Dschungelcamp 2017

Hier findet ihr Themen zu weiteren Serien und Büchern, es muss ja nicht immer Krimi sein

Moderator: Stefanie.Columbo

Dschungelcamp 2017

Beitragvon Doc Brown » Mi, 11.01.2017 21:09


Nach der Elbphilharmonie eröffnet am Wochenende gleich eine weitere Kulturbastion ihre Pforten: Das Dschungelcamp startet in die 11. Runde. Diesmal sind 12 Teilnehmer am Start. Das sind sie:

Jens Büchner: Finanzwirt; bekannt aus der VOX-Auswanderersendung "Goodbye Deutschland". Er wanderte 2010 mit seiner Lebensgefährtin nach Mallorca aus.

Sarah Joelle Jahnel: ehemalige DSDS-Kandidatin

Thomas Häßler: Spitzname "Icke", Ex-Fußballspieler, Weltmeister 1990, Europameister 1996, Fußballer des Jahres 1992

Alexander Honey Keen: Model. Wodurch er bekannt ist, habe ich nicht herausrausfinden können. Er war der Freund einer GNTM-Kandidatin.

Kader Loth: Model. War schon auf der Alm und im Big-Brother-Container.

Markus Majowski: Schauspieler (Fernsehen und Theater). Bekannt aus der Comedyserie "Die dreisten Drei" und aus der Telekomwerbung.

Franziska Menke: Bekannt als Sängerin "Fräulein Menke".

Nicole Mieth: Schauspielerin (u.a. "Verbotene Liebe").

Gina-Lisa Lohfink: Model und Kandidatin von GNTM. Im letzten Jahr war sie aufgrund eines Vergewaltigungsvorwurfes in den Medien. Der Prozess endete für sie jedoch mit einer Strafe wegen falscher Verdächtigungen.

Hanka Rackwitz: Ex Big-Brother-Kandidatin.

Marc Terenzi: Sänger und Ex-Freund von Sarah Connor.

Florian Wess: ehemaliger Big-Brother-Kandidat. Zudem bekannt aus der Sendung "Val und Flo in Love" auf RTL 2, wo seiner Hochzeitsvorbereitungen begleitet wurden.
Zuletzt geändert von Doc Brown am Mi, 11.01.2017 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6834
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Dschungelcamp 2017

Beitragvon Doc Brown » Mi, 11.01.2017 21:12


Auffällig ist, dass diesmal kein "echter" Alterspräsident dabei ist. Menke sollte mit ihren 56 Jahren die älteste Kandidatin sein. Ansonsten kenne ich die Kandidaten zu wenig, um abschätzen zu können, ob das eine vielversprechende Konstellation ist. Ich lasse mich überraschen. Endlich wieder ein vernünftiges Fernsehprogramm!
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6834
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Dschungelcamp 2017

Beitragvon Knatterton » Mi, 11.01.2017 21:20


Ich habe die Kandidaten in der Bild am Sonntag mit Foto aufgelistet gesehen.
Einige könnten auch in der Geisterbahn auftreten. :D
Ich bin mal gespannt, ob ich gucke.... und wenn, dann richtig.
"Sämtliche Fragen die ich eben noch hatte, sind mir vor Freude glatt entfallen."
Benutzeravatar
Knatterton
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2893
Registriert: So, 08.02.2015 21:55
Wohnort: NRW-Münsterland

Re: Dschungelcamp 2017

Beitragvon martha » Sa, 14.01.2017 20:43


Ich hab mir gestern mal die erste Folge angeguckt.
Irgendwie konnte ich bislang noch kein Interesse für einen der Kandidaten entwickeln. Sind diesmal auffallend viele lippenbetonte Wesen dabei, bei denen ich mir ohne vorherige Infos noch nicht mal über die Gattung im klaren gewesen wär.
Offenbar auch kein Raucher dabei, so dass das liebgewonnene Geschacher um Kippen diesmal wohl entfällt.
Honey ist nun so gar nicht mein Fall...erinnert mich so an Grinsrübe Sean Brantley.
Und Hanka hat ja gleich festgelegt, dass sie es nicht als Beleidigung empfindet, wenn ihr jemand sagt, dass sie nicht alle Latten am Zaun hat. Da wird ja schon früh die Luft für hitzige Verbalattacken rausgenommen.
Ohnehin kam mir das sehr harmonisch vor. Offenbar ist zunächst wohl nur ein dezentes Neidspielchen zwischen Honey und Florian geplant. Das schien mir aber gestern noch wenig ausgereift.
Zumindest hab ich schon ein neues Wort gelernt. Der Auswanderer sprach von "Charmantität".
Das sind halt Begriffe, die einem auf keiner Schule beigebracht werden. Aber die deutsche Sprache macht wohl auch erfinderisch.
Ich hoffe, ich lerne noch mehr davon.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16185
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Dschungelcamp 2017

Beitragvon Doc Brown » So, 15.01.2017 14:30


martha hat geschrieben:Irgendwie konnte ich bislang noch kein Interesse für einen der Kandidaten entwickeln.


Ja, das deckt sich mit meinen Empfindungen. Sonst entwickele ich schnell Interesse für einen der Kandidaten, aber das gab's bei dieser Staffel bei mir noch nicht, auch nicht nach der 2. Folge. Am ehesten noch für Nicole, die scheint total nett und natürlich zu sein, ganz ohne Allüren. Allerdings ist für mich jetzt schon klar, dass sie für genau Null Unterhaltung sorgen wird.

Raucher gibt es - Jens habe ich zumindest schon rauchend gesehen. "Charmantität" war natürlich ein Highlight. :D

Honey ist ein sonderbarer Typ. Total von sich überzeugt und affektiert. Ich dachte schon, er bekommt das Grinsen gar nicht aus dem Gesicht, aber als er gestern vor der Prüfung die Buchse voll hatte, war es dann doch mal kurz weg.

Hanka könnte mit ihrer Art noch für Zoff sorgen. Immerhin hat sie für sich entschieden, erst mal nix an ihrem Verhalten zu ändern. Das birgt Potenzial. Markus könnte mir seinem esoterischen Gelabere auch noch auf Widerstand stoßen.

Insgesamt eine Truppe, die mir noch mehr am Ende zu sein scheint, als die Vorgänger. Schon zwei Beichten über missglückte Selbstmordversuche, Hanka ist total labil und Gina-Lisa ist für mich auch völlig neben der Spur. Das war die vergangen zwei Tage schon harter Tobag, was da teilweise erzählt wurde. 8-o

Bei Icke Häßler sitze ich kopfschüttelnd vor dem TV, wie er im Dschungel landen konnte. Weltmeister 90 und Europameister 96 - und nicht als Mitläufer, sondern als Stammspieler. Dazu ein gefeierter Star in Italien und Deutschland. Da bin ich bei Sonja. Sicherlich einer der größten Stars, die je im Dschungel waren.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6834
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Dschungelcamp 2017

Beitragvon tina_82 » Mo, 16.01.2017 14:24


Häßler verstehe ich auch nicht. Er hat schon bei der Tanzshow Let's Dance mitgemacht. Ok, das ist das eine, aber der Dschungel? ?-/
Ich werde nicht besonders viel von der diesjährigen Staffel mitbekommen. Die Kandidaten habe ich einmal gesehen. Mir scheint, da geht mehr Plastik und Silikon in den Urwald, als Hirn. Aber wie ich auch schon im letzten Jahr schrieb, langweilt mich das Format auch etwas. Alles schon gesehen, alles schon gehört, denk ich mir.
(Andererseits ist das gerade bei mir und meinem TV-Konsum eigentlich kein Argument, da ich jede Kochsendung sehe, auch wenn dort das zweitausendvierhundertsiebenundachzigste Risotto gekocht wird. :) ).
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3009
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Dschungelcamp 2017

Beitragvon martha » Mo, 16.01.2017 20:31


Ja, ich bin leider auch noch nicht so richtig heißgelaufen. Gestern bin ich sogar kurz eingeschlafen. Das ist mir in den letzten Jahren nie passiert.
Ich erwarte halt auch mehr Kabale...der Pöbel soll sich verbal mal richtig fetzen.
Das ist mir noch zu harmonisch. Da fehlt so ein Glatzeder, ein Legat oder Freiwald, an denen man sich reibt oder für die man Partei ergreift.
Das ist ja diesmal gar nichts.
Diese Lebensbeichten, die da Hochkonjunktur haben, taugen für Boulevard-Magazine, aber nicht für den Dschungel. Da ist interaktive Konfrontation gefragt.
Auch die Moderationen haben sich irgendwie verbraucht. Vor allem die Zietlow geht mir gehörig auf die Nerven mit ihrer penetranten Hofnarrenattitude.
Sie steht ja echt unter dem Zwang, permanent originell zu sein. Das läuft sich mit der Zeit einfach tot.
Da wird dann die Kandidatin Nicole, die bislang kaum gezeigt wurde, verhöhnt, weil sie nix sagt. Das ist immer so die gleiche Prozedur...sich selbst als Verbalgranate empfinden und andere abmeiern, die von den Kameras aussortiert werden.
Aber ich guck das trotzdem weiter...man hofft ja immer auf positive Entwicklung.
Heute abend hab ich mir auch vorgenommen, nicht einzuschlafen.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16185
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Dschungelcamp 2017

Beitragvon Doc Brown » Do, 19.01.2017 19:04


Es dümpelt bisher so vor sich hin. Es fehlt in der Tat der Verve eines Glatzenpeters oder einer Larissa. Hach, das war die beste Staffel ever. 8)

Ich fand das permanente Versagen des gelben Teams bisher am unterhaltsamsten, aber leider hat man die Camps dann zusammengelegt. Schade, hier hätte ich noch ein oder zwei Tage gewartet. Die drei "Affen" im Auto waren schon 'ne Nummer: Kader und Jens haben es mit rechts und links überhaupt nicht auf die Reihe gekriegt. :drink: Florian war der Verzweiflung nahe. :)

Kader ist extrem durchschaubar. Ihre Ausbrüche sind die reinste Show. Das Beleidigen der Zuschauer eine Masche um Sendezeit zu bekommen. Um das zu durchschauen benötigt man kein großes feinfühliges Gespür.

Mein Tipp für die Dschungelkrone: Hanka.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6834
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Dschungelcamp 2017

Beitragvon martha » Mo, 23.01.2017 19:00


Wer ruft denn da dauernd für Icke an? Der WM-Bonus müsste ja nun so langsam verbraucht sein. Der quarzt sich da ja was weg. Also da fällt mir nix mehr zu ein.
Hanka ist fraglos ganz putzig, obwohl sie mir auf Dauer auch auf die Nerven gehen würde. Aber sie ist zumindest die einzige, die mal ansatzweise interaktiven Sprengstoff reinstreut.
Das meiste bleibt eh im Ansatz stecken. Hab selten so ein diskussionsfaules Camp erlebt.
Gut, jetzt blieb Honey noch drin. Damit sind noch 'n paar absehbare Sticheleien zu erwarten.
Aber so für mich wirkt das alles sehr halbgar.
Über den emotionalen Haushalt bei Gina-Lisa werd ich überhaupt nich schlau. Die lässt sich ja nach jedem Gespräch in ihrer Meinung umbügeln. Da ist wirklich gar nix, was man jetzt gemeinhin als "gesundes Selbstbewusstsein" bezeichnen könnte.
Und dann heult sie noch in jede sich bietende Szene rein.
Dagegen hat sich Kader Loth neben Dummheit doch zumindest 'ne gewisse Schnoddrigkeit bewahrt.
Ansonsten liegt ihre Stärke sicher darin, blöd in der Gegend rumzugucken.
Übrigens:
Nachdem ich gestern abend Günter Verheugen bei Anne Will gesehen habe, weiß ich endlich, wem die beiden mit ihren aufgespritzten Lippen nacheifern wollen.
Dass ihr Vorbild im politischen Bereich liegt hätte ich echt nicht vermutet. :P
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16185
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Dschungelcamp 2017

Beitragvon Doc Brown » Mi, 25.01.2017 20:41


So langsam kommt Schwung in den Campalltag. Die lange Zeit im Camp scheint an den Nerven zu zehren. Marc und Hanka geraten beim Thema Regeleinhaltung aneinander, wobei Hanka den schönen Satz "Regeln sind für mich ein Angebot" sagt. :)

Bei dem ruhigen Icke hätte ich nicht solche plumpen Beleidigungen erwartet, wie er gestern austeilte. Der scheint so langsam unter Nikotinentzug zu leiden.

Gina-Lisa hat in der Tat keine eigene Meinung. Geht aus dem Camp, lobt Honey in den höchsten Tönen und schon nach einem kurzen Treffen mit ihrem Manager ist er auf einmal doch wieder 'ne falsche Person. Gina-Lisa scheint eine ganz schwache Persönlichkeit zu haben, die letzten Jahre haben ihr wohl ordentlich zugesetzt.

Warum mit Kader die falscheste aller Bewohner noch im Camp ist, bleibt mir ein Rätsel.

Hanka ist nach wie vor meine Favoriten. Für mich ein liebenswürdiger Mensch. Sicherlich bei längerem persönlichen Kontakt aber auch nervig.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6834
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Dschungelcamp 2017

Beitragvon Doc Brown » So, 29.01.2017 16:35


Ich muss zugeben, ich habe das Camp in der zweiten Woche nur noch sporadisch verfolgt. Auch die finale Sendung konnte ich nicht sehen. Der Sieg von Marc hat mich daher überrascht, ich hatte fest mit Hanka gerechnet. Die hat sich mit ihren Ticks und ihren zahlreichen Maßregelungen selbst von Thron geschossen, das war wohl etwas zu viel.

Insgesamt hat man das alles schon mal gesehen. Die Rollenverteilung im Camp ist in etwa immer gleich, die Prüfungen sind auch immer wieder ähnlich. Obwohl das Casting nicht schlecht war, bin ich diesmal zum ersten Mal nicht am Ball geblieben. :?
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6834
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen




Zurück zu Weitere Serien und Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron