Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie gefällt euch "Wein ist dicker als Blut" ?

1/5 schlecht
2
3%
2/5 passabel
1
1%
3/5 gut
9
13%
4/5 sehr gut
19
27%
5/5 überragend
39
56%
 
Abstimmungen insgesamt : 70

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon Tiktaalik » Fr, 10.08.2012 08:38


Ich bin kein Experte auf diesem Gebiet, aber ob eine Tötung lange geplant war oder im Affekt geschieht, hat nichts damit zu tun, ob es ein Mord oder "nur" ein Totschlag ist. Eine Tötung ist dann Mord, wenn ein sog. Mordmerkmal erfüllt ist.

Zwei Beispiele dazu fallen mir ein: Der Einbrecher, der bei seiner Tat erwischt wird und den Zeugen erschießt, handelt zwar im Affekt, begeht aber dennoch einen Mord (Tötung zur Verschleierung einer Tat)

Die Ehefrau, die über Jahre hinweg von ihrem Mann gequält wird und den Entschluss fasst, diesen zu beseitigen, plant ihre Tat sehr genau. Diese Frau begeht einen Totschlag.

Selbst, wenn der Tod sofort eingetreten wäre, hätte Carsini mMn einen Mord aus Habgier begangen (siehe Beitrag oben). Er schlägt hier ganz sicher zu, um seinen Bruder zu töten. Ob der Staatsanwalt ihm jedoch diese Tötungsabsicht nachweisen kann, steht auf einem anderen Blatt.

dille hat geschrieben:Nun stirbt Rick aber nicht durch den Schlag sondern ist lediglich bewusstlos und die eigentliche Tat geschieht erst jetzt: Carsini lässt ihn im entklimatisierten Weinkeller und im gefesselten Zustand sterben und wirft ihn dann noch ins Meer, um Tod durch Ertrinken vorzutäuschen. Somit wird aus Totschlag Mord, aber das Mordmerkmal ist nicht Habgier sondern Verdeckungsabsicht. Und die qualifiziert Totschlag zum Mord. Einigen wir uns vielleicht darauf. :-)

Okay, da hast du Recht.
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2726
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon dille » Fr, 10.08.2012 21:52


Kevin hat geschrieben:Ich bin kein Experte auf diesem Gebiet, aber ob eine Tötung lange geplant war oder im Affekt geschieht, hat nichts damit zu tun, ob es ein Mord oder "nur" ein Totschlag ist. Eine Tötung ist dann Mord, wenn ein sog. Mordmerkmal erfüllt ist.


Ja, ich denke die beiden guten Beispiele sprechen wohl dafür, dass du Recht hast. Wie schrieb schon Dürrenmatt: "Sie haben ihn im Affekt umgebracht? Dann wird es wohl auf Totschlag hinauslaufen." (Die Panne) - Aber er war eben auch nur Schriftsteller. ;-)
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon Oceanic » Di, 20.11.2012 14:07


Schöne Folge wenn für auch nicht so großartig wie sie die meisten hier finden. 3/5
Toller Mörder, Tolles Thema aber ich verstehe die Auflösung und den Mord nicht.. warum ist er gestorben.. wie soll er da ersticken der Weinkeller war doch so groß da hätte er Jahre atmen können??
Was hat Colombo ihm den bewiesen? Das er sein Wein weggeworfen hat ? Das Alles beweist doch gar nix und selbst wenn die Klimaanlage aus war und der das bewiesen könnte was beweist das NIX..
Fire Walk with Me!
Benutzeravatar
Oceanic
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 45
Registriert: Do, 15.11.2012 21:50

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon martha » Di, 20.11.2012 18:07


Na ja, mir schien das schon ein äußerst schlüssiges Szenario, warum Ric Carsini da nicht überlebt hat.
Ich möchte allerdings auch nicht den Selbstversuch starten und mich schwerverletzt und geknebelt in einen Keller legen, der mich zwischenzeitlich bei ausgeschalteter Klimaanlage mit über 40 Grad Hitze einheizt, umgeben von zugepfropften Weinflaschen.
Wenn ich das überlebe bin ich garantiert der erste, der mich selbst beglückwünschen wird.
Und als nächstes probier ich dann Abi Mitchells Safe aus. :P

Sorry, aber man muss sich einfach damit abfinden, dass Menschen in bestimmten Situationen einfach sterben!
Das ist halt die Grundlage eines jeden Krimis.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon Oceanic » Mi, 21.11.2012 17:35


Ja ich finde die Folge ja auch schön aber das stört mich halt. Und die Auflösung den was soll das beweisen selbst wenn die Klimanlage aus war und er das wusste? Das heißt doch nix... das hätte man besser lösen können, finde ich.
Gruß
Fire Walk with Me!
Benutzeravatar
Oceanic
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 45
Registriert: Do, 15.11.2012 21:50

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon martha » Mi, 21.11.2012 20:48


Ja, das ist natürlich kein hundertprozentiger Beweis.
Aber mir genügt es auch manchmal, wenn der Mörder mit seinem Latein am Ende ist.
Und Carsini konnte wählen zwischen erpresserisch-aufdringlicher Sekretärin oder Knast.
Und er hat sich letztlich für das kleinere Übel entschieden.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon Oceanic » Sa, 24.11.2012 17:42


:smoke: ja das ist dann wohl das kleinere Übel die ist echt Heavy :maul:
Aber mich stört das trotzdem er geht doch nicht sein Leben Lang in den Knast weil er Weinflaschen ins Meer wirft den mal ganz im Ernst Juri. gesehen kann der Inspektor nichts beweisen...selbst mit Geständniss würde in den USA kein Staatsanwalt Anklage erheben
Fire Walk with Me!
Benutzeravatar
Oceanic
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 45
Registriert: Do, 15.11.2012 21:50

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon MrGrady » Do, 06.12.2012 20:37


Habe mir vor Kurzem die erste Ära auf DVD besorgt und noch nicht alle Folgen gesehen. Diese hier ist bislang allerdings die beste. Die Atmosphäre sowie das Zusammenspiel von Columbo und Mörder sind perfekt. Besonders gut hat mir außerdem gefallen, dass Carsini am Ende trotz einer Erpressung nicht zum Serientäter wird, sondern lieber ins Gefängnis geht. Da hätten die meisten Mörder anders reagiert, wie man aus vielen Folgen weiß. Alles in allem "überragend".
Wo Leben herrscht, herrscht Inkonsequenz.
Benutzeravatar
MrGrady
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 326
Registriert: Do, 06.12.2012 12:51
Wohnort: Koblenz

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon crocodile » Di, 09.04.2013 16:40


Mir ist vor kurzem aufgefallen, dass ich hier lange keine Bewertung mehr vorgenommen habe. :o Da kam „Wein ist dicker als Blut“ am letzten Wochenende auf Super RTL gerade zur rechten Zeit. Es ist eine Episode, die mir noch nicht vollständig ans Herz gewachsen ist. Aber je öfter ich sie sehe, umso besser weiß sie zu gefallen.

Ich glaube es gibt kaum eine zweite Folge, in der ein Mörder so genau gezeichnet wird, und der so viel Spielraum einnimmt. Sogar der Inspektor himself wirkt in einigen Moment wie ein Statist (überspitzt ausgedrückt). Donald Pleasence spielt seine Rolle sehr sorgfältig, man nimmt ihm den Weinliebhaber voll und ganz ab. Sein Gesicht passt sowieso in die eines Bösewichtes, wobei Carsini ja eher zahm daherkommt.

Der Mord ist auch nicht von langer Hand geplant, mehr fatale Folge, nachdem der Halbbruder das Anwesen zu Geld machen will. Die Unterschiede zwischen beiden, könnte wohl kaum größer sein.

Die Indizien der Episode sind klein aber fein. Das offene Verdeck des Wagens, der leere Magen des Opfers, nicht zu vergessen die Sache mit dem Dekantieren des Weines, Carsini verplappert sich in Gegenwart des Inspektors. Gelungen natürlich die Szene im Restaurant, humorig aufgepeppt und entscheidend für die Überführung des Täters.

Ein paar Kleinigkeiten stören mich dennoch. Das der Weinkenner Carsini für den Mord die Klimanlage im Gewölbe abschaltet, und seine Kostbarkeiten damit aufs Spiel setzt, irritiert mich im Nachhinein immer etwas. Wenn er doch weiß, welchen Schaden große Temperaturunterschiede bewirken können? Mal ganz davon abgesehen, ob es in einem Kellerraum wirklich derart heiß werden kann.

Die Freundin des Opfers nimmt zunächst noch eine größere Rolle ein, fällt dann aber plötzlich aus der Handlung. Etwas untypisch für einen Columbo. Außerdem frage ich mich immer wie Columbo die Weinflasche mitgehen lässt? Müsste so ein Kaventsmann :wink: im Mantel nicht auffallen? Ne Weinflasche würde ich nicht unbedingt als handlich bezeichnen, und sie dürfte in einem herkömmlichen, eher dünnen Mantel wohl kaum unsichtbar zu transportieren sein. Aber gut, dass nenne ich mal künstlerische Freiheit.

Etwas arg übertrieben ist in meinen Augen das Finale. Das Columbo mit dem Mörder noch eine Flasche köpft, passt zwar irgendwo ins Szenario, wirkt auf mich aber ein wenig zu sentimental und kumpelhaft. Am Strand hätte das Ganze durchaus „normal“ enden können. Da ist die Geschichte für mich stimmungsmäßig eigentlich schon beendet gewesen.

Im Endeffekt würde ich 4 Punkte verteilen. Eine Folge die sich vom Durchschnitt abhebt und trotz ein paar kleinerer Schwächen durchgängig unterhält.
Benutzeravatar
crocodile
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3211
Registriert: Sa, 08.10.2011 10:25

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon der_wahre_hannes » Do, 13.06.2013 23:03


Eine sehr interessante Folge. Dem Mörder wird hier sehr viel Bildschirmzeit eingeräumt. Sein Leben, sein Denken und sein Umfeld werden sehr genau beleuchtet. Im Nachhinein wird so seine Reaktion gegenüber seinem Halbbruder erklärt und man versteht, wieso er so ausgerastet ist.

Interessant ist hier auch, dass Columbo auf dem Bildschirm erscheint, bevor die Leiche überhaupt entdeckt wurde. Man sieht den Lieutenant zudem auch noch in seinem Büro. Aus dem Stehgreif fällt mir nur eine weitere Folge ein, wo dies der Fall ist (Undercover).

Die Auflösung des Falls lässt leider ein wenig zu wünschen übrig. Es war schon fast klar, dass die Auflösung etwas mit dem Wein zu tun haben muss, aber hier wirkt es doch etwas sehr konstruiert.

Alles in allem ist dies aufgrund der guten Charakterzeichnungen (auch Karen wird hervorragend dargestellt) und dem exzellenten Spiel zwischen Columbo und dem Mörder eine überdurchschnittliche Folge. Da aber ein paar Details (Auflösung) nicht ganz stimmig sind, kann ich hier nicht die Höchstnote vergeben: 4/5
der_wahre_hannes
Polizeiobermeister
Polizeiobermeister
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo, 04.06.2012 20:49

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon Tommy Brown » So, 01.06.2014 18:37


5/5 Bild

Heute zum ersten Mal gesehen! Was soll ich sagen? Überragend! Für mich (wie wohl für viele andere auch) definitiv eine der besten Folgen der Reihe! Mindestens auf einem Level mit meinen bisherigen Favoriten (Schwanengesang, Wenn der Schein trügt, Playback, Blumen des Bösen, Stirb für mich, Aschenpuzzle).

Klasse Atmo, Musik, Kulissen, Plot und Schauspieler. Besonders Pleasence ist congenial, aber auch Falk agiert hier auf Höchstform! Peter Falk meinte doch auch einmal, dass dieses möglicherweise seine beste Folge sei, richtig?

Das Zusammenspiel zwischen Mörder und Columbo macht Spaß, allerdings ist Pleasence beinahe schon ein wenig zu sympatisch, für einen Bösewicht - was wohl auch der Inspektor so sieht, der ihm am Ende gar eine Flasche Portwein schenkt. Einerseits toll, andererseit dürfte der Böse ruhig etwas fieser sein und sich mehr winden, während Columbo die Schlinge zuzieht. Der Mord war hier allerdings auch nicht kaltblütig geplant, sondern eine Tat aus dem Affekt.

Der Fall überzeugt weitgehend auch aus kriminalistischer Sicht, also nicht nur vom Unterhaltungswert, einziger, kleiner Kritikpunkt ist aber die Auflösung, die nur eine halbe ist - ohne Geständnis hätte der Inspektor hier wohl keine Chance. Aber um ein solches bittet er ja und bekommt es dann auch. Insgesamt auf jeden Fall großartig und sehr sehenswert! :wink:

Falk und Pleasence for ever! Beides großartige, herausragende Schauspielerpersönlichkeiten! :D
LG, Tommy
Benutzeravatar
Tommy Brown
Polizeioberrat
Polizeioberrat
 
Beiträge: 228
Registriert: So, 21.04.2013 22:27
Wohnort: Neumarkt i.d.OPf.

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon Trenchcoat » Di, 03.06.2014 17:16


Mir gefällt der Film sehr gut. Klar sind Details zumindest fragwürdig, doch insgesamt ist die Geschichte stimmig.

Ein richtig guter Columbo nach meinem Ermessen.
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon TheArrow1987 » Sa, 20.06.2015 18:16


4 Punkte, statt 5 weil es einen Punkt gibt, den ich nicht verstehe: Wieso lässt carsini seinen Halbbruder in seinem Weinkeller sterben indem er ihn erhitzt / die Kühlung ausstellt? Dadurch verdirbt er alle seine Weine (und wer weiß, für wie viele Tausend Dollar er jede einzelne Flasche erworben hat). Er hätte sich eine bessere Mord-Art ausdenken sollen, also nicht seinen Weinkeller...Kein Wunder, dass er gegen Ende all seine Weinflaschen ins Meer wirft. Seine eigene Dummheit.

Oh sehe grad crocodile hat das auch schon erwähnt.
Benutzeravatar
TheArrow1987
1. Polizeihauptkommissar
1. Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 146
Registriert: Do, 04.06.2015 14:49

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon Magnum86 » Di, 01.11.2016 01:02


Gerade eben diese Folge wieder mal "angesehen". Das heisst, zusammen mit meiner Frau schön bequem gemacht aufem Sofa. Dann wie es zu dem Film passt eine schöne Flasche Rotwein aufgemacht und dann...beide spätestens nach 30Min eingeschlafen ?-/ Aber das liegt natürlich nicht an dieser tollen Episode. Sagen wir eher: Der Geist war willig, aber der Wein war zu stark :D
Habe die Episode trotzdem noch gut in Erinnerung von früher. Darum wage ich mich noch an die Bewertung zu später Stunde:
Eine fast perfekte Folge. Ausser:

Habe mich gewundert (Dank einem Schnitt) wie wohl Adrian Rick in den Tauchanzug quetschen konnte? :-)) Das ist ja schon genug eng wenn man so ein Ding selber anzieht.
Ein weiterer Punkt ist das Ende, mit dem Weingewölbe...jedoch Über das Ende wurde hier schon zur Genüge diskutiert. :D
Daher gibts von mir 4 Punkte.
Insgesammt schönes Ambiente. Ist stimmig mit dem Weingut, Weinauktion und schöne Autos der Upperclass sind auch einmal mehr zu sehen.
Donald Pleasance spielt ausser Konkurenz. Es wurde ihm zum Entfalten seiner Rolle schön ausreichend Screentime gegeben. Das Ergebniss daraus ist fantastisch!
Viele tolle Szenen zwischen Columbo und Carsini. Besonders die letzte Szene ist für mich ein tolles "versöhnliches" Ende der Beziehung zwischen Columbo und Carsini.
Alles in allem kein hektischer Fall sondern schön zum berieseln lassen :-)) Topp!
"Nein Ma'am wir sind Musiker"
(Elwood Blues)
Magnum86
Polizeikommissar
Polizeikommissar
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa, 29.10.2016 08:35

Re: Bewertet "Wein ist dicker als Blut"

Beitragvon POLICE DEPARTMENT » Do, 03.11.2016 13:22


Gute Folge. 5 Punkte.
Innhaltlich sehr gelungen, ein auch hier, nicht lange geplanter Mord, sondern wohl eher eine Kurzschlußreaktion . Ändert aber nichts an der Qualität.
Was mir wieder ganz gut gefällt ist die Auswahl der Fahrzeuge in der Serie. Ein wahrer Genuss.
Die Auflösung lebt mehr von der Raffinesse, denn von juristischer "Haltbarkeit"
«Der bringt es fertig und sucht im Alten Testament nach Fehlern!»
(Der Mörder in der ersten Episode der Serie über Lieutenant Columbo)
Benutzeravatar
POLICE DEPARTMENT
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 49
Registriert: Do, 08.03.2012 11:14
Wohnort: Schwaobaländle

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste