Bewertet: "Doppelter Schlag"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Doppelter Schlag" ?

1/5 schlecht
1
2%
2/5 passabel / "na ja"
4
8%
3/5 gut
18
37%
4/5 sehr gut
18
37%
5/5 überragend
8
16%
 
Abstimmungen insgesamt : 49

Re: Bewertet: "Doppelter Schlag"

Beitragvon Devlin » Do, 05.07.2012 12:54


"Doppelter Schlag" mag ich auch heute noch sehr gut.
Das Motiv der beiden Paris Brüder ihren Onkel Clifford umzubringen ist einleuchtend.
Die Mordmethode ist sehr originell, wie auch die Nachbereitung. Der liebe Onkel stirbt beim Training an einem Herzinfarkt. Völlig glaubwürdig.
Beim ersten Mal schauen wirklich sehr interessant; als Norman Paris auftaucht, war er es vielleicht, und nicht Dexter? Und die Auflösung, dass beide es gemeinsam taten, wenn auch Dexter den Mixer in die Badewanne warf.

Diabolisch gut geplant auch der Mord an Lisa Chambers. Den Anwalt zu ihr hinzuschicken wegen dem Testament und sie kurz bevor er eintrifft vom Balkon zu stürzen.

Die Indizien suche ist auch sehr gut. Das feuchte Handtuch im Wäschekorb sei da nur erwähnt. Das bedeutet viel wenn Mrs. Peck für die Ordnung im Haushalt zuständig ist!
Warum kam es zum Stromunterbruch und wie lange dauerte er?

Martin Landau in seiner Doppelrolle als Dexter und Norman Paris sehr gut. Sehenswert wie er die Gegensätzlichkeit der beiden Brüder darstellt.
Für mich ebenfalls ein Gewinn für die Episode ist Mrs. Peck (Jeanette Nolan) und ihre Duelle mit Columbo :)
Gerade als Columbo plötzlich den Knopf des Fernsehers in seiner Hand hält und dann weiss was jetzt dann wohl kommt :D
Toll auch der TV Auftritt von Columbo in Dexters Kochsendung :)

Das Finale find ich hier recht gut da auch überraschend. Norman schraubte im Keller die neue Sicherung ein.

4 Punkte
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Bewertet: "Doppelter Schlag"

Beitragvon Tiktaalik » Mo, 30.07.2012 11:32


Es geht flott weiter:

Ein besonderer Fall, der sich durch zwei Dinge auszeichnet: Der Zuschauer weiß bis zum Schluss nicht, ob Dexter oder Norman Paris der Täter ist und ist umso überraschter, als er erfährt, dass beide hinter dem Mord stecken. Außerdem spielt hier ein Täter erstmals eine Doppelrolle. Die unterschiedliche Charakterisierung seiner Rollen gelingt Martin Landau zwar ziemlich gut, insgesamt liefert er aber nur eine durchschnittliche Leistung ab. Die ständigen Streitereien zwischen Ms. Peck und Columbo sollten lustig sein, doch gelacht habe ich selten. Jeanette Nolan spielt ihre Rolle dennoch insgesamt gut. Da ich auch bei Columbos Kochszene nur wenig lachen konnte, gibt es für den Humor in dieser Folge einen glatten Punkt Abzug.

Indizien gibt es in dieser Folge zwar einige, aber sie sind für mich allenfalls Durchschnitt: Die Schlussfolgerung aus dem nassen Handtuch, dass es Mord gewesen ist, ist einleuchtend, ebenso die Sache mit den Plattfuß. Ebenso muss der Täter ein Bekannter gewesen sein (wg. der Alarmanlage), der Beweis am Ende dafür, dass es zwei Täter gewesen sein müssen, ist ebenso schlüssig. Dazu die Tatsache, dass die Brüder deutlich öfter miteinander telefoniert haben als sie zugegeben haben, reicht für mich aus - mehr aber auch nicht. Viele von euch haben in der Bewertung geschrieben, dass die beiden Brüder nicht überführt wurden. Dem widerspreche ich, da sie die einzigen sind, die Plattfüße haben. Die Beweisführung ist insgesamt also in Ordnung, aber nicht überzeugend. Der Mord an Lisa Chambers wird nur kurz erwähnt und nicht aufgeklärt.

Insgesamt hat die Folge nichts Überragendes und auch nichts sehr Gutes. Gut ist die schauspielerische Leistung von Martin Landau, kurz dahinter kommt Jeanette Nolan. Das Columbo-Mörder Spiel ist hier, dadurch, dass es zwei Mörder gibt, die sich gegenseitig belasten, zwar interessant, dennoch für mich nur Durschnitt, ebenso wie die Indizien. Der Schlussbeweis ist nur wenig besser. Humor gibt es in dieser Folge nur wenig und der vorhandene gefällt mir überhauppt nicht.

Insgesamt gebe ich dieser Episode 2/5 Punkte.
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2726
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

Re: Bewertet: "Doppelter Schlag"

Beitragvon MrGrady » So, 13.01.2013 20:20


Gerade sehe ich, dass ich die Folge mit dem vergnügten Opi in der Badewanne noch gar nicht bewertet habe... Vermutlich lag es daran, dass wir an anderer Stelle so ausführlich über die nervige Mrs. Peck diskutiert haben.

"Doppelter Schlag" hat mich als Zuschauer ziemlich verwirrt. Es ging in dieser Folge mehr um die Frage, welcher Zwilling denn nun der Mörder ist, als um einen echten Nachweis der Tat. Dieses Manko zieht sich meines Erachtens bis zur Auflösung durch: Columbo beweist am Ende zwar, dass es zwei Täter gewesen sein müssen. Aber warum müssen es Zwillinge gewesen sein? Selbst wenn man die Plattfüße einem der beiden zurechnet und dieses Indiz für einen starken Beweis hält, könnte die zweite Person doch jemand ganz anderes gewesen sein. Aus diesem Grund ist meiner Meinung nach am Ende kein einziger der beiden wirklich klar überführt. Oder habe ich da etwas übersehen? ?-/

Abgesehen von diesem für mich schwachen Abschluss gefällt mir auch der Rest nicht sonderlich. Bei Columbo will ich ja eben nicht rätseln, wer der Mörder ist, sondern ich will wissen, wie es der Inspektor herausfindet. Weicht eine Folge in diesem Punkt von meinen Erwartungen ab, so bin ich meistens eher enttäuscht. Die nervige Haushälterin tut dazu noch ihr Übriges. Für mich bleibt es unverständlich, warum sie die Ordnung im Haus nach dem Tod ihres Dienstherren für wichtiger hält als die Ermittlungsarbeit der Polizei. Bei der ersten Begegnung mit Columbo fand ich es noch ganz lustig, später verläuft es sich als Running Gag weitgehend im Sande.

Positiv waren einige Indizien (Handtuch, Sport nach dem Baden) und das naive Mordopfer in freudiger Erwartung eines tödlichen Stromschlags. Das hat mich sehr amüsiert :D Außerdem ist die Namensgebung der Folge recht gelungen: "Doppelter Schlag" bzw. "Double Shock" spielt auf die Zwillinge und auf die Mordmethode per Stromschlag an.

Im Vergleich zu anderen Columbo-Folgen gebe ich allerdings trotzdem nur 2 Punkte.
Wo Leben herrscht, herrscht Inkonsequenz.
Benutzeravatar
MrGrady
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 326
Registriert: Do, 06.12.2012 12:51
Wohnort: Koblenz

Re: Bewertet: "Doppelter Schlag"

Beitragvon Oceanic » Do, 24.01.2013 11:47


Nix für mich,mehr Comedy als Krimi.
Das mit der Haushälterin finde ich vollkommen nervig.
Und was gibt es für einen Beweis?
Keinen!
Benutzeravatar
Oceanic
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 45
Registriert: Do, 15.11.2012 21:50

Re: Bewertet: "Doppelter Schlag"

Beitragvon Frank.Columbo » Sa, 13.09.2014 11:41


Als ich gestern zum ersten mal "Doppelter Schlag" gesehen habe, war ich enttäuscht über die Synchronisation da hier öfters der deutsche Ton mit dem Original-Ton abwechselt und dies führt dazu, das die Atmosphäre unterbrochen wird und nicht alles stimmig wirkt! 8-o

Ansonsten ist das aber eine sehr unterhaltende Columbo-Folge und hier wird auch ein etwas anderes Konzept verfolgt, die Grundidee mit den Zwillingen und die endgültige Auflösung ist ganz toll. "Doppelter Schlag" ist auch ziemlich witzig geraten, besonders amüsant fand ich die Kochshow mit Columbo als "Eier-Zerbrecher" oder die Szenen mit der Hauhälterin, Columbo treibt die ja echt zur Weisglut :D

Witzig u. spannend bis zum Schluß!
Benutzeravatar
Frank.Columbo
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 15
Registriert: So, 07.09.2014 21:22
Wohnort: Planet Erde

Re: Bewertet: "Doppelter Schlag"

Beitragvon TheArrow1987 » So, 05.07.2015 18:25


Mit Abstand am besten war Dexter mit Columbo in der Kochsendung. Besser noch in der englischen Version. Ansonsten einer der Folgen, die ich weniger gut finde. Auch die Oma, die immer am meckern ist, stört nur.
Benutzeravatar
TheArrow1987
1. Polizeihauptkommissar
1. Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 146
Registriert: Do, 04.06.2015 14:49

Re: Bewertet: "Doppelter Schlag"

Beitragvon Magnum86 » So, 06.11.2016 19:54


Gebe dieser Folge knappe 3 Punkte.
Ich kann mich den mehrheitlich positiven Kommentaren bezüglich der Haushälterin nicht anschliessen. Fand Sie nur nervig, unympathisch und äusserst unfair gegenüber Columbo. Ebenfalls durfte man dank der schlampigen DVD Umsetzung Ihre hysterische Stimme in English und Deutsch geniessen :( beides klang in meinen Ohren furchtbar.
Dank der Haushälterin ziehe ich dieser Bewertung mindestens 1 Punkt ab, da Sie doch häufig vorkommt.

Pluspunkt ist die recht ordentliche Überraschung, als plötzlich der Zwillingsbruder auftaucht.
Auch die "Turnszene" ist nett anzusehen :wink:
Columbo/Falk wie gewohnt clever und top!
Habe die Folge wesentlich besser in Erinnerung gehabt...bis ich sie heute wieder mal geguckt habe.
"Nein Ma'am wir sind Musiker"
(Elwood Blues)
Magnum86
Polizeikommissar
Polizeikommissar
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa, 29.10.2016 08:35

Re: Bewertet: "Doppelter Schlag"

Beitragvon OpenOcen » Mo, 26.06.2017 15:46


Habe hier lange zwischen 3 oder 4 Punkten überlegt, am Ende sind es aber 3 geworden.

Humor ist gut, Story/idiziensammeln eher mau, der Mord an der Ehefrau wird gar nicht mehr weiter erwähnt.

Die Szene im Kochstudio war mir deutlich zu lang, unnütz.

Mit einer Super ginalen Auflösung wären es sicher 4 Punkte geworden.

Warum hat der Mörder nicht das Fitnessgerät als defekt manipuliert. Ich hätte die Story so gewählt. Hatte das eigentlich erwartet und war enttäuscht das dieses tadellos in Ordnung war.

Aber immerhin hatte ich diese Folge gestern auf DVD zum ersten Mal überhaupt gesehen.

Noch ganz wichtig: der eine Helfer von Columbo hatte eine Syncronstimme, die in einer der ersten Folgen Columbo gehört hatte. Fand diese Tatsache sehr iritierend und unglücklich.
OpenOcen
Polizeiobermeister
Polizeiobermeister
 
Beiträge: 29
Registriert: So, 23.10.2011 12:26

Re: Bewertet: "Doppelter Schlag"

Beitragvon martha » Di, 27.06.2017 17:25


OpenOcen hat geschrieben:Noch ganz wichtig: der eine Helfer von Columbo hatte eine Syncronstimme, die in einer der ersten Folgen Columbo gehört hatte. Fand diese Tatsache sehr iritierend und unglücklich.


Ja, das ist die Stimme, die auch der Obdachlose hatte, mit dem sich Columbo in "Momentaufnahme für die Ewigkeit" im Asyl unterhält und der als Mordzeuge ja nicht sehr hilfreich ist.
Es handelt sich bei dem Sprecher um den im letzten Jahr verstorbenen Uwe Friedrichsen.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Vorherige


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste