Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie gefällt euch "Momentaufnahme für die Ewigkeit? "

1/5 schlecht
1
1%
2/5 passabel
3
4%
3/5 gut
6
8%
4/5 sehr gut
29
40%
5/5 überragend
33
46%
 
Abstimmungen insgesamt : 72

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon Tiktaalik » So, 08.12.2013 13:56


MrGrady hat geschrieben:Nichtsdestotrotz bleibt das Ganze für mich aber eine unnötige logische Schwachstelle des Mordplans. Selbst wenn man über das Problem der manipulierten Uhrzeit hinwegsieht, gibt es keinen schlüssigen Grund anzunehmen, dass das Foto genau zur Tatzeit gemacht wurde.

Letztlich hängt die gesamte Beweisführung an einem Merkmal (Uhr/Uhrzeit), das für den Mord eigentlich irrelevant ist. Also ich finde das zu konstruiert und irgendwie enttäuschend. Aber ich habe schon kapiert, dass diese Meinung nicht mehrheitsfähig ist. No problem! 8)

Wie soll der Täter das Foto denn schießen, wenn er sich gerade ganz woanders aufhält?^^ Mit Tatzeit ist nicht unbedingt der Zeitpunkt des Mordes gemeint.
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2731
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon martha » So, 08.12.2013 14:05


Na, ich seh den Clou der Überführung vornehmlich darin, dass Galesko ja eigentlich vollkommen im Recht ist.
Columbo ist ja hier quasi der Schurke, der schummelt.
Aber Columbo schafft es, den Mörder hier in eine Art Bringeschuld zu treiben.
Galesko soll sich hier für etwas rechtfertigen, woran er überhaupt keine Schuld trägt.
Die Uhr ist für mich auch gar nicht entscheidend, sondern die Art, wie jemand in eine Falle tappt, in die er ohne den Zwang zur Rechtfertigung gar nicht hätte tappen müssen.
Hier siegt für mich die Dramaturgie der Psyche über das beweisführende Objekt. :)
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon Tiktaalik » So, 08.12.2013 14:19


martha hat geschrieben:Na, ich seh den Clou der Überführung vornehmlich darin, dass Galesko ja eigentlich vollkommen im Recht ist.
Columbo ist ja hier quasi der Schurke, der schummelt.
Aber Columbo schafft es, den Mörder hier in eine Art Bringeschuld zu treiben.
Galesko soll sich hier für etwas rechtfertigen, woran er überhaupt keine Schuld trägt.
Die Uhr ist für mich auch gar nicht entscheidend, sondern die Art, wie jemand in eine Falle tappt, in die er ohne den Zwang zur Rechtfertigung gar nicht hätte tappen müssen.
Hier siegt für mich die Dramaturgie der Psyche über das beweisführende Objekt. :)

ja
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2731
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon Mr. Brimmer » So, 08.12.2013 14:33


" Zwang zur Rechtfertigung " trifft es ganz gut.
Ist ja bei manchen Columbos so, dass Columbo null Beweise hat, der
Mörder keinen Grund hat sich zu belasten oder zu gestehen, es aber doch tut
weil Columbo hartnäckig bohrt und bohrt, und der Mörder schlußendlich
aktiv wird ohne es zu müssen. Das ist dem Druck zuzuschreiben den Columbo
nach und nach verstärkt. Obwohl Galesko sehr schlampig agiert, kann Columbo
ihm nix beweisen...Er könnte ja sagen...Uhrzeit hin oder her...das weis ich doch
nicht...und wenn schon...beweisen sie mir dass ich da war...etc.
Es wird zunehmend deutlich für Galesko dass Columbo nicht nachläßt, der
psychische Druck wird stärker, so greift er am Ende aus Verzweiflung zur Kamera
und gibt dann auf... Obwohl der Griff zur Kamera jetzt nicht der ultimative
Schlußbeweis ist, finde ich den Schlußcoup hier glaubwürdiger als er in manchen
der anderen Episoden mit ähnlich gelagerter Situation dargestellt wird....
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon MrGrady » So, 08.12.2013 17:10


martha hat geschrieben:Na, ich seh den Clou der Überführung vornehmlich darin, dass Galesko ja eigentlich vollkommen im Recht ist.
Columbo ist ja hier quasi der Schurke, der schummelt.
Aber Columbo schafft es, den Mörder hier in eine Art Bringeschuld zu treiben.
Galesko soll sich hier für etwas rechtfertigen, woran er überhaupt keine Schuld trägt.
Die Uhr ist für mich auch gar nicht entscheidend, sondern die Art, wie jemand in eine Falle tappt, in die er ohne den Zwang zur Rechtfertigung gar nicht hätte tappen müssen.
Hier siegt für mich die Dramaturgie der Psyche über das beweisführende Objekt. :)


Auf psychologischer Ebene ist der Abschlussbeweis durchaus bemerkenswert, das gebe ich zu. Columbo begeht absichtlich einen Fehler und zwingt den Täter damit zu einer entlarvenden Richtigstellung. Das hat was!

Nun gut, es bleibt für mich zwar ärgerlich, dass der Täter nur aufgrund eines überflüssigen und ziemlich schlechten Alibis überführt werden kann. Aber ansonsten ist die Folge schon sehr gut durchdacht. Ich würde sie trotz meiner Kritik auch weiterhin zu den 10 oder 15 besten Episoden zählen. Vermutlich war meine Erwartungshaltung etwas zu hoch, weil ich die Rankings der anderen User schon kannte, bevor ich die Folge zum ersten Mal sah.
Wo Leben herrscht, herrscht Inkonsequenz.
Benutzeravatar
MrGrady
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 327
Registriert: Do, 06.12.2012 12:51
Wohnort: Koblenz

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon zimtspinne » Mo, 09.12.2013 18:41


Mr Grady, der Abschlussüberführungsbeweis war doch aber der spontane Griff zu der Kamera und nicht ein überflüssiges Alibi bzw Uhr, oder hab ich das falsch gespeichert?

Hab mir gestern nacht sogar die Folge aufgrund der Diskussionen hier mal wieder einverleibt, bin aber aus Schläfrigkeitsgründen leider nur bis zur Hälfte gekommen. Hab auf jeden Fall den spektakulären Kameragriff im Gedächtnis, weil das ja doch schon ein besonderer Columbo-Trick ist.

In diesem Fall, anders als beim Wäscheblau, hab ich gar nicht mal was daran zu meckern, obwohl es gewisse Parallelen gibt.
Beide Male trickst Columbo ja nicht auf einem Laiengebiet herum, sondern auf dem jeweiligen Spezialgebiet der Mörder. Wenn die sich so leicht einwickeln lassen.... tja, Pech.
Fand das Zahnding aber immer etwas unfair, bei Galesko sehe ich das viel entspannter, das ist doch einfach auch ein schöner Trick :wink:

Bei dieser Folge ist mein Hauptproblem der mir extrem widerwärtige Mörder.
Ein Mörder lebt ja nun nicht davon, dem Zuschauer lieb und sympathisch zu sein.... bei Galesko liegt die Sache aber andres.
Find ihn teilweise richtig abstoßend und kann auch überhaupt nicht begreifen, was die hübsche junge Dame an diesem hageren, bärtigen Knilch findet. Geld, aber darin schwimmt er ja auch nicht, wenn man dem Gekecker der Ehefrau zuhört, der der Familienreichtum offensichtlich gehört.
Die haben sich meiner Meinung nach gegenseitig verdient. Galesko war einfach schneller, was die Lösung dieses Eheproblems angeht :oops:

Was ich ihm auch sehr übelnehme, ist der Mord an dem netten und gutaussehenden Knastis. Was für ein zuvorkommendes Wesen dieser Mann doch hat - perfekt resozialisiert genießt er seine wohlverdiente Freiheit und wird vom Widerling Galesko hinterrücks gemeuchelt. Buh!
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon Mr. Brimmer » Mo, 09.12.2013 19:14


Das meint Grady doch. Er hats nur etwas anders ausgedrückt.
Columbo benutzt einen Trick ( das negativ, falsche Uhrzeit )...
das weis Galesko natürlich und fühlt sich bemüßigt das richtigzustellen...
( entlarvende Richtigstellung )
deshalb der Griff zur Kamera....kein 100 % Beweis für mich, aber wie gesagt
in diesem Falle passts und stört weniger wie bei anderen ähnlichen Überführungen
( z.B. in Tödliches Gift ) :wink:
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon Mr. Brimmer » Sa, 28.12.2013 10:56


zimtspinne hat geschrieben:Find ihn teilweise richtig abstoßend und kann auch überhaupt nicht begreifen, was die hübsche junge Dame an diesem hageren, bärtigen Knilch findet. Geld, aber darin schwimmt er ja auch nicht, wenn man dem Gekecker der Ehefrau zuhört, der der Familienreichtum offensichtlich gehört.


Na ja, Frauen tendieren doch öfter mal dazu Künstler anzuhimmeln oder toll
zu finden....in dem Fall ists mal kein Musiker sondern ein Fotograf... :wink:
Und er bemüht sich ja auch um sie....bringt extra seine Frau um....geht mit ihr
Essen :D ...und will sogar auf die Philippinen mit ihr...also wenn das nichts ist..weis ich auch nicht :smoke:
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon zimtspinne » Sa, 28.12.2013 11:59


nee nee Brimmerchen,

da spüre ich aber gar nicht viel von Liebe, noch nicht mal viel Leidenschaft für die Geliebte. Der nutzt die eher so als Flucht und weil sie ihn halt anhimmelt, nimmt er sie mit.

Als Künstler hab ich Galesko auch nie wahrgenommen. Er ist ein langweiliger Allerweltsfotograf. Festgefahren und ohne Charisma.

Vergleiche ihn mal mit Barsini - ohje ohje, da liegen Galaxien dazwischen :o

Ich kann da eher noch die Geliebte des Klaviertypen aus Etüde verstehen. Der hat schon was, auch wenns überhaupt nicht meins ist :wink:

Ich weiß ja, Galesko hat hier viele Fans, konnt ich aber nie so recht verstehen.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon Devlin » Sa, 28.12.2013 12:09


Auch wenn ich die Folge mag, finde ich Galesko ziemlich spröde. Er zeigt auch nicht gerade die grosse Verliebtheit, oder gar Leidenschaft. Das scheint ihm grundsätzlich nicht gegeben. Ich denke er schätzt an der jungen Assistentin die Ruhe die sie ausstrahlt. Sie ist das pure Gegenteil seiner Ehefrau, und sie scheint Paul als Menschen zu schätzen. Zudem haben sie mit der Fotographie auch gleiche Interessen. Die junge Dame bringt Galesko den Respekt entgegen, der ihm von seiner Ehefrau versagt blieb. Ich sehe das eher so, nicht als grosse Liebe zwischen den Beiden.
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon Mr. Brimmer » Sa, 28.12.2013 13:03


Ich denke schon dass Galesko da noch andere Dinge an seiner
Assistentin schätzt als die Ruhe die sie ausstrahlt... Hast du die optisch nicht
mehr in Erinnerung, Devlin ? :wink:
Er kann seine Verliebtheit auch nicht zeigen, das stimmt....
Ja, ok...Barsini ist da ne andere Nummer als Künstler. Könnt mir aber
vorstellen dass den Frauen dann nach einiger Zeit sein Gesülze auf die
Nerven geht. Kann mir schwer vorstellen dass das eine auf Dauer erträgt.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon zimtspinne » Sa, 28.12.2013 13:17


Galesko erträgt frau aber genauso schlecht, er hat eine richtig miesepetrige Ausstrahlung.
Es ging ja hier auch um jüngere Frauen, die sich deutlich ältere Männer garantiert nicht der fröhlichen Liebestollerei wegen nehmen, sondern wegen der materiellen Absicherung und anderer Statussymbole.
Da würde ich mir schon eher Barsini aussuchen als den verkniffenen Galesko.
Barsini macht in seinem roten Hemd und kurzer Hose auch noch eine gute Figur. Für die Sprüche gibts Kontra oder Ohrstöpsel :oops:
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon Devlin » Sa, 28.12.2013 17:46


Mr. Brimmer hat geschrieben: Hast du die optisch nicht
mehr in Erinnerung, Devlin ? :wink:

Doch, so in ungefähr schon. Sicher besser als Mrs. Galesko :wink:
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon zimtspinne » Sa, 28.12.2013 21:25


obwohl, ich muss sagen, so gut gefällt mir die Galesko-Geliebte gar nicht. Hatte sie positiver in Erinnerung.
Jugend und eine hübsche Figur sind nicht die ganze Miete - sie steht ein wenig belanglos herum und verhält sich Galesko gegenüber viel zu unterwürfig.

Da haben andere Mörder aber weitaus attraktivere Mätressen Damen :wink: zu bieten!

Santinis Flirt fand ich ja immer sehr attraktiv. Sie sieht nicht nur gut aus, sie hat die gewisse Grace-Kelly-Unterkühlung und ist selbstbewusst und keck.

wir müssten mal ne Abstimmung über die attraktivsten Nebenfrauen machen :wink:
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Momentaufnahme für die Ewigkeit"

Beitragvon Kolumbus » Do, 29.10.2015 14:42


Morgen kann man sich diese Folge um 7 Uhr auf ZDF-Neo zum Frühstück anschauen. :smoke:

Mir hat die Folge damals sehr gut gefallen - mich hat nur etwas an der Auflösung gestört - vielleicht hab ich auch einfach was nicht verstanden:
Es geht darum, dass die Uhr spiegelverkehrt auf dem Foto zu sehen ist und somit eine andere Uhrzeit anzeigt. Um das zu beweisen, greift der Mörder, um dessen Alibi es geht, zu der Kamera, mit der das Foto gemacht wurde, um das Negativ herauszuholen - was ihn überführt.
Nur: Das muss er doch gar nicht. Es sind doch nur die Zeiger spiegelverkehrt - Die Ziffern auf der Uhr bleiben gleich. Also natürlich auf der gegenüberliegenden Seite - aber die 10 bleibt die 10.
Kolumbus
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi, 07.10.2015 08:37

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron