Tatort

Interessiert ihr euch auch noch für andere TV-Krimi-Serien? Hier könnt ihr darüber diskutieren.

Moderator: Stefanie.Columbo

Re: Tatort

Beitragvon martha » Mo, 05.09.2016 21:47


Ich hab nur den Kölner Tatort gesehen und meine da auch handwerkliche Patzer ausgemacht zu haben.
Letztlich war es ja ein recht bürokratisches Abarbeiten der Verdächtigen.
Wenn dem Zuschauer aber bereits zu Beginn mitgeteilt wird, dass der Täter einen Hausschlüssel hatte, dann waren die außerfamiliären Steuersünder, die da mit der Tat in Verbindung gebracht wurden, eh aus dem Ermittlungsrennen.
Nur um die Folge zwanghaft auf 90 Minuten strecken zu müssen, sollte man nicht unnötig viele Figuren einbauen.
Das hat Agatha Christie mitunter dann doch besser beherrscht, einer Vielzahl von Verdächtigen die logische Grundlage zu geben, einen Mord begangen zu haben.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16052
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Tatort

Beitragvon Doc Brown » Di, 25.10.2016 20:04


Juhu, endlich wieder ein guter Tatort. Der Münchner-Tatort war einer der besten des Jahres. Spannend, beklemmend und emotional mitreißend. Die Münchner Kommissare gehören halt immer noch zu den besten.

Ich hoffe, die Geschichte wird zeitnah weitererzählt. Sonst hat man alles wieder vergessen.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6768
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Tatort

Beitragvon POLICE DEPARTMENT » Fr, 28.10.2016 22:09


In der Tat sind die Münchner die besten, und auch einzigsten Tatort die ich , wenn überhaupt, schaue.
Interessant ist auf jedenfalls die SOKO .... Reihe im ZDF.
Was auch sehr gut gemacht ist, sind die "Jesse Stone" Filme, mit dem grandiosen Tom Sellek in der Hauptrolle.
«Der bringt es fertig und sucht im Alten Testament nach Fehlern!»
(Der Mörder in der ersten Episode der Serie über Lieutenant Columbo)
Benutzeravatar
POLICE DEPARTMENT
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 49
Registriert: Do, 08.03.2012 11:14
Wohnort: Schwaobaländle

Re: Tatort

Beitragvon Devlin » Mo, 14.11.2016 18:18


Hallo Gemeinde,

hat sich jemand den gestrigen 1000. Jubiläums Tatort angeschaut?
Ich kam nicht dazu. Borowski und Lindholm tönt interessant, lohnt es sich zu schauen?

Grüsse
Joe Devlin :)
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5016
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Tatort

Beitragvon Doc Brown » Mo, 14.11.2016 20:32


Mir hat der Jubiläums-Tatort gefallen.

Ich will dir nicht zu viel verraten, aber schon jetzt meine Meinung schreiben, daher:
Spoiler:
Mir hat v.a. die Taxifahrt gut gefallen. Das war beklemmend und dicht inszeniert. Richtig schön spannend. Die Idee, dass der Zuschauer an den Gedanken der Protagonisten teilhaben kann, hat mir gut gefallen. Das hat dem ganzen noch mehr Tiefe, noch mehr Menschlichkeit verliehen. Toll!

Auch der zweite Teil in und um der Scheune war schön spannend. Lediglich das Ende hat mir nicht gefallen. Ich kann das gar nicht so richtig begründen. Ich fand es irgendwie unpassend.

Insgesamt aber ein gutes Tatort-Jubiläum.


EDIT
Achja, nochwas: Hat jemand verstanden, was uns die Rückblende in die Kindheit von Frau Lindholm sagen sollte? ?-/
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6768
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Tatort

Beitragvon martha » Di, 15.11.2016 21:45


...wahrscheinlich, dass sie Eltern hatte.
Ansonsten, dass sie wohl als Kind sehr ängstlich war. Frau Furtwängler hat ja in einem Interview erklärt, dass sie als Kind immer heimlich hinterm Sofa "Tatort" geguckt hätte und sich da immer schrecklich fürchtete. Vielleicht wollte man diese biographische Kindheitserinnerung hier mit einflechten.
Aber ich fand die Gedanken, die uns von Borowski vermittelt wurden eh wesentlich interessanter, weil ich mich da mehr einfühlen konnte.
Und seine Buffet-Frustrationen zu Beginn der Folge fand ich schon sehr lustig. Ich lach ja eigentlich nie beim "Tatort", aber wie er da stickum die Plätzchen von den Kaffeegedecken einsammelte hat mich schon sehr erheitert. Er hat aber auch einen Blick drauf, der unnachahmlich ist.
Auch diese stete Unsicherheit im Taxi, was man jetzt besser nicht sagen soll oder jetzt am besten sagen sollte war schon 'ne Offenlegung von Gedanken, die für meine Begriffe sehr gelungen war.
Letztlich förderte das ja auch die Schwächen der Charaktere zu Tage. Da gibt Borowski auch mal zu, dass es schwer ist, ihn menschlich zu mögen.
Mir hat das insgesamt auch gut gefallen.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16052
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Tatort

Beitragvon Devlin » Do, 24.11.2016 15:06


Danke Jungs :)
werde mir den Jubi Tatort dann mal in Ruhe anschauen. :smoke:
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5016
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Tatort

Beitragvon Devlin » Do, 24.11.2016 15:12


Letzthin lief ja wieder mal "Schimanskis Fall" :D
Ist schon ein ganz toller Streifen, mit einer heissen Story und einem geilen Abgang. 8)
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5016
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Tatort

Beitragvon Devlin » Mo, 06.03.2017 14:15


CH Tatort von gestern Abend fand ich recht gelungen, was nicht immer der Fall ist. Gute Schauspieler und eine beklemmende Story über kriegerische interfamiliäre Verstrickungen. Baute sich gut auf mit den verschiedenen Schnitten zu Beginn, als nicht klar war in welche Richtung es gehen soll. Dann Teilchen um Teilchen zusammengefügt und spannend umgesetzt. Fühlte mich gut unterhalten.
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5016
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Tatort

Beitragvon Doc Brown » Mo, 06.03.2017 21:43


Ich bin beim Tatort schon seit Monaten raus.

Zum einen gefielen mir von den neuen Teams fast keine mehr. Außerdem finde ich, dass mittlerweile zu viele Teams beim Tatort agieren. Irgendwie wiederholen sich die Themen auch immer wieder. Da ich beim Tatort schon jahrelang am Ball war, kommt da für mich nix neues mehr.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6768
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Tatort

Beitragvon Devlin » Do, 09.03.2017 20:13


Jau, hatte es zuletzt auch so. Habe mir schon längere Zeit kein Sonntag Tatort mehr angeschaut. Reizte mich nicht. Überangebot und Teams die ich noch nicht entdeckt habe. Gucke lieber mal einen alten Schinken.
Hab glaub nicht mal den letzten Münsteraner geschaut. Die Abschiedsfolge der Blum hab ich glaub noch gesehen.
Letzten Sonntag hängen geblieben, noch recht spannend und Lokalkolorit :)
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5016
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Tatort

Beitragvon Ken Franklin » So, 26.03.2017 20:47


Meine Passion für die alten Münchner Tatorte rund um Gustl Bayrhammer, Helmut Fischer und Willy Harlander habe ich hier schon ausgiebig thematisiert.

Mittlerweile bin ich aber auf ein aktuelles Ermittlerduo gestoßen, welches mich absolut unterhält. Ich spreche von Klaus Borowski und Sarah Brandt alias Axel Milberg und Sibel Kekilli.
Borowski´s norddeutsche, etwas unterkühlte, sachliche Art die Dinge anzugehen sagt mir sehr zu - und das als Süddeutscher :wink: Der Gegenpart der deutlich jüngeren und forschen Sarah Brandt ist nicht nur wegen ihres Alters passend. Vor allem ihre Fähigkeiten, sämtliche neue Medien in die Fälle mit einzubringen ( als IT-Spezialistin ), ist ein herrlicher Kontrast zu Borowski. Dieser ist selbstkritisch genug und steht dazu, wenn er es unfallfrei hinbekommt, sein Smartphone ein- und auszuschalten bzw. das integrierte Sprachmenü zu bedienen.

Auch die Fälle an sich, immer in der schönen Umgebung von Kiel und der Ostsee, sind fesselnd und nicht selten mit einem psychopathischen Killer ( m/w ) besetzt.

Leider habe ich letztens vernommen, dass wohl Sibel Kekilli noch dieses Jahr aus der Tatort-Reihe aussteigen möchte :(
"Jack Cassidy represented the textbook profile of what an actor should be and how an actor reaches his goal. Hard work, determination, humor, wit, introspection crossed with the necessary outer layer of extraversion."
Benutzeravatar
Ken Franklin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 789
Registriert: Sa, 05.01.2008 13:57
Wohnort: Karlsruhe

Re: Tatort

Beitragvon Devlin » Sa, 15.04.2017 10:52


Ich schaue mir immer wieder mal gerne die Finke Tatorte an. Haferkamp oder auch mal Kressin. Bayerhamner gefällt mir auch.

Borowski finde ich von den aktuellen auch Top.
Der letzte Münstetaner war auch wieder recht amüsant. Thiel und Boerne schaue ich eigentlich immer. Nicht in erster Linie wegen des kriminalistischen Gehalts sondern des Wechselspiels zwischen den beiden und der Komik wegen.
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5016
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Vorherige


Zurück zu TV-Krimis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron