Bewertet: "Schwanengesang"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Schwanengesang" ?

1/5 schlecht
1
1%
2/5 passabel / "na ja"
2
3%
3/5 gut
11
15%
4/5 sehr gut
19
27%
5/5 überragend
38
54%
 
Abstimmungen insgesamt : 71

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon martha » Mo, 20.08.2012 21:27


Ich will es aber auch einfach mal ganz grob sagen:
Es gibt natürlich in der Columbo-Serie Opfer, die ihre Ermordung geradezu herausfordern.
Neben Mrs.Galesko gehört für mich Edna Brown fraglos auch zu diesen Kandidatinnen.
Diese Charaktere werden natürlich von den Machern auch so fies charakterisiert, dass man als Zuschauer quasi notgedrungen in die Situation gerät, in der man sagt: Nun bring sie doch bitte zum schweigen!
Im Grunde entsteht hier eine Kumpanei zwischen Mördern und Publikum.
Und es kommt dann auch nicht von ungefähr, dass man hier ganz problemlos Partei für den Mörder ergreift.
Das ist durchaus ein Paradoxon, dass man hier auch dem Mörder ein Recht für seine Tat einräumt.
Das ist in diesen Fällen wirklich sehr geschickt eingefädelt.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon WalterJörgLangbein » Mo, 20.08.2012 21:29


Kevin, hast ja recht. Dann lass es mich geschickter formulieren: Es gibt Mörder, über deren Ueberfuehrung ich mich mehr freue...

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon Tiktaalik » Mo, 20.08.2012 21:31


WalterJörgLangbein hat geschrieben:Kevin, hast ja recht. Dann lass es mich geschickter formulieren: Es gibt Mörder, über deren Ueberfuehrung ich mich mehr freue...

Walter

Das hast du sehr schön geschrieben, Walter :)
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2730
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

Re: Bewertet: "Schwanengesang" @Martha

Beitragvon WalterJörgLangbein » Mo, 20.08.2012 21:33


Martha, danke für Deinen Beitrag eben. Du hast die Problematik wirklich sehr gut und nachvollziehbar auf den Punkt gebracht!

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon sagittarius » Mo, 20.08.2012 21:56


Ich meine, man sollte sich als Zuschauer nicht manipulieren lassen. Das geschieht leicht, wenn man ein Opfer sehr unsympathisch darstellt wie hier.

Man muss aber bedenken, dass Tommy Brown nicht nur seine Frau getötet hat, sondern auch ein junges Mädchen, welches ja auch im Flugzeug saß. Außerdem zeigt der Mörder eine gewaltige kriminelle Energie, indem er sich zur Tarnung sogar selbst gefährdet.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon martha » Mo, 20.08.2012 22:08


Das hat doch aber nichts mit Manipulation zu tun.
Man lässt sich doch in jedem Krimi auf eine empathische Ebene ein, wo man Partei für bestimmte Charaktere ergreift.
Wenn das nicht der Fall ist und man als Zuschauer gleichgültig bleibt, taugt der Fall in der Wurzel nix.
Dafür werden doch Filme gemacht, um den Zuschauer in den emotionalen Haushalt der handelnden Personen einzubinden.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon crocodile » Di, 21.08.2012 10:32


Hmm, es gibt einige Mörder die aufgrund ihrer Ausstrahlung, oder im Zusammenspiel mit Columbo, recht angenehm auf mich wirken. So paradox es dann doch klingt. Tommy Brown gehört für mich zur sympathischeren Gruppe unter den Columbo-Mördern. Mal ganz davon abgesehen das er einen fiesen Doppelmord begeht.
Benutzeravatar
crocodile
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3212
Registriert: Sa, 08.10.2011 10:25

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon martha » Di, 21.08.2012 17:28


Natürlich war das ein fieser Mord, den Tommy Brown da durchgezogen hat.
Das will ich auch gar nicht schönreden.
Aber ich erinnere mich an einen für die Serie zielführenden Satz, den Dr.Flemming gleich in der ersten Folge über die Moral von Mördern ausspricht:
"Das ist Pragmatismus und kein Wahnsinn."
Und das ist ja auch der Reiz von Krimis, dass man sich als Zuschauer keiner Schwarzweißmalerei ausgesetzt sieht nach dem Motto:Das Opfer ist immer gut und der Mörder immer böse.
Man schlägt sich auch schon mal auf die Seite des Mörders, obwohl man seine unmoralische Tat natürlich niemals gutheißen dürfte.
Und da ertappe ich mich als Betrachter dabei, diesen Pragmatismus des Schurken(insbesondere hier bei Tommy Brown) nachvollziehen zu können.
Und ich schäme mich noch nicht mal dafür. :)
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Virtuell

Beitragvon WalterJörgLangbein » Di, 21.08.2012 19:37


Es ist ja auch leichter, einen fiktiven Mörder sympathisch zu finden als einen realen. Wir sprechen von der fiktiven Welt des Kinos.. oder des Fernsehens. Ich habe keinen Zweifel, dass wir alle jegliches Morden aus welchen Motiven auch immer in der realen Welt ablehnen und verurteilen.

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon Mr. Brimmer » Do, 23.08.2012 07:21


Eine gewisse Form der Manipulation findet ja schon statt, eben durch
die Drehbuchautoren, wie der jeweilige Moerder halt dargestellt wird.
Da hat sagi schon recht...So kann bei fast gleichen Bedingungen der
Symphatiewert schon je nach Darstellung ziemlich abweichen.
Man nehme Tommy Brown und Galesko. Beide werden von
ihren Frauen drangsaliert, bringen sie um....Brown opfert noch das
Maedchen, Galesko einen Haeftling....Bin mir aber sicher dass
es wenige gibt die Galesko symphatischer finden als Tommy Brown.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon MrGrady » Di, 01.01.2013 20:27


Diese Folge muss ich mit 5 Punkten bewerten. Ich hatte sie 20 Jahre, nachdem sie erstmals auf RTL gelaufen ist, noch fast komplett im Gedächtnis. Von anderen Episoden, die ich damals gesehen habe, erinnerte ich hingegen nur noch Bruchstücke. Letztlich ist die positive Erinnerung an "Schwanengesang" auch der Hauptgrund, warum ich Columbo nach Jahren neu für mich entdeckt habe und warum ich mit der 3. Staffel wieder eingestiegen bin.

Zwar muss ich nach inzwischen rund 40 gesehenen Folgen einräumen, dass es ein paar bessere Episoden gibt, was vor allem auf die eher durchschnittliche schauspielerische Leistung Johnny Cashs zurückzuführen ist. Für mich gehört Schwanengesang trotz der wenig überraschenden Überführung aber dennoch zu den Top-Folgen der Columbo-Geschichte. Die schon mehrfach gelobte Indiziensammlung ist wirklich vorbildlich umgesetzt. Die Country-Musik gibt der Episode eine ganz eigene, sehr einprägsame Atmosphäre. Und der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz. Spontan würde ich "Wenn der Schein trügt" und "Wein ist dicker als Blut" noch etwas besser bewerten, mit meinen anderen Lieblingsfolgen wie "Zwei Leben an einem Faden" oder auch "Mord in Pastell" kann die Episode aber durchaus mithalten und landet damit in meiner persönlichen "Top Ten".

Noch ein Satz zum Titel "Schwanengesang": Es kommt bei Columbo ja relativ selten vor, dass der englische Name einer Folge einfach ins Deutsche übersetzt wird. In diesem Fall war es die richtige Entscheidung. Der Schwanengesang als das symbolisch letzte Werk eines Komponisten erfüllt meine Erwartungen an die Doppeldeutigkeit von Columbo-Titeln in vollem Maße - auch hierfür 5 Punkte :)
Wo Leben herrscht, herrscht Inkonsequenz.
Benutzeravatar
MrGrady
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 327
Registriert: Do, 06.12.2012 12:51
Wohnort: Koblenz

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon Tommy Brown » Mo, 29.04.2013 23:07


Klarer Fall, 5 Punkte! :D

In jeder Hinsicht herausragend. Hier stimmt alles. Interessante Story, sehr gute Darsteller, ein origineller Mordplan, auch in der Durchführung sehr gut gemacht. Und ein Columbo, der dem Täter eine geniale Falle stellt. Spitze!

PS: Ich find's auch witzig, dass man bei der Folge geneigt ist, Partei für den Mörder zu ergreifen - natürlich in vollem Bewusstsein, dass es sich ja nur um einen Film handelt. :wink:
LG, Tommy
Benutzeravatar
Tommy Brown
Polizeioberrat
Polizeioberrat
 
Beiträge: 228
Registriert: So, 21.04.2013 22:27
Wohnort: Neumarkt i.d.OPf.

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon Andi » Mi, 03.09.2014 14:22


Bin ebenfalls sehr begeistert von der Folge. 4/5 Punkten.
Und euren Kommentaren kann ich kaum mehr was hinzufügen.
Brwon gehört für mich auch zu den sympathischeren Mördern, auch wenn diese Sympathie arg unter einer bestimmten Szene leidet. Es geht um die Szene in der er einem Teenie Musikunterricht gibt. So schmierig wie sich Brown da benimmt, nimmt man ihm die "Verführung Minderjähriger" schon ab.

Für eine Szene könnte ich die Autoren knutschen.
Columbo steigt aus dem Sportflugzeug aus und spricht mit dem Piloten über seine Höhenangst.

Ich hoffe ich bekomm den Wortlaut des letzten Satzes noch einigermaßen hin. Denn Columbo sagt im Hinblick auf seine Höhenangst folgendes: "Ach wenn´s nach mir gegangen wäre, wär ich gern kleiner". ;)
Hat vielleicht jemand den genauen Wortlaut dieses Dialogs?
Chaos ist der Humus des Geistes
Andi
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 18
Registriert: Di, 02.09.2014 19:06

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon Doc Brown » Mi, 03.09.2014 14:36


Ja, das ist in der Tat eine lustige Szene. Er sagt das zu Mr. Pangborn von der Flugsicherheit am Tatort. Pengborn fragt ihn, ob Columbo Interesse an der Arbeit in seinem Team hätte, woraufhin Columbo entgegnet:

"Sie müssen doch sicher fliegen können, oder?"
"Natürlich."
"Oh, nein, dafür bin ich ungeeignet."
"Wieso? Das lernen sie schon."
"Meine Ohren spüre ich schon im Fahrstuhl. Wenn's nach mir gegangen wäre, wäre ich lieber noch 'n paar Zentimeter kleiner." :lol:
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Bewertet: "Schwanengesang"

Beitragvon Andi » Mi, 03.09.2014 15:43


Ach so war das. Hatte das irgendwie mit dem Flug in Verbindung gebracht. Aber der Dialog ist ja sowas von selbstironisch. Herrlich!!!
Danke fürs Raussuchen.
Chaos ist der Humus des Geistes
Andi
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 18
Registriert: Di, 02.09.2014 19:06

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron