Dschungelcamp 2016

Hier findet ihr Themen zu weiteren Serien und Büchern, es muss ja nicht immer Krimi sein

Moderator: Stefanie.Columbo

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon tina_82 » Do, 28.01.2016 13:49


"So ein Mensch wie du würde meine Wohnung beim Promidinner nie betreten!" Ha. Haha. Hahaha :D Super. Für die Z-Promis gibt's natürlich keine schlimmere Beleidigung. Ganz ehrlich, den Satz hat sie sich doch vorher zurecht gelegt. Da kommt man doch spontan nicht drauf.
Ist die Fürstin eigentlich eine echte Anwältin? So im richtigen Leben? Das kann doch nicht sein.
Ich bin nach wie vor für Menderes. Der macht das doch richtig gut.
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3032
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Knatterton » Do, 28.01.2016 14:27


@tina, ja das stimmt. Menderes blüht auf, aber ich kann mit ihm -ehrlich gesagt- nichts anfangen. Ich stehe auf was handfesteres. Es ist ja auch jeder anders gestrickt.
Die Frau Fürst ist keine Anwältin. Da musst du mal bei "Wiki" gucken. eine 08/15 Person.
Nicht meine Kragenweite. Die dreht dir´s Wort im Halse `rum.
Der arme Thorsten....wenn er dürfte, hätte er ihr schon längst einen Knebel ins M..l
gesteckt.
Wer fliegt heute ´raus? Ich tippe auf den netten Onkel Jürgen.
Abwarten.
Oh my God, Oh my God.!!!
Na das ist ja jetzt vorbei. Mensch hat das genervt. :motz:
"Sämtliche Fragen die ich eben noch hatte, sind mir vor Freude glatt entfallen."
Benutzeravatar
Knatterton
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2974
Registriert: So, 08.02.2015 21:55
Wohnort: NRW-Münsterland

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Dr. Bart Kepple » Do, 28.01.2016 16:49


In dem Camp gibt es irgendwie niemanden mit Durchblick, außer der Helena.
Sie versteht tatsächlich wie TV funktioniert:
Im Camp ist Legat der ganz eindeutige Protagonist. Er bekommt die meiste Kamerazeit, wegen ihm schalten die Leute ein, über ihn reden die Menschen und Medien.
Welche Rolle ist im Theater/Film die zweite Säule? Der Antagonist. Also macht sie das einzig sinnvolle. Sie provoziert den Protagonisten bei jeder Gelegenheit. Erleichternd kommt hinzu, dass Legat absolut unsouverän ist. Somit hängt sich Helena wie ein Parasit an den Hauptdarsteller und bekommt leicht verdiente Kamerazeit = Relevanz.

Sie hat nur noch nicht verstanden, dass sie nie wieder eine Rolle im TV bekommen wird. Dafür ist sie zu abgef*ckt. Sie schaut aus wie das RTL2-Nachmittagsprogramm. Bin mir auch ziemlich sicher, dass sie schon mal einen Schlaganfall hatte. Das ist nicht böse gemeint, nur eine Beobachtung. Sie spricht extrem langsam und monoton. Das kenne ich meistens von Leuten, die schon mal so einen Schlaganfall hatten. Nicht unbedingt geeignet fürs TV.

--------------------
Ich finde es schade, dass Legat nicht etwas schlagfertiger ist.
Helena: "Ein Mensch wie du würde beim Promi-Dinner nie meine Wohnung betreten."
Das ist doch eine Steilvorlage für einen Millionär, um eine abgehalfterte Ehemalige zu versenken. Da gibt es 100 Antworten der Art "Im Winter fänd ich es eh zu kalt, unter der Brücke zu dinnieren".
Benutzeravatar
Dr. Bart Kepple
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 29.11.2015 00:15

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon tina_82 » Do, 28.01.2016 18:29


Stimmt schon. Ohne die beiden, wäre das Camp stinkenkackfruchtlangweilig. Frau Fürst betont ja auch oft genug, dass sie die einzige ist, die weiß wie der TV Hase läuft. Wo RTL die überhaupt ausgegraben hat!? Habe mich auch etwas erschrocken, als ich las, dass sie Jahrgang 74 ist. Hab sie deutlich älter eingeschätzt. Halte sie aber nicht für abgef*ckt, (im Münsterland ist das ein Synonym für cool :wink: ) sondern eher für abgewrackt.
Bisschen mehr Schlagfertigkeit wäre auf beiden Seiten unterhaltsam. Aber wenn ich Hunger leide, bin ich das auch nicht mehr sondern auch nur gräwwelig. Wer weiß, in welchen Formaten wir sie noch wiedersehen. Das heißt, wir in keinem, denn wir schauen ja kein Trash-TV. :oops:
P.S.: Ach ich möchte noch kurz ergänzen, dass ich nicht auf Menderes stehe. Attraktiv finde ich ihn bestimmt nicht. :D Aber darum geht es ja auch nicht. Im Grunde ist es mir auch jacke, wer den Titel bekommt. Vielleicht auch Legat und Fürst gemeinsam, denn siehe Satz 2 oben.
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3032
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Dr. Bart Kepple » Do, 28.01.2016 19:21


Wie kann man denn nicht auf Menderes stehen? Die Menschheit ist doch echt deppert.
Frauen beklagen sich über Männer und dass diese nur ihren Körper wollen. Dann kommt ein Menderes, der perfekte Gentleman und lieb wie nichts Gutes. Der ist dann natürlich zu lieb... ja das gibt's auch. Männer sind entweder zu lieb oder zu böse. Also ist Menderes der ewige schwule beste Freund. Einmal in der Freundschaftszone gibt's bekanntlich kein Entrinnen mehr.

Männer wiederum wollen keine Frau, die ihr bester Kumpel sein könnte. Sie wollen das hübsche, mindestens 10% IQ-schwächere Weibchen, das sich für Kleidung und Kosmetik interessiert. Klar, wer will schließlich seinen besten Freund daten?

Ich kann die Frauen also verstehen, aber logisch ist das ganze nicht. Naja, aber wer will schon einen Computer daten. Sogar Spock und die anderen Vulkanier richten ihr ganzes Leben nach Logik aus, sind beim Partnerritual aber höchst animalisch, Legat-Style.
Benutzeravatar
Dr. Bart Kepple
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 29.11.2015 00:15

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon tina_82 » Do, 28.01.2016 19:33


Frauen kommen auch in ein Alter, in dem sie sich nicht mehr beschweren, wenn die Männer nur noch ihren Körper wollen. :wink: Was für interessante Aussagen von dir. Da würde mir ja einiges zu einfallen. Aber das geht hier doch arg am Thema vorbei.
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3032
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Knatterton » Do, 28.01.2016 19:41


Kennt ihr Margarethe Schreinemakers noch, war die nicht auch mal bei RTL?
Bei "Fräulein" Fürsts Sprechweise, musste ich sofort an eben jene Ex-Moderatorin denken.
Auch so eine Valium-Vertreterstimme. Also an einen Schlaganfall glaube ich da nicht, Herr Dr. Kepple.
Ich habe übrigens das Gruppenbild mit Thorsten Legat gefunden, wo er die zu großen Shorts anhat. Zum Lachen. Er erzählte gestern davon und er hat wirklich nicht übertrieben.
Googelt mal, es lohnt sich. :D
"Sämtliche Fragen die ich eben noch hatte, sind mir vor Freude glatt entfallen."
Benutzeravatar
Knatterton
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2974
Registriert: So, 08.02.2015 21:55
Wohnort: NRW-Münsterland

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Dr. Bart Kepple » Do, 28.01.2016 19:44


tina_82 hat geschrieben:Frauen kommen auch in ein Alter, in dem sie sich nicht mehr beschweren, wenn die Männer nur noch ihren Körper wollen. :wink: Was für interessante Aussagen von dir. Da würde mir ja einiges zu einfallen. Aber das geht hier doch arg am Thema vorbei.


Also, ich denke ein "off-topic" bei einer Dschungelcamp-Diskussion wäre nicht unbedingt ein Qualitäts-Verlust.
Benutzeravatar
Dr. Bart Kepple
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 29.11.2015 00:15

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Dr. Bart Kepple » Do, 28.01.2016 19:46


Knatterton hat geschrieben:Kennt ihr Margarethe Schreinemakers noch, war die nicht auch mal bei RTL? Bei "Fräulein" Fürsts Sprechweise, musste ich sofort an eben jene Ex-Moderatorin denken. Auch so eine Valium-Vertreterstimme. Also an einen Schlaganfall glaube ich da nicht, Herr Dr. Kepple.


Die Fürst ist auf jeden Fall monoton und beschränkt. Daraus folgt immerhin Konvergenz in der Mathematik.
Benutzeravatar
Dr. Bart Kepple
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 29.11.2015 00:15

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon martha » Do, 28.01.2016 21:56


Gestern hat sich die Fürst im Rahmen ihrer Möglichkeiten eigentlich recht wacker geschlagen.
Sie hat ihr Angriffspensum noch mal so richtig ausgeschöpft, nachdem sie bei der Schatzsuche mit Legat ja fast schon auf Kuschelkurs ging.
Wenn sie artikuliert, dass sie mehrere Strategien hat...etwa nur zu grinsen...dann ist das aber etwas halbgar, weil sie natürlich vornehmlich an nur einer Strategie festhält, die ihrer Meinung nach wohl auch berechtigterweise den größten Erfolg verspricht.
Legat hatte für mich gestern eher einen schwachen Tag.
Auch ein Gorilla ist halt nicht vor eigener Plumpheit gefeit.
So Sachen wie "Sieh erst mal zu, dass du dein Familienleben auf die Reihe kriegst" oder "Eigentlich müsste ich diese Frau verklagen" waren doch eher peinlich.
Mir scheint, dass bei ihm langsam der Akku noch mal frisch aufgeladen werden müsste.
Da muss dann halt doch mal 'ne Schippe kreativer Eingebung eingespeist werden.
Aber das wird in den letzten Tagen wohl nicht mehr passieren.

Und Erstaunen bei Brigitte über ihr Ausscheiden. :o
Die Frau war ja echt sichtlich überrascht.
Sie hat wohl echt erwartet das Ding wieder zu gewinnen.
Aber Brigitte ist halt nicht Bayern München, die auch mal 'ne schwache Partie erfolgreich über die Bühne bringen.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16218
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Dr. Bart Kepple » Sa, 30.01.2016 21:18


Ich hoffe auf Menderes heute. Legat wäre zwar auch ein würdiger Champion, aber der Menderes hat sich mindestens genauso gut geschlagen und könnte den Titel wirklich gebrauchen. Legat hat einfach das natürliche Charisma und die unfreiwillige Komik auf seiner Seite. Kann nur einer der beiden werden, die Sophia hätte schon ihre Fußbälle zeigen müssen, um eine Chance zu verdienen.

PS: Glücklicherweise hat die Elvers das nicht ohne Photoshop getan.
Benutzeravatar
Dr. Bart Kepple
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 29.11.2015 00:15

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon martha » So, 31.01.2016 14:58


Ja, in den vergangenen Jahren war doch so die Tendenz zu erkennen, dass letztlich doch die Leute Dschungelkönig werden, die wenig polarisieren.
Zu Beginn der Veranstaltung war die Nick ja mal 'ne Ausnahme.
Jetzt war aber lieb und nett wieder zielführend.
Legat wirkte am Schluss auch etwas zu übertrieben aufgepusht.
Er hat sein stählernes Programm noch mal wie Sauerbier angeboten.
Da war die durchweg bescheidene Ausrichtung von Menderes einfach erfolgreicher.
Und so DSDS-Leute wie vor ein paar Jahren auch Joey haben auch einfach mehr Fans.
Grundsätzlich lebt der Unterhaltungswert des Dschungelcamps aber sicher eher von den Leuten, die in der Endabrechnung auf den Plätzen landen.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16218
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Doc Brown » So, 31.01.2016 17:36


Ja, lieb und nett sowie eine gewisse Bescheidenheit bietet wenig Unterhaltung, hat aber in der Vergangenheit immer wieder zur Dschungelkrone geführt: Kusmagk, Heindle, Gilzer und jetzt Menderes.

Letztendlich gönne ich es Menderes, das hat mich für ihn gefreut. In der SZ-Analyse stand, dass Menderes als einer der wenigen mit mehr Würde und Selbstwertgefühl aus dem Dschungel geht, als er vor dem Dschungel-Einzug hatte. Den Eindruck hatte ich gestern auch. Er wirkte selbstbewusster und offener als vorher. Diese erfrischende Ehrlichkeit nach einer Prüfung sieht man auch nicht oft. Die meisten Kandidaten dramatisieren in den Nacherzählungen ihrer Prüfung den Schwierigkeitsgrad gerne, aber Menderes blieb beim lakonischen "war nicht so schwer". Das hat mir gefallen.

Insgesamt eine schöne und unterhaltsame Staffel mit interessanten Kandidaten. In der Mitte gab es einige Längen, aber unterm Strich war das ein erfolgreiches Casting von RTL.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon martha » Mo, 01.02.2016 18:38


Gestern kam von Ricky ja noch dieser offenherzige Satz:"Harmonie ist nicht immer die Antwort."
Da ist schon was dran.
Das Bemühen um Harmonie sollte vom Prinzip her immer bestehen, aber es lässt sich einfach nicht zwangsläufig durchziehen.
Ist natürlich immer 'ne Frage der Mentalität.
Aber Kasalla ist für mich schon 'ne ansprechende Form der Interaktion, bei der man auf Sachverhalte reagiert, die einfach nicht unkommentiert stehen gelassen werden können.
Man kennt sowas ja auch aus dem Alltag.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16218
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Dschungelcamp 2016

Beitragvon Doc Brown » Mo, 01.02.2016 19:18


martha hat geschrieben:Aber Kasalla ist für mich schon 'ne ansprechende Form der Interaktion, bei der man auf Sachverhalte reagiert, die einfach nicht unkommentiert stehen gelassen werden können. Man kennt sowas ja auch aus dem Alltag.

Das halte ich ehrlich gesagt für Zeitverschwendung. Oftmals werden solche Sachverhalte von Leuten in die Welt gesetzt, die ohnehin niemand mehr ernst nimmt. Dann kann man es auch unkommentiert stehen lassen.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

VorherigeNächste


Zurück zu Weitere Serien und Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast