Vorbereitungs-Aufwand der Mörder

Allgemeine Fragen zur Serie könnt ihr hier stellen, oder einfach nur plaudern.

Re: Vorbereitungs-Aufwand der Mörder

Beitragvon rehamann » Di, 04.04.2017 11:31


Doc Brown hat geschrieben:Die Beispiele wurden hier ja schon genannt. Bei van Wyck gärt schon länger der Hass gegen seine Schwiegermutter, vermutlich seit Beginn der Beziehung mit Elisabeth. In Gedanken hat er sich vermutlich schon länger mit einem möglichen Mord befasst und einen Plan erarbeitet. Irgendwann kommt es dann zu einem Impuls, der den Stein ins Rollen bringt - der also die Ausführung anstößt. Dieser Impuls ist der drohende Rausschmiss. Jetzt muss er plötzlich schnell handeln, aber er hat ja bereits einen Plan parat.


Hallo Doc, stimmt, bei van Wyck ist es wohl ähnlich wie bei Paul Galesko, bei ihm baut sich der Wunsch seine Frau los zu werden ja wohl auch über Jahre auf. Bei ihm ist aber wohl so das er eine günstige Gelegenheit nutzt, die Entlassung von Deschler passt ja hervorragend und wird ja auch umgesetzt ...
rehamann
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 523
Registriert: Fr, 13.06.2014 14:57

Re: Vorbereitungs-Aufwand der Mörder

Beitragvon rehamann » Mi, 26.04.2017 15:12


Bei "Blumen des Bösen" hatte ich vorgestern wieder den Eindruck das Onkelchen Jarvis den ganzen Clou schon vor langer Zeit plante, wohl wegen zuviel Orchideen-Ausgaben oder allgemeiner Geldgier oder was auch immer.
Jedenfalls war der ganze Plan doch recht gut ausgeklügelt und durchdacht. Die Vorbereitungen alleine (von der geistigen Ausarbeitung mal ganz abgesehen) haben bestimmt schon einige Wochen in Anspruch genommen ...
rehamann
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 523
Registriert: Fr, 13.06.2014 14:57

Vorherige


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste