Bewertet: "Geld, Macht und Muskeln"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie gefällt euch "Geld, Macht und Muskeln" ?

1/5 schlecht
2
4%
2/5 passabel
5
10%
3/5 gut
21
44%
4/5 sehr gut
16
33%
5/5 überragend
4
8%
 
Abstimmungen insgesamt : 48

Beitragvon CNEY » Di, 26.06.2007 17:04


Der Anruf kann ja nicht stattgefunden haben, da das Opfer zum Zeitpunkt des Mordes keine Trainingsklamotten an hatte. Warum sollte also Milo Janus den Inspektor anlügen, indem er behauptet, dass das Stafford Trainingklamotten anhat oder warum sollte Stafford Milo Janus anlügen?
Benutzeravatar
CNEY
Polizeioberrat
Polizeioberrat
 
Beiträge: 208
Registriert: Fr, 18.10.2002 20:39
Wohnort: Hagen

Columbo und der Mann im Fitnesswahn

Beitragvon WalterJörgLangbein » Mi, 27.06.2007 07:06


Ich gab die volle Punktezahl: allein schon wegen des Kontrasts zwischen Columbo, der ja nicht gerade der Supersportler ist.... und dem Fitnesswahn des Täters. Columbo agiert in einer ihm völlig fremden, sußerfitten und in gewisser Weise klinisch-symthetischen Welt. 5 Punkte. Ich muss mir die Folge mal wieder ansehen...

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Beitragvon Just_One_More_Thing » So, 29.07.2007 23:16


CNEY hat geschrieben:Der Anruf kann ja nicht stattgefunden haben, da das Opfer zum Zeitpunkt des Mordes keine Trainingsklamotten an hatte. Warum sollte also Milo Janus den Inspektor anlügen, indem er behauptet, dass das Stafford Trainingklamotten anhat oder warum sollte Stafford Milo Janus anlügen?
Genau. Der Anruf kann so, wie Janus ihn geschildert hat (Stafford in Trainingsklamotten), nicht stattgefunden haben, weil ja der Täter dem Opfer die Klamotten angezogen hat, was nur nach dem Mord passiert sein kann.

Das mit der Links/Rechts-Verwechslung ist ein peinlicher Fehler (man hätte keinen Linkshänder für die Rolle engagieren dürfen!), ändert aber grundsätzlich nichts an der Stichhaltigkeit von Columbo's Befund: Das Opfer hatte die Straßenschuhe anders geknotet als die Trainingsschuhe, was eine Manipulation durch einen Fremden wahrscheinlich macht. Natürlich alles nur Indizienbeweise, mit denen man nach 5 Minuten Begutachtung aus jedem amerikanischen Gericht achtkantig rausfliegen würde, aber das gilt ja für die meisten Folgen.

Für mich eine insgesamt gute Folge, aber Columbo-Freak hat Recht, was die Vielzahl der Füllszenen anbetrifft: Diese Folge war inhaltlich etwas zu lang für den 90-Minuten-Slot, aber viel zu dünn für den 2-Stunden-Slot, für den sie dann gewaltig gestreckt werden musste.
Just_One_More_Thing
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 7
Registriert: So, 29.07.2007 19:35

Beitragvon poirot » Mo, 07.01.2008 22:02


Mein erster Beitrag dann mal zu meiner Einstiegsfolge.

Habe sie Mitte der 90er auf Rtl gesehen und war gleich Feuer und Flamme.
Gerade die Komik un der selbst für Columboverhältnisse ungewöhnliche
Auftritt des inspektors im Fitnesstudio sorgen für Aufmerksamkeit :lol:.

Wenn man dann mehr Folgen kennt fallen natürlich die Schwachpunkte auf, allen voran der stümperhafte Mord (wie dämlich ist eigentlich die Polizei von L.A dass nur Columbo die überdeutlichen Kampfspuren findet).

Aus sentimentalen Gründen aber trotzdem ein Sehr gut für diese brüllend

komische Folge.
poirot
Polizeikommissar
Polizeikommissar
 
Beiträge: 50
Registriert: Mo, 07.01.2008 21:04
Wohnort: Bad Harzburg

Beitragvon Wikinger81 » Fr, 28.03.2008 01:39


Ich weiß nicht, ich kann es nicht genau beschreiben aber irgendwie hat mich die Folge nicht so angesprochen.

Das einzig wirklich gute war, man konnte Columbo mal richtig schwitzen sehen. :lol:


Mac
Benutzeravatar
Wikinger81
Polizeioberkommissar
Polizeioberkommissar
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo, 18.02.2008 23:55
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon Martin. » So, 20.07.2008 19:27


Irgendwie gefällt mir die Folge nicht.

Die Aufklärung konnte mich nicht wirklich überzeugen, da fehlt ne Schlusspointe und ein glasklarer Beweis ist das doch auch nicht? Die Folge hätte man gut auf 70 Minuten kürzen können, immerhin gibt es ein paar lustige Momente.

Naja, noch 2 Punkte, aber die habe ich wohl zum ersten und letzten Mal gesehen. :( :?
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Re:

Beitragvon Venus » Di, 26.05.2009 13:35


Martin. hat geschrieben:Irgendwie gefällt mir die Folge nicht.
Die Aufklärung konnte mich nicht wirklich überzeugen, da fehlt ne Schlusspointe und ein glasklarer Beweis ist das doch auch nicht? Die Folge hätte man gut auf 70 Minuten kürzen können, immerhin gibt es ein paar lustige Momente.
Naja, noch 2 Punkte, aber die habe ich wohl zum ersten und letzten Mal gesehen. :( :?


Das ist im großen und ganzen die Bewertung, die ich unterstreichen kann. Schlechte 3 Punkte und die Gewissheit, dass ich mir diese Folge nie mehr ansehen werde. Ich habe noch nicht alle Folgen gesehen und wollte die 2 Punkte Kategorie noch nicht ausschöpfen...
Der Mucki- Mann in der roten Badehose war zwar ganz nett anzusehen, es gab auch ein paar witzige Szenen, aber ich fand diese Folge ungemein in die Länge gezogen. Da hätte man kürzen können. Das mit dem Anruf hat mir insofern gefallen, als dass Columbo auffiel, dass Gene die Frau mit ihrem Vornamen anredete, obwohl sie das erste Mal bei Milo zu Besuch war. Als Columbo dann in der Klinik war und sah, wie eine Frau ihrem Kind die Schuhe band, kam ihm wohl der Gedanke, dass das bei der Leiche auch ein Fremder gemacht haben muss. Das war alles aber so langatmig zusammengewürfelt. Da waren ein paar Nebenfiguren fehl am Platz und auch wenn mir die Komik des schwitzenden Columbo gefallen hat, der in einem Milieu ermittelte, das ihm eigentlich fremd war, kann ich nichts anderes sagen als: Zweimal gesehen (dank ORF), das reicht.
Venus
 

Re: Bewertet: "Geld, Macht und Muskeln"

Beitragvon black_trenchcoat » Di, 02.06.2009 14:38


Fand die Folge durchaus witzig. Man kann sich hier mal richtig veranschaulichen wie der wissenschaftliche Zeitgeist im Ernährungs- und Fitnessbereich damals so war. Mord und Überführung waren ja eher unspektakulär. Die Besetzung fand ich für diese Story passend.
Aufgrund einiger witziger Szenen kann ich mich gerade noch so durchringen und lasse der Folge 3 Punkte zukommen. Fazit: Humor passt, der Rest ist eher laue Pampe!
"Dem gehörte das Ganze hier."
Benutzeravatar
black_trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1283
Registriert: So, 15.02.2009 15:59
Wohnort: Wien

Re: Bewertet: "Geld, Macht und Muskeln"

Beitragvon Mr. Brimmer » Mi, 03.06.2009 17:31


3 Punkte, mehr ist nicht drin. Sicher eine der schwächeren
Episoden. Ich kann sie mir aber doch eher ansehen als manch
andere. Das liegt vor allem an den witzigen Szenen. Columbo in
dieser Umgebung ermitteln zu lassen geben einige witzige Szenen
her. Der Witz der daraus entsteht wurde auch gut ausgenutzt. Viel
mehr ist aber nich.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet: "Geld, Macht und Muskeln"

Beitragvon Venus » Mi, 03.06.2009 17:33


Mr. Brimmer hat geschrieben:3 Punkte, mehr ist nicht drin. Sicher eine der schwächeren
Episoden. Ich kann sie mir aber doch eher ansehen als manch
andere. Das liegt vor allem an den witzigen Szenen.


@Mr. Brimmer: Wie wahr!
Venus
 

Re: Bewertet: "Geld, Macht und Muskeln"

Beitragvon andy_vip » Mo, 27.07.2009 04:14


soooo, auch von mir 3 Punkte - ihr wisst aber schon, dass drei Punkte "GUT" bedeutet? - und damit meine ich auch "gut" und wenn hier von "schwächeren Folgen" gesprochen wird, dann wohl hoffentlich nur weil wir sonst halt meist sehr gute und hervoragende Folgen gewohnt sind. - auf jeden fall ist diese folge welten besser als die grottenschlechte letzte Party (die Falk zu den Top5 zählt ?-/ ) oder die supernervige folge "die vergessene Tote".

soo zurück zu dieser folge: ihr meint, man hätte sie als 70-Minüter drehen sollen? - Leute, bitte nicht, das geht mal garnicht, weil....

1. wir hätten die oscar-reife-szene beim ex-arbeitgeber nie gesehen (ein riesen kompliment ans Produktionsteam - eine derart laaaange super-trockenhumor-komische szene durchzuziehen ohne diese nachträglich zu kürzen.... sowas gibt es glaub ich bis heute in keiner anderen Krimiserie -> das ist das wahre Leben des Columbo - es scheint als würde man den film kurz verlassen und wirklich live dabei sein - sssuuuuppeeerrr - )
- ach fällt mir grad ein - wär doch ne klasse ard-folge gewesen - kürzen bis zum umfallen und uns die besten szenen nicht gönnen - was waren das eigentlich für ego-fritzen beim ARD - viele folgen gar nicht zeigen und die meisten noch kürzen....

2. Wir würden die folge als 70-minüter wohl nie mehr im tv (rtl-group) zu sehen bekommen (wer kann mir denn mal bitte sagen wann das letzte mal 70-Minüter liefen oder das nächste mal geplant ist welche zu senden? - kommt columbo noch auf 13th street? danke)

ookay, die vielen Logik-Fehler wurden ja schon angesprochen - interessant ist echt in was nem 08-15-Laden hier trainiert wird....

uuuunddd woooahhhhh - Gretchen Corbett als Sekretärin - zzuuum Anbeißen - hätte auch gern ein paar Fitnessstudios und diese Traumfrau als lecker Sekretärin und Geliebte zugleich.... aber okay, heute ist sie auch schon wieder 62 :cry: war ich zu langsam :motz:
Habe den allerersten Beitrag in diesem Jahrzehnt hier im Forum verfasst und bin richtig stolz drauf :-) !
Benutzeravatar
andy_vip
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 339
Registriert: Fr, 03.07.2009 11:16

Re: Bewertet: "Geld, Macht und Muskeln"

Beitragvon dille » Mo, 27.07.2009 04:31


Mal was anderes als McFit - Muckibuden-Flair der 70er, das Ganze, wie soll es bei Columbo auch anders sein, für die betuchte Klientel der oberen Zehntausend. So kamen mir die 'Insassen' des Janus'schen Fitness-Centers zumindest vor: Rentner, die noch einmal um ihr Leben trainieren (auch wenn man's bei denen nicht mehr sieht). Denn die Erfolge des harten Trainings kann nur einer vorweisen: Milo Janus selber, gespielt von Robert Conrad (den verwechsele ich übrigens immer mit William Conrad, liegt aber sicher nicht an der Kondition). Die von Columbo geschätzten 35 Jahre für Janus will ich bei aller Anerkennung für seine körperliche Form allerdings mal schwer(stens) in Frage stellen, aber da dachte sich der Inspektor wahrscheinlich, mache ich mal 'n Jux und drehe die tatsächlichen 53 Lenze, die übrigens auch ich annehme, einfach um. Jaja, dieser 'Columbo' zeigt sich durchweg von seiner humoristischen Seite, doch ich kann mir nicht vorstellen, dass der Humor immer so ganz freiwillig gewesen sein soll. Da wäre zunächst einmal der Mord. Also bitte, auf so plumpe Art? Wir sind doch nicht im Busch, einfach den Rambo zu markieren und den armen Gene Stafford mit der Eisenstange zu erwürgen. Dass dabei ein Timing von allererster Güte gewählt wurde, passt irgendwie schon wieder zu dieser rabiaten Methode. Auf diese Sicht hin vom Drehbuch ganz schön ausgefeilt, den Dobermann loszulassen just in dem Moment, in welchem Stafford eine Tasse mit heißem Kaffee in der Hand hält. Alle Achtung. Da hab' ich mich natürlich sogleich gefragt, wie geht Janus mit dem Tatort um. Die Kampfspuren sind ja unübersehbar. Aber das scheint ihn nicht gekümmert zu haben, der feuchte Kaffeefleck auf dem Teppich kann da schließlich schon seit Wochen sein (oder nahm Janus an, dass Kaffee auf Teppich genauso schnell trocknet wie Bluttropfen auf Parkett?) Mit Flecken hat man's übrigens bei Columbo. Genauso wie mit dem Alkohol zugetanen Ehefrauen. Und da ersteres von Columbo nicht weiter verfolgt wurde, durfte Mrs. Stafford sogar mit einer Mischung aus Alkohol und Schlaftabletten im Krankenhaus auftreten. Dort hatte Columbo übrigens einen seiner seltenen Ausraster, indem er Janus anfährt, kurz nachdem er sich von der verdutzten Dame im Wartetrakt ein Journal geben ließ. In dieser Situation bewies Janus einmal mehr, was für ein ungehobelter Klotz er doch zu sein scheint, indem er nun auch noch Columbos Zigarre beleidigt (wer lässt sich schon gern als faul bezeichnen)... eine der ulkigsten Szenen.
Zu dem Fall an sich kann man nicht viel sagen. Schlicht. Nichtssagend. Langweiliges Motiv, langweiliger Mord, langweiliger Gegenspieler (grob ist halt nicht ausgebufft). Bemerkenswert, wie unterschiedlich Columbo und Janus 'rüberkommen. Bei dem einen gut gebaut und ohne Hirn, bei dem andern gut gehirnt und ohne Bau. Leider muss man dieser Folge aber das leidliche Prädikat 'nur für Fans' ausstellen, denn kriminalistisch war da nur die (nachvollziehbare und recht clevere) Auflösung 'ne Hausnummer.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Geld, Macht und Muskeln"

Beitragvon Columbo96 » Mo, 27.07.2009 15:46


von mir gibts 5 von 5 punkten

eine typische columbo folge mit viel witz und das fast wasserdichte alibi hat es noch spannender gemacht
"Just one more thing" Columbo
Benutzeravatar
Columbo96
Polizeioberrat
Polizeioberrat
 
Beiträge: 195
Registriert: Mi, 08.07.2009 12:39

Re: Bewertet: "Geld, Macht und Muskeln"

Beitragvon dille » Mo, 27.07.2009 17:24


andy_vip hat geschrieben: wir hätten die oscar-reife-szene beim ex-arbeitgeber nie gesehen [...] es scheint als würde man den film kurz verlassen und wirklich live dabei sein


Die Spielfreude hat man Falk in dieser Szene auch deutlich angemerkt. Ich erinnere da an das dort geführte Telefonat mit Lacey, als Columbo ihm auf's Band spricht und um Rückruf bittet "unter der Telefonnummer... - ach, rufen Sie am besten die Auskunft an", die Sachbearbeiterin verdutzt guckt und Falk doch glatt schmunzeln muss.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Geld, Macht und Muskeln"

Beitragvon zimtspinne » Mo, 27.07.2009 17:30


für die Bewertung dieser Episode kehre ich gerne einmal zurück.

da ich gerade von einem Sommerfest zurück gekehrt bin, muss die Bewertung noch etwas warten.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast