Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Hier findet ihr Themen zu weiteren Serien und Büchern, es muss ja nicht immer Krimi sein

Moderator: Stefanie.Columbo

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon zimtspinne » Do, 29.01.2015 19:59


na, so krass ist er nun auch wieder nicht. Nicht mal halbkrass, würde ich sagen. Also ich meine, unter einem "echt krassen Typen" hab ich bisher was anderes verstanden... jemand, der nach dem Motto "no risk no fun" lebt, total spleenig ist oder sonstwie eine außergewöhnliche Persönlichkeit hat, mit der er auch polarisiert.

Das letzte ist auch das einzige, was auf unseren Walter zutrifft...
der ist für mich einfach nur kackdreist und dabei noch nicht mal raffiniert. Wenn schon böse, dann doch bitte auf einem gewissen Niveau :P

Kann es sein, dass ihr mit den (älteren!?) Männern im Camp grundsätzlich keine Plage habt, weil die euch irgendwie leid tun?
bei Winfried, der ebenfalls ein ziemliches Ekel war, wars ja auch so, wogegen bei Frauen noch nie.
Hab zwei Leute im Bekanntenkreis, männlich, die ebenfalls Winfried und jetzt das Oberekel Walter in Schutz nehmen oder ihn irgendwie ganz schnuffig finden, obwohl sie ihn bei objektiver Betrachtung total bescheuert finden.
dass das nur was mit dem Unterhaltungsfaktor zu tun hat, könnte sein, glaub ich aber nicht so recht.
Das ist ein Männersolidarisierungsding, wie es mir mit Larissa und Angelina ähnlich geht. Beim nächsten Mal werd ich wieder eine Dame in mein Herz schließen, gegen diese oder jene Vernunft.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon martha » So, 01.02.2015 13:18


Ja, ich fühle mich ertappt.
Ich muss schon zugeben, dass ich immer 'ne gewisse Sympathie für die älteren Männer im Camp habe.
Das fing damals schon bei Bata Ilic an und hat sich jetzt auch bei Walter wieder gezeigt.
Wobei ich bei ihm schon durch ein Wechselbad der Gefühle ging.
Nach der Auftaktfolge fand ich ihn schon abgrundtief peinlich...da war er bei mir eigentlich schon unten durch.
Aber im Laufe fand ich seine dummdreiste Offenheit dann einfach amüsant.
Da bin ich nicht so der Typ, der sich dann permanent drüber aufregt, was für einen Käse er da bisweilen laberte.
Ich denke ja, dass die Dschungelkönigin Maren genauso naiv und selbstbezogen ist wie Walter...nur sie hat es halt nicht so offen gezeigt und hatte damit dann die besseren Trümpfe in der Hand.
Aber wenn man gestern ihre ausgeflippte Freude sah, nachdem sie zur Siegerin ernannt wurde...dann würde ich schon sagen, dass die Frau wohl auch 'n ziemlichen Lattenschuss hat.
Aufgrund der Prüfungen war sie gegenüber Walter aber klar im Vorteil.
Da war Walter ja nun wirklich 'ne Pleite und Maren hat ja vor allem bei den publikumswirksamen Essensprüfungen alle Register gezogen.
Aber ich fand sie jetzt eher eine durchschnittliche Gewinnerin, die mich nicht vom Sitz gerissen hat.
Eine generelle Männerkumpanei ist das bei mir aber nicht, weil für mich der ekligste Typ schon Aurelio war.
Der Mann hat ja nun wirklich nicht einen gescheiten Satz gesprochen.
Immer so latente Beschützerinstinkte als großer Frauenversteher gegenüber dem weiblichen Personal der Runde...und Walter so als absolutes Hassobjekt hochjubeln, geichzeitig aber auch immer betonen, dass ihm eigentlich alles egal ist...für mich unbegreiflich, dass diese Nullnummer Aurelio da so lange gewählt wurde.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16218
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon tina_82 » Fr, 06.02.2015 16:48


Jetzt ist dieses (an dieser Stelle bitte ein Adjektiv nach Wahl einsetzen) Camp schon seit 'ner knappen Woche vorbei, und ich warte eigentlich ja noch auf ein Fazit oder eine Quintessenz der Dschungelzuschauer hier im Forum. :wink: Oder ist das Fehlen selbiger Aussage genug und am Ende hat es in diesem Jahr nur für ein betretendes Schweigen gereicht.
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3032
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon zimtspinne » Fr, 06.02.2015 16:56


uff, das Ende nach Angelinas Ende ist komplett an mir vorbei gegangen. Was auch ein Fazit ist!?

Hab dann nur noch aus dem off kommentiert, dann gabs keine Infos mehr (keiner guckte das mehr um mich rum) und es war ganz aus.

Hatte ich ja zuvor auch so erwartet, es war diesmal einfach krötig.

vielleicht auch Zeit für etwas neues?!!!
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon tina_82 » Fr, 06.02.2015 17:01


Ja, ich bin auch für was Neues...
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3032
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon Doc Brown » Fr, 06.02.2015 21:25


Für etwas Neues bin ich nicht. Das Dschungelcamp ist für mich nach wie vor eine der besten Sendungen im deutschen Fernsehen.

Ein Fazit gibt es für mich nicht großartig zu ziehen. Da kann ich nur das wiederholen, was ich bisher geschrieben habe:

- leider kein gutes Casting, viele langweilige und profillose Camper
- Freiwald menschlich fragwürdig, aber für das Dschungelcamp genau die richtige Unterhaltung
- Gilzer sympathisch und aufgrund der schwachen Konkurrenz eine verdiente Königin
- Angelina unerträglich
- Die Moderatoren nicht mehr so bissig wie früher, alles wirkte sehr einstudiert und uninspiriert. Bei Bach war das alles lockerer und spontaner. Trotzdem sehe ich sie immer noch gerne. Unten durch sind die bei mir nicht.
- Ende meines Konsums von "Bildungsfernsehen" bis zum nächsten Camp
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon zimtspinne » Fr, 06.02.2015 21:42


Doc Brown hat geschrieben:Für etwas Neues bin ich nicht. Das Dschungelcamp ist für mich nach wie vor eine der besten Sendungen im deutschen Fernsehen.

du hast die Ironiekennzeichnung vergessen, oder? oder!?
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon tina_82 » Sa, 07.02.2015 09:12


Hihi, also echt. :D Nachvollziehen kann ich das auch immer noch nicht. Grimmepreisnominierung hin oder her. Für mich ist das genauso Trash wie vieles andere im TV. Und mittlerweile echt abgenudelt. Ich würd mich schon über was innovatives neues freuen.
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3032
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon zimtspinne » Sa, 07.02.2015 11:48


ja, selbst wenn man total auf trash tv steht, fällt doch dieses Dschungelcamp schon durch die Ausnudelei inzwischen durch.
Beste Sendung - da setze ich schon viele Kriterien und hohe Maßstäbe an, das Dschungelcamp würde nicht einen einzigen erfüllen. Auch nicht innerhalb der trash-Kategorie.

Solche trash Sendungen leben vom Moment ihrer Anfangsprovokation, -einzigartigkeit oder auch einfach von der innovativen Idee... oder dem Fallen neuer Tabus und Hemmungen.

Das ist aber wie gesagt alles längst durch beim Dschungel, ist doch nur noch durchorganisierter Kommerz., der krampfhaft aufrechterhalten wird, weil damit halt Geld zu verdienen ist.

Was neues bitte!
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon Doc Brown » Sa, 07.02.2015 15:39


Nö, da habe ich keine Ironiekennzeichnung vergessen. Höchstens ein "(Unterhaltungs-)". Nennt mir doch mal ein paar Unterhaltungssendungen, die in euren Augen besser als das Dschungelcamp sind.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon zimtspinne » Sa, 07.02.2015 16:46


ich gucke sonst keine Unterhaltungssendungen bzw betrachte tv insgesamt als Unterhaltung, ob Krimi, Lieblingsserie oder Doku.

Was Unterhaltung angeht, könnte sich das Fernsehen mal revolutionieren, sonst rennen RTL eines Tages die kiddies weg und kommen auch nicht wieder.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon tina_82 » Mo, 09.02.2015 14:20


Ist das das Auschlussverfahren? :wink: Es gibt momentan keine Unterhaltungsshow, die begeistert, also ist das Dschungelcamp noch das Beste.
Naja, was wir gern im TV sehen, haben wir ja in einem anderen Thread schon mal besprochen...
Für mich war das Camp, und gerade das, was ich in diesem Jahr gesehen hab, halt nicht mehr so unterhaltend. Ganz sicher nicht unterhaltender als andere TV Formate, die ich zur Berieselung schaue. Für mich ist die Luft raus. Und ich weiß eben nicht, wie das in den nächsten Jahren wieder geändert werden sollte. Es sei denn, man verändert die Regeln nochmal komplett.
Es liegt natürlich auch sehr an den Bewohnern. Aber auch da gab es schon viele verschiedene Typen, mit denen man dann auch vergleicht ('Der verhält sich n bisschen wie Glatzeder. Die ist wie Melanie Müller etc.') und zudem hängen die doch meist nur rum, schlafen, lästern ein wenig und reden über die guten alten Glanzzeiten.
Auch die Prüfungen sind ja wirklich immer gleich. Entweder Hoden essen oder mit Kakerlaken übergossen werden.
Aber das ist auch alles eine subjektive Empfindung.
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3032
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon martha » Mo, 09.02.2015 20:38


Ich bin mir gar nicht mal so sicher, ob das gemeine Fernsehvolk überhaupt an großartigen Innovationen interessiert ist.
Solange diese Kochduelle und sonstigen Bruzzelwettkämpfe mit gewaltiger Quote protzen wage ich das zu bezweifeln.
Wenn ich Programmdirektor ohne Quotendruck wäre...ich weiß, ein Traum...aber meine erste Maßnahme wäre, diese Topfrührer da alle aus dem Programm zu schmeißen.
Die kochen ja nicht nur, die spielen sich ja mittlerweile auch als Entertainer auf...singen, machen Comedy.
Darüber rege ich mich auf, aber garantiert nicht über das Dschungelcamp.
Wo sollen da Abnutzungserscheinungen sein? ?-/
Nicht alles was über 'ne längere Distanz läuft ist automatisch zu einer Neuerung verpflichtet.
Das ist doch 'n Trugschluss.
Das ist ein Prinzip von Kommunikation und Interaktion auf engstem Raum zwischen Teilnehmern, die sich nicht unbedingt mögen müssen.
Das bietet ja auch jedes Internetforum.
Hier aber in freier Wildbahn ausgetragen ist es für mich ein jährliches Vergnügen, dem beizuwohnen.
Und was ist der sonstige Trend in der Showbranche?
Revivals!
Da wird "Dalli Dalli" aufgepeppt, demnächst kommt noch "Der große Preis" oder "Am Laufenden Band".
Da werden alte Publikumsmagneten aufgefrischt, aber letztlich kann man einfach nicht die Abendunterhaltung der 70er und 80er-Jahre gleichwertig in die Gegenwart übertragen.
Das funktioniert einfach nicht mehr, weil sich das Freizeitverhalten zu sehr verändert hat.
Aber so einmal im Jahr 14 Tage lang mit Menschen zu verbringen, die nicht mit mir, aber mit sich selbst und ihren Mitstreitern auskommen müssen...das bleibt für mich ein Konzept, das auch in den nächsten Jahren ein berechtigtes Interesse finden wird.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16218
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon tina_82 » Di, 10.02.2015 14:10


Man kann halt nicht alle Interessen bedienen. :wink: Ich schaue ganz gerne mal Kochsendungen. Nicht alle, dafür sind es wirklich zu viele. Aber ich fühle mich da nicht weniger unterhalten, als beim Dschungelcamp. Andererseits würde ich auch keiner Sendung eine Träne nachweinen, wenn sie abgesetzt wird. Wenn es mir überhaupt auffallen würde.
Die momentan einzige Sendung, um die ich etwas trauern werde, ist Zimmer frei, welche 2016 abgesetzt wird.
Aber gegen Innovationen hab ich nichts. Ist doch spannend. Ich gehe dabei auch nicht aus, dass sie mir automatisch gefallen. So bin ich z.B. überhaupt kein Fan von Joko und Klaas, die ja als DIE Talente im Fernsehen gehandelt werden und einige neue Formate auf den Schirm gebracht haben.
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3032
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Kakerlaken, Giftspinnen und Schlangen 2015

Beitragvon Doc Brown » Di, 10.02.2015 22:25


tina_82 hat geschrieben:Es gibt momentan keine Unterhaltungsshow, die begeistert, also ist das Dschungelcamp noch das Beste.

So.

martha hat geschrieben:Wo sollen da Abnutzungserscheinungen sein? ?-/
Nicht alles was über 'ne längere Distanz läuft ist automatisch zu einer Neuerung verpflichtet.
Das ist doch 'n Trugschluss.


Das sehe ich genauso. Ich sehe da auch keine Abnutzungserscheinungen. Das Camp macht mir als Zuschauer weiterhin Freude und die Quoten stimmen auch. Solange die Kuh Milch gibt, wird sie gemolken. "Cashcows" nennt man das in der Wirtschaftswissenschaften.
Der Brite sagt: "If it ain't broke, don't fix it". Warum etwas ändern, was doch gut funktioniert? Und wenn es irgendwann nicht mehr läuft, dann hat man sicherlich schon eine neue Sendung in der Schublade oder zumindest im Hinterkopf. Aktuell kann das Camp aus meiner Sicht genauso weiterlaufen. Da gibt es ganz andere Sendungen, die ich eher über den Zenit sehe.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

VorherigeNächste


Zurück zu Weitere Serien und Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast