein Rumgeballer und auch nicht wie bei Wallander öde Strecken und kurz vor Schluss die obligatorischen Action-Sequenzen (ist mir viel zu vorhersehbar).

Am meisten aber punktet bei mir der coole Kommissar.
Er ist mal ganz anders als der typische Kommissar und vielleicht haben da meine Hormone auch ein Wörtchen mitgeredet: Hochgewachsen, männlich, mit einer umwerfenden Ausstrahlung und ein richtig attraktive Gesicht hat er auch noch. Ohne einen Anflug von Schmalz und Schönling.
Zugute kommt ihm auch, dass man ihn nur aus wenigen speziellen Rollen im dt. TV kennt, wo er auch eher keinen bleibenden Eindruck als typisch Deutscher hinterließ. So ist er auch als Franzose überzeugend, zumal er dem Namen nach spanische Wurzeln hat oder so (griechisch-italienisch, hab nachgeschaut). Passt also super.
Der Rest der deutschen Schauspieler war auch besser ausgewählt als bei Jury.

Die story um die Gemälde und die Hoteliersfamilie hat mir auch gut gefallen. Da gibt der Roman aber sicher viel mehr her als so ein Film von 90 Minuten.

ich werde mir jedenfalls Fortsetzung zwei und drei ansehen, auch schon wegen des Unterhaltungsfaktors. Sehr speziell, wenn ein Sergeant auf Sonnenblumenjagd geht (der erinnert mich ein bissel an Stromberg).


Was mich wundert - dass du die Brunetti-Filme magst. Dort sind ja auch überwiegend deutsche Schauspieler zugange, bin nicht sicher, ob wenigstens die beiden Polizisten Italiener sind, die Brunetti zuarbeiten.
Der Ermittlungsstil ist allerdings schon ganz anders als bei deutschen Ermittlern, vielleicht bild ich es mir aber auch ein, weil es so sein müsste ?-/

ah ja, John Nettles hat noch mehr gemacht als Barnaby, das ist auch noch was für mich. Ich mag ihn ja sehr in seiner Art.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon Trenchcoat » Di, 01.07.2014 11:49


Dupin konnte ich bisher nirgends finden. Jedenfalls auf meinen Sendern oder auch auf DVD / BD. Wann und wo ist der denn zu sehen? Von Jury habe immerhin eine einzige DVD gefunden.

zimtspinne hat geschrieben:Banks *** bist du davon angetan?

Ja. Wenngleich die Rezensionen durchzogen sind. Ich überlege sogar ob ich mir die DVDs beschaffe. Hat aber noch Zeit.

Brunetti mag ich sehr. Es dürfte an der Autorin liegen, dass mit deutschen Schauspielern gearbeitet wird. Wie mir gesagt wurde, soll sie verfügt haben, dass ihre Romane nicht ins italienische übersetzt werden dürfen. Naheliegend, dass auch keine entsprechenden Verfilmungen realisiert werden.

Bergerac ist vor Barnaby gewesen. John Nettles ist noch viel jünger und weniger distinguiert als in der Rolle des Barnaby. Bergerac hat Alkoholprobleme, Frauengeschichten und prügelt sich gelegentlich. Die Serie ist eben älter, das sieht man auch an der Machart. Nichtdestotrotz sehe ich mir ab und an eine Folge an. Im TV wird die eh nie mehr kommen. Zur eigentlichen Hochblüte wurde "Jim Bergerac ermittelt" vornehmlich in der DDR gesendet.
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon zimtspinne » Di, 01.07.2014 12:17


Dupin kopier ich der Einfachheit halber mal rein: Kommissar_Dupin_Bretonische_Verhaeltnisse_14.04.24_20-15_ard

wurde auch schon mehrfach wiederholt, zuletzt am 19.6. auf hr3.
Ich hab gerade keinen Zugriff auf meine Wunschliste, sonst könnte ich dir sagen, ob/wo er demnächst wiederholt wird. Mach ich wenn es wieder funktioniert.
die beiden anderen Teile hab ich allerdings auch nicht gefunden, die existieren ja scheinbar nur bei Tittelbach? http://www.tittelbach.tv/programm/ferns ... -3147.html

hm, seh grad, dort steht das nicht mal. Ich weiß gar nicht mehr, wo ich das gelesen hatte, vielleicht im DasErste-Forum.


oh, wenn das gar nicht mehr im TV gesendet wird, hab ich ja keine Chance. Höchstens auf DVD, aber damit will ich nicht jetzt anfangen, hab zu wenig Platz *harhar kleiner Sammlermessie* und bin ganz froh, TV-Material momentan auf Festplattenrecorder und pc auszulagern. Ich hab gerade erst sämtliche Videokassetten weggeworfen, die waren ja auch solche Platzräuber.

mal schauen... bist du in der DDR aufgewachsen?

so, hab jetzt ne ganze Liste Bergeracs gefunden..... bei genauerem Hinsehen allerdings alles UK BBC und was italienisches.
Columbo kann ich mir inzwischen gut im Original angucken, da kenn ich aber auch den Inhalt. Manche Filme sind auch ok, aber bei manchen kann ich schlicht nicht folgen bzw verstehe ganze Sätze nicht, wenn sie schnell oder genuschelt gesprochen werden.

hätte da gerne mal reingeguckt, da ich mir grad Nettles jung und un-distinguiert gar nicht vorstellen kann ?-/
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon Trenchcoat » Di, 01.07.2014 15:44


Tittelbach.tv ist ein guter Tip, hab ich mir gemerkt. Ich stelle fest, dass ich bisher immer mit "Kommissar Dupin" suchte. Allerdings scheint "Bretonische Verhältnisse" erfolgversprechender sein. Nun denn ich werde ein Auge darauf haben. Gelegentlich findet man ja Filme auf Youtube, da hab ich noch gar nicht gesucht.
zimtspinne hat geschrieben: bist du in der DDR aufgewachsen?

Nein ich bin Schweizer. Hier geboren, aufgewachsen und alt werdend. Ich habe gelesen, dass Bergerac in der DDR populär war und sogar vor der BRD ausgestrahlt wurde.

zimtspinne hat geschrieben: sämtliche Videokassetten weggeworfen,

Zum Riesengrossen Glück habe ich einige unwiederbringbare Kassetten und vor allem Eigenaufnahmen noch nicht entsorgt. (Messie lässt grüssen) Ein langjähriger Kollege hat mir dasselbe letzthin gebeichtet. Jetzt haben wir uns darauf geeinigt, dass er "uns" einen VHS/DVD/HDD-Recorder finanziert (er kann das) und ich wandle dafür seine VHS (einige Kisten) in DVD. Meine natürlich auch. Der Recorder ist dann meiner.

zimtspinne hat geschrieben:so, hab jetzt ne ganze Liste Bergeracs gefunden..... bei genauerem Hinsehen allerdings alles UK BBC und was italienisches.

Ich kaufe meine Filme meistens bei cede.ch manchmal weltbild.ch, die liefern auch Deutsch synchronisiert. Bei Nettles als Bergerac ist es Anfangs gewöhnungsbedürftig, dass ein anderer als Norbert Langer spricht. Natürlich dann, wenn man wie ich erst Barnaby kannte. Andererseits spricht Langer ja auch Magnum oder Little Joe Cartwright, man gewöhnt sich daran.
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Sherlock Holmes

Beitragvon martha » Do, 31.03.2016 19:18


Der neueste Sherlock von Ostermontag hat mich dann doch etwas überfordert und letztlich ratlos zurückgelassen.
Es ist natürlich einerseits künstlerisch äußerst anspruchsvoll mit wechselnden Zeitebenen zu arbeiten und rasantem Sprachtempo jedwede Form von Verlangsamung in ihren Grundfesten zu sprengen, aber man setzt natürlich auch eine breite Wissensbasis beim Publikum voraus, die ich leider nicht hatte.
Und dann komme ich natürlich an einen Punkt, wo ich sage: Alles toll inszeniert...aber es macht mich trotzdem nicht glücklich, zumal der eigentliche Fall dieser mordenden Geisterbraut letztlich nur eine hausbackene Aufklärung erfährt.
Man kann einen Kriminalfall noch so sehr als Kunstprodukt aufblasen, aber ohne Aha-Effekt bei der Aufklärung fällt das ganze Brimborium einfach in sich zusammen.
Und dann heiligt auch der Zweck die Mittel nicht mehr.
Ich oute mich bei einem Krimi dann doch eher als Fan der Fälle, die auf einem klaren Realitätsfundament aufgebaut sind.
Ich lasse mich aber auch gerne in andere Sphären entführen, aber nur unter der Prämisse, dass ich am Ende nicht gänzlich die Waffen strecken muss.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16217
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

VorherigeNächste


Zurück zu TV-Krimis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron