Ab ins Dschungelcamp!

Allgemeine Fragen zur Serie könnt ihr hier stellen, oder einfach nur plaudern.

Re: Ab ins Dschungelcamp!

Beitragvon Doc Brown » So, 08.02.2015 13:23


Graham McVeigh könnte ich mir auch gut im Dschungel vorstellten. Der könnte die Rolle von Glatzenpeter und Freiwald einnehmen, also jemand, der bei martha und mir gut ankommt. Herrlich polarisierend und nervig für die anderen Camper. Insgesamt hätte er wohl keine Chance auf den Sieg.

Columbo als Ermittler im Dschungelcamp hätte natürlich was. Der Mörder müsste irgendeinen elektronischen Störsender in das Camp schmuggeln, mit dem er alle Kameras abschalten kann. Glaube sogar, Columbo hätte keine größeren Probleme im Dschungel. Der mag es eher frugal, da ist die Fallhöhe nicht so groß. :)
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Ab ins Dschungelcamp!

Beitragvon martha » So, 08.02.2015 16:04


Ja, nach den Erfahrungen mit Walter Freiwald glaube ich auch nicht mehr, dass McVeigh Ambitionen zum Dschungelkönig gehabt hätte.
Dem wär auch schon früh die Pumpe gegangen, weil er aus statischen Gründen nie über die Hängebrücke gehen durfte, sondern immer 'nen Umweg laufen musste.
Das sind dann natürlich auch ungleiche Bedingungen.

Aber ein Mord im Camp wäre auch sicher sehr reizvoll.
Vor allem, weil da ja alles von Kameras erfasst wird.
Der einzige Ort ohne Observierung war ja wohl die Toilette. Das hätte somit ein brauchbarer Tatort sein können.
Aber auch Manipulation von Bildmaterial wäre wirklich 'ne Option.
Ganz in der Tradition von van Wyck oder Wade Anders.
Am effektivsten wäre aber sicher während der Essensprüfung der Verzehr eines vergifteten Känguruhodens.
Wenn sich da ein Kandidat mit Schaum vorm Mund an die Zietlow klammert und um Hilfe bettelt, ein abwechselndes "Hilfe"-"Ich will hier raus"-und "Dr.Bob"-Geschrei.
Da könnte man dramaturgisch schön was entwickeln...auch mit dem entsprechenden Spannungsgehalt.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Ab ins Dschungelcamp!

Beitragvon Topi » So, 08.02.2015 18:05


Herrlich! Nur auf den Hilferuf:
"Ich will hier raus!" -
Oder: " lasst mich raus!"
Oder: "Ich will zu Mamma!", tut sich gar nix.

Es muss korrekt heissen: "ich bin ein Star, holt mich hier raus!" :D

Der Kandidat wird im Dschungel-Studio festgehalten, bis er einwandfrei aufgibt.
So steht es in den Verträgen.
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Ab ins Dschungelcamp!

Beitragvon martha » Mo, 09.02.2015 20:07


Na, aber aufgrund der Extremsituation darf man natürlich nicht so ein Gewicht auf sprachliche Finessen legen.
Insbesondere Tanja hätte nach dem Verzehr eines vergifteten Känguruhodens wohl kaum noch ein vollständiges "Ich bin ein Star...hashtag...holt mich hier raus...hashtag...weißt du?...hashtag" über ihre Lippen gebracht.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Ab ins Dschungelcamp!

Beitragvon Dr. Bart Kepple » Do, 03.12.2015 22:52


Tolles Thema.
Annahme: Es handelt sich um die Charaktere (nicht Schauspieler) aus der Serie zur Zeit der Episode (also Beth Chadwick kommt mit Mitte 30 ins Camp, nicht mit 70).

Was braucht man für ein Dschungelcamp?
a) Hassfiguren, die man leiden sehen möchte
b) Loser, die man leiden und/oder triumphieren sehen möchte
c) Heiße Frauen, die man nackt sehen möchte

Also die Auswahl:
- Dale Kingston (a) "Mord in Pastell"
- Harold van Wyck "Playback" (a)
- Hassan Salah "Mord in der Botschaft" (a)
- Nicholas Frame (a) und Lilian Stanhope (a),(c) "Alter schützt vor Torheit nicht"
- Mr. Fenwick (der mit dem Splitter im Knie) "Alter schützt vor Torheit nicht" (b)
- Roger White (Filmvorführer und Erpresser) "Ein gründlich motivierter Tod" (b)
- Leslie Williams (a) "Lösegeld für einen Toten"
- Janice Benedict (c) "Etude in Schwarz"
- Joan Hudson (c) "Mord nach Rezept"
Benutzeravatar
Dr. Bart Kepple
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 29.11.2015 00:15

Vorherige


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste