Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie gefällt euch "Ein Hauch von Mord" ?

1/5 schlecht
5
12%
2/5 passabel
16
39%
3/5 gut
12
29%
4/5 sehr gut
4
10%
5/5 überragend
4
10%
 
Abstimmungen insgesamt : 41

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon sagittarius » Mo, 15.02.2010 13:44


Ich gebe 2 Punkte. Dieser Columbo ist langweilig und ohne Inspiration.

Aufgefallen sind mir Columbos Frühstücksei und ein Dr. Murchison (bzw. seine Stimme). Verschiedene Male sah Mrs. Scott Columbo erstaunt an.

Mrs. Scott hat schon Pech: Sie wird vom früheren Liebhaber gedemütigt, und das noch vergebens. Die gestohlene Probe wirft sie schließlich ins Meer. Durch die von dieser Probe verursachte Hautreizung verrät sie sich. Columbo hat nämlich das gleiche Problem. Ein Problem, welches am Tatort begann und sich durch die Sendung zieht.

Der zweite Mord wirkt unmotiviert und dient wohl nur dazu, die Länge des ohnehin kurzen Films (in Minutenzahl gemessen) zu erhöhen. Wollte die Sekretärin erpressen? Ich habe das gar nicht so recht verstanden. Wenn man dem Film glauben soll, sind Spionage und Diebstahl (insbesondere Diebstahl geistigen Eigentums) in dieser Branche ohnehin verbreitet.

Trotz der nur 70 Minuten Laufzeit kam mir der Film recht lang vor. Die geringe Zahl von Forumsbeiträgen zeigt, dass die Mitglieder mit diesem Columbo wenig anfangen können, oder?
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2485
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon Mr. Brimmer » Mo, 15.02.2010 16:04


Denkmal 2 Punkte sind das höchste der Gefühle.
Kein gutes Columbo - Mörder Spiel, alles sehr
lieblos und uninspiriert umgesetzt. Obwohl die
Idee Columbo auf so einer Beautyfarm ermitteln
zu lassen nicht schlecht ist. Das Beste an das ich mich
erinnern kann ist als Columbo die kettenrauchende
Sekretärin von David Lange drauf aufmerksam macht,
dass er es nicht versteht dass eine junge Frau so ein
Risiko eingeht....er hat natürlich gleichzeitig ne Zigarre
wzischen den fingern, was ihr nicht entgeht..... :wink:
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon Ducky » Di, 07.12.2010 15:37


Weil mir ein paar Kleinigkeiten doch etwas vergnügen bereiteten, sag ich mal, die Folge war "paasabel" ...

Ich mochte die Szenen mit Vincent Price (der in meinen Augen einen würdigeren Gegner für Columbo abgegeben hätte).
Ich mochte Columbo's ersten Auftritt mit seinem Frühstücksei
Und ich mochte die Szene, als er die spionierende und erpressende Sekretärin auf die gefahren des Rauchens hinweist (gelle, martha?) - und dann seine Zigarre zurückfordert

Ansonsten ... ein Mord ohne Konzept, ein zweiter, der unter den Tisch fällt und ein Columbo, dessen Blutzuckerspiegel auffgrund des fehlenden Frühstücks wohl die ganze Zeit im keller war und der deshalb nicht zum denken kam ...

Dass die Spurensicherung die Splitter des Objektträgers nicht von denen eines Wasserglases unterscheidenn konnte, hätte nicht nur Gil Grissom Kopschmerzen verusacht, sondern ist auch mir sauer aufgestoßen.

Und wieso Columbo die Handschrift auf der Zeitschrift (wo Mrs. Scott die Geldbeträge notierte) nicht mit etwas anderem von ihr geschriebenen verglich, leuchtet mir auch nicht ein ... ach ja, der Blutzucker

Ansonsten denke ich, hat der sonst so wackere Inspector es selbst auf den Punkt gebracht, als er meinte, dass dies der blödeste Fall war, den er je hatte (ich hoffe doch, es gibt keine Folge, die noch schlechter war :twisted: )
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3105
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon sagittarius » Mi, 08.12.2010 22:15


Herr Duck hat geschrieben:(ich hoffe doch, es gibt keine Folge, die noch schlechter war :twisted: )

Doch, die gibt es!
"Der alte Mann und der Tod" ist jedenfalls noch schlechter, ebenso "Bluthochzeit", wobei letzterer Film kein Columbo, sondern ein Thriller ist.
Gott sei Dank sind das aber Ausnahmen.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2485
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon Mr. Brimmer » Mi, 08.12.2010 22:26


Seh ich auch so. " Bluthochzeit " ist einfach kein Columbo. Hab
ich einmal gesehen. Das reicht voll und ganz.
" Der alte Mann und der Tod " ist einfach irgendwie nervig, verdreht und hat ne
mehr als üble Auflösung am Ende.
Da bietet " Ein Hauch von Mord " doch etwas mehr.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon Mr. Brimmer » Mi, 08.12.2010 22:29


Herr Duck hat geschrieben:Und ich mochte die Szene, als er die spionierende und erpressende Sekretärin auf die gefahren des Rauchens hinweist (gelle, martha?) - und dann seine Zigarre zurückfordert




Ja, die Szene ist echt klasse. Auch wie die Sekretärin dabei schaut...
absolutes Highlight, diese kurze Sequenz.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon columboNo. 2 » Di, 21.12.2010 15:32


So, es wird Zeit, einzelne Episoden zu bewerten. :wink:

Positives zur Folge:

-an manchen Stellen ist Folge hochspannend
-gute Atmosphäre

Negatives:

-kein Mordplan beim 1. Mord

Da ich die Folge schon seit längerem nicht mehr gesehen habe, werde ich erst weiterbewerten, wenn ich die Folge noch mal gesehen habe. Ich persönlich finde die Folge nicht schlecht.
Viele Grüße, columboNo. 2!
Benutzeravatar
columboNo. 2
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1779
Registriert: Di, 30.11.2010 16:00

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon Doc Brown » Mi, 11.05.2011 23:19


2 Punkte.

Es gibt keinen Mordplan, keine Indiziensuche, kaum Humor, die Auflösung ist auch schwach und die "Musik" nervt mit der Zeit.

Mrs. Scott ist wohl eine der schwächsten Columbo-Gegenspielerinnen. Das Columbo-Mörder-Spiel funktioniert überhaupt nicht. Diese langweilige Zicke ist sehr schnell von Columbo gereizt, kurze Zeit später war ich von ihr genervt, weil ihre Rolle einfach nur belanglos ist. Gerade wenn man sie mit den eloquenten Mördern vergleicht, die wir in einem anderen Thread diskutiert haben, fällt auf, dass sie von diesen ganze Lichtjahre entfernt ist.

Die Handlung plätschert einfach nur vor sich hin, da es quasi keine Indiziensuche gibt. Es wird kein Alibi widerlegt, kaum Spuren am Tatort untersucht. Einzig der 2. Mord konnte meine Aufmerksamkeit wieder etwas heben. Warum man darauf dann nicht weiter eingeht, obwohl man diese Erpressungsgeschichte doch so schön aufgebaut hat, wird das Geheimnis der Macher bleiben.

Schade, dass man aus dieser Folge so wenig rausgeholt hat. Es wäre sicher mehr drin gewesen.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6854
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon zimtspinne » Fr, 13.05.2011 08:45


Weshalb wird hier so sehr angeschwärzt, dass es keinen Mordplan gab!?

Den gibts bei einigen Folgen nicht, eben bei sämtlichen Affekttätern. Schlecht sind sie deshalb per se nicht!
Wäre ja auch öde, wenn jeder Columbo nach genau dem gleichen Schema mit genau den gleichen Zutaten ablaufen würde.

Einiges habe ich auch an dieser Folge zu bemängeln, zu den schlechtesten gehört sie deshalb aber noch nicht.

Nicht gefallen hat mir die wenig nachvollziehbare Konflikthandlung. Weshalb gibt die Sekretärin des Konkurrenten Viveca Tipps - woher kennen die sich?
Die Formel wurde offensichtlich gestohlen - wie genau? Ehe ich das überhaupt raffte, musste ich die Folge zum zweiten Mal sehen.
Das ist mir zu verwurstelt; ich möchte das Motiv ohne erhöhte Aufmerksamkeit erkennen und verstehen können. Die Rollen der Sekretärin, des Chemikers, des zugedröhnten Verehrers und auch des jungen Ex-lovers sind mir zu verschwurbelt.

Ich hab zwar keine Ahnung, wie die Schönheitsindustrie vor 30 oder 40 Jahren tickte... so hampelig wie die gescheuchten Schlankheitswilligen aber bestimmt nicht. Wenn sie wenigstens auf einer Wiese zwischen Wildblumen herumhampeln würden - aber im steinigen, düsteren Innenhof dieser abgeschotteten Burg in unmöglicher Kleidung? Das war grotesk, aber vielleicht wars auch genau so gedacht :wink:
Wie gut, dass Columbos Budget für Mrs-Columbo-Geschenke das nicht hergibt :smoke:

Gewünscht hätte ich mir, den neugierigen Inspektor auf seiner Tour durch die Schönheitsgefilde begleiten zu dürfen. Nerzwimpern hätten mich auch wahnsinnig interessiert :P
Man hat es versäumt, ein besonderes flair zu schaffen, bei den Zuschauern Emotionalität aufzubauen. Immerhin ist das ja ein Thema, das täglich Millionen zum Wahnsinn treibt :wink:

Ziemlich uncool fand ich auch die Perücke der Hauptdarstellerin... das Teil sieht aus wie Billigschund aus China :?

Viele gute Haare kann ich insgesamt nicht finden bei diesem Columbo. Richtig nervig oder unterirdisch schlecht finde ich ihn aber auch nicht. Zur Berieselung taugt er allemal, was man von Bluthochzeit oder Der alte Mann und der.. nicht sagen kann.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re:

Beitragvon zimtspinne » Fr, 13.05.2011 09:24


Hollister hat geschrieben:2 Punkte.

Eine sehr uninspirierte Folge, in der dem Autor anscheinend sämtliches kriminalistische Flair für eine Columbo-Folge zu fehlen scheint. Wenig Indizen, schwache Überführung und das alles noch in einem uninteressanten Schönheitsfabrikenmilieu, dass einen von Beginn weg irgendwie gleichgültig ist, denn dafür bietet das Thema einfach zu wenig Zündstoff und Inhalt für eine interessante Folge. Zudem fehlt wohl vielen der Zugang zu diesem "Kosmetika-Geschäft um Schönheit und Narzissmus".

Nimm dir mal ein Beispiel an den schicken, modebewussten Italienern, statt Tag für Tag in Jogginghose oder Jeans den untrainierten Hintern auf der Couch zu flegeln :P
Ja, deutsche Männer, mit Ausnahme einiger jüngerer, sind da leider sehr selbstgerecht und selbstüberschätzend... haben aber an ihre Frauen natürlich die allerhöchsten Anforderungen :?

Ich finde das Thema ziemlich interessant, zeitweise war ich auch schon vom Perfektionismus besessen, der in dieser Folge nicht mal ansatzweise deutlich wird. Es gibt nicht nur oberflächlich/dumm und schönheitsbesessen, viel öfter trifft diese Sucht intelligente und ehrgeizige Mädchen.
Schade nur, dass aus dieser Folge so wenig gemacht wurde.
Immerhin weiß ich jetzt durch das Lesen der Bewertungen, dass die Hauptdarstellerin wohl eine berühmte Schauspielerin ist (ich kann mich nicht an sie erinnern, obwohl ich alle Hitchocks gesehen hab, teilweise mehrfach).
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon martha » Sa, 14.05.2011 15:10


zimtspinne hat geschrieben:Man hat es versäumt, ein besonderes flair zu schaffen, bei den Zuschauern Emotionalität aufzubauen. Immerhin ist das ja ein Thema, das täglich Millionen zum Wahnsinn treibt :wink:

Ziemlich uncool fand ich auch die Perücke der Hauptdarstellerin... das Teil sieht aus wie Billigschund aus China :?

Viele gute Haare kann ich insgesamt nicht finden bei diesem Columbo.


Ich muss zugeben, dass ich jetzt schon etwas überrascht bin.
Ich hatte immer in Erinnerung, dass die Folge mit Viveca Scott deine Zustimmung findet!

Warum ruderst du jetzt so zurück?
Das habe ich auch von der Argumentation nicht so recht begriffen. ?-/
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16215
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon zimtspinne » Fr, 20.05.2011 15:17


martha hat geschrieben:Ich muss zugeben, dass ich jetzt schon etwas überrascht bin.
Ich hatte immer in Erinnerung, dass die Folge mit Viveca Scott deine Zustimmung findet!

Warum ruderst du jetzt so zurück?
Das habe ich auch von der Argumentation nicht so recht begriffen. ?-/


Ich rudere nicht zurück. Ich bin nur überkritisch.

Eben gerade, weil ich die Folge vom Ansatz her mochte. Ich glaube, du warst es oder jedenfalls warst du es zustimmend, dass man bei gemochten Filmen und Produktionen zur Überkritik neigt. Und das kein Qualitätsmangel sein muss... eher das Gegenteil.

Die Perücke fiel mir auf, weil ich ... ja irgendwie 'haargeil' bin. Ich liebe schönes Haar und vertrödele auch sehr viel Zeit, meine langen "Zotteln" zu pflegen.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon crocodile » Sa, 15.10.2011 10:38


Für mich ein recht solider Columbo, nicht mehr und nicht weniger.

Es gibt keinen raffinierten Mordplan, die Tat erfolgt eher im Affekt, aber das ist kein Schwackpunkt der Folge. Die Mordszene kann in Aufbau und Durchführung durchaus punkten. Leider gibt es für den Inspektor in der Wohnung des Opfers bereits viele Anhaltspunkte die eine Frau als Täterin in Verdacht rücken, das Bild der guten Viveca Scott an der Dartscheibe und die Zahlen auf der Zeitung, geschrieben mit einem Kosmetikstift.

Bis zur Auflösung, die irgendwie vorhersehbar ist, geschieht dann aber nicht mehr allzu viel spannendes. Der 2. Mord an der vermeintlichen Mitwisserin wird verdammt kurz abgehandelt. Alles weitere spielt sich auf der Beauty-Farm ab. Ich denke dort hätte es für unseren Columbo ruhig noch ein paar humorvolle Einlagen geben können.

Die Nebenrollen sind stark besetzt, allerdings wird ein Vincent Price (ihn hätte ich mir als Mörder in der Columbo-Reihe auch mal vorstellen können) hier ein bißchen unter Wert verkauft. Seine Rolle als Rivale in der Kosmetikbranche ist ja kaum der Rede wert. Nun, Vera Miles kann in ihrer Rolle als Beauty-Queen durchaus überzeugen, kann ich nicht meckern.

Knappe 3 Punkte.
Benutzeravatar
crocodile
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3211
Registriert: Sa, 08.10.2011 10:25

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon Devlin » Fr, 06.07.2012 09:21


Ich finde die Episode gut.
Vera Miles kommt gut und glaubwürdig als Mörderin rüber.

Martin Sheen und Vincent Price ( wie schon geschrieben wurde, hätte ich auch gerne als Columbo Gegenspieler gehabt) sind ein Gewinn für die Episode.

Wie Columbo auf Viveca Scott kommt und auch die Überführung sind sicherlich nicht das grosse Highlight. Dennoch gibt es einige Spannung und auch einen guten Humor, was die Folge doch sehenswert macht und zu gefallen mag.

Zudem ist die Idee für den zweiten Mord originell. Später wird es ja nochmal benutzt.

4 Punkte
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5128
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Bewertet "Ein Hauch von Mord"

Beitragvon Tiktaalik » Di, 31.07.2012 21:50


Heute Mittag habe ich mit der dritten Staffel begonnen. Eure Bewertungen zeigen mir, dass ihr diese Folge überhaupt nicht mögt. Einigen war diese Folge sogar nicht einmal eine Bewertung wert (nur zwei Seiten) :o Das finde ich wirklich schade, da ich der Meinung bin, dass JEDE Folge eine Bewertung verdient hat, egal wie schlecht sie ist. Daher möchte ich an die Leute, die diese Folge noch nicht bewertet haben, appellieren, dieses nachzuholen. Ich selber habe mir vor einigen Wochen alle zehn Staffeln gekauft und schaue mir gerade alle Folgen der Reihe nach an (wie ihr sicher schon bemerkt habt^^). Da ich riesige Probleme damit habe, Texte zu schreiben, (jede Bewertung dauert bei mir 1-2 Stunden ?-/ ), hatte ich mich zunächst nicht getraut, hier Bewertungen zu schreiben. Das mit der Zeit ist aber kein Problem (bitte kein Mitleid^^). Es ist für mich eine gute Übung und für Columbo möchte ich nicht binnen 10 Minuten einen 5-Zeiler hinschmieren. Das wäre ihm wirklich nicht würdig. Doch als ich eure Bewertungen für die Folge "Blumen des Bösen" gelesen habe und da mir diese Folge so viel deutlich besser gefiel als euch, habe ich sie doch bewertet. Da mich daraufhin u. a. martha gebeten hat, weitere Bewertungen zu schreiben, bewerte ich seitdem alle Folgen, nachdem ich sie angeschaut habe. Die Bewertungen für die ersten Folgen werde ich natürlich nachholen, aber erst, wenn ich sie mir noch einmal frisch angeschaut habe. Ich weiß, dass ich einige Folgen aus der ersten Staffeln bereits nachträglich bewertet habe. Die werde ich beim 2. Durchlauf ggf. bearbeiten, da einige Bewertungen sehr knapp ausgefallen sind. Ich werde nach dem ersten Durchlauf sowieso zeitnah einen zweiten folgen lassen, auch um meine Bewertungen nochmal zu kontrollieren und ggf. zu berichtigen.


Nun aber zur Bewertung von "Ein Hauch von Mord":

Grundsätzlich muss ich sagen, dass sich als Mann mein Interesse am Kosmetik-Mileu in Grenzen hält. Die Atmosphäre hat mir über die ganze Episode überhaupt nicht gefallen. Dies liegt sicher nicht nur am Mileu, sondern auch zu einem sehr großen Teil an der Musik.

Die Vorgeschichte für den Mord fand ich beim ersten Anschauen ziemlich komplex und ich hatte Mühe ihr zu folgen. Auch die ersten Minuten des Inspectors fand ich, bis auf das Ei und den Abdruck vom Glas, ziemlich langweilig. Ebenso hat mich die Hauptdarstellerin Vera Miles am Anfang nicht überzeugt.

Ab der Mitte steigert sich die Folge deutlich: Die Indizien werden sogar überragend: Die Schlussfolgerung aus den großen Zahlen auf der Zeitschrift, dass das Opfer Geheimnisse der Firma verkaufen wollte, gefällt mir sehr gut. Auch aus dem Glasabdruck folgert der Inspector sehr viel. Das Indiz Giftsumach, aus dem extrem viel herausgeholt wird, finde ich überragend. Der Schlussbeweis mit den fehlenden Plättchen auf dem Mikroskop erhält für mich im Zusammenhang mit den besten Indiz Giftsumach ebenfalls mindestens ein sehr gut. Auch gefällt mir, dass der Inspector sich bei diesen tollen Indizien nicht selber feiert, sondern alles auf seinen Verwandten schiebt.

Das Columbo-Mörder-Spiel in dieser Episode ist gut: Zwar fehlen ihm die Highlights, große Schwächen kann ich aber auch nicht erkennen. Zudem gefällt mir, dass es ziemlich viele gemeinsame Szenen gibt. Allein dadurch ist das Spiel hier schon besser als in anderen Folgen, wo sich Columbo und Mörder deutlich weniger begegnen.

Die Hauptdarstellerin, Vera Miles, gefiel mir am Anfang nicht, wurde nachher aber besser und erhält von mir insgesamt 3 Punkte. Von den Nebendarstellern gefällt mir das zweite Mordopfer, der Rest ist nur Durchschnitt.

Dass der zweite Mord nicht aufgeklärt wird, kennen wir mittlerweile leider zur Genüge :( Der Humor kommt in dieser Folge leider ebenfalls zu kurz: Bis auf das Ei gab es da wenig.

Eine schlechte Atmosphäre, eine durchschnittliche Mörderin und fehlender Humor wären die Grundlage für eine schlechte Bewertung. Aber ein gutes, solides Columbo-Mörder-Spiel, ein sehr gutes Finale und insbes. die (knapp) überragenden Indizien hieven die Folge auf insgesamt 3/5 Punkte.

PS: Zwischenzeitlich hatte ich Angst, dass mein Vortext länger werden würde als die Bewertung. Zum Glück ist das nicht eingetreten :D
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2725
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast