Dschungelcamp 2016

Hier findet ihr Themen zu weiteren Serien und Büchern, es muss ja nicht immer Krimi sein

Moderator: Stefanie.Columbo

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon tina_82 » Di, 02.02.2016 11:40


martha hat geschrieben:Aber Kasalla ist für mich schon 'ne ansprechende Form der Interaktion, bei der man auf Sachverhalte reagiert, die einfach nicht unkommentiert stehen gelassen werden können. Man kennt sowas ja auch aus dem Alltag.

Ich verstehe das nicht. Kannst du das anhand eines Beispieles erklären und meinst du mit Kasalla tatsächlich Handgreiflichkeiten? :wink: Ich schätze dich ja eigentlich nicht so ein.

Was den Dschungel betrifft - mir sind diese leisen, lieben Typen (wenn sie authentisch und nicht aufgesetzt nett sind) immer die liebsten. Wie im wahren Leben auch. Aber ich gebe euch natürlich recht. Hätte man nur solche, wäre das Camp und auch das Leben total langweilig!! Was wäre der Dschungel 2016 ohne die Fürst gewesen!? Total öde. Und Friede, Freude, Eierkuchen möchte man auch nicht sehen, wenn man das Format einschaltet. Trotzdem - innerlich und heimlich freue ich mich, wenn am Ende nicht die extro-(oder extra-?)vertierte Großschnauze gewinnt.
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3032
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Klaus » Di, 02.02.2016 19:54


Zum Titel "Dschungelkönig 2016" hat es bei "Muckibudenkönig" Thorsten Legat zwar nicht ganz gereicht, dafür hat er aber vor einigen Monaten bei seiner Vorstellung als neuer Trainer des FC Remscheid eine Kult-Pressekonferenz abgeliefert, die an hochgeistigen fußballerischen Weisheiten ih­res­glei­chen sucht, guckst Du hier:

https://www.youtube.com/watch?v=qfpXLHcHu70

Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Klaus
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 336
Registriert: So, 14.01.2007 18:17

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Dr. Bart Kepple » Di, 02.02.2016 20:16


N-TV hatte neulich eine Übersicht der Anruferstatistiken. Legat war nie so beliebt, wie RTL es gern haben wollte. Man baute ihn zur zentralen Figur auf, aber sein bestes Ergebnis waren 28% der Stimmen. Glaube, er lag nur 1-2 Tage auf dem 1. Platz.
Menderes hingegen führte die Tabelle souverän an. Als nur noch 3 übrig waren, bekam Menderes 70% der Anrufe, Legat knapp über 10% und Wollersheims Puffkollegen konnten Sophia immerhin ein respektables Ergebnis bringen.

So deutlich wie Menderes dürfte selten jemand das Camp gewonnen haben. Die Zahlen verdeutlichen auch, dass er inzwischen sehr beliebt ist und keine Witzfigur mehr. Freut mich sehr für ihn.
Benutzeravatar
Dr. Bart Kepple
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 29.11.2015 00:15

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon martha » Di, 02.02.2016 21:56


Besonders gefallen hat mir in dem Video ja "Die Einstellung ist immer Fakt".
Das ist natürlich 'ne nuancenreiche Granate, die Legat da abgefeuert hat.
Sollte eigentlich auch Motto dieses Forums werden.
Man darf nur eins nicht vergessen:
Der geistige Vater aller Trainer ist letztlich Herberger.
Und insbesondere Antrittsreden von Übungsleitern bei ihrem neuen Verein bestehen grundsätzlich eigentlich nur aus Phrasen.
Da tanzt Legat nicht sonderlich aus der Reihe.

Ansonsten muss ich noch Tina beruhigen.
Es besteht keinerlei Gefahr, dass ich mich hier in Kinski umbenenne.
Ich sehe mich als Großmeister der Harmonie...als Schaf im Schafspelz.
Was ich nur sagen wollte:
Ich bin kein Verfechter von Harmonie um jeden Preis.
Wenn die Gefahr besteht, dass ein von Haus aus harmonisches Gerüst durch einen Aggressor destabilisisiert wird, dann ist es nicht meine Auffassung, dass man sagt: Komm, da halt ich mich raus...Das interessiert mich nicht...lass ihn mal reden.
Denn ansonsten kann man das Wort Konfrontation auch aus dem Duden streichen.
Als Beispiel gebe ich mal eine Kontro zwischen Nathalie und Helena.
Helena sagt:"Dein Slip guckt hinten raus."
Und Natalie entgegnet etwas schnippisch: "Das ist doch meine Sache."
Und daraufhin fährt Helena sofort schweres Geschütz auf:"Hör mal, wenn du dich mit mir anlegen willst, dann kann ich dir jetzt schon sagen, dass du den kürzeren ziehen wirst."
Hier wird mit harten Bandagen gearbeitet und Harmonie außer kraft gesetzt.
Man muss halt beurteilen können, ob auch in der Streitkultur die Relationen gewahrt bleiben.
Und ich hätte in solchen Situatioen immer das Bedürfnis von der Gabe der Widerrede Gebrauch zu machen.
Die besitzen wir alle...nur geht es darum sie sinnvoll einzusetzen...ohne Bierzeltniveau.
Da müssen halt Sachen klargestellt werden.
Ich bekäme Magengeschwüre, wenn ich das in mich reinfressen müsste.
Nur sollte das Ziel sein, Harmonie wieder einkehren zu lassen.
Im Idealfall vertragen sich die opponierenden Parteien wieder.
Völler hat damals nach seiner Wutrede zum verdutzten Waldi Hartmann dann auch gesagt:"Komm, dass du schon drei Weizen getrunken hast nehm ich zurück."
Das hatte Stil. :P
Erst wenn überhaupt keine Chance zu einer Einigung besteht, dann kann man vielleicht sagen:Gut, ich strecke die Waffen! Das ist verlorene Liebesmüh.
Man ist ja auch nicht vertraglich verpflichtet, mit jedem Menschen gut auskommen zu müssen.
Nur dieses generelle raushalten...ignorieren...das ist nicht so mein Fall.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16217
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Doc Brown » Di, 02.02.2016 22:49


Schön geschrieben, martha! :)

Wenn ein Aggressor ein harmonisches Gerüst stürzen könnte, dann sollte man tatsächlich einschreiten und seine Meinung kundtun. Da stimme ich dir zu.
Es gibt allerdings auch andere Aggressoren, die sich bereits selbst demontiert haben und daher ohnehin nicht mehr als ernstzunehmender Zeitgenosse in Betracht kommen. Solche Leute sind meist nur noch bemitleidenswert und lächerlich. Da bekäme ich Magengeschwüre, wenn ich mit so jemanden noch diskutieren müsste. Das ist verschwendete Lebenszeit. In solchen Fällen vertrete ich die Meinung, es einfach laufen zu lassen.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Vorherige


Zurück zu Weitere Serien und Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast