Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie gefällt euch "Teuflische Intelligenz" ?

1/5 schlecht
2
4%
2/5 passabel
14
30%
3/5 gut
21
46%
4/5 sehr gut
7
15%
5/5 überragend
2
4%
 
Abstimmungen insgesamt : 46

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon martha » Fr, 05.09.2014 20:03


Doc Brown hat geschrieben: Das ist ja die uralte Diskussion, ob sich Leistung in Noten messen lässt. Da schlägt dann wohl meine Zahlenaffinität durch. Ich messe der letztendlichen Note vermutlich mehr Bedeutung zu als du. :oops:


Für mich geben die Noten hier natürlich auch 'ne Grundrichtung an. Das ist ja auch in Ordnung.
Aber das sind doch keine Leistungsnoten...ich bitte dich.
Hier geht es doch um Gefallen und Nichtgefallen.
Und letztlich ist das hier ja 'ne Freizeitveranstaltung, die sich schon von leistungsorientierten Veranstaltungen unterscheiden sollte.
Also ich bin überhaupt kein Freund davon, Zahlen eine übertriebene Priorität beizumessen.
Und diese 5 Benotungen, die hier vor etlichen Jahren eingeführt wurden, sind dann auch komplett ausreichend.
Soll hier jetzt noch 'ne Notenrevolution stattfinden?
Ohne mich. :P
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon Mr. Brimmer » Fr, 05.09.2014 20:07


Spielt, für mich jedenfalls, keine Rolle ob man jetzt 3, 5 oder 20
unterschiedliche Stufen zur Bewertung hat....jeder weis ja selbst wo
die jeweilige Episode dem Vernehmen nach angesiedelt ist....
da gibts im Prinzip nur...unten...mitte ...oder oben....
Also schlecht, durchschnittlich und gut.....Als perfekt würde ich auch keine
Episode sehen...Von dem nach wäre auch ein 1, 2 oder 3 ? System okay...spielt
doch keine Rolle.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon Andi » Fr, 05.09.2014 20:13


@Zimtspinne:
Da hast ja auch recht. Ergänzen will ich nur, dass man nur mit einem einheitlichen Bewertungssystem auch ne Statistik respektive eine Rangliste machen. Statistiken sind ja immer ein Abbild der Gesamtheit und nicht der Meinung eines Einzelnen.
Chaos ist der Humus des Geistes
Andi
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 18
Registriert: Di, 02.09.2014 19:06

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon Trenchcoat » Fr, 05.09.2014 20:18


Doc Brown hat geschrieben:@Trenchcoat: Die 1- und die 6 hast du bewusst weggelassen?

Bei der 1- war ich am grübeln. Eine 6 existiert allerdings keine, da ist schon die 5+ ketzerisch. Ohne die wären allerdings 13 Wertungsstufen entstanden und wer weiss, vielleicht gibt es abergläubische die hier mitlesen. :wink:
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon Doc Brown » Fr, 05.09.2014 20:39


martha hat geschrieben:Für mich geben die Noten hier natürlich auch 'ne Grundrichtung an. Das ist ja auch in Ordnung.
Aber das sind doch keine Leistungsnoten...ich bitte dich.
Hier geht es doch um Gefallen und Nichtgefallen.
Und letztlich ist das hier ja 'ne Freizeitveranstaltung, die sich schon von leistungsorientierten Veranstaltungen unterscheiden sollte.


Natürlich keine Leistungsnoten wie in der Schule, aber die Note drückt aus, wie sehr dem Schreiber die Episode gefallen hat. So habe ich das jedenfalls immer gesehen. Und da ist mir persönlich eine Skala von 1-5 zu knapp bemessen. Ich kann aber auch jeden verstehen, der sagt, dass man Filme nicht benoten kann und eine Rezension auch ohne Zahl aussagekräftig sein muss.

Aber wie gesagt: Zahlenaffinität halt. Ich drücke sowas gerne in Zahlen aus, ist für mich greifbarer. So bin ich halt. :wink:

Eine Notenrevolution will ich aber sicherlich nicht anzetteln. :P
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon zimtspinne » Fr, 05.09.2014 20:49


Andi hat geschrieben:@Zimtspinne:
Da hast ja auch recht. Ergänzen will ich nur, dass man nur mit einem einheitlichen Bewertungssystem auch ne Statistik respektive eine Rangliste machen. Statistiken sind ja immer ein Abbild der Gesamtheit und nicht der Meinung eines Einzelnen.


... und genau das zählt für mich ja auch!!

Die Meinung des Einzelnen.

Mal ehrlich, ich brauche keine Statistiken. Klar, gucke ich auch mal, welche Folgen top und flop sind... wenn die Statistik schon von unserem Zahlenfan Doc erstellt wurde.
Unbedingt scharf auf solche Statistiken bin ich aber nicht. Da traue ich genauso gut meiner Wahrnehmung und hätte die beliebtesten Folgen auch ohne Statistik aus den Bewertungen und den Diskussionen erkannt. Ob eine Einzelfolge nun einen Punkt weiter oben oder unten als eine andere ist, ist mir nicht so wichtig.

Man kann jetzt das Schulsystem auch nicht unbedingt mit einer Filmproduktion vergleichen. Ich bin nicht unbedingt ein Fan von Waldorfschulen, ein Bewertungssystem finde ich da schon sinnvoll, aber das kann man doch nicht auf ein kreatives Werk wie Columbo anwenden... finde ich.
So grob ne Einteilung, wie Brimmer das beschrieb, reicht mir völlig.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon martha » Fr, 05.09.2014 21:43


Doc Brown hat geschrieben:Aber wie gesagt: Zahlenaffinität halt. Ich drücke sowas gerne in Zahlen aus, ist für mich greifbarer. So bin ich halt.


Ich kann mich noch dran erinnern, dass ich früher bei Bewertungen im Vorfeld immer 'ne bestimmte Zahl zur Benotung im Kopf hatte, die ich ich nach meiner schriftlichen Bewertung dann aber irgendwie nicht mehr aufrechterhalten konnte.
Das ist schon so 'ne Sache mit den Noten.
Man gewinnt ja beim Schreiben oft erst noch andere Erkenntnisse.
Ich hab mich dann auch oft gefragt: Welche Note passt jetzt einigermaßen zu dem geschriebenen?
Meistens war es eindeutig, aber manchmal schwankt man halt.
Ich hab hier ja zu Hochzeiten angefangen, als im Gegensatz zu heute noch massenhaft Bewertungen geschrieben wurden.
Und da hab ich auch immer kess mit 'ner Note aufgetrumpft.
Aber das war nicht immer leicht.
Und ich gebe zu, dass von mir hier auch eine Handvoll Noten aus der Laune heraus geboren wurden.
Grundsätzlich interessieren mich aber schriftliche Bewertungen wesentlich mehr als Diskussionen um deren Benotungen.
Gibt doch ohnehin kaum noch Bewertungen hier.
Die meisten Stammgäste hier haben doch thematisch alles durchgeackert.
Und neue Mitglieder können locker einsteigen...aber das wird doch wohl nicht an der Notenvergabe scheitern.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon Trenchcoat » Sa, 06.09.2014 08:55


martha hat geschrieben:Grundsätzlich interessieren mich aber schriftliche Bewertungen wesentlich mehr als Diskussionen um deren Benotungen.
Gibt doch ohnehin kaum noch Bewertungen hier.
Die meisten Stammgäste hier haben doch thematisch alles durchgeackert.
Und neue Mitglieder können locker einsteigen...aber das wird doch wohl nicht an der Notenvergabe scheitern.

Treffend formuliert. Wenn ich mir als relativ "junges" Mitglied die Bewertungsthreads durchlese fällt mir nichts mehr ein was nicht schon mehrfach geschrieben worden wäre. So mache ich es mir leicht, klicke auf eine Zahl und gebe (meistens) mit einem Kurzkommentar kund, dass auch ich mitgeklickt habe.
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon Tiktaalik » Sa, 06.09.2014 09:03


Trenchcoat hat geschrieben:
martha hat geschrieben:Grundsätzlich interessieren mich aber schriftliche Bewertungen wesentlich mehr als Diskussionen um deren Benotungen.
Gibt doch ohnehin kaum noch Bewertungen hier.
Die meisten Stammgäste hier haben doch thematisch alles durchgeackert.
Und neue Mitglieder können locker einsteigen...aber das wird doch wohl nicht an der Notenvergabe scheitern.

Treffend formuliert. Wenn ich mir als relativ "junges" Mitglied die Bewertungsthreads durchlese fällt mir nichts mehr ein was nicht schon mehrfach geschrieben worden wäre. So mache ich es mir leicht, klicke auf eine Zahl und gebe (meistens) mit einem Kurzkommentar kund, dass auch ich mitgeklickt habe.

Achwas, mann kann auch, wenn es bereits viele Bewertungen gibt, seine eigene Bewertung ausführlich schreiben. Man muss sich die vorherigen Bewertungen ja nicht zwingend vorher durchlesen.
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2730
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon zimtspinne » Sa, 06.09.2014 09:39


Tiktaalik hat geschrieben:Treffend formuliert. Wenn ich mir als relativ "junges" Mitglied die Bewertungsthreads durchlese fällt mir nichts mehr ein was nicht schon mehrfach geschrieben worden wäre. So mache ich es mir leicht, klicke auf eine Zahl und gebe (meistens) mit einem Kurzkommentar kund, dass auch ich mitgeklickt habe.


... und dazu meldet man sich extra in einem Forum an?
Um mitzuteilen, man hat mitgeklickt? (wo ist denn in den Bewertngsthreads überhaupt was zu klicken... hab dort noch nie was geklickt).

Das ergibt für mich keinen Sinn. Wenn ich Columbofan bin und dieses Forum entdecke und dazu auch noch gerne schreibe, dann hab ich doch bei dieser und jener Folge das Bedürfnis, selbst was dazu auszuführen und mich nicht einfach durchzuklicken oder anderen Bewertern mit einem Einzeiler zu folgen: "Das sehe ich genauso".

Also, dafür würde ich mich jedenfalls nicht extra registrieren, da stimmt ja das Kosten-Nutzen-Verhältnis überhaupt nicht :wink:

Das hier wiederum...

Achwas, mann kann auch, wenn es bereits viele Bewertungen gibt, seine eigene Bewertung ausführlich schreiben.


.... finde ich eine unhöfliche und unpassende Erwartungshaltung. Nicht jeder hat Zeit, Lust oder den Trieb, jedesmal ausführliche Bewertungen zu schreiben. Muss er auch nicht!
Es gibt einige Leute im Bewertungsthread, die kurz und knackig ihre Meinung kundtun, und ich lese das genauso gerne wie ausführliche, längere Bewertungen.
Ellenlange Bewertungen schrecken mich dann auch schon wieder eher ab....

eine eigene Meinung ist mir wichtig, und die vielleicht noch ein wenig begründen. Das geht ausführlich, und das geht auch kurz und knapp! (ich bewundere sogar Leute, die kurz und knapp ihre Meinung auf den Punkt bringen können... ich kann das oft nicht so gut und verzettel mich gerne^^)
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon Tiktaalik » Sa, 06.09.2014 09:58


zimtspinne hat geschrieben:
Tiktaalik hat geschrieben:Treffend formuliert. Wenn ich mir als relativ "junges" Mitglied die Bewertungsthreads durchlese fällt mir nichts mehr ein was nicht schon mehrfach geschrieben worden wäre. So mache ich es mir leicht, klicke auf eine Zahl und gebe (meistens) mit einem Kurzkommentar kund, dass auch ich mitgeklickt habe.

Das Zitat stammt nicht von mir, sondern von Trenchcoat :)

zimtspinne hat geschrieben:... und dazu meldet man sich extra in einem Forum an?
Um mitzuteilen, man hat mitgeklickt? (wo ist denn in den Bewertngsthreads überhaupt was zu klicken... hab dort noch nie was geklickt).

Das ergibt für mich keinen Sinn. Wenn ich Columbofan bin und dieses Forum entdecke und dazu auch noch gerne schreibe, dann hab ich doch bei dieser und jener Folge das Bedürfnis, selbst was dazu auszuführen und mich nicht einfach durchzuklicken oder anderen Bewertern mit einem Einzeiler zu folgen: "Das sehe ich genauso".

Also, dafür würde ich mich jedenfalls nicht extra registrieren, da stimmt ja das Kosten-Nutzen-Verhältnis überhaupt nicht :wink:

Richtig.
zimtspinne hat geschrieben:Das hier wiederum...

Achwas, mann kann auch, wenn es bereits viele Bewertungen gibt, seine eigene Bewertung ausführlich schreiben.


.... finde ich eine unhöfliche und unpassende Erwartungshaltung. Nicht jeder hat Zeit, Lust oder den Trieb, jedesmal ausführliche Bewertungen zu schreiben. Muss er auch nicht!
Es gibt einige Leute im Bewertungsthread, die kurz und knackig ihre Meinung kundtun, und ich lese das genauso gerne wie ausführliche, längere Bewertungen.
Ellenlange Bewertungen schrecken mich dann auch schon wieder eher ab....

eine eigene Meinung ist mir wichtig, und die vielleicht noch ein wenig begründen. Das geht ausführlich, und das geht auch kurz und knapp! (ich bewundere sogar Leute, die kurz und knapp ihre Meinung auf den Punkt bringen können... ich kann das oft nicht so gut und verzettel mich gerne^^)

Ich meinte damit natürlich nicht, dass jeder eine ausführliche Bewertung schreiben muss. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass man, auch wenn es bereits viele ausführliche Bewertungen gibt, in denen "eigentlich schon alles gesagt wurde", man dennoch eine lange Bewertung schreiben kann.
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2730
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon Doc Brown » Sa, 06.09.2014 10:37


zimti, ich denke, du hast Kevin da leicht missverstanden. :wink:

Ich schließe mich Kevin jedenfalls zu 100 % an. Wenn ich eine Bewertung schreibe, dann möchte ich das auch ausführlich tun und meine Meinung zu allen Aspekten ansprechen, auch auf die Gefahr hin, dass gewisse Punkte schon vier- oder fünfmal angeschnitten wurden.

Ich habe übrigens noch einen Schmierzettel zu den zwei Fäden neben mir liegen. Ich hoffe, dass ich im Laufe des Wochenendes daraus eine Bewertung schreiben kann.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon zimtspinne » Sa, 06.09.2014 12:23


Doc Brown hat geschrieben:zimti, ich denke, du hast Kevin da leicht missverstanden. :wink:

Ich schließe mich Kevin jedenfalls zu 100 % an. Wenn ich eine Bewertung schreibe, dann möchte ich das auch ausführlich tun und meine Meinung zu allen Aspekten ansprechen, auch auf die Gefahr hin, dass gewisse Punkte schon vier- oder fünfmal angeschnitten wurden.


Ja, da bin ich ganz auf eurer Linie und ich hatte es auch nicht missverstanden; mich nur missverständlich ausgedrückt.
Zu Trenchy sagte ich ja sinngemäß, wenn ich neu hier bin, möchte ich mich auch austauschen, ganz gleich, ob das andere Fans zuvor bereits über die gleichen Themen taten. Das war bei mir jedenfalls so. Ich grabe ja nun auch nicht das Forenarchiv um, interessant sind erstmal die aktuellen Diskussionen. Bei den Bewertungen läufts etwas anders, ja. Aber auch dort hab ich mir den ganzen alten Schwung erst nach und nach zu Gemüte geführt.

Kevin hatte aber genau wie Columbo der Große dazumals schon einige user angemüpft, weil sie ihm keine ausreichend ausführliche Bewertung ablieferten. Das ärgerte mich ein bisschen und ich meine, ich hatte das auch beiden offen mal gesagt.
Jeder darf selbst entscheiden, wie ausführlich die Bewertung wird. Das macht doch auch den Charme des Forums aus. Jeder hat seine Art und bringt die auch ein.

Auf deine Bewertungen bin ich schon gespannt.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon martha » Sa, 06.09.2014 18:21


Wenn man sich nur auf Noten verlässt kann man ja auch schon mal sein blaues Wunder erleben.
Man kann ja auch auf der Columbo-Homepage die Folgen notenmäßig bewerten.
Da sieht man dann grüne Balken für gut und sehr gut befundene Folgen, gelbe Balken für mittelmäßige und rote für schlechte.
Momentan gibt es nur einen roten Balken für Bluthochzeit.
Jetzt war es vor etlichen Jahren aber so, dass fast die Hälfte der Folgen einen roten Balken hatte.
Und das machte doch einige Mitglieder hier stutzig.
Deshalb wurde unser geliebter Admin Christian eingeschaltet, und der stellte fest, dass von einigen IP-Adressen sämtliche Folgen mit einer 1 bewertet wurden.
Ein Skandal, der damals grundlegende Änderungen nach sich zog.
Heute scheinen diese Balken doch der Mehrheitsmeinung zu entsprechen.
Nicht erst seitdem ist für mich aber nicht die Note, sondern der Text dahinter entscheidend.
Denn der ist immer glaubwürdiger.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Teuflische Intelligenz"

Beitragvon Trenchcoat » Sa, 06.09.2014 20:20


martha hat geschrieben:Nicht erst seitdem ist für mich aber nicht die Note, sondern der Text dahinter entscheidend.
Denn der ist immer glaubwürdiger.

Da spucken Dir aber die Reviews auf u. A. Amazon.de oder Hotel.de in die Suppe. Dort wird nur geschrieben und zwar zu über 40 % Fakes. Ich habe mal eine Doku zu dem Thema gesehen. Die genannten Betreiber bestreiten die Fake-Bewertungen nicht mal sondern wiegeln mit WischiWaschi Kommentaren ab. Komisch nur, dass die Fakes zu rund 100 % positiv sind.

Ja die Menschheit ist schlecht. :twisted:

Vandalismus ist unausrottbar, man kann ihm nur mit geeigneten Mitteln entgegnen. :maul:
Trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 712
Registriert: Di, 12.02.2013 11:45

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste