Bewertet: Mord mit der linken Hand

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Mord mit der linken Hand"

1/5 schlecht
2
4%
2/5 passabel/ "na ja"
1
2%
3/5 gut
7
13%
4/5 sehr gut
27
51%
5/5 überragend
16
30%
 
Abstimmungen insgesamt : 53

Re: Bewertet: Mord mit der linken Hand

Beitragvon POLICE DEPARTMENT » Fr, 04.11.2016 13:04


MrGrady hat geschrieben:Also ich finde noch immer, dass der deutsche Titel einen Überraschungsmoment der Folge verrät. Mir ging es jedenfalls so, als ich die Folge zum ersten Mal gesehen habe. Ohne den deutschen Titel wäre mir zuvor gar nicht aufgefallen, dass der Mord mit der linken Hand begangen wurde...


Überraschungsmomente , im Sinne von "wer war der Täter" , gibt es wie gesagt bei Columbo nicht. Deshalb ist der Titel , diesbezüglich, irrelevant.

Natürlich kann man bei der Beurteilung der Titel noch andere Kriterien ansetzen, wie bspw. Originelle, Thema getroffen oder nicht...etc.
«Der bringt es fertig und sucht im Alten Testament nach Fehlern!»
(Der Mörder in der ersten Episode der Serie über Lieutenant Columbo)
Benutzeravatar
POLICE DEPARTMENT
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 49
Registriert: Do, 08.03.2012 11:14
Wohnort: Schwaobaländle

Re: Bewertet: Mord mit der linken Hand

Beitragvon OpenOcen » Do, 02.02.2017 21:44


Hier gebe ich 5 von 5.

Eine vollkommen runde Folge in der mich nichts gestört hat. Das Finale am Schluss hat mich überzeugt, eine der besten Folgen allerzeiten. Gibt der Inspektor doch tatsächlich zu als Kind (und wohl auch in der Folge noch) alte Kartoffeln in den Auspuff von Autos zu stecken. :twisted:

Habe mich zunächste gefragt durch welchen dummen Zufall Columbo wieder ganz schnell beim Mörder landet, aber das wurde diesmal durch den gemeinsamen Ermittlungsauftrag fabelhaft gelöst.

Vielleicht hätte man noch mehr aus der Folge raus holen können, indem der Detektiv versucht Columbo anderweitig wegen angeblicher Unfähigkeit aus dem Fall abzuziehen. Außerdem hätte er versuchen können den Mord einem der zwei Obdachlosen (die am Tatort gesehen wurden) unterzuschieben. Diese gibt der Detektiv ja als Verdächtige an, worauf in der Folge dann nicht weiter eingegangen wird. Auch hätte er den Golflehrer als Verdächtigen hart ran nehmen können. Aber Columbo war wohl in dieser Folge zu gut und zu schnell.

Trotzdem 5/5 für diese klasse Unterhaltung :)
OpenOcen
Polizeiobermeister
Polizeiobermeister
 
Beiträge: 29
Registriert: So, 23.10.2011 12:26

Re: Bewertet: Mord mit der linken Hand

Beitragvon smeagol » Di, 10.07.2018 11:25


Dies ist eine der ersten Folgen und das merkt man ihr auch noch etwas an. Das ist durchaus nicht negativ gemeint, aber alles hat noch mehr einen ernsteren Charakter, was mir gar nicht so schlecht gefällt. Allerdings kristallisiert sich hier der Columbo Charakter schon schön heraus. Offenbar wollte man diesen hier auch dem Zuschauer erklärend rüberbringen. Columbo nimmt beim Golf Pro eine Stunde und stellt sich wie immer ungeschickt an, den Pro nervt es schon. Als Columbo dann seinen Schlag meisterlich schlägt, bleibt der Pro ziemlich Sprachlos zurück. Columbo meint nur, dass das wohl nichts werde.. und der Zuschauer versteht, dass Columbo sein Metier meisterlich beherrscht und sein bescheidenes "nicht drauskommen" nur Fassade ist.
Erst mal muss ich sagen, dass mir hier der Täter so richtig unsympatisch ist. Dieser Ko..brocken, der seine Arbeiter anherrscht, niemandem traut, alles besser weiss, für den Humor ein Fremdwort ist etc., an dem konnte ich mich gar nicht freuen. Ich bin heute noch froh, dass Columbo da nicht unterschrieben hat. (Und der Täter hoffentlich noch heute hinter Gitter sitzen mag, auf dass er einem nicht noch mehr auf die Nerven gehe).
Das Stellenangebot ist dann auch einer von einigen Tricks, die wir in dieser Folge finden können. Columbo soll mehr oder weniger neutralisiert werden, indem man ihm einen gut bezahlten Job anbietet. Geschickt gedacht aber Columbo erkennt natürlich die Finte und wird stattdessen nur noch mehr bestätigt, den wahren Täter vor sich zu haben.
Sowieso weiss Columbo sehr rasch, wer der Täter sein muss. An der ersten Besprechung liest Columbo dann aus den Händen des Täters.. das muss für die Herren ziemlich weltfremd vorgekommen sein. Den Grund erfährt man später, Columbo analysiert bei der Aktion den Ring und sieht, dass der passend für die Wunde am Opfer ist. Dies ist vom Drehbuch sehr raffiniert eingesetzt. Auch die Falle am Schluss, welche von Columbo aufwändig inszeniert wird, ist erste Klasse. Hier kann der Täter sich tatsächlich kaum mehr rausreden, zu eindeutig ist das Handeln.
Zur Bewertung: Sehr schöne Arbeit von Columbo mit einigen guten Stellen und Fallen, die man beim ersten anschauen als Zuschauer auch mit etwas Bewunderung entgegennimmt und man nicht gleich drauf kommt. Leider kommt für mich die Story nicht so richtig in fahrt und wie gesagt mich nervt der Täter schon. Das bringt mich zu gerechten 4 Punkten.
smeagol
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 44
Registriert: Do, 24.05.2018 11:19

Re: Bewertet: Mord mit der linken Hand

Beitragvon Patrick_B » So, 06.01.2019 22:00


Der vierte Columbo-Film ist der erste, der von mir fünf Punkte erhält. Der Mord passiert im Effekt und ist daher nicht sonderlich interessant: Brimmer räumt auf und fährt die Leiche weg, das war's. Aber durch den Kniff, dass der Mörder auch an der "Aufklärung" des Falles arbeitet, kommt eine schöne Dynamik rein. Columbo zeigt hier eine sehr gute Detektiv-Leistung und findet nicht nur den Liebhaber des Opfers, sondern deduziert aus wenig greifbaren Indizien doch ein relativ genaues Mörderprofil.

Culp ist ein genialer Mörder, auch in seinen anderen beiden Episoden. Das Zusammenspiel zwischen Brimmer und Columbo funktioniert richtig gut, besonders weil sich Brimmer im Gegensatz zu den vorherigen Mördern nicht gleich bei der ersten Interaktion verdächtig macht. Ich mochte vor allem die Szene, in der Columbo ziemlich genau den Mordverlauf auftischt und man genau merkt, die Brimmer immer mehr ins Schwitzen kommt. Und dann kommt die Kurzschlusshandlung, Columbo einen Job anzubieten, was für Columbo nur die Bestätigung seiner Theorie darstellt. Genial!

Aber der Höhepunkt der Folge ist eindeutig die Auflösung. Ein fantastischer Trick, der die Schuld eindeutig beweist. Als Columbo dann noch erklärt, dass selbst sein Handlesen am Anfang der Folge einen konkretes Ermittlungsziel hatte, bin ich fast vom Stuhl gefallen. Dieser Film ist von vorne bis hinten gut durchdacht und ich konnte keine Logiklöcher finden.

Am Schluss möchte ich noch kurz den Humor ansprechen. Eigentlich bin ich kein Fan des Humors in Columbo-Filmen, oft zu klamaukig und nur zum Zeitschinden eingesetzt, aber hier funktioniert er sehr gut. Wenn Columbo vom Polizisten wegen seines Wagens angehalten wird, er am Tatort nach Streichhölzern fragt oder beim Ehegatten des Opfers die falsche Tür erwischt - alles lustig, glaubhaft und auf den Punkt.

Der einzige Part, den ich nicht so gut fand, war wie das Tatortaufräumen in den Brillengläsern gezeigt wurde. Am Anfang war der Effekt schön, aber läuft ziemlich lange und hat mich ziemlich schnell genervt. Zweitens fand ich die erste Szene mit dem Brimmer-Mitarbeiter nicht so super umgesetzt, ich habe erst gedacht Brimmer gibt den Mord am Golflehrer in Auftrag. Aber vielleicht liegt das auch einfach an mir... Eindeutig 5 Punkte!
Patrick_B
Polizeioberkommissar
Polizeioberkommissar
 
Beiträge: 72
Registriert: Do, 06.01.2011 17:08

Re: Bewertet: Mord mit der linken Hand

Beitragvon Columbologe » Mo, 07.01.2019 00:03


@Patrick_B "...weil sich Brimmer im Gegensatz zu den vorherigen Mördern nicht gleich bei der ersten Interaktion verdächtig macht."

Doch, das tut auch er. Wie Columbo am Ende betont (und Du hast es auch selber angesprochen), hatte er Brimmer schon seit dem Augenblick in Verdacht, als er dessen Fingerring beäugte - und das war sofort nach dem Kennenlernen.

Peter Falk versteht es meisterhaft, die noch neue Serienfigur unwiderstehlich sympathisch zu machen, und wir erfahren (allerdings nur im O-Ton), warum Columbo Polizist geworden ist: Um all die Lausbubenstreiche seiner Kindheit wieder gut zu machen.
Die Ausgangsidee "Detektiv gegen Detektiv" ist erstklassig und die Weichkocherei des armen unglücklichen Affektmörders ist urkomisch.
Eine meiner heiß geliebten Folgen aus der ewigen Top 10.
Columbologe
Polizeioberkommissar
Polizeioberkommissar
 
Beiträge: 73
Registriert: Mi, 10.10.2018 16:07

Re: Bewertet: Mord mit der linken Hand

Beitragvon Patrick_B » Mo, 07.01.2019 20:08


Klar, aber ich meinte die anderen drei machen wegen ihres Verhaltens verdächtig, so dass selbst der dümmste Polizeibeamte misstrauisch werden müsste - Brimmer gerät nur aufgrund der Genialität Columbos in Verdacht. Gut, man kann natürlich argumentieren, dass es idiotisch ist, den Ring anzubehalten - aber auf der anderen Seite wäre es aber auch verdächtig gewesen, wenn Brimmers Mitarbeiter plötzlich den Ring vermissen...
Patrick_B
Polizeioberkommissar
Polizeioberkommissar
 
Beiträge: 72
Registriert: Do, 06.01.2011 17:08

Vorherige


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast