Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Wenn der Schein trügt"???

1/5 "schlecht"
1
2%
2/5 "passabel"/nicht so gut
1
2%
3/5 "gut"
1
2%
4/5 "sehr gut"
13
20%
5/5 "überragend"
48
75%
 
Abstimmungen insgesamt : 64

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon columbo93 » So, 04.04.2010 22:01


ist echt wahnsinn !
wenn der schein trügt ist wohl die einzige folge, die 35 mal überragend bekommen hat von uns :o

PS: Die folge kommt übrigens in ca. 10 minuten, werde sie mir natürlich angucken :wink:

morgen kommen dann in diesem thread sicher viele neue beiträge hinzu :)
http://www.icolumbo.de/index.php?seite= ... ndex&id=36

LG Columbo93
"Meine Frau hat einmal 80 Dollar für eine Fußbank geboten, der auf Kaffeedosen stand. Können Sie sich das vorstellen?"
Benutzeravatar
columbo93
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4222
Registriert: Sa, 29.08.2009 14:06

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon Andelko » Do, 21.04.2011 17:13


Die Columbo Folge schlechthin.Ich liebe sie und habe sie auch auf DVD *freu*

Die Atmosphäre in dieser Folge ist einfach grandios.Und Columbo in seinem neuen Mantel.Einfach herrlich.Und wie ihm sofort die liegeposition auffällt.Am besten ist es als er den Magier durchschaut und ihm mehr und mehr auf die Nerven geht und es auf die Spitze treibt.Die Auflösung rundet alles ab.

Ich gebe dieser Folge 5 Punkte mit 100 sternchen :)
Andelko
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 11.04.2011 22:19

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon martha » Sa, 23.04.2011 18:43


Andelko hat geschrieben:Die Columbo Folge schlechthin.Ich liebe sie und habe sie auch auf DVD *freu*

Die Atmosphäre in dieser Folge ist einfach grandios.Und Columbo in seinem neuen Mantel.Einfach herrlich.Und wie ihm sofort die liegeposition auffällt.Am besten ist es als er den Magier durchschaut und ihm mehr und mehr auf die Nerven geht und es auf die Spitze treibt.Die Auflösung rundet alles ab.

Ich gebe dieser Folge 5 Punkte mit 100 sternchen :)



Ja, diese Bewertung trifft natürlich den Kern der Sache.
Ich bin da auch nicht weiter überrascht, dass diese Folge die absolute Spitzenposition unter allen Episoden einnimmt.
Ich denke mal, wenn Bosheit und Magie so perfekt gepaart in einen Kriminalfall eingebaut sind, wird eine Atmosphäre erzeugt, der man sich nicht entziehen kann.
Zudem wird hier die für mich nach wie vor überzeugendste Indizienarbeit geleistet, die die Serie hergibt.
Das ist aus einem Guss, ohne die geringsten Ansätze überflüssiger Szenen.
Sowohl Columbo als auch "Dr.Watson" ergänzen sich hier auf das vortrefflichste.
Für mich bleibt das der Idealfall einer Folge.
Ich finde da auch nach wie vor kein Haar in der Suppe.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16215
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon Ducky » Mo, 25.04.2011 10:54


Ich schwimme diesmal gegen den Strom, denn ich hab mit "passabel/nicht so gut" gestimmt.

Es gibt zwar wirklich schöne Elemente:
- der neue mantel, und Columbo's bemühen, ihn zu "verlieren"
- der Trick mit den Handschellen, der auch zeigte, dass Columbo die Persönlichkeit des mordenden Magiers durchschaut hatte
- Columbo's Zaubertricks

aber die ganze "magische" Ebene ging mir auf den Keks und erzeugte ziemliche Langeweile. Der "große Magier" hatte ein paar Taschenspielertricks drauf, die eigentlich niemanden wirklich vom Hocker hauen können sollten und diese wurden in endloser Folge immer wieder gezeigt - was dazu führte, dass ich zum ersten mal währed einer Columbo-Folge immer mal wieder auf die Uhr schaute,ob nicht bald Schluss wäre ...
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3105
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon Doc Brown » Sa, 02.07.2011 16:04


Eine der besten Episoden – 5 Punkte. Cassidy spielt hier seine beste Columbo-Rolle. Seine vorherigen beiden Rollen sind schon gut, aber hier legt er noch mal ein Quäntchen oben drauf.

Santini hat als Mörder einfach etwas, dass man nur schwer trainieren oder lernen kann – eine gewisse Aura (oder wie Franz Beckenbauer sagen würde: eine Aurora :wink: ). Er ist bestimmend, meinungsstark und eloquent, ohne aber die Grenze zum schmierigen oder arroganten Macho zu überschreiten. Klar ist er Boshaft, aber nicht so ekelhaft schmierig oder unnötig polternd wie andere Mörder. Vor dieser Persönlichkeit hätte ich Respekt und diesen erarbeitet sich Santini nicht durch übertriebenes poltern, seinen Beruf oder seinen Status, sondern alleine durch seine Ausstrahlung. 8)

Columbos Untersuchung am Tatort sind wirklich gelungen. Toll wie er die Lage der Leiche erklärt und dadurch die Schlussfolgerung zieht, dass jemand an der Tür hantiert haben muss. Somit fällt sein Verdacht auf Santini. Seine Kunst Schlösser zu knacken testet Columbo am folgenden Abend vor Publikum. Auch das ist sehr clever von Columbo, da Santini vor seinem Publikum nicht versagen will.
Des Weiteren überzeugt die Erklärung, wie Columbo aufgrund der Schweißflecken am Hemdrücken und der Lesebrille darauf schließt, dass Jerome an der Schreibmaschine gesessen haben muss.

Über die Rolle von Sgt. Wilson bin ich etwas zwiegespalten. Unterm Strich gefällt er mir, da er einen neuen, frischen Wind in die Ermittlungen bringt. Witzig, wie er ständig Columbos Mantel findet, obwohl er ihn doch gar nicht finden soll. :D

Auf der anderen Seit nervt seine Naivität schon ein bisschen. Am Ende habe ich schon gar nicht mehr zugehört, wen er denn jetzt schon wieder verdächtigt.
Noch schlimmer fand ich die Szene hinter den Kulissen des Kabaretts am Abend nach dem Mord. Columbo sucht während des Wassertank-Tricks nach dem wahren Aufenthaltsort von Santini und begegnet dabei Sgt. Wilson. Dieser sagt dann nur: „Der ist doch im Wassertank“.
Sorry, aber ein Mann, der eine Anstellung bei der Mordkommission gefunden hat, sollte doch soviel Intelligenz besitzen, um zu wissen, dass Santini niemals im Tank sein kann. :mauer:

Fazit: Ein Haar in der Suppe findet sich wohl überall, hier ist es aber wirklich ganz winzig. "Wenn der Schein trügt" ist eine der besten Columbo-Episoden. :neig:


P.S Thema Synchronisation: Dies war eine meiner allerersten Columbo-Episoden auf RTL Ende der 90er. Ich bin mir ziemlich sicher, dass auf RTL damals noch die "entschärfte" Synchro lief. Ich kann mich nämlich noch daran erinnern, wie mein Vater mir erklärte, dass Santini eigentlich ein ganz anderes Mordmotiv hat und kein Bankräuber ist. Entweder trügt meine Erinnerung mich komplett oder RTL hat erst später die "richtige" Synchro gezeigt. Ein Nazi als Mörder - offensichtlich auch Ende der 90er noch ein sensibles Thema in Deutschland (und eigentlich auch heute noch).
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon martha » Sa, 02.07.2011 16:29


Doc Brown hat geschrieben:eine gewisse Aura (oder wie Franz Beckenbauer sagen würde: eine Aurora :wink: ).


Hat das nicht Olli Dittrich dem Kaiser in den Mund gelegt? :)
Ich habe mich erst kürzlich wieder bestens darüber amüsiert.

Auf der anderen Seit nervt seine Naivität schon ein bisschen. Am Ende habe ich schon gar nicht mehr zugehört, wen er denn jetzt schon wieder verdächtigt.
Noch schlimmer fand ich die Szene hinter den Kulissen des Kabaretts am Abend nach dem Mord. Columbo sucht während des Wassertank-Tricks nach dem wahren Aufenthaltsort von Santini und begegnet dabei Sgt. Wilson. Dieser sagt dann nur: „Der ist doch im Wassertank“.
Sorry, aber ein Mann, der eine Anstellung bei der Mordkommission gefunden hat, sollte doch soviel Intelligenz besitzen, um zu wissen, dass Santini niemals im Tank sein kann. :mauer:


Ich hatte aber eigentlich immer den Eindruck, dass Wilson vom Stamme Blöd ist.
In "Blumen des Bösen" wird seine engagierte Dummheit ja dann wirklich gnadenlos ausgeschöpft.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16215
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon Doc Brown » Sa, 02.07.2011 16:46


martha hat geschrieben:
Doc Brown hat geschrieben:eine gewisse Aura (oder wie Franz Beckenbauer sagen würde: eine Aurora :wink: ).


Hat das nicht Olli Dittrich dem Kaiser in den Mund gelegt? :)
Ich habe mich erst kürzlich wieder bestens darüber amüsiert.


Ja, es stammt gar nicht vom echten Franz (Klick).
Über Dittrich als Beckenbauer kann ich mich auch immer wieder amüsieren. Der andere Beckenbauer-Clip bei youtube ist eigentlich noch besser. Scha Pa Pa Pa Pa :totlach:
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6858
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon Andelko » Mi, 06.07.2011 14:12


Hab mir die Folge in der letzten Zeit öfter auf DVD angeguckt.Ich bin immer wieder begeistert.

Cassidy spielt Santini mit einer Brillianz die kaum in Worte zu fassen.Und sie Mimik ist ebenfalls grandios.Das Lächeln als er nach dem Trick die panischen gesichter der beiden Mitarbeiter sieht zeigt die Boshaftigkeit Santinis.Ich kann mir auch keinen anderen als Santini vorstellen ausser Cassidy.Ich glaube die deutsche Synchronstimme von Cassidy erledigt dann den Rest.Ich hätte Cassidy gerne noch öfter als Mörder gesehen und das hätten wir wohl auch wenn er die Kippe doch in einen Aschenbecher getan hätte als mit ihr einzuschlafen.Ein Jammer das er so früh gehen musste.

Eins noch.Santinis Gesicht als Columbo sagte das der perfekte Mord nur eine Illusion ist das nur eins dachte : "Arschl...." :) .

Aber das war typisch Columbo einem Illusionisten das nich ins Gesicht zu sagen :D
Andelko
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 11.04.2011 22:19

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon Ken Franklin » Mi, 06.07.2011 21:30


Andelko hat geschrieben:Cassidy spielt Santini mit einer Brillianz die kaum in Worte zu fassen.Und sie Mimik ist ebenfalls grandios.Das Lächeln als er nach dem Trick die panischen gesichter der beiden Mitarbeiter sieht zeigt die Boshaftigkeit Santinis.Ich kann mir auch keinen anderen als Santini vorstellen ausser Cassidy.Ich glaube die deutsche Synchronstimme von Cassidy erledigt dann den Rest.Ich hätte Cassidy gerne noch öfter als Mörder gesehen und das hätten wir wohl auch wenn er die Kippe doch in einen Aschenbecher getan hätte als mit ihr einzuschlafen.Ein Jammer das er so früh gehen musste.


Normalerweise schwimme ich, was meinen Geschmack usw. anbelangt, gegen den Strom. Aber dieser Beitrag, wie auch viele davor zeigen mir deutlich, dass wohl viele von Cassidy´s Qualität als Gegenspieler Columbos überzeugt und beeindruckt sind.
Trotz eines Culp, McGoohan, Pleasence usw. die wirklich 1A Columboschurken waren, ist Cassidy für mich die klare Nr. 1.
So eine fesselnde Mimik und Gestik, ein autoritäres Auftreten ohne dabei arrogant zu wirken, auf dem gesellschaftlichen Parkett selbstsicher und offen agierend usw. Santini ( Cassidy ) ist die Sternstunde der Columbo Ära!
"Jack Cassidy represented the textbook profile of what an actor should be and how an actor reaches his goal. Hard work, determination, humor, wit, introspection crossed with the necessary outer layer of extraversion."
Benutzeravatar
Ken Franklin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 789
Registriert: Sa, 05.01.2008 13:57
Wohnort: Karlsruhe

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon crocodile » Di, 29.11.2011 11:07


Cassidy festigt mit dieser Episode eigentlich die Spitzenrolle unter den Columbo-Mördern. Mit seiner Mimik und Gestik ist er wirklich nahezu unschlagbar. Schon allein für seinen starken Auftritt würde ich eine hohe Punktzahl verteilen.

Die Story ist aber auch nicht von schlechten Eltern. Magier Santini, ein Deutscher mit Nazi-Vergangenheit, will seine Identität schützen und räumt den Erpresser aus dem Weg. Hier agiert er natürlich höchst raffiniert, während seiner Zaubershow, alles minutiös geplant. Zum Verhängnis wird ihm aber wohl die verschlossene Tür, zumindest bekommt Columbo da schon recht früh den Verdach das Santini seine magischen Hände im Spiel hatte. Nur ein Profi kann da am Werk gewesen sein.

Interessant und spannend, wie Columbo im weiteren Verlauf versucht, Santini's Taten zu rekonstruieren und hinter dessen Motiv zu kommen. Wieder mal mit Hilfe von Sgt. Wilson, der hier zumindest am Ende ein wenig Profil bekommt. Ansonsten wirkt er ja wirklich ein wenig, wie soll ich sagen, deplaziert? ?-/

Ein paar Abzüge bekommt die Episode für die ein wenig dünn gezeichneten Nebencharaktere. Santini's Tochter wird beispielsweise so gut wie gar nicht in die Story einbezogen, dient hauptsächlich als Blickfang auf der Bühne. :wink: Später ist sie dann ganz abgetaucht. Auch Robert Loggia bekommt recht wenig Einsatzzeiten. Im Grunde beschränkt sich alles auf das, zugegeben starke, Zusammenspiel Santini/Columbo.

4 Punkte!
Benutzeravatar
crocodile
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3211
Registriert: Sa, 08.10.2011 10:25

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon Andelko » Di, 20.03.2012 00:07


Nicht verpassen!Am kommenden Sonntag läuft die Folge wieder auf Super RTL!
Andelko
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 11.04.2011 22:19

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon Devlin » Fr, 27.07.2012 14:17


Für mich sicher eine der besten Folgen.
Sie basiert auf einer guten Story und ist sehr gut umgesetzt. Es wirkt alles sehr gut durchdacht und aufeinander abgestimmt.
Bei der fast perfekten Umsetzung, ist aber vielleicht das Tempo etwas auf der Strecke geblieben, da gab es von diesem Punkt her bessere Folgen. Auf mich wirkt es manchmal etwas träge, es hat Längen drinn wie der Bühnenauftritt des Sängers.
Aber das ist Kritik auf sehr hohem Niveau. Insgesammt eine Topfolge der ich 5 Punkte zuspreche.
Cassidy ist schlichtweg Top. Finde ihn hier am besten. Spielt seine Rolle facettenreich und geheimnisvoll. Die Person Santini bleibt ein Rätsel auch wenn man sehr viel über sie erfährt. Sein Zusammenspiel mit Columbo ist sehr interessant, für meine begriffe fast das perfekte Columbo- Mörderspiel.

Die Story ist gut, Jerome hat Santini in der Hand was diesem logischerweise nicht gefällt.
So klar das Motiv ist, so gut wird der Mord ausgeführt. Der Wassertank als Alibi auch sehr einfallsreich.
(Anfangs sah ich auch die veränderte Vergangenheitsszene mit dem Bankräuber. Vorallem der Gruss hat wohl die deutschen genötigt die Szene abzuändern)

Sgt Wilson drückt der Episode ebenfalls seinen Stempel auf. Schön ihn hier wieder zu sehen!

Die Indizien sind wie ich finde gut vorhanden, so wie dass jemand an der Türe das Schloss aufgebrochen hat. Die Rückstände auf dem Farbband, da konnte Sgt. Wilson Columbo nochmal so richtig zu Hilfe eilen :)

Viele schöne Szenen runden die Episode ab, wie Columbo der zu der Jazzmusik während der Vorführung "mitswingt".
Columbo die Kunst der Zaubertechnik erlernt. Der neue ungeliebte Mantel den Hund auf gar keinen Fall verteidigen soll und von Wilson immer wieder so gut behütet wird :)

Auch das Finale ist schlüssig und spannend, plötzlich ist es nicht mehr der grosse Santini sondern der grosse Columbo der zaubert. :wink:
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5129
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon Tiktaalik » Di, 28.08.2012 21:35


Santini hat ein Problem: Jemand weiß über seine Nazi-Vergangenheit Bescheid und daher entschließt er sich, den Mitwisser zu beseitigen. Als Alibi nutzt er seinen Entfesselungstrick, bei dem er sich angeblich mehrere Minuten unter Wasser befindet. Sehr gut dazu passt, dass er auch weitere Tricks in seinen Plan einbaut (der Trick mit dem Kellner, Verstärker, um seine Anwesenheit vorzutäuschen). Leider muss er für seinen Plan ein schwieriges Schloss knacken, durch das er relativ schnell zum Hauptverdächtigen wird.

Die Indizien sind in dieser Folge sehr gut: Columbo durchschaut die beiden Zaubertricks mit dem Kellner und dem Verstärker und am Ende gibt es das Farbband vom Drucker, das dem Inspektor das Motiv liefert. Überragend finde ich, wie Columbo herausfindet, dass der Mörder und nicht das Opfer die Tür geöffnet haben muss. Anschließend testet er Santini live auf der Bühne, ob er in der Lage war, das Schloss der Tür vom Opfer zu knacken. Das fädelt er wirklich großartig ein. Hier muss sich Santini nämlich entscheiden, ob er Columbo ein wichtiges Indiz beschafft oder sich vor seinen Zuschauern lächerlich macht. Bemerkenswert ist, wie die Tat bis ins kleinste Detail rekonstruiert wird - besonders, wenn man bedenkt, dass Columbo kein Magier ist. Der Schlussbeweis kann hier zwar nicht groß auftrumpfen, aber schlüssig ist er allemal.

Dadurch, dass es in dieser Folge wenig Indizien und Nebenstories gibt, werden viele Zaubertricks gezeigt, die aber mit der Zeit langweilig werden.

Der Humor ist in dieser Folge sehr gut: Allein Columbos neuer Mantel, den er versucht, loszuwerden, sorgt für sehr viele Lacher.

In dieser Folge gibt es ein Wiedersehen mit Sergeant Wilson aus der Folge "Blumen des Bösen". Der Schauspieler spielt seine Rolle zwar sehr gut, aber mMn wird Wilson zu dumm dargestellt. Ständig präsentiert er dem Inspektor neue Verdächtige, von denen Columbo nicht einmal Notiz nimmt. Höhepunkt seiner Dummheit war, als er wirklich glaubte, dass Santini sich die ganze Zeit über im Wassertank befindet und somit als Mörder ausscheidet. Natürlich ist Columbo der Hauptermittler, aber ein bisschen mehr dürfte Wilson schon leisten. Immerhin wirkte er am Schlussbeweis mit. Ich bin froh, dass es insgesamt so wenige Folgen gibt, in denen Columbo einen Assistenten hat. Nichts gegen seine Assistenten, aber Columbo ermittelt alleine am besten.

Die Darsteller spielen ihre Rolle insgesamt sehr gut, Jack Cassidy als Santini ist sogar überragend. Auch sein Zusammenspiel mit Columbo war wieder sehr gut.

Alles in allem gebe ich dieser Folge 4/5 Punkte. Ich kann aber verstehen, dass diese Folge von euch insgesamt die beste Bewertung erhalten hat. Sie ist rundum gelungen und ich kenne keinen, der sie nicht mag.


Btw, jetzt verstehe ich endlich deine Signatur, Carsten!
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2725
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon MrGrady » Do, 20.12.2012 21:52


Diese Folge könnte perfekt geeignet sein, um Leute für Columbo zu begeistern, die die Serie bislang nicht kennen. Problematisch ist dann höchstens der Running-Gag mit dem Mantel, den ein Columbo-Neuling vermutlich nicht so richtig versteht. Ansonsten muss ich wirklich lange überlegen, ob es an dieser Folge irgendetwas auszusetzen gibt. Das Mordmotiv ist schlüssig und einprägsam herausgearbeitet, die Mischung aus Indiziensuche, Humor und Zaubertricks finde ich persönlich sehr kurzweilig und gelungen. Nicht zuletzt hat mich die Auflösung mit einem objektiven Nachweis des Tatmotivs überzeugt. Da finde ich andere Columbofolgen mitunter etwas schwammig. Bei Santini könnte ich mir aber tatsächlich vorstellen, dass die Indizienkette für eine stichhaltige Verurteilung reicht. Toll fand ich außerdem, dass die finale Überführung für mich einen Überraschungsmoment hatte. Bei anderen Topfolgen wie zum Beispiel Zwei Leben an einem Faden oder auch Momentaufnahmen für die Ewigkeit hatte ich schon vor der Auflösung ein gewisses Gefühl, in welche Richtung es gehen könnte. Alles in allem klare 5 Punkte von mir - und um noch einmal auf mein Eingangsstatement zurückzukommen: Wahrscheinlich würde ich diese Folge einem Columbo-Einsteiger doch nicht als erstes zeigen. Sie weckt einfach zu hohe Erwartungen...
Wo Leben herrscht, herrscht Inkonsequenz.
Benutzeravatar
MrGrady
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 326
Registriert: Do, 06.12.2012 12:51
Wohnort: Koblenz

Re: Bewertet "Wenn der Schein trügt"

Beitragvon black_trenchcoat » Do, 20.12.2012 22:26


Ich wollte dir eben aus selbigen Grund widersprechen, warum die Folge doch nicht so als Einsteigerfolge herhalten sollte. Meine erster Fall war bspw. "Alter schützt vor Morden nicht", zugegeben die ist auch schon auf sehr hohen Niveau, aber lässt halt auch noch etwas Luft nach oben, für ebensolche herausragenden Gustostücke.
"Dem gehörte das Ganze hier."
Benutzeravatar
black_trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1283
Registriert: So, 15.02.2009 15:59
Wohnort: Wien

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron