Columbos erste Worte mit dem Mörder

Allgemeine Fragen zur Serie könnt ihr hier stellen, oder einfach nur plaudern.

Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon sagittarius » So, 12.09.2010 12:18


Columbos erste Worte sind schon mehrfach dokumentiert worden. Wir kennen für jede Episode seine ersten und seine letzten Worte.
Was wir weniger kennen, sind Columbos erste Worte mit dem Mörder, seinem Gegenspieler. Das ist natürlich schade, denn das Verhältnis von Columbo zum Gegenspieler prägt jede Episode.
In einigen Fällen sind es zugleich Columbos erste Worte, in allen anderen Fällen sind Columbos erste Worte mit dem Mörder noch nicht dokumentiert. Das soll hier nachgeholt werden.
Ich habe mir in den vergangenen Wochen die interessanten Wortwechsel notiert. Bei Erstellung dieses Themas fehlen noch 9 Dialoge, die ich bei Gelegenheit nachreichen werde. Vielleicht erhalte ich Unterstützung von Forumsmitgliedern.



1. Mord nach Rezept
Identisch zu "Erste Worte"
31:04
Columbo: Dr. Flemming?
Flemming: Wer sind Sie?
Columbo: Lieutenant Columbo. Polizei.
Flemming: Ich verstehe nicht. Was ist hier vorgefallen? Wo ist meine Frau?
Columbo: Es wär' vielleicht besser, wenn Sie sich erstmal setzen. Ich muss Ihnen was Unangenehmes sagen.


2. Lösegeld für einen Toten
Identisch zu "Erste Worte"
12:05
Columbo: Äh, Mrs. Williams?
Mrs. Williams: Ja
Columbo: Lieutenant Columbo. Ich bin von der Polizei. Ich hab' gerade meinen Kugelschreiber hier verloren.
Mrs. Williams: Einen Augenblick.
Sie zieht sich einen Mantel an und kehrt zurück.
Mrs. Williams: Soll ich Ihnen suchen helfen?
Columbo: Oh nein, nein. Das ist wirklich nicht nötig. Haben Sie vielen Dank. Ich will nur schnell noch mal nachsehen.
Mrs. Williams: Soll ich eine Taschenlampe holen?
Columbo: Oh, nein. Bitte keine Umstände. Schon gut. Ich hab' irgendwo Streichhölzer.
Mrs. Williams: Es macht mir keine Mühe.
Columbo: Na, es ist doch nicht wichtig. Es ist doch nur ein Kugelschreiber. Nur mein Name war eingraviert.


3. Tödliche Trennung
22:44
Mrs. Ferris: Ach, das hab' ich vergessen, Ken. Inspektor Columbo, Mr. Franklin.
Columbo und Franklin reichen sich die Hand.
Columbo: Sehr erfreut.
Franklin: Na, hoffentlich kann ich das auch sagen. Wie sieht's aus?
Columbo: Gott, wir stehen ganz am Anfang, nicht?
Franklin: Ist Jim gefunden worden?
Columbo: Ob er gefunden wurde? Was hat Ihnen niemand erzählt, dass er weg ist?
Franklin: Inspektor, ich bin ein paar Stunden von San Diego im Wagen hergefahren. Sie konnten die Geschichte auf allen Sendern hören. Groß und breit.
Columbo: War ich zu vorwitzig? Dann bitte ich um Entschuldigung.


4. Mord mit der linken Hand
24:35
Mr. Kennicut: Inspektor Columbo, Mr. Brimmer.
Columbo: Mr. Brimmer.
Brimmer: Inspektor.
Kennicut: Sie kennen die Detektei Brimmer?
Columbo: Nein, tut mir leid.
Brimmer: Schade, wir sind ein sehr renommiertes Auskunftsbüro, Inspektor. Im Grunde genommen haben wir beide den gleichen Beruf. Gestern Abend erst sprach ich auf einer kleineren Party mit dem Polizeipräsidenten. Er hat 'ne gute Meinung von Ihnen.


5. Mord unter sechs Augen
12:10
Columbo: General Hollister?
Hollister: Ja.
Columbo: Ich bin von der Polizei, Sir. Mein Name ist Columbo, Inspektor Columbo.
Hollister: Was kann ich für Sie tun?
Columbo: Ich bitte vielmals um Entschuldigung, Sir, aber wir haben da eine Meldung bekommen. Angeblich eine Schießerei.
Hollister: Eine Schießerei?
Columbo: Ja, Sir. In diesem Haus.
Hollister: Eine nette Begrüßung, Inspektor.
Columbo: Sir, das war sicher nur einer von diesen verrückten Anrufen.
Hollister: Aber Sie müssen der Sache nachgehen?
Columbo: Ja, Sir.


6. Mord in Pastell
15:05
Kingston spricht mit einer Person. Columbo nähert sich.
Columbo: Mr. Kingston, bevor diese Arbeit Sie gefangen nimmt… ich darf ihn doch für einen Moment entführen… Ich wäre Ihnen wahnsinnig dankbar, wenn Sie mir aus der Patsche helfen würden. Da ist eine Sache, aus der werde ich einfach nicht schlau.
Columbo und Kingston betrachten ein Bild.
Columbo: Ich versteh' das nicht. Das Bild hier, das ist…
Kingston: Unverständlich? Noch nie Menschen mit solchen Gesichtern gesehen? Ich würde sagen: symbolisch. Sie kennen doch gewiss auch Menschen mit zwei Gesichtern, nicht wahr?


7. Schritte aus dem Schatten
21:15
Miss Chadwick spricht mit Polizeibeamten. Columbo ist anwesend.
Columbo: Entschuldigen Sie, dann waren Sie überhaupt nicht außer Haus gestern? Sie waren also…
Miss Chadwick: Ja, ich war hier.
Columbo: Sie waren also überhaupt nicht weg?
Miss Chadwick: Nein, ich war hier. Habe ich doch gerade gesagt.
Columbo: Danke.


8. Zigarren für den Chef
Identisch zu "Erste Worte"
18:38
Columbo: Hallo!
Stanford: Wer sind Sie?
Columbo: Ah, sind Sie's, ja? Sehen Sie, Ihre Tante hat Ihren Wagen vorfahren hören. Sie sind doch Mr. Stanford, nicht?
Stanford: Könnte sein, ja. Darf ich fragen, wer Sie sind?
Columbo: Oh, entschuldigen Sie. Columbo. Inspektor Columbo von der Kriminalpolizei.
Stanford: Polizist? Versteh' ich richtig, dann gehört der antiquarische Schlitten Ihnen?
Columbo: Ja, ja, müsste lackiert werden.


9. Ein Denkmal für die Ewigkeit
13:42
Markham: Suchen Sie jemanden?
Columbo: Tut mir schrecklich leid, dass ich hier so rein platze in Ihre schöne Feier. Ich suche eine Mrs. Williamson.
Mrs. Williamson: Ich bin Mrs. Williamson.
Columbo: Mrs. Beau Williamson?
Mrs. Williamson: Wenn's recht ist.
Markham: Und wer mögen Sie sein?


10. Etüde in Schwarz
30:44
Benedict steckt sich die Blume an.
Columbo: Haben Sie was gefunden?
Benedict: Nein, meine Blume ist runtergefallen, als ich den Mantel ausgezogen habe.
Columbo: Die Nadel ist da oben. Ich bin Inspektor Columbo. Ich bin ein Fan von Ihnen. Ich habe Sie immer bewundert. Am besten gefällt mir Ihr neuestes Album.
Benedict: Hm, ja, vielen Dank. Sie haben also eine Vorliebe für meine Klavierkonzerte?
Columbo: Nein, nein, nein, ich meine die Platte mit den Straußwalzern. Die blaue Donau, wissen Sie welche?
Benedict: Ja, die hatte ich vergessen.
Columbo: Oh, meine Frau und ich lieben diese Platte. Wir haben sie schon sehr oft gehört. Sie macht uns immer wieder Freude.
Benedict: Danke für das Kompliment, Inspektor.


11.Blumen des Bösen
14:45
Mrs. Goodland: das ist Inspektor…
Columbo: Columbo.
Columbo zu Jarvis: Schönen guten Tag, Sir.
Mrs. Goodland: Das ist Jarvis Goodland, Tonys Onkel.
Jarvis: Sie haben uns etwas zu sagen, Inspektor?
Columbo: Ja, Sir. Äh, tut mir leid, Mrs. Goodland. Wie haben den Wagen ihres Mannes gefunden in einer Schlucht neben der Middle-Cross-Road.
Mrs. Goodland und Jarvis schweigen.


12. Wenn der Eismann kommt
22:50
Columbo betritt Hanlons Büro.
Hanlon: Das ist ein Privatraum hier.
Columbo: Ich hab' geklopft. Sie sind Mr. Paul Hanlon, nicht wahr? Ich hab' Ihr Bild in der Zeitung gesehen.
Hanlon: Ich habe zu tun.
Radiostimme: Ausgleich!Ausgleich!
Columbo: Ausgleich, was sagt man dazu?
Hanlon: Wer sind Sie? Was wollen Sie?
Columbo: Inspektor Columbo, Polizei.
Hanlon: Polizei?
Columbo: Ich fürchte, ich habe schlechte Nachrichten für Sie, Mr. Hanlon. Aber da wir Mrs. Wagner nirgends erreichen können… Ja, Eric Wagner wurde vorhin tot in seinem Swimmingpool aufgefunden.
Hanlon: Eric?
Columbo: Ja, leider.


13. Alter schützt vor Torheit nicht
33:48
Columbo gibt der weinenden Mrs. Stanhope ein Taschentuch
Columbo: Was für ein Glück, dass ich dieses Taschentuch in meinem Mantel statt in meinen Koffer getan habe. Er ist nämlich verloren gegangen
Mrs. Stanhope: Amerikaner, ja?
Columbo: Ich kam gestern aus Los Angeles. Die 707 brauchte 11 Stunden.
Mrs. Stanhope: Gut, dass Sie kein Fotograf sind.


14. Klatsch kann tödlich sein
14:50
Nora Chandler: (sitzt auf dem Sofa)Bitte, kommen Sie herein!
Columbo: Oh...ja!(schließt die Tür) Äh!
Nora Chandler: (steht auf)Was ist mit Ihnen, Inspector? Geht's Ihnen nicht gut?
Columbo: Alles in Ordnung...es ist nur...Wissen Sie, Miss Chandler, wenn mir irgend jemand gesagt hätte, ich würde eines Tages, ich meine, dass Sie direkt vor mir stehen würden...ich mein, ich war mein ganzes Leben lang in Sie verliebt.
Nora Chandler: Ich weiß. Sie hatten nie geglaubt, eine Legende zu treffen.
Columbo: Würden Sie mir einen Gefallen tun? Würden Sie meine Frau anrufen? Einfach nur Hallo sagen. Sie würde wahrscheinlich in Ohnmacht fallen. Sie hat alle Filme gesehen, in denen Sie mitgespielt haben, seit ihrer Kindheit, ich meine seit der High-School.
Nora Chandler: Ich weiß, wie lange das her ist. Das Telefon steht da drüben.
Columbo: Ich danke Ihnen vielmals.


15. Zwei Leben an einem Faden
18:11
Dr. Mayfield erfährt telefonisch vom Tod Sharons.
Dr. Mayfield spricht ins Telefon: Hat man schon 'ne Ahnung, wer es gewesen ist?
Columbo ist unbemerkt eingetreten.
Columbo: Das wissen wir noch nicht.
Dr. Mayfield spricht ins Telefon: Augenblick.
Dr. Mayfield zu Columbo: Wer sind Sie?
Columbo: Inspektor Columbo, Polizei.
Dr. Mayfield: Ach so.
Dr. Mayfield spricht ins Telefon: Alec, ich rufe wieder an.
Er legt den Telefonhörer auf.
Columbo: Entschuldigung, ich wollte Sie nicht unterbrechen, aber ich hab' eine gewisse Schwierigkeit, mich in Ihrem Krankenhaus zurechtzufinden. Die verschiedenen Flügel, es gibt einen Nordflügel, einen Südflügel…
Ich hab' kaum geschlafen, da fällt einem das Denken schwer.
Was sagten Sie?
Dr. Mayfield: Ich sagte: Was wollen Sie?
Columbo: Ich möchte zu Dr. Mayfield.
Dr. Mayfield: ich bin Dr. Mayfield.
Zuletzt geändert von sagittarius am So, 26.09.2010 16:34, insgesamt 3-mal geändert.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon sagittarius » So, 12.09.2010 12:32


16. Schach dem Mörder
18:24
Columbo: Sie sind der Weltmeister, Sir? Es ist mir eine Ehre, Sie kennenzulernen. Ich habe einen Cousin. Er trägt eine starke Brille und Sie sind für ihn der Größte.
Linda Robinson: Dann gibt's schon zwei.
Clayton: Hallo, Linda.


17. Doppelter Schlag
17:26
Columbo: Ich bin Inspektor Columbo. Mit wem habe ich die Ehre?
Dexter Paris: Guten Tag, Dexter Paris. Ich bin der Neffe von Mr. Paris. Sie haben doch nichts dagegen, dass ich hier bin? Mrs. Peck hatte mich angerufen. Da bin ich sofort gekommen.
Columbo: Nein, ich bin froh, dass Sie gekommen sind. Ich meine… Die Umstände sind sehr hart für alle Beteiligten.


18. Ein Hauch von Mord
23:04
Columbo (aus großer Entfernung): Mrs. Scott! Habe ich recht?
Mrs. Scott: Ja.
Columbo geht auf Mrs. Scott zu.
Columbo: Tut mir leid, verzeihen Sie. Ich wollte Sie nicht stören. Wissen Sie, oben hat man mir gesagt, dass Sie hier unten wären, aber in diesem Gebäude kann man sich leicht verlaufen. Ein tolles Haus ist das hier.
Sie kennen mich nicht, Ma'am, aber ich kenne Sie. Jeden Morgen, wenn ich mich rasiere, sind Sie da. Eine Augenweide. Ich bin Inspektor Columbo von der Kriminalpolizei. Haben Sie 'nen Moment Zeit?
Mrs. Scott: Oh!
Mrs. Scott zu Mitarbeitern: Macht weiter.
Mrs. Scott zu Columbo: Kommen Sie bitte mit.


19. Wein ist dicker als Blut
39:57
Carsini spricht mit einem Angestellten.
Columbo: Mr. Carsini?
Carsini: Ja.
Columbo: Kann ich Sie mal sprechen? Ihre Sekretärin hat mich hergeschickt.
Carsini: Wenn es sich um eine Anstellung handelt, das Personalbüro ist von neun bis fünf geöffnet. Wenden Sie sich dort an einen Mister…
Columbo zeigt seine Dienstmarke.
Carsini: Gehen wir in mein Büro.
Columbo: Nur einen Augenblick, Sir. Ich weiß, wie kostbar Ihre Zeit ist.


20. Stirb für mich
26:03
Auf der Party von Mr. Hayward.
Mrs. Hayward: Das ist Inspektor Columbo von der Polizei. Er konnte nicht warten.
Hayward: Inspektor. Sie verfolgen mich bis in meine Höhle.
Columbo: Es tut mir leid, dass ich so rein platze.
Hayward: Oh nein, wenn sich jemand entschuldigen muss, bin ich es wohl. Na ja, ich meine, schließlich bin ich Ihren Kumpels entwischt, aber meine Frau hat Geburtstag und ich hatte diese kleine Überraschung geplant, verstehen Sie? Ich werde morgen früh beim Commissioner anrufen und mich entschuldigen. Ich werde ihm sagen, er soll es auf sich beruhen lassen. Mixen Sie sich einen Drink und fühlen Sie sich wie zu Hause. Ziehen Sie den Mantel aus.
Hayward zu Partygästen: Inspektor Columbo, also dass nun ständig einer da ist wie er und mich beschützen soll, das nervt ganz schön. Ich glaube, ich muss…
Columbo: Entschuldigung, Mr. Hayward, ich müsste Sie mal unter vier Augen sprechen. Es ist ziemlich ernst, fürchte ich.


21. Ein gründlich motivierter Tod
15:09
Kepple spricht mit einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes.
Kepple: Ich habe angeblich Sicherheitskräfte im Haus. Wo zum Teufel waren die?
Columbo: Entschuldigen Sie.
Kepple: Ja?
Columbo: Mr. Kepple?
Kepple: Ja, das heißt nein. Dr. Kepple.
Columbo: Oh, Doktor. Entschuldigung. Doktor, ich würde nicht so hart urteilen über die Leute, die das Haus bewachen. Es ist unmöglich, eine Situation wie diese vorauszuahnen.
Kepple: Sind Sie von der Polizei?
Columbo: Inspektor Columbo, Mordkommission.


22. Schreib oder Stirb
19:57
Columbo (in Anwesenheit von Greenleafs Anwalt): Mr. Greenleaf?
Greenleaf: Ja, richtig.
Columbo: Ich bin Inspektor Columbo. Möchte jemand Kaffee?
Anwalt: Nein.
Greenleaf: Ich möchte nach Hause.
Anwalt: Sagen Sie, wie hoch die Kaution ist und ich nehme Mr. Greenleaf mit.
Columbo: Na ja, nur das weiß ich nicht. Mit der Verkehrspolizei habe ich nichts zu tun. Ich bin von der Mordkommission.


23. Teuflische Intelligenz
20:56
Miss Nicholson: Oh, das ist Inspektor Columbo.
Cahill: Marshall Cahill. Professor Nicholson war ein enger Freund und Mitarbeiter.
Cahill zu Mrs. Nicholson: Margaret, geh' doch schon rüber. Du solltest nicht länger als nötig in diesem Hause bleiben.
Mrs. Nicholson: Ist gut. Inspektor.
Columbo: Ich halte es für eine gute Idee.
Mrs. Nicholson: Entschuldigung.
Sie entfernt sich.
Cahill: Eine furchtbare Sache. Ich kann's mir noch nicht vorstellen. Howard Nicholson.


24. Schwanengesang
39:27
Luke hat Tommy Brown niedergeschlagen.
Columbo: Mr. Brown, Sie glauben nicht, wie leid mir das tut.
Brown: Wer sind Sie?
Columbo: Ich bin Inspektor Columbo. Kriminalpolizei, Mordkommission.
Brown: Mordkommission? Was hat er Ihnen denn erzählt über mich?
Columbo: Wenn ich Sie einen Moment alleine sprechen könnte, kein Grund, sich aufzuregen. Nur ein paar Routinefragen.


25. Meine Tote - Deine Tote
16:07
Halperin zu einem Kollegen: Dann werden Sie sich morgen früh als erstes die bekannten Einbrecher vornehmen, auch die vorladen, die schon vernommen worden sind. Wenn Sie Leute brauchen, geben Sie bescheid.
Halperin zu Columbo: Ah, Columbo.
Columbo: Tut mir leid, Sir. Es war mein Wagen, die Batterie war leer. Da wollt' ich das Auto meiner Frau nehmen, aber die war bei meiner Schwägerin, also hab' ich da angerufen.
Jedenfalls schönen Dank, dass Sie mir Ihren Wagen geschickt haben.
Halperin: Sergeant Duffy wird Sie darüber informieren, was passiert ist. Vermutlich derselbe Mann, der seit Wochen die Gegend unsicher macht.


26. Geld, Macht und Muskeln
29:02 min
Sekretärin: Äh, Milo, das ist Inspektor…
Columbo: Columbo.
Sekretärin: Columbo.
Milo Janus: Willkommen, Inspektor. Freut mich, Sie kennenzulernen.
Columbo: Wir haben gerade… wir haben gerade darüber gesprochen, in welcher fantastischen Form Sie sind.
Janus: Ach, das haben Sie nett gesagt, aber jeder kann sich fit halten, wenn er will. Frische Luft, richtige Ernährung und Training. Das ist der Schlüssel zum allgemeinen Wohlbefinden.
Columbo: Es ist wirklich eine große Freude, Sie kennenzulernen. Ihre Fernsehshow hat meine Ehe gerettet.


27. Momentaufnahme für die Ewigkeit
23:45 min
Columbo: Mr. Galesko.
Galesko: Ja, ich bin Paul Galesko.
Columbo: Inspektor Columbo, Polizei. Ich möchte Ihnen nur sagen, dass wir alles tun, um Ihre Frau zu finden. Wir durchsuchen gerade das Motelzimmer.
Galesko: Inspektor, er hält sie nicht in einem Motelzimmer fest. Sie haben das Bild gesehen. Das ist kein Motel, das ist… Wer weiß, wo das ist, das ist… das ist furchtbar. Ich hab' so ein Gefühl, Inspektor… Es ist mehr als ein Gefühl. Sie ist tot. Ich weiß es.


28. Des Teufels Korporal
Identisch zu "Erste Worte"
16:48
Columbo hebt was am Tatort auf.
Rumford: Hey, Sie… Mister. Übergeben Sie das lieber der Polizei.
Columbo: Genau das wird' ich tun.
Rumford: Das hier ist Sperrgebiet. Geh'n Sie lieber.
Rumford zu einem Polizisten: Officer, vielleicht sollten Sie diesen Mann festnehmen. Er weigert sich, das Gelände zu verlassen.
Officer: Dieser Mann ist Inspektor Columbo, Sir. Er leitet hier die Untersuchung.
Rumford: Tatsächlich?
Officer: Ja, Sir.


29. Traumschiff des Todes
5:31
Columbo: Entschuldigen Sie, Sir. Können Sie mir helfen?
Im Grunde ist es mir peinlich. Ich meine, wir sind den zweiten Tag unterwegs und schon ist meine Frau am verhungern.
Das Dumme ist, wir sind in der zweiten Schicht beim Mittagessen und es dauert bestimmt noch zwei Stunden, nehme ich an.
Gibt's nicht so etwas wie ein Zimmerservice? Vielleicht wissen Sie da…
Danzinger: Sie müssen nur wieder in ihre Kabine gehen und da den roten Knopf für den Steward drücken.
Columbo: Wissen Sie was? Ich dachte wofür der wäre? Für's Wecken oder so wie im Hotel. Ich war nämlich noch nie auf einem so großen Schiff. Meine Frau hat diese Kreuzfahrt gewonnen, bei einer Tombola beim Wohltätigkeitsfest. Mich kostet die Chose im Grunde gar nichts. Na ja, so 50 oder 75 Dollar.
Danzinger: Sie müssen den roten Knopf drücken.
Columbo: Ja, ich habe verstanden. Haben Sie vielen Dank.


30. Playback
22:42
Columbo steckt hinter einem Vorhang und niest.
Harold van Wyck: Wer ist da? Wer sind Sie?
Columbo: Inspektor Columbo, Sir. Mordkommission. Ich hab' mir nur mal dieses Fenster angesehen.
van Wyck: Ja, also, ich bin Harold van Wyck.
Columbo: Ich habe eine Erkältung, Sir. Ich möchte nicht zu nahe kommen. Verzeihen Sie, wenn ich Ihnen nicht die Hand gebe. Äh, Mister…
van Wyck: van Wyck.
Columbo: Oh, es ist mir eine Ehre, Sie kennenzulernen. Verzeihen Sie meinen Auftritt.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon sagittarius » So, 12.09.2010 12:43


31. Der Schlaf, der nie endet
23:00
Dr. Collier fährt mit seiner Assistentin auf das Donnersche Grundstück.
Columbo: Dr. Collier?
Collier: Ja.
Columbo: Ich bin Inspektor Columbo von der Polizei Los Angeles.
Collier: Meine Mitarbeiterin, Dr. Anita Borden.
Miss Borden: Guten Abend, Inspektor.
Columbo: Guten Abend, Ma'am.
Collier: Was ist denn passiert? Dr. Hunt hat mich angerufen und gesagt, dass Karl Donner verletzt wäre.
Columbo: Tut mir leid, Sir, er ist tot.
Miss Borden: Er ist tot?
Collier: Wieso?
Columbo: Zwei Männer haben eingebrochen. Es hat einen Kampf gegeben.
Collier: Und was ist mit Mrs. Donner?
Columbo: Ihr geht's gut.
Collier: Gott sei Dank.


32. Tödliches Comeback
40:51 min
Grace Wheeler: Kommen Sie nur rein, Inspektor.. Möchten Sie auch einen Kaffee?
Columbo: Grace Wheeler?
Grace: Ja
Columbo: Das hat mir kein Mensch gesagt. Ich hab' eben Ned Diamond getroffen. Ich hätt's mir denken sollen.
Grace: Bitte, setzen Sie sich.
Columbo: Das glaubt mir meine Frau nie im Leben. Diamond und Wheeler. Wissen Sie, es war so 'ne Schülerliebe. In jedem Film, in dem sie beide gespielt haben, musste ich mit.
Grace: Wie reizend.


33. Mord in der Botschaft
Identisch zu "Erste Worte"
6:42
Columbo erscheint in einer Lagebesprechung. Es gibt kein direktes Columbo-Mörder-Gespräch.
Columbo: Ich weiß schon. Zu spät.
Hassan Salah: Die Verantwortung für die Sicherheit des Königs…
Columbo: Oh, tut mir leid. Fahr'n Sie ruhig fort, Sir. Ich wollte nicht unterbrechen. Entschuldigung, ich musste noch was für meine Frau erledigen.


34. Tod am Strand
34:25
Columbo und Mr. Brenner starren sich an.
Brenner: Ich glaube, Sie sind falsch.
Columbo: Mr. Brenner?
Brenner: Ja, aber es ist trotzdem falsch.
Columbo: Ihre Sekretärin sagte mir, ich würde Sie hier finden. Mein Name ist Columbo. Ich belästige Sie wirklich nur ungern, aber es ist sehr wichtig. Kennen Sie einen H. J. Henderson aus New York?
Brenner: Nein, kenne ich nicht. Tut mir leid.


35. Blutroter Staub
14:20
Commandante Sanchez: Luis Montoya, Inspektor Columbo aus Los Angeles, Kalifornien.
Columbo: Buenos Diaz, Senor.
Montoya: Fühlen Sie sich wie zu Hause, Inspektor.
Columbo: Oh ja, vielen Dank. Sie glauben ja gar nicht, wie froh ich bin, dass Sie mich verstehen.
Sanchez: Luis ist der Besitzer der Ranch. Er ist ein Granadero.
Columbo: Ein Granadero?
Montoya: Früher hat man mich als Stierkämpfer fürstlich bezahlt, jetzt geht mein Vermögen in die Stierzucht. Ein kostspieliges Hobby, mein Freund.


36. Wenn der Schein trügt
29:45
Columbo sieht sich auf der Bühne um.
Santini: Entschuldigen Sie, Sir! Sir! Der rauchende Gentleman auf der Bühne. Verzeihung, aber der Zutritt zur Bühne ist nicht gestattet.
Columbo: Ich wollte mich nur ein bisschen umsehen.
Santini: Das kann ich verstehen, aber ich möchte nicht, dass meine Geheimnisse der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Leuchtet Ihnen das ein?
Columbo: Ah, Sie sind dieser Zauberer. Auf den Fotos am Eingang sehen Sie ganz anders aus. Vielleicht liegt das am Umhang.
Santini: Dürfte ich erfahren, wer Sie sind?
Columbo: Inspektor Columbo, Polizei Los Angeles, Morddezernat.


37. Der alte Mann und der Tod
Keine Columbo-Mörder Situation


38. Mord im Bistro
18:36
Columbo läuft in der Filmdekoration herum und stößt einiges um.
Fowler: Was zum Teufel ist denn los? Wo bleiben die Sicherheitsbeamten?
Columbo: Ich kann nicht sagen, wie leid mir das tut. Mein Name ist Columbo, ich bin von der Polizei.
Fowler zu Mitarbeitern: Schon in Ordnung, ein Moment noch. Ist alles okay. Die Sicherheitsbeamten brauchen wir nicht.
Fowler betrachtet Columbos Dienstmarke.
Fowler: Na, Inspektor Columbo. Wir wussten ja nicht, dass… Wie kann ich Ihnen helfen?


39. Bei Einbruch Mord
19:45
Miss Lytton: Bitte?
Columbo: Oh, entschuldigen Sie. Inspektor Columbo von der Mordkommission. Verzeihen Sie, dass ich Sie wecken ließ. Hübsche Sachen, wirklich hübsche Sachen haben Sie hier rumstehen und so viele. Ich bin begeistert.
Miss Lytton: Danke, Inspektor. Sind Sie an historischen Kunstwerken interessiert oder hat es einen Mord gegeben?
Columbo: Oh, gut, dass Sie mich erinnern.


40. Todessymphonie
Identisch zu "Erste Worte"
15:52
Columbo: Oliver Brandt, Sir?
Brandt haucht ein Ja.
Columbo: Inspektor Columbo, Mordkommission. Äh, ich dachte, wir sprechen lieber hier oben, ohne die vielen Menschen da unten. Immerhin war das Opfer ja Ihr Freund und Partner.
Brandt: Ich bin völlig daneben. Nett, dass Sie darauf Rücksicht nehmen.


41. Alter schützt vor Morden nicht
18:12
Columbo geht langsam auf Mrs. Mitchell zu.
Columbo: Entschuldigen Sie, Ma'am. Sie sind Abigail Mitchell? Die Beste in Mord. Ich möchte Ihnen sagen, Ma'am, es ist mir eine Ehre, eine so berühmte Autorin kennenzulernen. Ich wünschte nur, es wäre unter glücklicheren Umständen gewesen.
Mrs. Mitchell: Danke, junger Mann. Sie sind sehr freundlich.
Columbo: Mein Name ist Inspektor Columbo, Ma'am, Mordkommission. Mr. Galvin, der Dahingeschiedene, war, wie ich hörte, Ihr Neffe.
Mrs. Mitchell: Kein Blutsverwandter. Er war der Mann meiner Nichte.


42. Mord à la carte
Identisch zu "Erste Worte"
10:20
Columbo: Mr. Gerard? Mr. Paul Gerard?
Gerard: Ja.
Columbo: Verzeihen Sie, Sir, das ich noch esse, aber ich hatte keine Zeit mehr, nach Hause zu fahren, und der Küchenchef Albert war so freundlich, mir seinen Choppino zuzubereiten. Ganz fantastisch. Um der Sache extra Pfiff zu geben, fügte er eine frisch geriebene Zitronenschale zu. Na ja, aber das brauche ich Ihnen ja nicht zu sagen, Sir.
Mr. Gerard, ich bin so erfreut. Ich lese alles, was Sie schreiben. Mein Name ist Inspektor Columbo, Mordkommission.
Gerard: Inspektor, ich… ich bin sofort gekommen, als die Polizei mich rief. Ich kann's nicht glauben. Vittorio… tot! Vergiftet?


43. Mord in eigener Regie
23:15
Columbo liegt ausgestreckt auf einer Couch.
Columbo: Guten Morgen, Ma'am. Ich bin Inspektor Columbo von der Mordkommission. Sie sind Miss Freestone?
Miss Freestone: Ja, Inspektor.
Columbo: Ich wollte nicht respektlos sein, Ma'am, aber wir haben Mr. Mc Andrews genau so gefunden, an dieser Stelle, nachdem ihn jemand erschossen hat.
Miss Freestone: Kann ich Ihnen irgendwie behilflich sein?
Columbo: Das glaub' ich kaum, Ma'am. Aber vielen Dank.


44. Mord per Telefon
10:38
Columbo spielt mit Masons Hunden.
Mason: Inspektor, das sind meine Hunde.
Columbo: Oh, das tut mir wirklich leid, Sir. Sie müssen Dr. Mason sein. Ich steh' hier rum und spiele mit den Hunden, als ob nichts passiert wäre. Ich weiß, was für ein furchtbarer Schock das gewesen sein muss, ich meine, Sie kommen nach Hause und… vom Arzt noch dazu und erfahren, was mit Dr. Hunter hier passiert ist.
Ich bin Inspektor Columbo, Sir. Mordkommission. Es tut mir leid, aber… Wir müssen bei jedem Todesfall ein Protokoll anfertigen, wenn der Tote nicht unter ärztlicher Aufsicht war. Sind Sie selber auch Arzt?
Mason: Nein,nein. Ich bin Doktor der Psychologie.
Columbo: Sie sind sehr groß, Sir.
Mason: Für einen Psychologen? Oder einen, dessen Freund von seinen Hunden getötet wurde?


45. Waffen des Bösen
Identisch zu "Erste Worte"
19:50
Columbo spielt in Devlins Haus Flipper.
Devlin: Darf ich mal stören? Ich bin Joe Devlin.
Columbo: Aber Sie stören mich nicht, Sir. ich konnte nur einfach nicht widerstehen, Ihren Flipper zu versuchen. Ich fürchte nur, ich hab's ein bisschen übertrieben, aber das ist ein altes Problem von mir. So wie ich die Dinge behandle, sie stoße und daran rüttle, Sir, sieht man den Himmel eines Tages hell aufleuchten und dort oben wird stehen: TILT. Und so wird das Ende der Welt aussehen.
Mein Name ist Inspektor Columbo, Sir. Ich bin von der Polizei, Mordkommission.
Devlin: Und Sie wollten mich sehen, Inspektor?
Columbo: Oh, ich habe Sie schon gesehen, Sir. Ich meine, ich habe Sie früher schon mal gesehen.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon sagittarius » So, 12.09.2010 12:50


46. Tödliche Tricks
35:08
Blake: Inspektor Columbo? Elliott Blake. Wie ich höre, wollen Sie irgendwas von mir.
Columbo: Ja, genau so ist es, Sir. Entschuldigen Sie, das ich hier ein wenig rumspaziert bin, doch das ist für mich alles so unglaublich faszinierend. Inspektor Columbo, Polizei, Mordkommission. Erstaunlich, in dem Moment, wo Sie mich sahen, wussten Sie gleich, wer ich bin.
Blake: Ihre Besucherkarte half ein bisschen. Also: Kann ich was für Sie tun?


47. Die vergessene Tote
Identisch zu "Erste Worte"
21:39
Columbo spielt mit der Modelleisenbahn in Bradys Wohnung
Alex Brady: Entschuldigen Sie bitte! Entschuldigen Sie. Es tut mir leid. Ich schätze, einer von uns befindet sich am falschen Platz.
Columbo: Oh, das bin bestimmt ich, Mr. Brady. Wer Sie sind weiß ich genau. Es tut mir schrecklich leid, aber in diesem ganzen Studio, diesem Bauwerk der Fantasie, war dies das Einzige, das mich gefangen nahm. Das hier ist wirklich Kunst.
Ich bin bei der Polizei, Sir. Inspektor Columbo, Mordkommission.


48. Black Lady
Identisch zu "Erste Worte"
24:08
Sekretärin zu Columbo: Inspektor Columbo? Das ist Dr. Allenby.
Sekretärin zu Dr. Allenby: Darf ich vorstellen? Inspektor Columbo von der Mordkommission.
Columbo: So was. Sie sind Dr. Allenby. Ich habe gedacht, ich würde Sie erst hier oben treffen. Dabei habe ich schon die ganze Zeit im Fahrstuhl neben Ihnen gestanden.
Ich möchte … ich möchte Ihnen zunächst mein Beileid aussprechen.
Dr. Allenby: Ich weiß überhaupt nicht, was hier passiert ist. Ich weiß nur: David ist tot. Es hieß nur, dass David letzte Nacht erschossen wurde.
Columbo: Ich geb' zu, das ist kein erfreuliches Thema, Ma'am.


49. Tödliche Kriegsspiele
Identisch zu "Erste Worte"
22:35
Columbo kriecht am Boden auf Brailie zu.
Brailie: Mein Name ist Brailie.
Columbo steht auf.
Columbo: Oh, freut mich, Sie kennenzulernen. Colonel Brailie von der Stiftung. Lieutenant Columbo, Inspektor.
Brailie: Aha, Lieutenant. Da sind wir beide ja so etwas wie Kollegen. Was Männer führen heißt, müssen Sie als Offizier ja wissen.
Columbo: Ich hab' nur einen einzigen Mann zu führen, und der bin ich selber.
Brailie: Verstehe. Aber dennoch wissen Sie sicher, wie ein Offizier sich fühlt, wenn er einen Mann aus seiner Kompanie verliert.


50. Selbstbildnis eines Mörders
28:37
Columbo: Mr. Barsini?
Barsini: Ja?
Columbo: Inspektor Columbo, Mordkommission. Nett, Sie kennenzulernen. Ich wünschte, ich hätte dies unter erfreulicheren Umständen sagen dürfen. Aber es ist eine Ehre für mich, einen Maler wie Sie kennenzulernen.
Barsini: Maler streichen Wände, Inspektor. Es gibt Leute, die würden mich Künstler nennen.


51. Wer zuletzt lacht...
16:08
Columbo betritt das Studio, in dem Sean Brantley Fotos macht.
Ein Mädchen: Wer ist der Mann im Trenchcoat? Was will er hier?
Columbo: Tut mir sehr leid, Sir, aber ich bitte um Verzeihung. Ich wollte nicht so rein platzen, Sir.
Brantley: Wer sind Sie, und was suchen Sie hier?
Columbo: Ich bin Inspektor Columbo, Sir. Sie sind Sean Brantley, nicht wahr?
Brantley: Das ist unwichtig, wer ich bin. Die Frage ist: Wer sind Sie? Inspektor wovon?
Columbo: Polizei in Los Angeles, Sir. Ich hab' 'ne Verabredung mit einem Sean Brantley.
Brantley: Kommen Sie her damit. Ich komme hier nie zu irgendetwas. Immer ist was los. Was tun die Sicherheitsleute, schlafen die?
Columbo zeigt Brantley seine Dienstmarke.
Columbo: Sir, das ist… Wie Sie sehen, bin ich nicht gut getroffen, aber…
Brantley: Ich finde, es schmeichelt.


52. Mord nach Termin
32:45
Oscar Finch will Columbos Auto abschleppen lassen, weil es auf seinem Parkplatz steht.
Columbo: Meinen Sie den silberfarbenen Peugeot mit abnehmbaren Verdeck, Sir?
Finch: Wer war das?
Columbo: Ich, Sir.
Finch: Und, wer bitte, sind Sie?
Columbo: Ich bin die Polizei.
Finch: Das oxidierte Relikt gehört Ihnen?
Columbo: Na ja, das bringt mich hier hin und dort hin. Es tut mir leid, aber ich hatte ja keine Ahnung, dass ich auf Ihrem Parkplatz stehe.


53. Ruhe sanft, Mrs. Columbo
23:41
Columbo spricht mit der Sekretärin, Mrs. Dimitri kommt hinzu.
Mrs. Dimitri: Vermutlich bin ich die letzte Person gewesen, die ihn lebend gesehen hat, Inspektor.
Columbo: Ma'am?
Mrs. Dimitri: Mr. Chambers und ich hatten noch eine Besprechung, so gegen 20:30 Uhr. Da waren einige Punkte zu klären für ein Haus, was wir verkaufen.
Columbo: Oh, dann sind Sie…
Columbo schaut auf einen Zettel.
Columbo: …Mrs. Dimitri, die Verkaufsrepräsentantin.
Mrs. Dimitri: Vivian Dimitri, ja.
Sekretärin: Inspektor, haben Sie etwas dagegen, wenn ich draußen warte?
Columbo: Oh, natürlich nicht. Gehen Sie nur.
Mrs. Dimitri: Sie sind Inspektor…
Columbo: Inspektor Columbo ja, Mordkommission.


54. Schleichendes Gift
27:41
(an der Haustür)
Wesley Corman: Ja, bitte?
Columbo: Guten Morgen, Sir. Entschuldigen Sie, wenn ich Sie um diese Zeit störe. Inspector Columbo.
Corman: Ja und?
Columbo: Es ist ziemlich kalt, Sir. Darf ich reinkommen? Mein Mantel hat kein Futter.
Corman: Oh, natürlich. Bitte!
Columbo: Haben Sie vielen Dank. Es tut mir leid, Sir. Ich muss ihnen leider eine schlechte Nachricht überbringen. Ein Freund von Ihnen hatte einen Unfall. Adam Evans, der Schauspieler.
Corman: Adam?
Columbo: Man hat ihn heute morgen bei Mulholland gefunden. Er war tot.
Corman: Was? Tot? Oh mein Gott...


55. Niemand stirbt zweimal
24:35
Columbo zu Wayne Jennings: Sie sind wohl Miss Gorens Tennislehrer?
Jennings: Wer sind Sie?
Sekretärin: Aber Inspektor, haben Sie Miss Gorens Interview gestern Abend nicht gesehen? Das ist Wayne, Wayne Jennings. Der Mann, den sie heiraten wollte.
Columbo: Er ist das? Oh!


56. Luzifers Schüler
21:25
Columbo geht mit einer Gruppe Studenten vom Vorlesungssaal in die Tiefgarage. Es gibt kein direktes Gespräch Columbo – Mörder.
Justin Rowe: Jeden Donnerstag Abend gehen wir auf ein Bier und versuchen uns mit Kriminalfällen zu übertrumpfen.
Columbo: Ja, das ist sehr nett von Ihnen, aber ich glaube nicht, dass ich die Zeit habe.
Eine Frau: Ach kommen Sie, natürlich haben Sie Zeit.


57. Der erste und der letzte Mord
36:39
Columbo: Oh, Mr. Anders, kann ich Sie bitte einen Moment sprechen?
Anders: Um was geht’s?
Mitarbeiterin: Äh, Wade, das ist Inspektor Columbo. Mordkommission.
Columbo: Es ist mir ein Vergnügen, Sie kennenzulernen.
Anders: Inspektor, ich habe jetzt nicht viel Zeit. Wieso geben Sie nicht einfach Ihre Geschichte meinem Assistenten da hinten? Wenn wir sie gebrauchen können, rufen wir Sie sofort an.
Columbo: Oh nein, Sir, ich bin hier wegen Budd Clark.
Anders: Budd Clark? Ich habe davon gehört. Er hatte einen Herzinfarkt.
Zuletzt geändert von sagittarius am Fr, 21.01.2011 22:30, insgesamt 3-mal geändert.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon columbolution » So, 12.09.2010 12:56


Jetzt schon mal vielen Dank für diese interessante, ausführliche und aufwendige Auflistung
columbolution
 

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon sagittarius » So, 12.09.2010 12:56


58. Tödliche Liebe
30:33
Im Gerichtssaal.
Columbo: Ich bin Inspektor Columbo vom Police Department. Mordkommission.
Creighton: Ja und?
Columbo: Können wir uns vielleicht irgendwo ungestört unterhalten?
Creighton betritt mit Columbo sein Büro.
Creighton: Hier.
Columbo: Ja.
Creighton: Was soll das, Mr. Columbus?
Columbo: Äh, nicht Columbus, Sir. Columbo.
Creighton: Ja, Columbo. Was soll das Ganze?
Columbo: Wissen Sie, es geht um eine gewisse Marcy Edwards.


59. Tödlicher Jackpot
37:19
Auf der Halloween-Party von Lamarr.
Columbo: Entschuldigen Sie bitte. Gehe ich recht in der Annahme, dass Sie der Gastgeber dieser Party sind?
Lamarr: Leon Lamarr. Ich glaube nicht, dass ich Sie kenne.
Columbo: Oh ja, da haben Sie vollkommen recht. Ich bin von der Polizei.
Columbo zeigt seine Dienstmarke.
Lamarr: Das Ding ist doch gefälscht, nicht wahr? Obwohl es…
Columbo: Oh ja, Sir, ist doch echt. Das bin ich, Inspektor Columbo von L. A. Police Department.
Lamarr: Haben wir etwa zu viel Krach gemacht?
Columbo: Nein, nein,nein,nein. Nein, ich frage mich, ob wir nicht einen Platz finden können, in Privatatmosphäre.


60. Bluthochzeit
Keine Columbo-Mörder Situation


61. Ein Spatz in der Hand
17:06
Harold McCain sieht jemanden in Big Freds Auto.
McCain: Das ist doch wohl…
Er läuft auf das Auto zu, in dem Columbo sitzt.
McCain: Hey.. hey, was tun Sie da?
Columbo: Oh, tut mir leid, Sir, ich wollte nur… ich meine , ich war auf der Suche nach…
McCain: Wer zum Teufel sind Sie? Raus da!
Columbo: Alles in Ordnung, Sir, ich bin nur von der Polizei.
Columbo sieht Dolores McCain.
Columbo: Hey, das ist doch Mrs. McCain oder nicht? Oh, diese arme Lady.
Columbo geht zu Mrs. McCain.
Columbo: Von der Polizei, Ma'am. Inspektor Columbo.
Dolores: Columbo?
Columbo: Ja, Ma'am, Sie können mich ruhig Inspektor nennen. Ich will Sie auch gar nicht belästigen.
Harold McCain: Inspektor, heißt das, dass Sie für die Leute verantwortlich sind?
Columbo: Um genau zu sein, Sir, nicht ganz.


62. Ein Toter in der Heizdecke
24:31
Columbo: Entschuldigen Sie, Ma'am. Ich bin Inspektor Columbo. Hat Sie schon jemand vernommen?
Miss Staton: Vorhin war ein Detective hier. Er wurde weggeholt.
Columbo: Tja, wollen wir mal sehen, wie ich Sie hier herausboxen kann. Was haben Sie denn dem Detective erzählt, Ma'am?
Miss Staton: Nur dass ich hier um 2 Uhr mit Nick verabredet war. Und ich hatte meinen Schlüssel vergessen. Mister Ruddik hat mich reingelassen. Wir standen beide auf dem Flur, als wir den Schuss hörten. Wir rannten los. Wir öffneten die Tür… (Es folgt ein Gefühlsausbruch).


63. Todesschüsse auf dem Anrufbeantworter
24:52
Fielding Chase sitzt im Auto und telefoniert. Columbo kommt hinzu.
Chase zu Columbo: Verzeihen Sie, ich führe ein wichtiges Telefonat.
Columbo: Äh, wusste ich nicht. Entschuldigen Sie. Ich warte einfach hier, Sir.
Chase spricht weiter am Telefon. Nach Beendigung:
Columbo: Äh, Mr. Chase?
Chase: Sie müssen entschuldigen, aber ich habe keine Zeit.
Columbo: Ich bin von der Polizei, Sir. Inspektor Columbo. Mordkommission.


64. Undercover
8:06
Irving Krutch erscheint im Polizeirevier.
Krutch: Nachdem ich das von den Beiden gelesen hab', hielt ich es für besser, vorbeizukommen.
Columbo: Warum?
Krutch: Vielleicht kann ich Ihnen behilflich sein oder Sie mir.
Columbo: Sie wissen etwas über diese Geschichte?
Krutch: Ja, Sir.
Columbo: Was?
Krutch: Die haben in der Zeitung geschrieben, Sie hätten ein Stück von einem Foto. Ist es das da?
Columbo: Und wenn es so wäre?
Krutch: Ich hätte ein weiteres. Und wenn Sie in Ehrbachs Wohnung die Polster ausschütteln, werden Sie sicher noch ein drittes finden.


65. Mord unter Brüdern
23:40
Columbo und Graham McVeigh stehen weit voneinander entfernt.
McVeigh: Hey! Sie da! Ja, Sie! Das ist hier privat. Da haben Sie nichts zu suchen. Verschwinden Sie!
Columbo: Los Angeles Police.
McVeigh: Was?
Columbo: Polizei, wenn's recht ist.
McVeigh: Was wollen Sie?
Columbo: Mr. Graham McVeigh?
Sie gehen aufeinander zu.
Columbo: Sind Sie Mr. Graham McVeigh?
McVeigh: McVeigh. Ja. Geht es um meinen Bruder?
Columbo: Ja, Sir, so ist es.
McVeigh: Was ist denn?
Columbo: Es tut mir sehr leid, Sir. Nach wie vor fällt es mir schwer, so etwas mitzuteilen. In 20 Jahren hab' ich's noch nie richtig hingekriegt.
McVeigh: Es ist was passiert.
Columbo: Ja, Sir. Er ist tot, Sir.


66. Keine Spur ist sicher
20:09 min
Patrick Kingsley: Wenn ich raten müsste, würde ich sagen, Tierhaare. Hi, Patrick Kingsley. Ich komme von der Spurensicherung.
Columbo: Lieutenant Columbo.
Kingsley: Freut mich, Lieutenant.
Columbo: Ganz meinerseits, Sir.
Kingsley: Tja, auf den ersten Blick wirkt alles sauber, unberührt. Roger, sieht aus, als hätten die nicht viel hinterlassen, wenn überhaupt was.
Mitarbeiter: Nein, Sir, kein großer Treffer.
Kingsley: Vielleicht haben wir ja noch Glück. Ich habe euch Kaffee mitgebracht, Jungs, und Billies Lieblingsdoner ist darin. Ich stelle einfach alles hier auf den Tisch, okay?
Mitarbeiter: Danke, Sir. Wir lassen es uns schmecken.
Columbo: Mr. Kingsley, kennen wir uns irgendwo her?
Kingsley: Ich denke nicht.
Columbo: Bei den vielen Fällen, die ich im Lauf der Jahre hatte, dachte ich, ich kenne alle Spurensicherer.
Kingsley: Wissen Sie, ich war lange Lehrer an der Polizeiakademie.


67. Das Aschenpuzzle
28:46
Columbo betrachtet einen Sarg und raucht.
Columbo: Morgen, Sir. Ich krieg' einfach meine Frau nicht dazu, über das hier zu reden. Dabei findet sie das sicher gut. Schön weich.
Prince: Dürfte ich?
Er nimmt Columbos Zigarre und löscht sie.
Prince: Ich denke, Sie… Sie kennen den Weg hinaus.
Columbo: Oh, Sir. Es tut mir leid. Sie haben recht. Man sollte wirklich nicht an einem Ort wie diesem rauchen. Äh, ich bin von der Polizei.
Prince: Wie bitte?
Columbo: Äh, Lieutenant Columbo.
Prince: Soll das ein Witz sein?
Columbo: Durchaus nicht. Ganz und gar nicht.


68. Mord nach Takten
31:28
Columbo klopft an.
Crawford: Wer ist da?
Columbo (außerhalb des Raums): Inspektor Columbo, Sir. Polizei.
Crawford: Herein.
Columbo öffnet die Tür und bleibt an der Türangel stehen.
Columbo: Oh, entschuldigen Sie bitte die Störung. Ich weiß, der Zeitpunkt ist mehr als unpassend.
Crawford: Nehmen Sie einen Drink? Den können wir beide gebrauchen.
Columbo: Äh,nein, jetzt nicht. Vielen Dank. Ich bin noch im Dienst.
Columbo nähert sich.
Columbo: Aber hätten Sie was dagegen, wenn ich mir 'ne kleine Zigarre anstecken würde?
Crawford: Keinesfalls, ich rauche selber gern eine gute Zigarre. Da drüben sind welche. Bedienen Sie sich.


69. Die letzte Party
33:14
Inmitten von Lärm:
Justin Price: Sie müssen Inspektor Columbo sein. Ich bin Justin Price.
Columbo: Tanzen die Leute tatsächlich zu so 'ner Musik?
Price: Ja.
Columbo: Es ist mir zu laut. Da kann ich nicht denken.
Price: Das wollen wir nicht, dass Sie nicht denken können. Aus!
Es wird ruhig.
Price: Haben Sie's gleich gefunden?
Columbo: Ja, wie Sie sehen, bin ich hier, und ich muss Ihnen ein Kompliment machen. Ist schon ein toller Laden, den Sie hier haben. Wirklich sehr beeindruckend.
Zuletzt geändert von sagittarius am So, 17.04.2011 22:38, insgesamt 4-mal geändert.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon martha » So, 12.09.2010 17:40


Wahnsinn!
Das ist ja echt 'ne tolle Überraschung.
Und dann noch in dieser Ausführlichkeit. Vielen Dank für diese mühsame Arbeit.
Ich halte die 20er-Gruppe hier für mehr als gerechtfertigt:
:neig: :neig: :neig: :neig: :neig:
:neig: :neig: :neig: :neig: :neig:
:neig: :neig: :neig: :neig: :neig:
:neig: :neig: :neig: :neig: :neig:

Ich hätte nur eine Frage:
Warum bist du der Meinung, dass es in "Der alte Mann und der Tod" keine Columbo-Mörder-Situation gibt?
Der Inspector schippert doch mit Swanny durch den Hafen.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon sagittarius » So, 12.09.2010 21:52


Hallo martha!
Danke für das Lob.
Zur Folge 37: Das Publikum erfährt ja erst am Schluss, dass Swanny der Mörder ist. Verdächtigt wird Charles Clay, der aber stirbt. Von daher gibt es kein Duell Columbo - Mörder; zudem sind die wenigen Worte, die die Zwei sprechen, wenig erhellend.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon Topi » Mo, 13.09.2010 10:45


Hallo Sagittarius,


toll gemacht! Eine echte Bereicherung.
Ich bin dafür, dass man dich sofort in den nächsten Dienstgrag hebt :neig:

Grüße
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon Ducky » Mo, 13.09.2010 11:42


@Sagittarius:

Vielen Dank für die Aufstellung. So im Zusammenhang einmal die gesammelten "ersten WorteW zu sehen, ist schon sehr interessant. Da kann man - so man sich die Zeit nimmt- einiges raus ableiten, vermute ich.

zu Folge 37:
Stimmz schon, die Columbo-Mörder-Situation ist für den Zuschauer nicht gegeben, aber für Columbo ist sie das doch nie, er weiß zu dem Zeitpunkt ja nie, dass er mit dem Mörder spricht. Zwiespältig ... ?-/
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon Topi » Mo, 13.09.2010 13:40


Herr Duck hat geschrieben:zu Folge 37:
Stimmz schon, die Columbo-Mörder-Situation ist für den Zuschauer nicht gegeben, aber für Columbo ist sie das doch nie, er weiß zu dem Zeitpunkt ja nie, dass er mit dem Mörder spricht. Zwiespältig ... ?-/



Herr Duck, das sehe ich aber ganz anders.
vielleicht weiß er mit seinem Verstand nicht, dass er mit dem Mörder spricht. Der Verstand will ja Beweise - zumindest Anhaltspunkte.
Aber sein Jägerherz weiß in der ersten Sekunde bescheid - und läßt sich nicht beirren.
Normalerweise - darum fällt der alte Mann und der Tod so unangenehm aus dem Rahmen.

Ich bin ja überzeugt davon, dass sich während des Drehs etwas Gravierenes ereignet hat und man das Drehbuch umgeschmissen hat.

Grüße
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon Ducky » Mo, 13.09.2010 14:12


Topi hat geschrieben:Herr Duck, das sehe ich aber ganz anders.
vielleicht weiß er mit seinem Verstand nicht, dass er mit dem Mörder spricht. Der Verstand will ja Beweise - zumindest Anhaltspunkte.
Aber sein Jägerherz weiß in der ersten Sekunde bescheid - und läßt sich nicht beirren.
Normalerweise - darum fällt der alte Mann und der Tod so unangenehm aus dem Rahmen.


Das ist eine interessante Frage: Ab wann weiß Columbo oder ahnt es zumndest, wenigstens unbewusst, wer der Mörder ist? Mir schien es immer so, dass er im Verlauf der ersten Begegnung die eine oder andere Kleinigkeit registriert, die ihn stutzig werden lässt. Also weiß "sein Jägerherz" nach der ersten Begegnung, auf wessen Fährte er bleiben muss, durchaus auch schon mal im Verlauf des ersten Gesprächs - aber nicht von der ersten Sekunde an.
Vielleicht meinen wir ja auch das gleiche, und haben uns nur falsch verstanden?
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon Topi » Mo, 13.09.2010 15:02


Herr Duck hat geschrieben:
Das ist eine interessante Frage: Ab wann weiß Columbo oder ahnt es zumndest, wer der Mörder ist? Mir schien es immer so, dass er im Verlauf der ersten Begegnung die eine oder andere Kleinigkeit registriert, die ihn stutzig werden lässt. Also weiß "sein Jägerherz" nach der ersten Begegnung, auf wessen Fährte er bleiben muss, durchaus auch schon mal im Verlauf des ersten Gesprächs - aber nicht von der ersten Sekunde an.
Vielleicht meinen wir ja auch das gleiche, und haben uns nur falsch verstanden?



Für mich ist dieses nstinktive Wissen die besondere Eigenart dieser Serienfigur.

Für mich ist Columbo ein Spürhund. Er nimmt am Tatort ganz fix eine Witterung auf und läßt sich nicht beirren.
Manchmal wittert er sogar schon etwas, bevor der Mord überhaupt stattgefunden hat.
In den Linientreuen Folgen kann man Columbos instinktives Verhalten ein stückweit nachvollziehen: wenn der Täter schon gleich am Anfang hochnäsig, arrogant oder besonders leutselig rüberkommt. (Aber ist es das? Unsere Wahrnehmung ist gröber, als Columbos und wir wissen meistens, wer der Täter ist.)
Für mich sind die ersten Begegnungen mit den Mördern fast immer die schönsten Momente.
Das ist für den Mörder ein bißchen so, als liefe ihm ein Hund hinterher. Er streichelt ihn zuerst, gibt sich etwas mit ihm ab. Dann schnappt der Köter ins Hosenbei, läßt nicht mehr los. Der Mörder denkt immer noch, er hätte es mit einem Hund zu tun (nur ein Hund). Er versucht ihn abzuschütteln, bedroht ihn, Am Ende liegt der Mörder am Boden und der Columbohund steht mit allen Vieren auf seinem Brustkorb, die Zähne an der Gurgel.

Was du Kleinigkeiten nennst, die ihm auffallen, sind ja nur Dinge, die er entdeckt, weil er einen Tunnelblick hat.
Er sucht ja nicht am Tatort nach Spuren - Er sucht solange, bis er gefunden hat, wonach er sucht.
Er scheint im Bauchgefühl zu haben, dass da etwas sein muss.
Und das Suchen kann man getrost auch Stöbern nennen.
Und Columbo läßt sich nicht von Titeln, Reichtum, Berühmtheit, blenden.
Auch das ist nicht typisch Mensch - sondern typisch Tier
Sein Beschützerverhalten gegenüber hilflosen, unschuldigen Menschen, macht ihn nun wirklich zum Schutzhund für die Gefährdeten.
Keine Sekunde hatte ich bei Mord per Telefon das Gefühl, dass er die Studentin anbaggert. Das war schön gespieltes Beschützen.
Grüße
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon Ducky » Mo, 13.09.2010 17:14


Wow - wunderbar zusammengefasst (hier fehlt ein Daumen-hoch-Smilie)

Aber ich glaube, wir meinen doch dasselbe.

Du nennst es instinktives Wissen - ich sage unbewusstes Wahrnehmen von was auch immer.

Bei "Mord in Pastell" wird das schön deutlich: Columbo weiß, dass Kingston der Mörder ist (und woher er dieses Wissen bezieht, ist mir vollkommen schleierhaft) und auch wenn alles dagegen spricht, er bleibt seiner Überzeugung treu bis er es beweisen kann.
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW

Re: Columbos erste Worte mit dem Mörder

Beitragvon sagittarius » Mo, 13.09.2010 19:23


@columbolution, Topi, Herr Duck: Danke für das Lob.

Viele Texte belegen Columbos devotes und zerstreutes Auftreten. Häufig stellt er sich tollpatschig an, wirft etwas um oder dergleichen, hat aber den Mörder schon im Blick.

Bezeichnend ist die Episode "Mord mit der linken Hand", in der der Mörder seinen Kontakt zum Polizeipräsidenten hervorkehrt und auch noch meint, dieser hätte eine gute Meinung von Columbo. Das ist wohl das Gegenteil von Understatement. :)

Stark finde ich Columbos Einstieg im "Traumschiff", wo er den späteren Mörder durch sinnloses Geschwätz nervt.

In "Stirb für mich" muss Columbo einen redseligen Politiker über sich ergehen lassen.

Aber gewöhnlich trifft der schlecht bezahlte Inspektor auf "Besserverdienende" und kann sich mit ihnen messen.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Nächste


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste