Schimanski

Interessiert ihr euch auch noch für andere TV-Krimi-Serien? Hier könnt ihr darüber diskutieren.

Moderator: Stefanie.Columbo

Re: Schimanski

Beitragvon martha » Do, 07.08.2008 19:39


Venus hat geschrieben:Ich hingegen war erstaunt, wie ein Mann wie Götz George, der da schon ein paar Jahre im Show-Business auf dem Buckel hat, die Wirkung dieses Auftritts unterschätzen konnte.


Wieso unterschätzt, Venus?
Es gibt doch Künstler, die ein Level erreicht haben, wo sie nix mehr erschüttern kann, die sich nicht permanent anbiedern müssen und deshalb auch nicht mehr die Rolle von "Everybodys Darling" spielen müssen. Da kann man dann halt auch mal so 'nen unkonventionellen Auftritt hinlegen und sich anschließend über die öffentliche Meinung amüsieren.
Im Übrigen hat George sicher nie die Bodenhaftung verloren, indem er arrogant gegen die Zuschauer gewesen wäre.
Nur dadurch würde man sich ja alle Sympathien verscherzen.

Apropos Sympathie:
Wer mal sehen will, wie man charmant und höflich auf Moderatoren-Fragen antworten kann, sollte sich unbedingt mal diesen Ausschnitt ansehen :D :
http://www.youtube.com/watch?v=R-r-JLigbUc

Ein Klassiker der deutschen Fernsehunterhaltung :!: :twisted:
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Schimanski

Beitragvon Venus » Fr, 08.08.2008 11:56


@martha: Götz George hat doch wenn ich mich richtig erinnere, danach Deutschland verlassen, weil es ein mords Theater in den Medien wegen seines Auftritts bei Wetten, dass? gab. Er sagte, er wolle in einem Land nicht leben, dass mit langverdienten Künstlern so umgeht. Das zeigte mir doch, dass er sich schnell erschüttern lässt. Deshalb gleich die Flinte ins Korn zu werfen und zu sagen, er komme nur noch zum Drehen und geht dann gleich wieder, da hatten andere Künstler besseres Stehvermögen!
Ich fand seinen Auftritt bei Wetten, dass derart daneben, dass ich mich total gefreut habe, dass das solche Kreise gezogen hat. George meinte offensichtlich, dass an dem Autritt nichts besonderes war, das meinte ich mit unterschätzt. Offenbar hat er doch die Bodenhaftung verloren, weil er meinte, er verkörpere die deutsche Fernsehkultur und nicht Thomas Gottschalk!
Venus
 

Re: Schimanski

Beitragvon martha » So, 10.08.2008 16:34


Venus hat geschrieben:@martha: Götz George hat doch wenn ich mich richtig erinnere, danach Deutschland verlassen, weil es ein mords Theater in den Medien wegen seines Auftritts bei Wetten, dass? gab. Er sagte, er wolle in einem Land nicht leben, dass mit langverdienten Künstlern so umgeht. Das zeigte mir doch, dass er sich schnell erschüttern lässt. Deshalb gleich die Flinte ins Korn zu werfen und zu sagen, er komme nur noch zum Drehen und geht dann gleich wieder, da hatten andere Künstler besseres Stehvermögen!


Da weißt du mehr als ich.
Ich dachte immer, Gottschalk wäre derjenige, der nach seinen Shows in sein Haus in den USA flüchtet. :D

Auf alle Fälle hat Götz George bereits seit 30 Jahren ein Domizil auf Sardinien. :!:
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Schimanski

Beitragvon Devlin » So, 22.04.2012 11:58


Schimanski gefällt mir recht gut. Bisher habe ich aber relativ wenige Folgen gesehen.
Der "Tatort Schimanski" gefällt mir aber besser. Was an der Konstellation liegen mag und der Tatsache das ich da alle kenne. Gibt also noch was zu entdecken.
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Schimanski

Beitragvon martha » Do, 21.03.2013 19:05


Schimanski greift auch noch mal an. :)

Ab Mai wird eine neue Folge gedreht.
Götz George ist dann mit knapp 75 ziemlich genau im selben Alter wie Peter Falk bei "Die letzte Party".

Wenn der Stoff gut ist.
Warum nicht?
Oder will er Schweiger nur beweisen, wer der Meister der deutschen Krimi-Action ist?
Für mich ist diese Frage ohnehin beantwortet.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Schimanski

Beitragvon zimtspinne » Fr, 22.03.2013 06:50


Wein und Götz George werden erst mit dem Alter gut!

Ich finde und fand Schimanski immer viel zu prollig und flapsig, auf eine Art, die mich nicht ansprach, aber Götz George in anderen, neuen Rollen finde ich einfach toll.
Zum Glück hab ich da auch keine Vorurteile, weil ich mit dem Tatort erst im erwachsenen, selbstbestimmten Alter anfing und Schimanski wegen Antipathie auch kaum schaute.
Die alten Tatorte mag ich generell nicht so, bis auf Brockmüller/Stöver.

cool, wenn man seinen Beruf so lange erfolgreich ausüben kann und dabei offensichtlich Spaß hat.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Schimanski

Beitragvon Devlin » Fr, 22.03.2013 11:57


Freut mich das es noch einen neuen Schimanski gibt. Ich habe einige Episoden gesehen und fand sie meist sehr gut. Gute Drehbücher, viel Spannung und ein guter Götz George.
Die Figur erlebte mit diesem Spin-off eine interessante Entwicklung. Dem Alter entsprechend ist Schimanski ruhiger und tiefgründiger geworden, ist aber immer noch authentisch.
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Schimanski

Beitragvon zimtspinne » Fr, 22.03.2013 13:52


Devlin, mal eine Frage...

mochtet ihr Schimanski auf den ersten Blick oder entwickelte sich das erst mit der Zeit?

Ich glaube, mich stört bei den alten Tatorten einfach das 70er und 80er flair. Das mag ich nicht, wobei 70er mag ich eigentlich, bei anderen Filmen, aber 80er mag ich nicht so. Diese schrecklichen Klamotten und Frisuren ?-/
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Schimanski

Beitragvon Devlin » Fr, 22.03.2013 14:32


Ich habe die 70er und die 80er als Kind und Teenager erlebt.
Schimanski sah ich erst später bewusst. Mag einfach das Anarchische und Schnörkellose an dieser Figur. Der Faktor Nostalgie spielt sicher auch noch mit. Gerade deshalb schaue ich auch gerne andere ältere Tatorte. War einfach eine andere Zeit, und der Zeitgeist wird in den Produktionen sehr gut wiedergegeben.
Die Mode oder Haarschnitte ist mir nicht so wichtig, obwohl ich sie gar nicht so schlecht finde. :smoke:
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Schimanski

Beitragvon zimtspinne » Fr, 22.03.2013 15:38


alsooooo, die Frauenmode war in den 80ern ja wirklich unter aller Kanone, diese Schulterpolster, Pluderhosen und Neonfarben 8)
aber ich verstehe, dass du es mit der Nostalgiebrille siehst und das ist ja auch erlaubt.

Was ich immer total faszinierend finde, wenn ich in alten Tatorten bekannte Schauspieler plötzlich "in jung" sehe. Manche haben sich typmäßig kaum verändert, andere total krass, da erkennt man nicht mal mehr die Stimme. Frau Thomalla, über die ja viel gelästert wird, gefällt mir zB heute besser als früher.

vielleicht werd ich ja mal noch warm mit dem ollen Schimanski. Aber ich bevorzuge Götz George doch in anderen Rollen, daran wird sich wohl nichts mehr ändern.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Schimanski

Beitragvon martha » Fr, 22.03.2013 19:31


Ich will jetzt auch nicht unbedingt sagen, dass ich ein überzeugter Schimanski-Fan bin.
Ich bin eher ein Freund dieser kammerspielartigen Krimis.
Aber im Bereich des Action-Krimis finde ich Schimanski schon sehr weit vorne.
Wie Devlin schon sagte waren das echt tolle Drehbücher, die da verfilmt wurden.
"Moltke" etwa ist ein gnadenlos guter Film.
Auch diese Frozzeleien zwischen Schimmi und Thanner fand ich immer beste Unterhaltung.
Ich möchte das echt nicht missen.
Prolligkeit in ihrer reinen Form ist mir wesentlich lieber als Unterdrückung persönlicher Defizite, wie sie etwa der neue Tatort-Kommissar aus Dortmund auftischt.
Ich muss ja als Zuschauer nicht auch noch in die Rolle des Analytikers schlüpfen, um einen Ermittler verstehen zu müssen.
Da waren die Fronten bei Schimmi eindeutiger abgeklärt. :)
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Schimanski

Beitragvon Devlin » Sa, 23.03.2013 12:41


Ich würde mich auch nicht als Schimanski Fan bezeichnen. Was es für mich ausmacht, ist einerseits die Figur an sich. Ein chaotischer und unangepasster Cop, der raubeinig seine Fälle löst. Er war der totale Gegensatz zu Thanner und dies führte zu vielen amüsanten Szenen zwischen den beiden. Auf der einen Seite ein Action Ding das bis heute voll überzeugte, andererseits aber auch schöne Kammerspiele und soziale Studien.
Auch gab es einige hervorragende Drehbücher, so etwa wie bei von martha erwähnt "Moltke".
Was die Fortsetzung mit der Serie "Schimanski" angeht, finde ich die Entwicklung der Figur passend. Er altert und wird etwas ruhiger, hat auch mehr tiefgrund. Die Action ist immer noch sehr gut, und auch die Drehbücher der neuen Folgen wissen zu überzeugen.
Natürlich fehlt Thanner...dafür ist Hänschen noch da und der junge Polizist den Schimanski unterstützt. So gesehen auch eine gut inszenierte Entwicklung die sich aus dem Leben heraus ergab.
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Schimanski

Beitragvon Mr. Brimmer » Sa, 23.03.2013 16:01


Ich mag George selber und Schimanski auch.
Nur mit den Filmen konnt ich nie viel anfangen. War immer so
viel mit sozialen Problemen, Immigranten und so...
Hab den letzten Schimanski vor knapp 2 Jahren oder so gesehen, also
den zuletzt produzierten weil er im Spiegel beworben wurde...
Und ich fand ihn sehenswert...zumal George mit seinen 73 Lenzen noch
mehr als achtbar beisammen war.. :neig:
Fand auch damals sein Wetten Dass Gemotze vor Publikum recht erfrischend.
Da war zumindest maln Promi ehrlich und hat nicht nur dümmliche Phrasen
dahingelächelt...
Überhaupt find ich ihn in eigentlich all seinen Rollen recht authentisch. Man hat
eigentlich nie den Eindruck dass er spielt...toller Typ
Hat jemand den Mehrteiler " Das Schwein " von 1994 gesehen ?
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Rattennest

Beitragvon WalterJörgLangbein » Mo, 25.03.2013 07:32


Habe kürzlich "Rattennest" mit Götz George gesehen, aus der Schimanski-Reihe. Der Film ist, glaue ich, aus dem Jahr 1998 oder so. Spannend, glaubhaft, gut gepielt. Meiner Meinung nach um Klassen besser als Schweiger.

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Schimanski

Beitragvon martha » Fr, 08.11.2013 17:48


Am Sonntag kommt ein neuer Schimanski!!!

Action aus dem Pott...da wird endlich mal wieder geradeaus gesprochen.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

VorherigeNächste


Zurück zu TV-Krimis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste