Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Hier findet ihr Themen zu weiteren Serien und Büchern, es muss ja nicht immer Krimi sein

Moderator: Stefanie.Columbo

Wer sind eure Favoriten?

Umfrage endete am Sa, 01.02.2014 17:59

Mola Adebisi
0
Keine Stimmen
Dr. Marco Angelini
1
25%
Jochen Bendel
1
25%
Winfried Glatzeder
2
50%
Larissa Marolt
0
Keine Stimmen
Melanie Müller
0
Keine Stimmen
Gabby Christina De Almeida Rinne
0
Keine Stimmen
Tanja Schumann
0
Keine Stimmen
Julian Stöckel
0
Keine Stimmen
Corinna Drews
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 4

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon Doc Brown » Fr, 31.01.2014 21:28


Glatzenpeter ist raus. :( :*-( :*-(

Damit verlässt einer der sympathischsten Dschungelkandidaten ever das Camp und die letzten beiden Folgen werden weit weniger unterhaltsam werden. Schade.
Mir hat er zu 98 % gefallen, leider hat er 2-3x die Nerven verloren. Die Ohrfeige war nicht gut und hat ihm wohl das Finale gekostet. Schade auch, dass er sich alles schön redete und jedem Mitbewohner erzählte, dass er nix gemacht hat. Das hat er so oft erzählt, am Ende hat er es wahrscheinlich selbst geglaubt.
Herrlich war sein Kommentar zum Auszug: "Als Dschungelkönig wäre ich ja ohnehin ein König ohne Volk. Da hätte ich ja niemanden, den ich drangsalieren kann. Da bist du König und dein Reich ist gar nicht da." :neig:

Damit drücke ich ab jetzt Jochen die Daumen. Ich kann die Antipathie gegen ihn nicht nachvollziehen. Er ist einfühlsam und hat ein offenes Ohr für seine Mitstreiter. Fand ich toll, wie er Tanja in den Arm nahm. Gleichzeitig ist er aber auch ehrlich und direkt, sagt seine Meinung ohne beleidigend oder überheblich zu sein. Klar lästert er auch mal, aber er macht das nicht ausschließlich hinterrücks- im Gegensatz zu Gabby.

Apropos Gabby. Ich habe nie jemand schlechter schauspielern sehen, wie sie bei ihrem Auszug. :?

Heute geht mit Sicherheit Tanja. Im Finale will RTL die Langweilerin sicherlich nicht haben, daher wird sie heute entsorgt.

Mein Tipp für den Endstand:
1. Larissa
2. Melanie
3. Jochen
4. Tanja
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon zimtspinne » Sa, 01.02.2014 11:10


Ich mag schon trash im TV, lass mich aber auch nicht beliebig verarschen. Solange ich das Gefühl hab, RTL gibt nur grob den Ablauf vor und lässt ansonsten seine Deppen ihre show selbst gestalten, ist es fein. Sollte es sich mal zu sehr in Richtung scripted entwickeln, bin ich raus. Das dachte ich vor einer Woche.

Früher mit Bach waren die Moderatoren mal lustig. Der knuffige Bach, der sich stets eine gewisse Distanziertheit bewahrte, war sicher auch Teil des Erfolgs dieser Sendung.

Inzwischen ist Zietlow zu etwas mutiert, dem ich gar keinen Namen geben kann. Ich mochte sie noch nie, sie passt aber zu Bach und war bisweilen ebenfalls lustig.
Was nun abgeht, ist nur noch lächerlicher Quotenfang und Zuschauermanipulation.
Zietlows Grimassen und Geäffe sind einfach nur noch langweilig. Und sonst kommt da nicht viel, da sie ja mit Quote einfahren für den Sender beschäftigt sind.

Objektiv und neutral waren die noch nie. Sie hielten sich aber bis auf einige Spitzen zurück und hielten ihre Läster-Gießkanne dann auch einigermaßen gleichmäßig über alle (mit Ausreißern nach unten und oben, das ist normal, weil nicht alle gleich viel zum Lästern hergeben).

Dieses Gepushe aber ist neu. Ebenso, dass Zietlow sich immer mehr als moralische Instanz aufspielt und bestimmt, wer einen Denkzetten von den Anrufern zu bekommen und wer zu gehen hat.

Mir geht das sonstwo vorbei, mir fällt es ja auch im Traum nicht ein, so einem Werbesender auch nur einen einzigen Anruf zu schenken... aber viele Zuschauer lassen sich manipulieren, das sieht man ja. Ist ja im Grunde auch ihr Ding, selbst schuld, wenn man sich keine eigene Meinung bilden kann.... aber die ganze Art und Weise, wie die immer mehr auf puren Quotenfang gehen, geht mir gegen den Strich.
Das war wohl für mich das letzte Mal Dschungelcamp.

So lief es ja leider auch bei Jauch. Früher war Millionär mal wirklich eine gute Sendung, bei der ganz normale Leute zu sehen waren und ein sympathischer Moderator.
Inzwischen castet man ganz offensichtlich nach Unterhaltungswert und Aussehen und der Moderator hört sich am liebsten selbst in seiner Sendung reden.

übrigens fiel mir neulich auf, eine der Damen hatte mindestens vier nichtnatürliche Farben im Gesicht. Wie kann das sein mit zwei Luxusartikeln?
Ich hege den Verdacht, dort ist noch viel mehr gefaked, als wir schon wissen.

Hier mal ein Bericht eines Deutschen, der vorab das Dschungelcamp getestet hat.
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anze ... ger-Zensur

Interessant ist der Teil, wo er erzählt, wie sie vom Sender aufgeputscht und in bestimmte Richtungen getrieben werden....
Kann mir inzwischen vorstellen, dass mit Leuten, die Schauspieler sind, vorher und auch situativ festgelegt wird, welche Rolle sie spielen werden. Drehbücher gibts sicher keine, aber das braucht ein Glatzeder auch nicht und Larissa ebenso wenig.
Wie das dann bei Laien aussieht, konnte man bei Gabby bewundern.

Bei Jochen sind mir auch viele Ungereimtheiten aufgefallen. Mal schien er er selbst zu sein, mal erinnerte er sich an seine vorgebene Rolle oder bekam von RTL einen Spruch vorgesagt.
Als er da aus der Hütte kam und meinte: "Hier wird nicht geschubst" dachte ich sofort, das hat ihm die Zietlow jetzt aufgetragen.
Zwei Szenen später behauptete er dann, nix gesehen zu haben.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon Mr. Brimmer » Sa, 01.02.2014 11:32


Sicher ist dass die von RTL nach deren Gusto gekastet werden. Warum auch
nicht. Sind doch auch immer die selben Leutchen....1-2 zeigefreudige Mädels,
ein älterer mehr oder weniger gesetzter Herr( Langhans, Kaufmann, Wjnford, Glatzeder )
, die ruhigen Frauen, 1-2 Normalos
und dann 2 - 3 extrovertierte Selbstdarsteller. Eventuell noch der Allesversteher
und Reder, der auch den Zuschauern noch das alles mit erklärt ( Bendel )...
Bei so einer Konstellation sind Konflikte und Zoff ja vorprogrammiert...bei jemandem
wie LArissa diesmal halt extrem....Das RTL zwischendurch versucht das noch
zu steigern mit gezielten Manipulationen ist auch klar....Aber das die nach Drehbuch
ihre Rollen spielen glauch ich jetzt nicht, weil das gar nicht notwendig ist...Das passiert
schon von selber...und wenns langweilig wird werden von außen irgendwelche Impulse gebracht.
-----Mit Zietlow stimme ich dir zu. Die ersten 2 - 3 Tage die ich sah fand ich beide
sehr witzig...das finde ich zwar immer noch. Aber dann ging mir Zietlows dämlich
dauernde Grimassenschneiderei auf die Nerven..Immer die Augen verdrehen, dumm
gucken...Aber wirklich immer. Die brauch über die Schuhmann nicht lästern, die
ist schlimmer mit ihrer dämlichen Mimik.----
Leute die da anrufen sind selber schuld. :)
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon Doc Brown » Sa, 01.02.2014 12:43


Also als Dschungelcamptester stünde ich sofort zur Verfügung. Ehrlich: Für eine Woche würde ich das machen. :D

zum eigentlichen Thema: Naja, dass RTL beim Dschungelcamp manipulieren kann und dies auch tut ist nun wirklich keine neue Erkenntnis. Wer ernsthaft glaubt, RTL gibt neutral und objektiv die Ereignisse im Camp wieder, der glaubt vermutlich auch noch an den Weihnachtsmann. Das hätte ich jetzt auch nicht erwartet. Diese Erwartungen habe ich an die Tagesschau oder an den Weltspiegel, aber nicht an das Dschungelcamp. Diese "geschickten" Fragen von RTL um den Kandidaten etwas in den Mund zu legen, ist ja auch nichts neues.

In wie weit RTL eine Rolle vorgibt oder ob die Kandidaten sich selbst eine Rolle aussuchen um sich in den Mittelpunkt zu spielen, kann ich nicht beurteilen, dafür müsste man die Kandidaten besser kennen. Am besten sogar privat.

Mit Zietlow habe ich keine Probleme. Die "Empfehlungen" an den Zuschauer nimmt sie schon seit der 1. Staffel vor, kann sein, dass es in den letzten Staffeln etwas mehr geworden ist. Davon lasse ich mich aber nicht beeinflussen. Wer das tut, der ist nur zu bemitleiden.

zimtspinne hat geschrieben:übrigens fiel mir neulich auf, eine der Damen hatte mindestens vier nichtnatürliche Farben im Gesicht. Wie kann das sein mit zwei Luxusartikeln?
Ich hege den Verdacht, dort ist noch viel mehr gefaked, als wir schon wissen.


Es darf ja jeder der Kandidaten zwei Luxusartikel mitnehmen, es stehen also 22 Luxusartikel zur Verfügung. Die Kandidaten tauschen sich da ja untereinander aus. Daher würde ich das jetzt nicht als unumstößlichen Beleg für einen Fake werten.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon zimtspinne » Sa, 01.02.2014 12:46


@ Brimmer

ich schätze, es läuft so ähnlich wie beim playboy.
RTL startet diverse Anfragen an ihre Wunschkandidaten. Dabei spielt aber RTL in einer anderen Liga und muss mehr Abstriche machen.
playboy ist ne Ehre, das Dschungelcamp eher Schuldentilgungsmöglichkeit oder letzte Rettung für Gestrandete. Da muss man schon realistisch sein :wink:

Knallen würde es unter den Bedingungen so ziemlich in jeder beliebigen Gruppe.
Aber hast schon recht, die zeigfreudigen Mädels sind Pflicht, ebenso der alte Knilch und der Allesversteher (schön zusammengefasst).


Doc Brown hat geschrieben:Damit drücke ich ab jetzt Jochen die Daumen. Ich kann die Antipathie gegen ihn nicht nachvollziehen. Er ist einfühlsam und hat ein offenes Ohr für seine Mitstreiter. Fand ich toll, wie er Tanja in den Arm nahm. Gleichzeitig ist er aber auch ehrlich und direkt, sagt seine Meinung ohne beleidigend oder überheblich zu sein. Klar lästert er auch mal, aber er macht das nicht ausschließlich hinterrücks- im Gegensatz zu Gabby.
Apropos Gabby. Ich habe nie jemand schlechter schauspielern sehen, wie sie bei ihrem Auszug. :?


zu Gabby volle Zustimmung. Was für eine matschige Hohlbirne, würde ich sagen, wenn ich Mario Barth wäre :wink:
Ihr fehlt es nicht nur an Talent fürs Schauspiel, sie ist auch wirklich dumm und kann sich nicht mal bauernschlau verkaufen.

Jochen ist deshalb unbeliebt, weil er nervlich angeschlagenen Mitinsassen Anteilnahme vorheuchelt, um im gleichen Moment schon darüber zu grübeln, wie er sie am effektivsten in die Pfanne hauen kann. Die manipulative Campmutti ist nix für mich.

Wundert mich, dass er ausgerechnet dir und Tina gefällt, die doch die Moral und Menschlichkeit sonst so hochhalten. Seht ihr nicht, wie hinterhältig er agiert?
Ich als Schlechtmensch und Realist kann dem ja sogar was abgewinnen... zeigt er doch, dass es im Dschungel eins garantiert nicht gibt: Altruismus :oops:
Jeder will immer das Beste für sich rausholen, die Leute tuns nur auf verschiedene Art. Die einen direkt, unverblümt und geradlinig wie Wutfried, die anderen mit einer Ich-Inszenierung wie Larissa, die dritten machen auf Menschenfreund wie Jochen.
Alle wollen aber das gleiche: Geld verdienen und im Mittelpunkt stehen.

Mein persönliches Gefühl:

Winfrieds Taktik hat mir am besten gefallen. Er war der einzige, der sich selbst und die Sendung immer wieder mal mit betonter Theatralik aufs Korn nahm.
Außerdem gefielen mir seine Ansichten über die Rolle eines Königs... das hätte noch ein wenig ausgefeilter klingen können, aber mit Dauerhunger und täglich Reis auf dem Plan leidet sicher auch die Eloquenz. Er hat aber das Zeug dazu und ist durch und durch Realist.

Ganz daneben fand ich dagegen seine Art, sich gegenüber Jüngeren aufzuwerten, indem er.... sie einfach jünger schimpft.
Wie würde er wohl reagieren, wenn die jungen Mädels ihn abwerten, einfach weil er ein alter Sack ist und ihm vorwerfen, dass sie einiges haben, das er nicht mehr hat?

Ich fands unverschämt, wie er Melanie Lebenserfahrung abspricht. Keine Ahnung, wie alt die ist, aber sie ist sicher der Typ, der schon eine Menge Lebenserfahrung gemacht hat. Lebenserfahrung kann man nicht allein am Alter festmachen.
Zumal er da überhaupt nicht selbstkritisch war und sah, dass seine tolle Lebenserfahrung ihn auch ganz schön verbiestert gemacht hat. Kann man also auch als Handicap betrachten, diese Lebenserfahrung.

bei Winfried find ich interessant, dass es ausschließlich Männer sind die ihn gut finden in meinem Bekanntenkreis... so ab 30. Frauen finden ihn durchweg ziemlich furchtbar. :wink:
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon zimtspinne » Sa, 01.02.2014 13:00


Doc Brown hat geschrieben: Diese Erwartungen habe ich an die Tagesschau oder an den Weltspiegel


Einspruch. Die machen ständig subtil oder offen Stimmung und spielen Menschen gegeneinander aus. Beispiel Geringverdiener und Hartz4.
Oder die ganzen Massenhysterien, auf die sie bereitwillig aufspringen - Vogelgrippe, Gammelfleisch, BSE und was weiß ich.
Die gleichgeschalteten ÖR sind alles andere als objektiv und neutral.
Da stecken knallharte Wirtschaftsinteressen dahinter.

relativ unabhängig und neutral kann man sich nur noch im inet abseits der Massenmedien informieren, indem man selbst Infos sammelt und gegeneinander abwägt.

Ich halte sogar die staatliche Verdummung für viel gefährlicher als das kurzweilige und leicht durchschaubare Dschungelcamp.

wollte nur damit sagen, es ist die Aggressivität in dieser Staffel, die mich stört.
So aufdringlich und vordergründig war das früher nicht der Fall.

Glaubst du nicht, dass RTL immer aggressiver um Marktanteile kämpft?

Das Problem des Dschnungels ist ja auch die Gewöhnung. In einer ständigen Reizüberflutung braucht es neue Impulse, da haben es Sendungen schwer, die sehr lange laufen.
Da muss RTL schon stärkere Geschütze auffahren, ob sie wollen oder nicht.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon Mr. Brimmer » Sa, 01.02.2014 13:16


Alles was einem von den Medien vorgesetzt wird in welcher Form auch
immer ist natürlich durchdacht, gefiltert, geschönt, manipuliert eventuell...
so wie es die Macher halt grad brauchen. Wie in der Politik, Wirtschaft und überall...
---Dessen muß man sich halt bewußt sein.......................
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon Doc Brown » Sa, 01.02.2014 13:21


Ich habe ja auch nicht gesagt, dass die Tagesschau objektiv und neutral ist, sondern nur, dass ich die Erwartungen an sie habe. Aber nicht an das Dschungelcamp.

Klar ist die Tagesschau nichts weiter als eine subtile Manipulation des Bürgers. Fiel mir neulich wieder auf, als man uns erzählen wollte, wie toll doch die Einwanderung aus Rumänien und Bulgarien für Deutschland ist. Beliebt sind auch Berichte über die angeblich so privilegierten Beamten. Da wird das Proletariat auch aufgehetzt. Wer solche Meinungen unreflektiert übernimmt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Aber es stimmt natürlich schon: Das Dschungelcamp wird immer aggressiver. Am Anfang reichte es noch aus, einfach 11 Leute in den australischen Dschungel zu sperren, das wäre heute zu langweilig. Da muss es schon ordentlich krachen im Camp, damit die Quote stimmt. Ich fühlte mich aber trotzdem (oder gerade deswegen?) vorzüglich unterhalten. Das Casting von RTL war erstklassig. Glatzenpeter, Larissa und Jochen sind total unterschiedliche Persönlichkeiten, haben aber alle auf ihre eigene Art und Weise unterhalten und polarisiert und so für Gesprächsstoff gesorgt. Und da ist es für mich ehrlich gesagt zweitrangig, in wie weit da Masken und Schauspielerei im Spiel war.

(Wobei ich zugeben muss, dass es mir lieber wäre, wenn da so wenig wie möglich Script im Spiel war.)
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon Mr. Brimmer » Sa, 01.02.2014 13:23


Ich will hier nochmal an ein anders Trash Format erinnern. Bin bei der
Vorschau vom Promi Dinner wo sie Frederic von Anhalt befragt haben wieder
drauf gekommen und auch fündig geworden .....

Vielleicht erinnert sich mancher..Die Burg...war belanglos, aber Prinz Frederic hat
tüchtig losgelegt...Gespielt , oder nicht...mir hats jedenfalls gefallen...Bei dem
Oberproll kann ich mir aber schon vorstellen dass der so aus der Haut fahren kann
und sich so benimmt...
----Kleiner Exkurs: Frederik und noch einer pieselten als Streich in den
Badezuber in dem Kader Loth ein Bad gedachte zu nehmen....Das wurde von
der Kamera natürlich aufgenommen und später vor versammelter Mannschaft
gezeigt, so dass es alle sehen konnten.....der Rest spricht für sich.. :D


http://www.youtube.com/watch?v=8JiT3RJoIPs

http://www.youtube.com/watch?v=VJsYvG0XSKQ
Zuletzt geändert von Mr. Brimmer am Sa, 01.02.2014 13:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon zimtspinne » Sa, 01.02.2014 13:24


jo Brimmer....

im kleinen machen wir das ja genauso...

wenn wir Nachrichten weitergeben, sind die durchdacht, gefiltert, geschönt, manipuliert....
je nachdem was wir bewirken wollen, bewusst oder unbewusst.

ich halte die Frau übrigens für einen Mann! Das sind ziemlich maskuline Gesichtszüge.
Gefällt dir das wirklich?
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon zimtspinne » Sa, 01.02.2014 13:36


Doc Brown hat geschrieben:I
(Wobei ich zugeben muss, dass es mir lieber wäre, wenn da so wenig wie möglich Script im Spiel war.)


du hattest dich doch eben erst genau darüber aufgeregt - "umso schlimmer".

wogegen ich die Larissashow sehr unterhaltsam fand.

Was mich stört, sind die Einflüsse der grimassenschneidenden Zietlow samt Sender dahinter.

gäbe es einen livestream wie damals bei BB, könnte ich mir selbst ein Bild machen. Das hat aber RTL längst unterbunden.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon Doc Brown » Sa, 01.02.2014 13:48


zimtspinne hat geschrieben:
Doc Brown hat geschrieben:I
(Wobei ich zugeben muss, dass es mir lieber wäre, wenn da so wenig wie möglich Script im Spiel war.)

du hattest dich doch eben erst genau darüber aufgeregt - "umso schlimmer".


Da stehe ich jetzt auf dem Schlauch. Über was habe ich mich aufgeregt?
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon Mr. Brimmer » Sa, 01.02.2014 14:01


Doc meint ja das Gleiche wie wir wohl auch...so habe ich das zumindest interpretiert.
Er nimmt und sieht das ganze als Unterhaltungsshow und wenn dabei getrickst oder
arg geschauspielert wird dann findet er das bedauerlich aber nicht so schlimm....Aber er
hofft dass da nicht alles gespielt ist und auch echte Emotionen etc. gezeigt werden.
Je mehr echtes Verhalten da am Start ist, desto lieber ist es ihm.......
Obwohl mans nicht weis.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon Doc Brown » Sa, 01.02.2014 14:12


Ja, Brimmer, da hast du meine Beiträge perfekt dechiffriert und auf den Punkt gebracht. Genau das ist meine Meinung! War mir gar nicht bewusst, dass ich mich unglücklich ausgedrückt habe.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Stars & Sternchen und austalischem Dschungel 2014

Beitragvon martha » Sa, 01.02.2014 17:57


Der Stellenwert von Winfried zeigte sich ja wunderbar darin, dass er gestern die Hälfte der Sendezeit füllte, obwohl er schon rausgewählt war.
Und schön wie er das Wort "angemessen" benutzte, als ihm im Video noch mal die Schubs-Szene mit Larissa vorgespielt wurde.
Ich mag ihn einfach.
Er weiß, dass er Mist gebaut hatte, streitet es dann erst ab, dann schiebt er es auf die Bohnen, findet seine Reaktion aber letztlich doch angemessen.
Fraglos der interessanteste Mensch in diesem Camp.
Und Larissa wirkte ohne Winfried dann gestern auch überraschend bieder.
Sie spulte ihr gewohntes Nerv-Programm ab, aber es kam irgendwie nicht mehr sehr effektiv rüber. Winfried fehlte da an allen Ecken und Enden, weil Melanies Genervtheit leider kaum Unterhaltungswert hat.
Trotzdem ist Melanie natürlich um Meilen besser für den Dschungel geeignet, weil sie in den Prüfungen einfach die beste war, so wie auch gestern.
Bei Larissa gefällt mir, dass sie nie nachtragend ist.
Das ist keine, die Menschen ignoriert, nur weil sie mal einen falschen Satz gesagt haben. :P
Das ist mir sehr angenehm aufgefallen.
Zur Moderation: Sonja fand ich durchgehend witzig. Sie hat ein Humortalent, das hier auch wunderbar zum tragen kommt.
Ihre Tanja-Parodien waren schon extrem gut gelungen. :)
Auch Daniel fand ich sehr erfrischend.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

VorherigeNächste


Zurück zu Weitere Serien und Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast