Serien oder Filme?

Hier findet ihr Themen zu weiteren Serien und Büchern, es muss ja nicht immer Krimi sein

Moderator: Stefanie.Columbo

Serien oder Filme?

Beitragvon xxxl-Columbo-Fan » So, 09.08.2009 23:54


Ich wollte hier mal die Frage in den Raum werfen: Filme oder Serien?

Diese Frage stellte sich mir, angesichts dessen, dass viele große TV-Produktionen in heutigen Zeiten absolutes Kino-Niveau haben. Die Schauspieler, Drehbücher und die Produktion sind in heutigen TV-Serien, im Vergleich zu älteren Serien ungemein hochwertig. Zudem haben Serien den Vorteil, dass man sich oft über 5 und mehr Staffeln a 22 Folgen mit den Charakteren beschäftigen kann und eine Story ungemein ausführlich erzählen kann, so wie es im Kino unmöglich wäre, man hat mehr von Serien, Serials wie „Prison Break“ sind ja quasi gut 3.000 Minuten lange Filme. Andererseits spricht für Filme, dass gerade die großen Blockbuster ganz andere Kaliber auffahren können als eine TV-Serie. Sie bieten meist eine abgeschlossene Geschichte, das Ganze ist nach ca. 90 Minuten vorbei. Zudem wird man an einen Film nicht „gebunden“ wie an eine Serie, nach 90 Minuten ist alles vorbei, während man Serien über Jahre guckt. Um nur mal ein paar Argumente aufzuwerfen, aber besser es macht sich jeder die eigenen Gedanken über das Thema.

Bei mir sieht es so aus, dass ich mittlerweile Serien viel lieber gucke als Filme. Schaue natürlich immer noch sehr gerne gute Filme, doch ziehe ich eine gute Serie jederzeit vor. Während einer schönen langen Serie kann man die einzelnen Charaktere genau unter die Lupe nehmen, sie erhalten eine unbeschreibliche Tiefe, sodass man irgendwann denkt alles über die Charaktere zu wissen und eine gewisse Beziehung zu ihnen aufbaut. Der Tod eines Hauptdarstellers lässt mich in Filmen meist ziemlich kalt, während mir das Ende einer Hauptfigur einer Serie, die man über mehrere Staffeln erlebt hat wesentlich näher geht. Zudem liebe ich einfach die ausgewalzte Erzählweise einer Serie, man nehme nur „Prison Break“, eine wahnsinnig tolle und spannende Geschichte, die man schön lang und breit mit allen kleinen Details erzählen kann (wenn die Serie ab Season 3 ziemlich abgebaut hat). Man fiebert dort mit den Charakteren mit, die Serie erreicht teilweise eine Spannung, wie es meiner Meinung nach noch kein Film geschafft hat. Kein Film hat mich je so in seinen Bann gezogen und regelrecht süchtig gemacht wie „24“, „Alias“ oder „Prison Break“, kein Film hat mich je so beschäftigt wie „LOST“. Kein Film hat mich je so umgeblasen wie „The Shield“, ich habe noch keinen so intelligenten und komplexen Film gesehen wie „LOST“ oder auch „The Sopranos“. Kein Film hatte je so tolle Charaktere zu bieten, wie etwa „Life“ oder „The Mentalist“. Über keinen Film konnte ich auch nur ansatzweise so viel Lachen wie etwa bei „Eine Schrecklich nette Familie“, oder „The King of Queens. Ich könnte endlos so weitermachen.

Ohne außer Acht zu lassen, dass solche Serien auch ihre Nachteile haben, wie etwa, dass Produzenten leider oft nicht wahr haben wollen, wann eine Serie zu Ende ist und noch ein paar Seasons dran hängen müssen, ohne zu merken, dass es immer unsinniger und lächerlicher wird, man aber als Zuschauer dennoch nicht so einfach aufhört und wissen will wie es weitergeht. Zudem findet man in ewig langen Serials öfter das ein oder andere dicke Logikloch. Dennoch, eins steht für mich fest:

Serien sind die besseren Filme!

Habe mir jetzt einfach mal meine Gedanken zu diesem Thema gemacht, mich würde es sehr freuen, wenn noch einige hier etwas zu dem Thema sagen würden! :D Eine Umfrage habe ich bewusst weggelassen, da es hier nicht darum geht sich zwischen Filmen oder Serien zu entscheiden, sondern darum, was man besser findet, bzw. mehr und lieber guckt.
"Ich wollte nie heiraten, ich bin verheiratet, ich wollte nie Kinder, ich habe 2 - Wie konnte das passieren?" - Al Bundy
Benutzeravatar
xxxl-Columbo-Fan
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 411
Registriert: So, 22.10.2006 15:24
Wohnort: Bayern (Oberpfalz)

Re: Serien oder Filme?

Beitragvon COLUMBO DER GROßE » Mo, 10.08.2009 16:41


Nun, ich glaube dass du da etwas missverstehst...
Serien sind eine Zusammensetzung aller dazugehörigen FOLGEN, während eine Filmreihe
aus dazugehörigen EPISODEN oder auch FILMEN besteht. Ein neunzig minütiger Film,
ist ein Einzelstück, dass heißt dass er entweder ein einzelner ohne einen Zusammenhang auf andere Filme aufzuweisender Film ist, oder aber eine Episode, die zu einer Krimireihe
gehört und dementsprechend lang ist, darstellt. Da bei Columbo das letztere, also eine
Krimireihe mit 69 Episoden, die wiederum durchschnittlich ungefähr ca. 74 Minuten aus-
machen, der Fall ist, sollte man hier nicht, wie bei "Monk" oder "Der Dicke" von einer
"Serie" sprechen, sondern wie bei "Pfarrer Braun" von einer Krimireihe, die aus langen,
wenig zueinander gehörigen Filme/Episoden besteht.
Somit können Serien gar keine besseren Filme seien, da sie gar nicht dem entsprechenden
Muster folgen.

Mit vielen lieben Grüßen aus Köln,
DEIN COLUMBO DER GROßE
COLUMBO LEBE HOCH!!! COLUMBO LEBE HOCH!!!
Benutzeravatar
COLUMBO DER GROßE
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr, 31.07.2009 18:13
Wohnort: Köln

Re: Serien oder Filme?

Beitragvon WalterJörgLangbein » Mo, 10.08.2009 18:23


SERIEN!

Ich bevorzuge Serien. Kennt jemand von Euch die Serie »Tales from the crypt«. Davon gab es sieben Staffeln mit insgesamt nicht ganz 100 Folgen. Jede einzelne Folge - fast 30 Minuten lang - war ein kleiner Film, teilweise mit vorzüglichen Darstellern und wirklich guten Regisseruen.

Die einzelnen Folgen waren sehr unterschiedlich... vom »Western« bis zum Werwolf-Gruselfilm... eigentlich immer sehr makaber und selten für schwache Gemüter...

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Serien oder Filme?

Beitragvon dille » Mo, 10.08.2009 18:56


WalterJörgLangbein hat geschrieben:Kennt jemand von Euch die Serie »Tales from the crypt«.


Sie lief, so weit ich mich erinnern kann, vor über 10 Jahren regelmäßig im Spätprogramm von SAT.1. Jede Geschichte hatte eine makabre Pointe.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Serien oder Filme?

Beitragvon WalterJörgLangbein » Mo, 10.08.2009 19:00


dille

In der Tat, meist waren die Folgen alle makaber, mehr oder minder. Ich habe mir kürzlich alle sieben Staffeln auf dvd gekauft. Wenn einem makabere Geschichten gefallen... dann ist diese Serie ein Muss.

Auf welchem Sender die Serie lief, weiß ich nicht mehr.

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Serien oder Filme?

Beitragvon dille » Mo, 10.08.2009 19:11


Ich erinnere mich an eine Episode, wo die Lebensgefährtin für jemanden eine Überraschungsparty zum Geburtstag geplant hat (bei sich zu Hause), und als der Wohnungsbesitzer abends nach Hause kommt, hörte er Geraschel und dachte, es wäre ein Einbrecher. Daraufhin ging er mit einem Kerzenständer auf die Suche. Plötzlich näherte sich von hinten seine Lebensgefährtin, um ihm die Augen zuzuhalten und wurde aus Reflex von ihrem Mann mit dem Kerzenständer erstochen. Zeitgleich wurde es hell und ein "ÜBERRASCHUNG!!" der anwesenden Partygäste ertönte.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Serien oder Filme?

Beitragvon xxxl-Columbo-Fan » Mo, 10.08.2009 19:44


Kennt jemand von Euch die Serie »Tales from the crypt«.


Nette Serie für zwischendurch meiner Meinung nach, an HBO( :neig:)-Maßstäben gemessen jedoch eher schwach, jedoch sind einige sehr gute Episoden dabei.

Somit können Serien gar keine besseren Filme seien, da sie gar nicht dem entsprechenden
Muster folgen.


Ich rede ja hier nicht von Spielfilm- oder Fernsehfilm-Reihen wie etwa "Columbo" oder "Pfarrer Braun", sondern von richtigen Serien, und da muss man dann auch noch unterscheiden zwischen Serial und Procedural. Aber, ein Serial wie etwa "24", "Alias", "The Sopranos", "The OC", "Prison Break", "LOST" oder ähnliche können eben schon bessere Filme sein, "The Sopranos" ist mit seinen 6 Staffeln ein gut 70-stündiger Film, in "24" bildet jede Season einen gut 16-stündigen zusammenhängenden Filme. Und solche Serien, die ich bevorzuge folgen dem genau gleichen Muster, wie ein Film, nur eben, dass die Handlung enorm breit ausgewalzt und komplex gestrickt werden kann und jeder einzelne Schritt gezeigt werden kann, den Charakteren wird mehr Tiefe verliehen etc..
"Ich wollte nie heiraten, ich bin verheiratet, ich wollte nie Kinder, ich habe 2 - Wie konnte das passieren?" - Al Bundy
Benutzeravatar
xxxl-Columbo-Fan
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 411
Registriert: So, 22.10.2006 15:24
Wohnort: Bayern (Oberpfalz)

Re: Serien oder Filme?

Beitragvon columbo93 » Do, 07.01.2010 17:17


ich finde serien und filme gleichgut

wobei man von columbo von einer serie: 69 folgen sprechen kann

aber auch von einer tv-krimi-film-rheie, da jede folge abgeschloßen ist und über 90 minuten geht.

der beste film/serie ist columbo
"Meine Frau hat einmal 80 Dollar für eine Fußbank geboten, der auf Kaffeedosen stand. Können Sie sich das vorstellen?"
Benutzeravatar
columbo93
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4222
Registriert: Sa, 29.08.2009 14:06

Re: Serien oder Filme?

Beitragvon columboNo. 2 » Mi, 29.12.2010 20:23


Ich finde Serien besser als Filme. Weiß nicht genau warum.
Viele Grüße, columboNo. 2!
Benutzeravatar
columboNo. 2
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1779
Registriert: Di, 30.11.2010 16:00

Re: Serien oder Filme?

Beitragvon Sam Diamond » Di, 22.02.2011 20:38


Das ist bei mir stimmungsabhängig, gebe aber zu, im grunde sehr viel mehr Serien als Filme zu schauen. Richtig zum Filme schauen komme ich im Grunde nur im Sommerloch oder im Winterloch, wenn viele Serien pausieren.
Meine Fanpages:
http://robert-urich.jimdo.com/
http://jamesgarner.jimdo.com/

Mein Nostalgie Forum für alle klassische Serien:
http://tvparadies.net/crime/index.php
Benutzeravatar
Sam Diamond
Polizeirat
Polizeirat
 
Beiträge: 184
Registriert: So, 30.01.2011 18:07
Wohnort: San Francisco




Zurück zu Weitere Serien und Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast