Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon martha » Di, 21.10.2014 17:51


Hallo Gemeinde!

Einfach mal drauf los schreiben...einfach mal die bestehende Bewertung ad absurdum führen...mal ganz andere Eindrücke schildern.
Ist ein Spaß :) :) ...ein Ansatz, eigene Meinungen auch mal auflaufen zu lassen.
Bewertet Folgen einfach mal so, wie ihr es hier noch nie getan habt.
Ich sehe das als Unterhaltungsbeitrag und mache hier mal den Anfang.



Wein ist dicker als Blut

Ich muss zugeben, dass mich schon beim Titel dieser Folge gewisse Zweifel plagten.
Als Biertrinker ist mir Wein irgendwie seit jeher als snobistisches Gesöff verhasst.
Und als ich dann diesen glatzköpfigen Reben-Fetischisten Adrian beim Dekantieren sah(beim Biertrinker heißt das "Mach mal die Luft aus dem Glas"), hatten sich meine Befürchtungen dann auch bestätigt.
Leute, die schon bei der Benennung von Weinsorten in Ekstase geraten waren mir schon immer suspekt..
Eine ruhige Hand beim abfüllen von einem Getränk (und darum geht es bei aller orgiastischen Definitionen auch nur) zu haben, ein Getränk also, das man hier dann aber auch noch atmen lassen muss, ist für mich einfach verschwendete Lebenszeit.
Beim Bier-oder vor allem Schnapsglas ist das unbeschwerte Motto: Schluss mit schnacken, Kopp in Nacken!
Aber mit dieser unkomplizierten Vorstellung läuft man bei dieser Folge wirklich Amok.
Denn was ist das Grundprinzip in dieser mörderischen Auseinandersetzung in diesem Spiel?
Es scheint mir so eine biblische Gemengelage zwischen David und Goliath oder wahlweise Kain und Abel zu sein.
Ein muskelbepackter Hedonist wird vom rebsamen Muttersöhnchen umgebracht.
Naturgemäß hinterrücks.
Und dieses kleine halbbrüderliche Männlein schleppt den kess werdenden Semi-Brother dann auch noch mit eigener Kraft in den heiligen Weinkeller...und dann noch am heiligen arbeitsfreien Sonntag. :?
Circa hundert Qualitätsflaschen bekommen also Gesellschaft von einer Flasche namens Ric, die offenbar spirituösen Geschäftssinn hatte.
Mal keine ketzerische Frage oder vielleicht auch doch:
Musste Adrian nicht davon ausgehen, dass sein Wein nicht allein schon durch diese Fehlbelegung verdirbt?
Aber er geht auf Nummer sicher und stellt auch noch die Klimaanlage ab.
Im Sommer kann man ja auch nicht unbedingt davon ausgehen, dass es heiß werden könnte.
Oder wirkt sich eine ruhige Hand beim Dekantieren womöglich doch auf eine zu ruhige Aktivität der Hirntätigkeit aus?
Ich wage mal folgende These:
Für einen Weinfetischisten wie Adrian scheint mir der temperaturmäßige Erhalt kostbarer Reben wohl ausschlaggebender als eine Vertuschung der Todeszeit.
Das ist doch ansonsten absolut halbgar.
Ich bringe doch nicht jemanden um, um das, wofür ich ihn umbebracht habe, fahrlässig verderben zu lassen.
Das ist nun wirklich die unterste Stufe von Logik.
Absoluter Schwachsinn!!!
Gut, und dann kommt Columbo ins Spiel.
Übliche Frage: Warum war das Verdeck von Rics Auto offen, obwohl es geregnet hat?
Diese Frage stellt er nun ausgerechnet Adrian.
Und ein Weinliebhaber muss natürlich zwangsläufig zu verstehen geben, dass er nix von PS versteht, sondern nur was von Oechsle.
Klar, wer sich das Ei pellen lässt braucht keine Kenntnisse über den Härtegrad der Schale.
Das ist so das üblich langweilige Spielchen Fachidiot trifft vermeintlichen Dummbatz.
Was soll dabei rauskommen?
Zumal Columbo in dieser Folge nun wirklich ein Schatten seiner selbst ist,
Alberne Telefongespräche mit seiner Frau und irgendwelchen Wetterdiensten(kann man sich ja wohl auch nicht merken, dass es in der letzten Woche heiß war), dann macht er Carsinis Sekretärin Karen gleich zu Beginn unbotmäßig frech an ?-/ ...
....und vor allem sollte sich der Inspector mal defintiv darüber klar sein, ob er nun Kinder hat oder nicht.
Im Restaurant faselt er da was von einem Kindermädchen ("We are having trouble with the babysitter. You know what it is when you have kids.")
Ja, mein Gott, woher sollen ausgerechnet Adrian und Karen wissen, was es bedeutet, Kinder zu haben?
Ist Columbo in dieser Folge komplett neben der Spur??? :?
Also für mich ist das schon ziemlich grenzwertig.
Gut, und was soll man zum Mörderdarsteller sagen?
Louis Jourdan hat ja in einer späteren Folge wunderbar gezeigt, dass man auch als Bond-Schurke Charisma in eine Rolle einbringen kann.
Donald Pleasence dagegen wirkt in seinen Aktionen doch sehr bemüht, streckenweise sogar gelangweilt.
Diesen Darsteller muss man sich nicht zwangsläufig durch Weingenuss schläfrig trinken.
Als im finalen Aderlass in Columbos Auto das Wort Dessertwein fiel, war ich dann auch echt erleichtert.
Weil mit Dessert verbinde ich immer eine Form von Abschluss.
Und diese Hoffnung trog mich dann auch gott sei Dank nicht.
Nach zähen 90 Minuten war dieses Trauerspiel endlich beendet.
Den tonalen Rest hat mir über die komplette Distanz auch noch die deutsche Synchronstimme von Adrian gegeben, der ich allenfalls bei einem Eunuchen-Festival die Daumen gedrückt hätte.

Fazit:
Mit Abstand die schwächste Folge der Columbo-Historie.
Lahm, unlogisch, stimmlich nervend und langweilig.
Ich konnte damit leider überhaupt nix anfangen.
Mit Mühe muss man sich hier ja aber wohl doch einen Punkt aus den Rippen schneiden.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon Doc Brown » Di, 21.10.2014 18:55


Herrlich geschrieben, toller Humor. Kompliment! :D
Beste Stelle:
martha hat geschrieben:Eine ruhige Hand beim abfüllen von einem Getränk (und darum geht es bei aller orgiastischen Definitionen auch nur) zu haben, ein Getränk also, das man hier dann aber auch noch atmen lassen muss, ist für mich einfach verschwendete Lebenszeit.
Beim Bier-oder vor allem Schnapsglas ist das unbeschwerte Motto: Schluss mit schnacken, Kopp in Nacken!
Aber mit dieser unkomplizierten Vorstellung läuft man bei dieser Folge wirklich Amok.

Da musste ich echt laut lachen.

Wenn es die Zeit zulässt, versuche ich mich mal an "Playback", aber dieses Niveau kann ich nicht halten.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon martha » Fr, 24.10.2014 17:36


Ja, würde mich freuen, wenn hier was zu käme. :)
Man muss einfach nur 'nen gewissen Spaß an der Sache entwickeln, dann läuft das wie von selbst.
Ist letztlich auch 'n gutes Training, um die eigene Meinung nicht zu verbiestert wichtig zu nehmen.
Ich muss zugeben, dass ich dieses Problem durchaus hatte.
Aber bei 'ner Bewertung mal so radikal von Pro auf Contra zu gehen ist auch 'ne persönliche Herausforderung.
Aber ist echt interessant.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon tina_82 » Mo, 03.11.2014 18:04


Schwanengesang

Das Übel startet gleich im 4/4 Klatschtakt im ersten Akt. I saw the light. Bei mir wird es direkt dunkler. Praise the lord. Dazu die albernen ausladenen Handbewegungen vom Frauenchor und Frontman.
Ich spüre jetzt schon einen unsäglichen Ohrwurm und dieses Lied scheint ähnlich wie die berühmte Wurst kein Ende zu nehmen. Es zieht sich wie ein zu lang eingespeicheltes Kaugummi durch die Folge.

Die Story: Ehemaliger, notgeiler (sorry) Strafgefangener wird von alternden unausgeglichener Ehefrau in weißer Gardine moralisch, materiell und generell klein gehalten. Sie denkt nur an nen ollen Tempel, er an jüngere Bauwerke. Folgerichtig muss der schlecht getarnte Engel bei einem konstruierten Flugzeugabsturz sterben. Die überzogene Kritik an der Bordverpflegung bringt die Thermoskanne wohl zusätzlich zum Überlaufen. Pilot Brown sieht rot, was aber auch am so ausgeleuchteten Innenraum der kleinen Maschine liegen kann. Er springt ab und die Maschine explodiert s p e k t a k u l ä r. Nebenbei findet auch ein wortkarges Mädchen den Tod, aber ein bisschen Schwund ist halt immer. Alles gut.
Nach gut 20 Minuten mein erster wahrer Lichtblick – der Auftritt von Columbo. Gewohnt sicher ungeschickt und gleich mit den ersten Ungereimtheiten am Absturzort. Sein helles Köpfchen beschert ihm sogleich ein Jobangebot. Ich bin geneigt, Columbo anzurufen und ihm zum neuen Job zu raten, bevor er weiter in solchen Fällen ermitteln muss.
So aber muss er sich dann weitere 70min lang mit aufdringlichen Bestattern, einem klimpernden Playbackboy, schrulligen Näherinnen und diversen anderen Gestalten herumschlagen und erhält als einziger mein Mitgefühl.
Die Aufklärung des Falles ist reine Routine. Fakten werden gesammelt, Erklärungen gefunden und wieder(ver)legt. Am Ende bringt Tommy seinen Fallschirm selber wieder ans Licht und überführt sich quasi selber.

Und wer nimmt Columbo denn den Satz wirklich ab:„Ein Mann der so singen kann wie Sie, kann nicht ganz und gar schlecht sein.“ Puh.. mein lieber Schwan. Was für ein Quatsch. Wo bitteschön besteht der Zusammenhang zwischen Gesang und Charakter? Wird demnächst der Tatverdächtige zum Recall eingeladen? Aber es stand halt so im Drehbuch. Was soll er machen.

Auch wenn ich die Einzige im Columbouniversum bin: bei mir gibt hinsichtlich Tommy Brown kein Mitleid, keine Sympathie, gar keine Gefühlsregung. Er badet in Selbstmitleid. Schrammelt ein paar Akkorde. Findet sich dabei selber unglaublich toll und hat dazu eine erotische Ausstrahlung, wie mein Küchenschwamm. Was mögt ihr nur alle so an ihm?

P.S.: Noch was zum Titel Schwanengesang: Quelle wikipedia: Der Ausdruck geht auf einen alten griechischen Mythos zurück, der besagt, dass Schwäne vor ihrem Tode noch einmal mit trauriger, jedoch wunderschöner Stimme ein letztes Lied anstimmen

Die Betonung liegt hier auf dem Wort Mythos!!!
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3052
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon tina_82 » Mo, 03.11.2014 18:08


Ergänzung: Das entspricht zum Teil wirklich meiner Meinung, war mir aber für das "richtige" Bewertungsportal zu flapsig geschrieben. :wink:
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3052
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon martha » Mo, 03.11.2014 19:52


Genauso hatte ich mir das vorgestellt, Tina.
Frisch von der Leber runterschreiben.
Ich musste hier endlich mal wieder lachen im Forum. :D
Denn nichts ist witziger, als sich selbst mal nicht zu ernst zu nehmen und sich in amüsanter Form darüber hinwegzusetzen. Quasi auch Spaß an der Ernsthaftigkeit zu entwickeln.
Danke.
Toller Beitrag!
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon tina_82 » Di, 04.11.2014 13:13


Danke martha. Das freut mich wirklich, das du das schreibst. :)
Ja, man muss sich einfach mal Zeit nehmen und eine Folge aussuchen, die einen, in welcher Weise auch immer, emotional berührt. Dann ist es gar nicht so schwer.
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3052
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon Devlin » Mi, 05.11.2014 12:36


Wenn der Eismann kommt

Na ja, etwas mit einem Eismann?
Muss ich gucken, ich mag Eis!

Das Ganze beginnt schon mit dem ollen Lied "Brot und Spiele". Nur das die wackeren Olympioniken von einst nach dem Steine werfen sich umarmten und den süssen Wein genossen.
Nicht denkbar in der modernen Welt von Los Angeles!
Da toben die Gladiatoren auf dem Rasen und oben in seinem Kämmerchen sitzt der grosse Chef, der alles überwacht.
Nun gut, das war bei Cesar auch schon so.

Ein sichtlich gestresster Hanlon ruft einen sichtlich entspannten Wagner an.
Während der eine sich drauf und dran macht zu einem Pinguin zu mutieren, hat der andere wohl zu tief in den Buddha geschaut.
Kaum zu glauben das Hanlon diesen Eiswagen lenken kann, so verbissen und verkrampft er ist. Mit etwas Glück kriegt er die Kurve und holt sich zur Entspannung ein Eis aus dem Wagen.
Im Swimmingpool schwimmt was undefinierbares rum, Hanlon zuckt locker sein Eis und
reinigt auch noch die Terrasse.
Zu diesem Zeitpunkt war ich doch echt überrascht. Was wird den das???
Ein Werbespot für eine Poolreinigungs-Firma?

Aber als dann Columbo plötzlich da war raffte ich, da muss ein Mord passiert sein!
Locker und lässig wie immer, diesmal noch etwas lockerer mit dem Hängematten-Blues und dem Football Spiel im Kopf, lässt er sich viel Zeit um seine Informationen zu holen.
Er tapst auch noch etwas am Tatort herum und stolpert in den Pool. Mist, jetzt sind noch meine Schuhe nass!!
Columbo delegiert alle weiteren Arbeiten am Tatort und macht sich vom Acker.
Ich muss mir neue Schuhe suchen. Wenn meine Frau dies erfährt!
In diesem Moment war ich stark verwirrt, dachte aus dieser Story kommt noch was schlaues raus. Aber nur wegen dieser Schuhe??? Doch etwas zu wenig!
Nun kommt der Schnauzer wieder ins Bild, der zähneknirrschende Rivale von Columbo, der mit dem Charme eines Eispickels begeistert.
Der gute Mann hat echt auch einen Tick; warum schaltet er das Radio immer erst leiser und später ganz aus? ?-/

Zum Glück darf sich Columbo auch noch mit Menschen seinesgleichen treffen, etwa Trainer Rizzo, der Hanlon so gerne weiss ich wohin gestopft hätte!
Columbo lässt sich nicht unterkriegen und lotet schon mal seine zukünftigen Jobmöglichkeiten aus. Wenn es als Cop nicht mehr klappt, werde ich halt Blumenlieferant!
Und dabei muss er auch noch klassische Musik über sich ergehen lassen, wo er doch mit seinen defekten Schuhen wahrlich schon genug zu tun hätte. ?-/
Da kommt der Anwalt gerade recht. Er hat zwar kein Schuhproblem, aber ein massives Geltungsproblem.
Columbo eiert mit Hanlon auf dem Flughafen herum. Unglaublich unglaubwürdig und absolut nicht haltbar das Mrs. Columbo hier auch noch aufkreuzt!
Im Hirn des Inspektors ist sie aber sehr lebendig vorhanden und stellt dem zusehendes gestressten Inspekor eine Rechenaufgabe über die Häufigkeit der Niederfahrt des Eismann.

Dobbs ist auch so ne interessante Figur. Der Prototyp des schusseligen Privatdedektivs ist begabter als Hundeflüsterer als im Einbauen von Wanzen. Der Hund von nebenan scheint jedenfalls hin und weg und wedelt nur noch fröhlich mit dem Schwanz.
Columbo zeigt sich auch sehr sportlich in dieser Episode. Wie er da so gekonnt mit dem Basketball rumjongliert, im ersten Moment dachte ich gar, er sei einer der Profis die da trainierten!
Hanlon lässt Columbo aber einmal mehr eiskalt abblitzen. Der zähneknirrschende Manager will Columbo nicht unter Vertrag nehmen.

Doch es bleibt keine Zeit gross zu trauern. Es geht Schlag auf Schlag weiter mit einem ersten Showdown. Die ganze Truppe marschiert schnellen Schrittes und wild gestikulierend zur Anhörung der Abhörbänder. Und Ding-A-Ling! Da haben wir das Motiv. Die Rothaarige. Hanlon hat Wager diese Dame vermittelt und der fand gefallen an ihr.
Doch das Risiko das Eric seiner Gattin von Hanlons Verkupplung erzählen könnte wenn er wieder mal zu feste gefeiert hat, war Hanlon zu gross. Daher musste Eric sterben. Dumm nur, dass er die Bänder noch nicht vernichten konnte.

An der Ostseite trifft Dobbs den Inspektor zu einen Kaffee. Sie hören sich Tonbandkassetten an und plaudern über die gute alte Zeit. Anschliessend sucht sich Columbo Zerstreuung bei Mrs. Rokoshi-Babcock und philosophiert mit ihr über diesen schwierigen Fall.
Nun hatte er auch endlich neue preiswerte Schuhe erstanden und spaziert damit im Stadion herum, was dazu führt das ihn die Füsse fürchterlich schmerzen.
Er wird sich denken, jetzt ist genug, und geht ins Reisebüro um Ferien zu buchen.
Doch, zum Kuckuck! Wie so oft kommt es anders. Columbo hat eine Eingebung und sucht erneut Hanlon auf.
Dieser zeigt sich mächtig erfreut über seinen Besuch, vermeidet es doch belästigende Besuche von aufdringlichen Fans wenn ein Cop zugegen ist.
Hanlon ist so angetan von Columbo das er ihn am liebsten an den Ohren kraulen möchte.
So schauen sie sich zusammen das Football Spiel an, während Hanlon das nervende Radio ausschaltet, damit sie das Spiel in Ruhe geniessen können.
Und dann bimmelt diese verdammte Uhr!
Ding-A-Ling.
Man sieht in die bestürtzten Gesichter der beiden und ist froh das die Episode vorüber ist.

Fazit:
Das war mir doch zu harmonisch und zu kuschelig. Keine Reibung, keine Spannung, leider absolut tempoarm und fade.
Wo war der kriminalistische Inhalt? Indizien? Spuren? Also das interessanteste war noch das mit den Schuhen.
Auch die Darsteller vermochten den schwachen Film nicht zu retten, leider alle unterirdisch. Die Besten waren der Kuckuck und der Hund!
Ne, diese Episode gucke ich mir in Zukunft sicher nie mehr an!
Weil es sich aber um einen "Columbo" handelt, ringe ich mich durch und vergebe 1 Punkt.
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon martha » Mi, 05.11.2014 19:11


Ich bin restlos begeistert.
Bin echt überrascht über die Talente, die in euch schlummern. :)
Das ist alles so schön zu lesen.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon Mr. Brimmer » Mi, 05.11.2014 19:57


Jo, das macht Lust es auch mal zu versuchen....trotz erzählerischer
Unzulänglichkeiten ;)
Außer Tina hat ( oder Tina auch ? ) hat jeder seine Lieblingsepisode
genommen, oder ?
Werde mich dann in Kürze mal mit dem Jackpot befassen. :smoke:
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon tina_82 » Do, 06.11.2014 10:30


Freunde, enttäuscht mich nicht. Ich dachte, ihr kennt meine Lieblingsfolge. :wink: Schwanengesang ist es definitiv nicht.
Ja, wir sollten diese Bewertungen anschließend in einem Buch veröffentlichen.
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3052
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon Devlin » Do, 06.11.2014 11:15


Ah ja, Tina. Deine Lieblingsfolge ist doch "Mord nach Rezept"?
Ich fand eure Beiträge sehr lustig und toll geschrieben, da hab ich gedacht, ok versuche es auch mal.
Und wenn man mal so am schreiben ist, kommt man plötzlich in einen Fluss.
Gestern ging mir durch den Kopf, hier als nächstes eine Bewertung von "Bluthochzeit" zu schreiben.
Mal schauen ob ich mich dazu motivieren kann.
Ich hoffe auch, dass hier noch viele tolle Beiträge kommen! :)
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon tina_82 » Do, 06.11.2014 13:55


Devlin hat geschrieben:Ah ja, Tina. Deine Lieblingsfolge ist doch "Mord nach Rezept"?

Richtig, Urs. :D Ich dachte mir doch, dass ich das oft genug erwähnt habe. Das wäre natürlich auch noch eine mögliche Bewertungsfolge.

Devlin hat geschrieben:Gestern ging mir durch den Kopf, hier als nächstes eine Bewertung von "Bluthochzeit" zu schreiben.
Mal schauen ob ich mich dazu motivieren kann.
Ich hoffe auch, dass hier noch viele tolle Beiträge kommen! :)

Dem schließe ich mich an. :wink:
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3052
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon Mr. Brimmer » Fr, 07.11.2014 05:07


Wir habens 3 in der früh..ich bin noch wach..
also Zeit für den tödlichen Jackpot :


So, so. Ein im Rollstuhl sitzender Dodgeball-Trainer der mit Werkzeug schmeißt....oder
auch der Typ, der Will Smith' Boss bei den schwarzen Männern war....und sich privat
im Herbst seines Lebens noch mal als Bankräuber versucht hat....
So einer soll in der Krimiserie aller Krimiserien den Mörder geben ? In der Serie die in
ihrer langlebigen Einzigartigkeit so viele denkwürdige schauspielerische Glanzlichter zu
bieten hatte ? Das kann doch nix werden, denkt man. Und man wird auch nicht enttäuscht.
Weder vom angesprochenen Rip Torn als Mörder, der Andrew Stevens darstellerisch in keiner Weise das Wasser reichen kann, noch vom Rest der Geschichte.
Das geht schon damit los dass hier nur geldtechnische Totalversager am Start sind. Wie öde.
Der finanziell seit jeher dahinsiechende Freddy Brower gewinnt da doch tatsächlich den
Jackpot in der Lotterie. Er freut sich auch kurz über die 30 Millionen. Seiner Frau Nancy
davon abgeben will er aber nicht. So undankbar, oder ? Hat sie es doch immerhin einige Zeit
mit dem chronisch erfolglosen Fotografen und Tagträumer ausgehalten, bevor sie
irgendwann anfing mit seinem Onkel Leon rumzumachen. ( Loser )
Also gut, die Scheidung muß schnell vollzogen werden, soviel ist mal klar. Dumm nur daß
er zur Zeit des Gewinns noch verheiratet war. Was macht man da ? Als Ratgeber scheint
Freddy nun Onkel Leon als passende Option. Der hat es immerhin gerade fertiggebracht
mit Börsengeschäften seinen Schmuck Laden und alles andere an die Wand zu fahren.
So einen muß man in finanziellen Dingen um Rat fragen, das macht Sinn.
Der läßt sich nicht lumpen und hat auch gleich die selbstlose und lukrative Idee sich selbst
als Gewinner auszugeben, damit Blutsbruder Freddy nichts an Nancy abgeben muß.
Will ihm dazu auch ein paar Investment Tips geben.
Hört sich total Banane an ? Ist es auch. Freddy findet die Idee dennoch super und macht mit.
Wie bitte ? Doch doch. So ne blöde Ausgangsstory hat in einem Columbo doch nix verloren...Doch, es sind die frühen Neunziger...Soap Operas gerade sehr beliebt...Ach so..
Ein ähnlich treudoofes Opfer wie den Freddy hier...gab es das schon mal in der über
20 jährigen Columbo Historie ? Glaube nein. Hier wurde was das angeht der Jackpot geknackt. Macht ja nix...muß ja nicht schlecht sein deswegen.
Muß nicht, in dem Fall aber schon. :?
Denn jeder halbwegs wache Krimigucker ahnt doch schon wie es jetzt weitergeht. Onkel Leon bringt Freddy um, weil er das Geld selber behalten will ? Ganz genau. Jetzt echt ?
Ja. Aber das ist doch total billig und unglaubwürdig...allein schon Freddys unglaubwürdiges Verhalten... Was fürn Dödel war denn da fürs Drehbuch verantwortlich ?-/ Weis nicht.
Ist für Columbo ja unterirdisch...Stimmt. Aber nicht nur die Ausgangslage ist besorgniserregend schlicht. Billige Ideen inklusive Unglaubwürdigkeiten ziehen sich
durch den ganzen Ablauf. Los gehts dann als überraschenderweise Columbo
irgendwann auftaucht um Freddys Mörder zu suchen.
Glaubt jemand ernsthaft Columbo würde seiner Gattin wirklich echten Silberschmuck kaufen ? Das gibt er nämlich in Leons Laden vor, der dann prompt ein Geschäft wittert.
Auch ein Bettjäckchen in Nancys Modeladen ist dem Inspektor zu teuer. Ach nee, wie
oft will man uns noch solche Szenen vorsetzen...wir wissen doch mittlerweile dass er
nie für irgendwas viel Geld ausgibt...Mann. Arme Mrs. Columbo.
Im Gegensatz zu manch anderer Folge ist das hier eine wo Columbo italienisch sprechen kann. Kann man sich nicht mal entscheiden ? Kann er es als Italiener nun so wie hier
und bei "Mord a la carte" oder kann ers nicht ? In der Frage hätte Kontinuität entlang der
Filme schon Sinn gemacht....Noch was Blödes was erwähnenswert wäre ?
Klar. Bitte schön : Da finden sich doch sämtliche Nachbarn Freddys nach seiner Beerdigung
in dessen Wohnung ein um " Where have ( are ? ) all the flowers gone " zu singen.
Was zu Zeiten eines Dr. Fleming noch irgendwo gepaßt hätte wirkt Anfang der Neunziger
ungefähr so lächerlich wie Leons wilde Rumknutscherei mit Nancy. :-))
Moment, man erfährt nach dem Gesang immerhin dass man als töpfernde Poetin ganz gut
Karriere machen kann. Auch von Columbo erfährt man Neues. In dem Fall dass er tierlieb
ist. Boah... Das wußte man jetzt echt noch nicht...konnte es höchstens mal erahnen.
Man hat es sich auch nicht verkneifen können ihn mit seinem Töff vor einem Nobelschuppen
vorfahren zu lassen...Das gabs in ähnlicher Form schon wie oft ? :(
Vielleicht ist Leons Gattin noch zu erwähnen. Die Gute ist auf einmal von so vielen
neuen Freunden umgeben...hach...Liegt wahrscheinlich auch an ihrer tollen Stimme.
Ach so, der Menschenfreund Leon, der seinen gebeutelten Mitarbeitern ( eine nennt er " meine Süsse " ) immerhin vorgezogenes Weihnachtsgeld gewährt ( wohlgemerkt nur vorgezogen..keinen Bonus !! )
wird am Ende dann doch geschnappt von Columbo. Wie ?
Also, Columbo macht ein Gruppenfoto von Leon und seiner Belegschaft, sieht auf der Kamera die Gewinnzahlen, und schon ist Leon überführt...Na ja nicht ganz.
Der Daumenabdruck eines Affen auf Leons Medaille die er beim Mord um den
Hals trug beweist seine Anwesenheit am Tatort.... :such: Aha..Ok.
Nein, das muß jetzt nicht noch detalliert ausgeführt werden.
Jo, so gehts zu im tödlichen Jackpot.
Wer sich davon nicht abhalten lassen will, der darf sich das anschauen. :tv:
Selber schuld.
Zuletzt geändert von Mr. Brimmer am Sa, 08.11.2014 19:14, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Der total verrückte Bewertungs-Thread!

Beitragvon martha » Sa, 08.11.2014 13:32


Brimmer, wie kann man um 3 Uhr morgens schon so kreativ sein?
Ich kann mich nicht erinnern, dass ich zu dieser Zeit je in meinem Leben was geschrieben hätte.

Toller Text. Danke. :)
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Nächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast