Stromberg

Hier findet ihr Themen zu weiteren Serien und Büchern, es muss ja nicht immer Krimi sein

Moderator: Stefanie.Columbo

Stromberg

Beitragvon xxxl-Columbo-Fan » Do, 05.11.2009 04:04


Da am Dienstag Staffel 4 auf ProSieben startete hier mal ein "Stromberg"-Thread.

Für mich die Beste Deutsche Serie aller Zeiten und die einzige Deutsche Serie, die ich mit Begeisterung verfolge. Dagegen kann auch das UK-Vorbild "The Office" einpacken, das Deutsche Remake ist zehnmal besser. Die Serie bietet geniale Schauspieler (selten genug, dass man das über eine Deutsche Produktion sagen kann), besonders Christoph-Maria Herbst spielt den Stromberg grenzgenial, was der Mann in der Rolle für eine Leistung vollbringt ist unbeschreiblich. Aber auch die anderen Darsteller sind spitze, werden nur von Herbst gnadenlos an die Wand gespielt. Zweitens sind die Charaktere bis auf's Letzte ausgefeilt und immer überzeugend dargestellt. Die Drehbücher sind anspruchsvoll und ausgefeilt, hier sprechen die Charaktere so, wie jeder normale Mensch spricht (Satzabbrüche, äähhh, etc. ) zudem hat Stromberg Sprüche drauf, bei denen ich immer wieder auf dem Boden liege, dazu richtig trocken vorgetragen von Herbst sind sie der absolute Abschuss. Doch die Serie bringt auch traurige Elemente mit ein, die nachdenklich stimmen, hier passt einfach alles. Auch die Inszenierung, im Doku-Stil gehalten ist außergewöhnlich, aber genial gemacht, die Kameramänner werden integriert, die Darsteller reden mit ihnen, integrieren sie in die Serie, zudem ist das Ganze stets mit Handkamera gedreht, oft werden die Charaktere auch heimlich gefilmt, dann stehen dir Kameramänner hinter Gardinen oder stehen hinter einer Ecke, dieser Stil überzeugt auf voller Linie und passt super in die Serie. "Stromberg" ist klug, anspruchsvoll, speziell, tragisch, super witzig, perfekt inszeniert, ausgestattet mit genialen Darstellern und dem besten Drehbuchautor den Deutschland zu bieten hat: Ralf Hussmann. Kurzum die beste Deutsche Serie die es je gab und eine der Besten Comedy-Serien, die ich je sah.

Gerade lief Staffel 4 bei ProSieben an, die ersten beiden Folgen, die mich vollends überzeugen, die angeschlagene Storyline bietet viel Potential, Darsteller, Drehbuch etc. sind weiterhin auf höchstem Niveau, nur aus Finsdorf, dem "Juwel der Heide" hätte man noch mehr raus holen können, macht man hoffentlich noch. Zudem bin ich gespannt, wie es mit Ernie weiter geht. :?

Und was ich bei diesem Thema auch immer wieder sagen muss: DANKE, ProSieben, obwohl bisher alle 3 Staffeln quotentechnisch versagten bestellte man aufgrund der guten Kritiken und der Überschüttung mit Preisen immer wieder eine neue Staffel, und ließ die schlechten Quoten völlig außen vor, wenn man bedenkt, dass ProSieben von Werbung lebt kann man das gar nicht oft genug huldigen. Zudem war die Werbekampagne zu Staffel 4 absolut genial, man erstellte sogar eine eigene Website für "Finsdorf" und startete einen absoluten Trailer-Overkill. Immerhin wurde man zunächst mal belohnt, Staffel 4 startete wie auch schon die 3. recht gut, danach ging es aber mit Staffel 3 rapide abwärts, und was anderes erwarte ich auch bei Staffel 4 nicht , die Serie ist einfach zu speziell für das Deutsche Fernsehen. Staffel 4 soll wohl die Letzte, da laut Autor alles erzählt wurde, ein Kinofilm ist aber laut Herbst noch geplant.

Jetzt habe ich soviel geschrieben: Wie findet ihr Bernd Stromberg?
"Ich wollte nie heiraten, ich bin verheiratet, ich wollte nie Kinder, ich habe 2 - Wie konnte das passieren?" - Al Bundy
Benutzeravatar
xxxl-Columbo-Fan
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 411
Registriert: So, 22.10.2006 15:24
Wohnort: Bayern (Oberpfalz)

Re: Stromberg

Beitragvon martha » Do, 05.11.2009 21:07


Ja, ich kann mich der Begeisterung von Triple x hier voll anschließen.
Ich muss sogar zugeben, dass ich auf kein TV-Ereignis in diesem Jahr so gespannt war wie auf die Rückkehr von Herrn Stromberg.
Und obwohl ich in einigen Folgen der ersten drei Staffeln mehr lachen musste als am Dienstag, finde ich, dass die wesentlichen Untugenden der Hauptfigur doch perfekt in die neue Staffel hinübergerettet wurden.

Ich war von Anfang an großer Fan von Stromberg.
Das ist ja so 'n Typ, den man auch irgendwie aus dem wahren Leben kennt: Nix können,aber immer große Fresse haben.
Der Mann ist ja nicht nur bei 'ner neuen Software hoffnungslos überfordert, sondern auch im Bereich Menschenführung 'ne ziemliche Niete. Stromberg tickt ja nun wirklich jenseits aller Betriebssysteme.
Und das ist halt jetzt die Kunst, immer so zu wirken, als ob man trotzdem alles unter Kontrolle hat.
Im Grunde ist das ja häufig nur heiße Luft, die er da sprachlich freisetzt, aber das ist so rigoros peinlich und sozial unverträglich, dass man echt aus dem Staunen und Lachen nicht mehr rauskommt.
Will sagen: es gibt kaum eine Figur in der Fernsehlandschaft, bei der ich mit geradezu heißem Begehren auf den nächsten Satz warte.
Etwa jetzt die Szene vor dem Fahrstuhl: Seine Beförderung steht bevor, und man freut sich schon darauf, wie Stromberg sich wohl freuen wird.
Und da enttäuscht er mich dann auch wieder nicht, spätestens wenn er "sein Revier markieren" möchte.

Das klappt und wirkt und fruchtet natürlich nur, wenn der Schauspieler dazu passt.
Und ich denke mal, dass die Serie ohne den Herbst nur gehobener Durchschnitt wäre.
Das kann man in dieser Härte sicher sagen, weil ich mir partout keinen anderen Darsteller vorstellen könnte, der hoffnungslose Selbstüberschätzung und ungesundes Sozialverhalten so grausam komisch rüberbringen kann.

Ansonsten haben mich die neuen Folgen inhaltlich überzeugt.
Ich hab mich sogar dabei ertappt, etwas mit Stromberg mitzufiebern, nachdem sich ja abzeichnete, dass seine Beförderung nur noch an seinen "Lobeshymnen" für den Chef de cantine scheitern kann.
Ich dachte noch:Komm, halt den Ball mal lieber flach.
Aber da lernt man ja auch was für das Leben: Unterschätze nie die Leute, die an den Fleischtöpfen stehen.
Und auch wie Vetternwirtschaft funktioniert, muss Stromberg dann ja leidvoll erfahren.
Sehr gelungen!!!!
Typisch auch für Stromberg, dass er selbst nach seiner Versetzung in die Walachei noch versucht, an seiner alten Wirkungsstätte Einfluss auszuüben und die Mitarbeiter(vor allem Ulf und seine Freundin)gegeneinander auszuspielen.
Ach, der Kerl ist wirklich so fies in seiner Art, dass man ihn manchmal dafür knuddeln möchte.
Denn das ist immer so herrlich naiv und durchschaubar, was er da so veranstaltet.

Auch der Rest der Belegschaft war wieder gut in Form.
Allerdings fehlt Erika. Das ist schon ein herber Verlust, weil die Dicke immer so 'ne schöne Gemütlichkeit und Kalorienwärme ausgestrahlt hat.
Ulf wie immer als Mini-Macho mit den Präferenzen Fußball, saufen, Männerwitze...
Und Ernie war natürlich sehr depressiv. Klar, seitdem Mama tot ist klappt bei ihm irgendwie nix mehr. Kein Wunder, wenn man bei der Trauerarbeit ständig an Wirsing erinnert wird.
Immerhin konnte Stromberg Ernies Selbstmordversuch offenbar richtig einordnen:"War das 'ne Abgasuntersuchung?"
Sehr schön.

Na ja, mein Interesse für die nächsten Folgen, auch für Strombergs neue Mitarbeiter, wurde auf alle Fälle geweckt.
Und die Vermutung von Herrn Becker, dass Finsdorf die Endstation für Stromberg ist(Frechheit!!!), lässt das alte Kampfschwein sicher noch mal alle Register ziehen.


Nachtrag:
Besonders gefreut hab ich mich für Stromberg, dass er endlich mal wieder Sex hatte.
Auch wenn es wohl nur 'ne interruptus-Nummer war, sind die Leibesfreuden unter dem großstädtischen Schreibtisch wohl allemal größer als auf dem Lande("Vater Bauer-Mutter Ziege").
Also das ist dann aber....ääääähhhh.....,ne?
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16217
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Stromberg

Beitragvon Doc Brown » Mi, 09.11.2011 23:02


"Da können Sie Weihnachten durcharbeiten. Sie haben ja mit Jesus nix am Hut".

"Früher gab es wenigstens noch ordentliche Krankheiten: Malaria, Cholera usw. Heute gibt es nur noch Tralala. Burnout? Um ausgebrannt zu sein, musste erst mal gebrannt haben, aber der Becker hat ja noch nicht mal geglimmt. An dem konntest du dir noch nicht mal eine Zigarette anstecken." *lol*

"Die hat doch auch 'nen schwarzen Gürtel im schlechte-Laune-haben."

Becker: "Herr Stromberg, ist der Begriff 'Dünenneger' gefallen?"
Stromberg: "Nein, ich habe vielleicht 'Düsenjäger' gesagt."
Becker: "Ich kann ihnen versichern, dass wir nichts gegen ihre Religion haben."
Stromberg: "Im Gegenteil, hier gibt es etliche Kolleginnen, wo ich sagen würde, gründlich verschleiern könnte nicht schaden."

Der 1. Folge der neuen Stromberg-Staffel hat mir gut gefallen, auch wenn der ein oder andere Spruch vielleicht ein wenig zu derb war. Trotzdem war's gut. Wenn Stromberg mal Morgenluft schnuppert, ist er einfach unschlagbar. 8)
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Stromberg

Beitragvon martha » Do, 10.11.2011 20:59


Ja, da konnte Stromberg gleich wieder alle Register ziehen: als Rassist, Sexist, Schleimer, Vulkan oder Denunziant.
Er beherrscht alles perfekt.

Auch Lebenshilfe war wieder dabei.
Wie man sich in der Kantine vom Ende der Schlange trickreich nach vorne arbeitet...
Das hat mir besonders gut gefallen. :)
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16217
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Stromberg

Beitragvon Doc Brown » Do, 10.11.2011 21:23


martha hat geschrieben:Auch Lebenshilfe war wieder dabei.
Wie man sich in der Kantine vom Ende der Schlange trickreich nach vorne arbeitet...
Das hat mir besonders gut gefallen. :)


Die Szene hat mir auch gut gefallen. So ganz nebenbei zum Small-Talk immer weiter nach vorne gekämpft. :D
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Stromberg

Beitragvon Doc Brown » Fr, 11.11.2011 19:43


Die neue Stromberg DVD ist draußen und ich habe mir schon die ersten vier Folgen angesehen. Macht Spaß. 8)

Beim letzten Mal (Staffel 4) habe ich mir alle Folgen am ersten Abend angesehen. Das will ich diesmal vermeiden, damit ich länger Freude an der neuen Staffel habe, aber Stromberg macht echt süchtig. Ich muss mich jetzt bremsen, so dass ich nicht morgen um diese Zeit schon alle Folgen durch habe. :wink:
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Stromberg

Beitragvon Mr. Brimmer » Fr, 11.11.2011 20:37


Werde sie mir wie immer Woche für Woche im TV ansehen.
Der Anfang war schon mal sehr gut. Hoffentlich gehts so weiter.
Mit Ausnahme der meiner Meinung nach sehr schlechten 3. Staffel
( vieles überzogen und kaum noch an den realen Doku Stil haltend, sondern
fast nur noch Comedy mäßige Szenen ) haben alle Staffeln
ein sehr hohes Qualitätsniveau und es hat mich gefreut dass das
jetzt anscheinend so weitergeht. :neig:
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Stromberg

Beitragvon martha » Sa, 12.11.2011 17:05


Ist das diese Spezialbox, wo man das Büro von Stromberg aufklappen kann?
Ich hab das letzte Woche gesehen, als Herbst bei Raab zu Gast war.
Ich überlege natürlich, ob ich mir das auch noch hole.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16217
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Stromberg

Beitragvon Doc Brown » Sa, 12.11.2011 19:07


Jau, es gibt auch glaube ich nur diese Spezialbox.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Stromberg

Beitragvon martha » So, 11.12.2011 16:12


Ich habe nicht so ganz begriffen, warum sich Stromberg auf der Konferenz als Becker ausgegeben hat.
Er hat sich ja tierisch gefreut , die Versammlung mit seinen Entertainerqualitäten zu überzeugen.
Dass er letztlich an einem fachlichen Thema gescheitert ist und Becker somit diskreditiert hat, konnte er doch eigentlich nicht ahnen.
Im Nachhinein ein gelungener Coup.
Für mich aber nicht komplett logisch.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16217
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Stromberg

Beitragvon Doc Brown » So, 11.12.2011 17:30


Hat er sich wirklich explizit als Becker vorgestellt? Er stellt sich bei der Emfangsdame ja als Stromberg vor "Jetzt bin ich aber hier".
Trotzdem bekommt er dann ein Becker-Namesschild angeheftet. So wird er von anderen Kollegen als Herr Becker angesprochen. Ich meine sogar, er setzt 1-2x an, um das richtig zu stellen, kommt aber nicht dazu. Später fügt er sich dann in sein Becker-Schicksal.

Aber du hast schon Recht. Die Pointe ist gelungen, aber logisch ist das nicht. :? Es hätte eigentlich auffliegen müssen, dass Stromberg als Becker auf der Veranstaltung war. Irgendwie muss er ja auch seine Abwesenheit im Büro erklärt haben... ?-/

Außerdem wusste "Schirmchen" ja auch Bescheid, dass Stromberg auf einer Konferenz war. Sie hätte eigentlich auch die richtigen Schlüsse ziehen müssen.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Stromberg

Beitragvon martha » So, 11.12.2011 18:43


Ja, Stromberg liefert ja einen äußerst unterhaltsamen Auftritt auf dieser Tagung.
Die Teilnehmer müssten ja eigentlich sagen: Der Becker ist ja echt 'ne super Nummer.
Stromberg hat ja eigentlich nicht die Absicht, den ungeliebten Kollegen reinzureißen.
Gute Folge, aber für meine Begriffe logisch nicht ganz ausgereift.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16217
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum




Zurück zu Weitere Serien und Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron