Bewertet "Mord à la Carte"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Mord à la Carte"?

1/5 schlecht
0
Keine Stimmen
2/5 passabel / "na ja"
0
Keine Stimmen
3/5 gut
13
24%
4/5 sehr gut
27
49%
5/5 überragend
15
27%
 
Abstimmungen insgesamt : 55

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon Venus » Sa, 22.08.2009 16:29


WalterJörgLangbein hat geschrieben:Das ist eine wundervolle Folge, die mir 5 glänzende Sterne wert ist! Walter


@Walter: Um es mit den Worten Paul Gerard zu sagen: Ich bin entzückt :mrgreen: !
Venus
 

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon WalterJörgLangbein » Sa, 22.08.2009 18:48


Habe mir, bevor ich meine Bewertung vorgenommen habe, »Mord à la Carte« nochmal auf DVD angeschaut. Wenn man sie gut kennt, schon öfter gesehen hat, fallen einem viele Kleinigkeiten auf, die - für meinen Geschmack - einfach gut und liebevoll gemacht sind.

Columboim Buchladen.. das Werk über erotische Kunst zieht ihn doch sehr an. Und selbst die Verkäuferin wird »angesteckt« und schaut auch mal ins teure Buch... das so viel kostet... dass Columbo für's gleiche Geld fast sein Auto reparieren lassen könnte. Das Nummernschild hängt schief... Es scheint jeden Moment abzufallen. Und Columbos Auto.. Ist es in »Mord à la Carte» noch zerbeulter als sonst?

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon martha » Sa, 22.08.2009 19:20


Die Szene im Buchladen passt aber eher in die Folge "Waffen des Bösen", Walter. :wink:
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon WalterJörgLangbein » Sa, 22.08.2009 20:17


@Martha

Richtig! Die Szene »Buchladen« gehört in »Waffen des Bösen«... die Folge habe ich heute aucg geschaut.. und was verwechselt. Peinlich!

Danke für den Hinweis!

In »Mord à la carte« erweist sich Columbo als erstaunlicher Kenner guter Küche. Hat er sich so kurzfristig eingelesen? War er schon vor diesem Fall so ein vorzüglicher Koch? Musste er die mangelnden Kochkünste seiner lieben Frau ausgleichen?

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon Topi » Sa, 22.08.2009 21:09


@Walter,

ich kenne die Folge noch nicht. Ich frage mich aber (nach dem ich deinen Beitrag gelesen habe), ob man Columbo hier plötzlich eine Fähigkeit zugeschrieben hat, die der Charakter vorher nicht hatte.
Muss die Folge sehen, um sagen zu können, ob die Kochkünste zu ihm passen.
Unser Bild von ihm war doch bisher: gepellte eier, kalt und schnell mal unterwegs und Chili an der Bude.
Ja ich weiß, es gibt ein "Lieblingsrestaurant", aber nach Sterneküche sieht das nicht aus.

Grüße
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon martha » Sa, 22.08.2009 22:05


Die Begründung für seine Kochkünste(so bescheiden sie vielleicht auch sein mögen), liefert Columbo ja im Finale, wo er zusammen mit dem Mörder ein Kalbschnitzel bruzzelt.
Der Inspector hat das Rezept von seinem Papa, der immer für die Kinder gekocht hat, wenn die Mutter zur Entbindung im Krankenhaus war.
Und da Columbo ja 'ne Menge Geschwister hat, gab's wohl häufiger Kalbschnitzel.
Sieht auch recht kompetent aus, wie Columbo da die Mahlzeit zubereitet.
Vor allem diese putzige Kochmütze vermittelt irgendwie den Eindruck, als sei Columbo auch am Herd 'n Fachmann.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon WalterJörgLangbein » So, 23.08.2009 08:14


»Mord à la Carte« hat eine zuvor noch nicht »enthüllte« Seite Columbos offenbart... Weil er und seine zahlreichen Geschwister sehr viel Zeit in der Küche verbrachten (nur wenn Lehrer zu Besuch kamen oder bei Beerdigungen wurde das Wohnzimmer genutzt) lernte er so manches in Sachen Kochkunst. Columbo wird ja mehrfach in »Mord..« Gelegenheit geboten zu essen. Sofort analysiert er, welche Gewürze benutzt wurden. Wer weiß, welche Fähigkeiten sonst noch in Columbo schlummern.

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon Venus » So, 23.08.2009 15:15


Topi hat geschrieben:Muss die Folge sehen, um sagen zu können, ob die Kochkünste zu ihm passen.
Unser Bild von ihm war doch bisher: gepellte eier, kalt und schnell mal unterwegs und Chili an der Bude.
Grüße
Topi


@Topi. Sie passen zu ihm! Lass Dich überraschen! Die Kochszene ist einer meiner Lieblings-Szenen ALLER Columbo-Folgen, sie ist toll gemacht und atmosphärisch etwas Besonderes!
Venus
 

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon Topi » So, 23.08.2009 17:11


Venus hat geschrieben:


@Topi. Sie passen zu ihm! Lass Dich überraschen! Die Kochszene ist einer meiner Lieblings-Szenen ALLER Columbo-Folgen, sie ist toll gemacht und atmosphärisch etwas Besonderes![/quote]

@ Venus,

ihr mögt diese Folge alle ganz besonders, das wird eine Spitzenfolge sein.
Columbo ist so ein sympathischer und gelungener Seriencharakter, dass man den Drehbuchautoren wahrscheinlich alles abnimmt.
Ich bin nur skeptisch, weil ich Columbos Interesse an guter Küche bisher nicht größer eingeschätzt hätte, als sein Interesse an Mode.
(es handelt sich nicht nur um ein plötzlich entdecktes Talent. eher um eine Kehrtwende)
Ich bezweifle nicht, dass die Folge toll, spannend, witzig und unterhaltsam ist.
Meine Skepsis gilt allein dem Drehbuch-Handwerklichen.

Stell dir vor, du guckst dir eine Seriv an, die nur in einer kleinen 2-Zimmerwohnung spielt. Das Spartanische ist ein Merkmal der Serie.
in einer einzigen Folge spielt die Handlung in einem toll eingerichteten Wohnzimmer.
Die erklärung für das plötzliche Vorhandensein dieses Zimmer wird in der folge auch mit geliefert.
Da diese Folge superklasse ist, fragt man nicht weiter nach....
Die übrigen Folgen spielen dann aber wieder in der kleinen Wohnung.

So ungefähr würd ich ausdrücken, worum es mir geht.

Mal sehen wo und wann ich die Folge "aufgabeln" kann.
Hab hier gelesen, dass ab Herbst Columbo 1x wö. gesendet wird.


Grüße Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon Venus » So, 23.08.2009 17:25


Topi hat geschrieben:Stell dir vor, du guckst dir eine Seriv an, die nur in einer kleinen 2-Zimmerwohnung spielt. Das Spartanische ist ein Merkmal der Serie.
in einer einzigen Folge spielt die Handlung in einem toll eingerichteten Wohnzimmer.
Die erklärung für das plötzliche Vorhandensein dieses Zimmer wird in der folge auch mit geliefert.
Da diese Folge superklasse ist, fragt man nicht weiter nach....
Die übrigen Folgen spielen dann aber wieder in der kleinen Wohnung.
So ungefähr würd ich ausdrücken, worum es mir geht.
Grüße Topi


@Topi: Das ist meiner Meinung zu weit gedacht. Schau Dir die Folge einfach an, Du wirst sicher verstehen, warum sie uns so toll gefällt!
Venus
 

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon Topi » So, 23.08.2009 18:48


Venus hat geschrieben:@Topi: Das ist meiner Meinung zu weit gedacht. Schau Dir die Folge einfach an, Du wirst sicher verstehen, warum sie uns so toll gefällt!



ich mach´s - und hoffe, ich kann die guten Columbos alle bald mal irgendwo sehen.
Schade, dass die Reihe schon wieder zu ende ist. Von mir aus könnte Columbo als Loop laufen.

Grüße
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon Jerry » So, 23.08.2009 18:49


Für mich knappe 4 Punkte
Benutzeravatar
Jerry
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2031
Registriert: Sa, 27.06.2009 16:42
Wohnort: Schweiz

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon zimtspinne » Mo, 24.08.2009 16:19


Mich erstaunt, dass ihr erstaunt seid über Columbos Kochinteressen.

Ihr werft auch einige Zutaten ganz schön wild durcheinander.

brave Hausfrau, die ich bin, muss ich da mal Ordnung da reinbringen... :wink:

Columbo ist zum einen immer interessiert an interessanten Dingen, d.h. Dingen, denen der Durchschnittsmensch im Alltag nicht unbedingt begegnet und näher kommt, dazu gehören Magier, Weingurus, Schönheitsfarmerinnen, am Strand lebende Lebenskünstler und eben auch Sterneköche.
zum anderen schimmert in etlichen Szenen Columbo als Genießer durch, der das genießen zwar auf bestimmte Zeiten und Gelegenheiten beschränkt, aber ein Inspektor mit hemmungslosem Lebenswandel wäre auch unpassend.

Für einen Menschen, der die schönen und interessanten Dinge des Lebens nicht nur zu schätzen weiß sondern auch gerne (nicht nur berufsbedingt) hinter Kulissen, Fassaden, Abgründe... schaut und sich nicht mit dem oberflächlichen Anschein begnügt, ist doch auch naheliegend, dass er sich nicht nur für das halbe Schwein auf dem Teller interessiert, sondern über den Tellerrand hinaus guckt.

Columbo mit seinen chaotischen Arbeitszeiten sollte essenstechnisch improvisieren können... wahrscheinlich haut er sich öfters nachts oder im Morgengrauen schnell was in die Pfanne haut, weil er seine Frau nicht wecken möchte. Falls er nicht gerade auf eine aufgelöste frische Witwe innerhalb eines Mordfalls trifft, die er mit einem schnell gezauberten Bratei mit Speck und Kräutern wieder zu Kräften bringen muss und dabei sich selbst nicht vergisst.
Um sich nachts eine Pizza oder Grillfood zu bestellen, ist er zu geizig oder netter ausgedrückt zu praktisch. Geduld ist ja auch nicht seine Stärke, zumindest nicht, wenn er sinnlos herumwarten muss.

nächster Punkt, Lieblingslokal. Falls die Spelunke mit dem befreundeten Wirt gemeint ist - das ist eher Columbos Wohlfühloase.
Kaum vorstellbar, dass er seine Frau dorthin ausführt.
Wahrscheinlich führt er sie ab und an in ein Restaurant mit gutbürgerlicher Küche, im Ambiente eines Sternelokals würde sich der Insepektor eh nicht wohl fühlen. Ich kann mir vorstellen, dass er lieber was handfestes und identifizierbares auf dem Teller hat statt kleiner Häufchen, die den Eindruck vermitteln, selbst erst einmal gefüttert werden zu müssen, bevor sie jemanden sattmachen.

Und was die Hobbykocherei oder Zweckkocherei angeht... die wenigsten machen dabei den Sterneköchen Konkurrenz. Meistens werden bekannte Gerichte ein bisschen abgewandelt, raffinierter zubereitet, und paar neue hinzugefügt, die aber erstens satt machen sollten, zweitens nicht den halben Tag und die halbe Küchenausstattung in Anspruch nehmen und keine Luxuspreise haben.

Ich hab die Folge in guter Erinnerung! Ich mag sowieso Kochszenen und den Anblick diverser leckerer Futtereien und Zubereitungen... das hat was heimeliges.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon Topi » Mo, 24.08.2009 19:42


zimtspinne hat geschrieben:Mich erstaunt, dass ihr erstaunt seid über Columbos Kochinteressen.

Ihr werft auch einige Zutaten ganz schön wild durcheinander.

brave Hausfrau, die ich bin, muss ich da mal Ordnung da reinbringen... :wink:

Columbo ist zum einen immer interessiert an interessanten Dingen, d.h. Dingen, denen der Durchschnittsmensch im Alltag nicht unbedingt begegnet und näher kommt, dazu gehören Magier, Weingurus, Schönheitsfarmerinnen, am Strand lebende Lebenskünstler und eben auch Sterneköche.
zum anderen schimmert in etlichen Szenen Columbo als Genießer durch, der das genießen zwar auf bestimmte Zeiten und Gelegenheiten beschränkt, aber ein Inspektor mit hemmungslosem Lebenswandel wäre auch unpassend.

Für einen Menschen, der die schönen und interessanten Dinge des Lebens nicht nur zu schätzen weiß sondern auch gerne (nicht nur berufsbedingt) hinter Kulissen, Fassaden, Abgründe... schaut und sich nicht mit dem oberflächlichen Anschein begnügt, ist doch auch naheliegend, dass er sich nicht nur für das halbe Schwein auf dem Teller interessiert, sondern über den Tellerrand hinaus guckt.

Columbo mit seinen chaotischen Arbeitszeiten sollte essenstechnisch improvisieren können... wahrscheinlich haut er sich öfters nachts oder im Morgengrauen schnell was in die Pfanne haut, weil er seine Frau nicht wecken möchte. Falls er nicht gerade auf eine aufgelöste frische Witwe innerhalb eines Mordfalls trifft, die er mit einem schnell gezauberten Bratei mit Speck und Kräutern wieder zu Kräften bringen muss und dabei sich selbst nicht vergisst.
Um sich nachts eine Pizza oder Grillfood zu bestellen, ist er zu geizig oder netter ausgedrückt zu praktisch. Geduld ist ja auch nicht seine Stärke, zumindest nicht, wenn er sinnlos herumwarten muss.

nächster Punkt, Lieblingslokal. Falls die Spelunke mit dem befreundeten Wirt gemeint ist - das ist eher Columbos Wohlfühloase.
Kaum vorstellbar, dass er seine Frau dorthin ausführt.
Wahrscheinlich führt er sie ab und an in ein Restaurant mit gutbürgerlicher Küche, im Ambiente eines Sternelokals würde sich der Insepektor eh nicht wohl fühlen. Ich kann mir vorstellen, dass er lieber was handfestes und identifizierbares auf dem Teller hat statt kleiner Häufchen, die den Eindruck vermitteln, selbst erst einmal gefüttert werden zu müssen, bevor sie jemanden sattmachen.

Und was die Hobbykocherei oder Zweckkocherei angeht... die wenigsten machen dabei den Sterneköchen Konkurrenz. Meistens werden bekannte Gerichte ein bisschen abgewandelt, raffinierter zubereitet, und paar neue hinzugefügt, die aber erstens satt machen sollten, zweitens nicht den halben Tag und die halbe Küchenausstattung in Anspruch nehmen und keine Luxuspreise haben.

Ich hab die Folge in guter Erinnerung! Ich mag sowieso Kochszenen und den Anblick diverser leckerer Futtereien und Zubereitungen... das hat was heimeliges.



Bravo Zimtspinne! Schön geschrieben.
Ich hoffe, diese Folge wird bald mal wieder gezeigt.

Ähem....was bedeutet die Message: Sei mein Weib?

Grüße
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Bewertet "Mord à la Carte"

Beitragvon BobKingsley » Di, 25.08.2009 19:38


Topi hat geschrieben:
BobKingsley hat geschrieben:besonders das Rezept mit dem Kalbsschnitzel am Ende hat mich fasziniert. Werde ich gleich morgen mal nachkochen ;)


also:
- schalotten hacken:
- getrocknete pilze eingeweicht und streifen geschnitten..
- butter auslassen..
- kalbfleisch anbräunen
- fleisch raus dann scharlotten und pilze in pfannne
- 1 min dünsten lassen.
- halbes Glas Wein dazu
- paar Minuten braten lassen
fleisch mit weissem pfeffer, salz würzen...
- Fleisch wieder dazugeben
- noch paar Minuten braten lassen


Ich würde es so machen.

Kannst ja erst mal Columbos Version nachkochen und dann diese probieren.
Jedes Rezept ist verbesserbar.

Ach so - wenn du sie bekommst, nimm lieber frische Pilze.
Wenn es getrocknete sein müssen, gehhört dieser Schritt wahrscheinlich an den Anfang.
ich habe mit getrockneten Pilzen kvine erfahrung, denk mir nur, dass das einweichen seine Zeit braucht.
Viel Spaß - Topi



:) :D Habs nachgekocht!! (mit Champingongs allerdings) ^^

SCHMECKT HAMMER!!!!
BobKingsley
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 22.08.2009 02:30

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste