Bewertet: "Undercover"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Undercover" ?

1/5 schlecht
5
14%
2/5 passabel / "na ja"
6
17%
3/5 gut
10
28%
4/5 sehr gut
10
28%
5/5 überragend
5
14%
 
Abstimmungen insgesamt : 36

Bewertet: "Undercover"

Beitragvon Martin. » Mi, 13.07.2005 21:56


Wie gefällt euch diese Episode?


Stimmt ab und schreibt bitte auch noch eine Begründung hinzu.

Gruss Martin
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Murdock » Mi, 13.07.2005 22:08


Ich geb mal 3 Punkte.
Ist mal eine andre Folge, Columbo nicht nur in seinem Mantel, sondern im guten und nicht so guten Anzug, in Clownshosen. Auch die Tatsache, dass er eine Waffe in der Hand hat, ist etwas besonderes.
Mir gefällt die Idee, ein Foto, das den Ort eines Schatzes zeigt, in dieser Art einzusetzen :) und wie Columbo sich freut wenn er wieder ein neues Teil bekommen hat
Do The Reggay
Benutzeravatar
Murdock
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1580
Registriert: So, 12.01.2003 17:29
Wohnort: Hagen

Beitragvon Hollister » Mi, 13.07.2005 22:15


2 Punkte.

Wieder ein Experiment; und aus meiner Sicht wieder nicht gelungen. Sicherlich nicht so schlecht wie "Bluthochzeit", immerhin wird wieder gemordet, aber sonst? Die Geschichte lässt kein Hinterfragen zu, zu unlogisch, konstruiert und unoriginell ist das Puzzle-Spiel. Auch die Überführung des Mörders hängt an einem einzelnen Beweis, was mich als Fan der vielen kleinen Indizien natürlich nicht zufriedenstellen kann. Immerhin versteht es die Episode zu unterhalten, auch wenn sie manchmal Gefahr läuft ins Lächerliche abzurutschen. Reicht nur für ne knappe 2.
Benutzeravatar
Hollister
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 750
Registriert: Do, 28.08.2003 16:03
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Linus » Mi, 13.07.2005 22:32


Eine sehr andere Episode, wie wir alle wissen.
Und war "Bluthochzeit" bei mir ziemlich durchgefallen,
so muss ich sagen, dass ich "Undercover"/"Zwei Leichen und Columbo in der Lederjacke"
fast sogar mit 4 Punkten und sehr gut bewertet hätte.
Aber dazu fehlt dann doch so Einiges.
Weit besser vom Gesamtding als stinklangweilige Folgen wie "Mord unter sechs Augen"
oder "Blutroter Staub", beide erst letztens wieder gesehen...
Die Folgen werden einfach nicht besser. ;)
Benutzeravatar
Linus
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1045
Registriert: Do, 06.06.2002 18:47
Wohnort: Isny

Beitragvon Jean Luc Picard » So, 20.11.2005 18:04


Also ich weiss nicht, aber mir gefällt diese Episode. Ein Experiment, was definitiv geglückt ist. Peter Falk kommt hervorragend rüber als Gauner und als Mafiosi sowieso. Und es ist halt mal was anderes. :wink:

Ich gebe 4 Punkte
Benutzeravatar
Jean Luc Picard
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 6
Registriert: Di, 06.07.2004 03:50

Beitragvon Yves » So, 20.11.2005 18:24


2 Punkte!

Die Auflösung des Falles ist das einzige, was an dieser Episode so richtig gelungen ist! Total unpassend für Columbo. Wenn das beim Tatort oder so gekommen wäre, hätte ich bestimmt 4 Punkte vergeben!!!

Yves
"Es wäre doch bequemer für Sie, wenn Sie gleich in eines unserer Gästezimmer einziehen, Inspektor."

http://www.koenigspythons.hux.de/
Benutzeravatar
Yves
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 539
Registriert: Mi, 29.06.2005 21:45
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon ChryZ » Mi, 04.01.2006 21:18


ich geb sogar 5 Punkte. Kann euch nicht so wirklich sagen warum, aber mir gefällt die Idee mit den Fotopuzzleteilen einfach irre gut
ChryZ
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi, 04.01.2006 13:39

Beitragvon fan_alex » So, 12.02.2006 10:43


5 Punkte!

"Undercover" gehört zu meinen Favoriten! Gut, nun ist das ganze nicht ohne Schwachstellen, aber besonders gelungen finde ich die Szene, wo Columbo gut gekleidet zur Kirche geht! Was ich zur Abwechslung auch mal nicht schlecht finde ist, dass er mal nen Fall nicht ganz alleine löst.
Columbo4ever
fan_alex
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa, 11.02.2006 21:28
Wohnort: Berlin

5 Punkte

Beitragvon WalterJörgLangbein » Mo, 13.02.2006 11:17


Ich schätze Peter Falk als Columbo ungemein, bin von ihm begeistert. Er ist ein hervorragender Schauspieler, und zeigt in "Undercover" sein breites Talent besser als in anderen Episoden.

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Beitragvon martha » Do, 14.12.2006 01:53


Hilfe! Ich funke SOS! Suche dringend Leute mit Durchblick!

Bei mir sind nach dem Ansehen der Folge "Undercover" derart viele Fragen offen geblieben, dass ich schon kurz davor war, den Begriff 'Logik' neu zu definieren.
Ich hab' zwar Abitur, aber das gibt mir offenbar noch nicht die Lizenz zum Begreifen dieser Columbo-Folge.

Oberflächlich betrachtet ist "Undercover" sicher leidlich unterhaltsam. Natürlich ist das ein "Columbo" der ganz ungewöhnlichen Sorte. 4 Tote live, von weiteren 5 Toten wird berichtet. Man hätte die Folge auch "Blutrausch" nennen können. :wink:
Der Mörder ist unbekannt, was die Spannung allerdings überhaupt nicht steigert, weil von den wenigen Verdächtigen nur eine Person mein Interesse geweckt hat: Irving Krutch.
Und siehe da: Das ist dann auch der Doppelmörder: Wie überraschend!
Da hätte man auch gleich die liebgewonnene Tradition beibehalten können, dem Zuschauer den Mörder von Anfang an zu präsentieren.
Aber auch das hätte keinen Wert gehabt, weil es diesmal ja nicht um Indizien geht, sondern um die Vervollständigung eines achtteiligen Puzzles.
Die Aufklärung der Morde spielt ja diesmal fast nur eine untergeordnete Rolle, wobei der zweite Mord eigentlich gar kein Interesse mehr erweckt.
Und warum ausgerechnet dieser semi-tuntige Galerist Columbo eins über den Schädel gegeben hat, bleibt wohl ein Rätsel für die Ewigkeit.

Aber jetzt zu den Hauptdarstellern: den Puzzleteilen.
Ich hab's einfach nicht begriffen. Tut mir leid. :cry:
Was sind das eigentlich für Leute, die im Besitz dieser Teile sind :?: :?:
Entweder sie wissen überhaupt nicht, dass sie Puzzleteile besitzen(wie diese trinkfeste Prostituierte Dorothea), oder sie wissen schlichtweg nichts damit anzufangen(wie die Galeristin Geraldine Ferguson)
Was war also überhaupt der Grund für den Boss der Bankräuber, dieses Puzzle zu verteilen :?: Wer sollte die 4 Millionen Beute kriegen :?: Irgendwelche Bekannte zwölften Grades??? Warum hat er nicht einen kompletten Lageplan der Beute seiner Frau hinterlassen? Und wann wurden die Puzzleteile überhaupt verteilt :?: 45 Minuten nach dem Überfall sind nach Aussage von Krutch doch alle Bankräuber erschossen worden.

Da ich schon mal dabei bin, gleich noch 'n paar Fragen(ich glaub', das wird keine Bewertung, sondern 'ne Befragung :wink: ):
Mo Weinberg will Columbo ja erschiessen. Aber in seiner eigenen Wohnung???So dämlich kann doch kein ausgefuchster Gauner sein. Das ist doch alles hochgradig dilettantisch.
Und warum muss sich Columbo als Mafioso verkleiden, um mit der Schwester der verstorbenen Schurkenwitwe zu sprechen :?:
Gut,die Schwester ist Italienerin, aber was will man damit beweisen? Dass Italiener nur der Mafia Auskünfte geben?
Undercover-Verkleidung ist ja reizvoll, aber doch bitte nur wenn damit ein halbwegs logischer Zweck verbunden ist. Aber so...
Wenn Columbo im Laufe der Handlung noch 'n Pastor befragt hätte, wäre er wahrscheinlich auch noch in's Nonnenkostüm geschlüpft. :wink:

Na ja, und dass Irving Krutch mit seinem Auto dann auch noch in der Strasse parkt, wo er kurz darauf jemanden erschiesst(nach Ohrenzeugen wird ja gar nicht erst gefragt), macht endgültig klar, dass die Folge ziemlich vor die Wand gefahren wurde.
Ein cleverer Mörder hätte sicher noch die halbe Stunde bis 18 Uhr gewartet, bis das Parken umsonst war. Dann haben auch lästige Politessen Feierabend. :wink:

Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass ich kein grosser Fan der Spätfolgen von "Columbo" bin. Von den letzten 6 Episoden gefällt mir nur noch "Mord unter Brüdern": eine sehr gelungene Folge.
Peter Falk spielt in "Undercover" sicher sehr gut. Das macht wirklich Spass, ihm zuzusehen, wenn er wieder in eine neue Rolle schlüpft.
Aber der Kriminalfall ist wirklich nicht mehr nachvollziehbar.
Viele Tote, trotzdem nur ein bisschen Mordaufklärung, dazu ein bisschen Schatzsuche, das Ganze zudem schlecht miteinander verknüpft, und wenn man ins Detail geht wird's sogar richtig peinlich.

Columbo geht bei SuperRTL jetzt in die Weihnachtspause.
Seit 2 Monaten schon konnte ich meine favorisierten 5-Punkte-Bewertungen nicht mehr abgeben. Ich glaub' ich knöpf mir demnächst mal 'ne Kurzfolge der 3. Staffel vor. Vielleicht klappt's dann ja wieder.

"Undercover" bekommt von mir nur wegen meiner gnädigen Adventsstimmung noch 2 Punkte. :xmas:
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon Columbo-Freak » Fr, 29.12.2006 16:45


Da ich ja an anderer Stelle von einem Unbekannten zu dieser Bewertung gedrängt wurde :wink: :wink: , möchte ich hier mal meine nicht geleistete Arbeit nachholen. :wink: In der Adventszeit war ich wirklich faul, ich glaube das ist nicht die einzige Folge, die ich nicht bewertet habe.

Ich fang mal damit an, zu versuchen, deine Fragen zu beantworten, martha!
Ich denke bei ein paar davon kann ich etwas Licht ins Dunkel bringen.

1) Der "semi-tuntige" (geiles Wort, trifft den Typen auch voll :wink: ) Galerist hat Columbo eines über den Schädel gezogen, weil er sein Puzzleteil wollte. Er wollte wohl nicht, dass Columbo ihm beim Suchen zuschaut. :wink:
2) Der Bankräuber hat das Puzzle wahrscheinlich verteilt, damit man bei ihm nicht den ganzen Lageplan der Beute findet. Wenn der Plan auf 8(?) Leute verteilt ist, ist die Chance geringer, dass einer den Plan findet! Mit Ausnahme dessen, der von allen 8 Puzzleteilen weiß, wo sie sich befinden. Das ist sicherlich nicht hieb-und stichfest, aber nur so kann ich mir die Sache erklären!
3) Die Puzzleteile wurden vor dem Bankraub verteilt, anders kann es nicht gewesen sein. Der Bankräuber wusste wohl schon, wo er die Beute hinbringen wollte.
4) Mo Weinberg will Columbo nicht erschießen, er will ihn mit der Waffe nur dazu zwingen, ihm das Puzzleteil zu geben, ohne dass er Columbo dafür seines geben muss.
5) Columbo muss sich nicht verkleiden, aber es ist - wie du schon richtig bemerkt hast - a) für den Zuschauer unterhaltsam und b) verschafft ihm bei der alten Frau scheinbar Respekt und erleichtert so die Befragung. Das geht für mich als "halbwegs logisch" durch. Mehr ist es aber wirklich nicht.

Irving Krutch hat da wirklich einen amateurhaften Fehler begangen, aber ansonsten finde ich seinen Mordplan eigentlich ganz ok. Da hat sich z.B. der Kraftprotz aus "Geld, Macht und Muskeln" dümmer angestellt. :wink:

So, die Fragen wären teilweise beantwortet.
Die Folge gehört zweifelsohne in die Kategorie "untypischer Columbo" und da bewerte ich nach der Frage "Hat es denn Spaß gemacht, die Folge anzusehen?". Und da komme ich hier auf 3 Punkte.

Es macht sicherlich Spaß, die Folge anzuschauen, aber mit der Logik darf man es, wie martha schon geschrieben hat, nicht allzu genau nehmen. Aber Filme, in denen ein Schatz gesucht wird, haben mich schon immer fasziniert und die Idee mit den Puzzleteilen und der Liste finde ich einfach wahnsinnig originell und gut.

Viele Grüße
Columbo-Freak
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon martha » Sa, 30.12.2006 02:30


Danke für die Beantwortung der Fragen, "Freak".

Ich wollte dich eigentlich auch schon um 'ne Bewertung der Folge bitten, aber dieser ominöse "Unbekannte" ist mir da wohl zuvorgekommen. :twisted:

Das leuchtet mir alles ein, was du da schreibst, aber mein Kernproblem ist immer noch nicht gelöst, nämlich die Puzzleteile und ihre Besitzer. :?:

Ist ja schön und gut, dass der Galerist Columbo ein Puzzleteil abluchsen will, aber was will er damit???
Er hat ein Puzzleteil im Bilderrahmen, und wenn er jetzt das von Columbo bekommen hätte, wäre er glücklicher Besitzer eines zweiten Teils gewesen, das er wahrscheinlich in seinem Puderdöschen versteckt hätte.
Aber wie will der Mann an die restlichen 6 Teile kommen? Seit dem Banküberfall sind doch etliche Jahre vergangen. Da hätte er doch längst mal "in die Pötte kommen" müssen, um auch nur ansatzweise in den Besitz der Beute zu kommen.
Und nicht nur er, sondern auch Mo Weinberg und Konsorten, z. B. dieses Nuttenmuttchen Dorothea, die vielleicht 30 verschiedene Schnapssorten am Geruch erkennen kann, aber für die der Begriff "Schatz" wohl nur 'ne andere Umschreibung für "Liebling" ist. Die bräuchte ja erstmal zwei, drei Jahre, um die Puzzleteile überhaupt richtig zusammenzulegen.

Mir ist 'ne ganz andere Theorie gekommen:
Der Chef der Bankräuber wollte gar nicht, dass irgend jemand die Beute kriegt. Der hat das Puzzle nur angelegt, damit sich die Besitzer der einzelnen Puzzleteile darüber ärgern, dass sie nicht an den Schatz rankommen. Das würde für mich Sinn machen. Wenn man das am Ende erwähnt hätte, wär's für mich 'ne logische und runde Sache gewesen. Aber da das von den Machern offensichtlich nicht so gedacht war, bleibt für mich die Umsetzung der Grundidee vollauf misslungen.

Mich hätte natürlich noch interessiert, wie Yves den Fall sieht.
Yves hat ja auch nur 2 Punkte gegeben, aber vielleicht aus anderen Gründen als ich.(fast noch mehr interessiert mich natürlich deine Bundesliga-Hinserienbilanz :wink: )

Ich finde Peter Falk in diesem Film wirklich sehr gut, zweifelsohne die beste Leistung der späten Columbo-Ära, aber ich krieg einfach keine Logik in den Streifen. :(
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon Columbo-Freak » Sa, 30.12.2006 15:29


Naja, zwei Puzzleteile sind schon mal mehr als eines. Columbo könnte auch das Puzzleteil mit dem Kreuz haben, was sehr weiterhilft. Außerdem werden nicht alle 8 Teile benötigt, manche sind unwichtig.
Der Galerist erwähnt ja zudem, dass er schon bei diversen Besitzern eingebrochen ist, er hat also schon vorher etwas versucht. Mo hat ebenfalls schon Einbrüche unternommen. Dorothea weiß gar nichts von dem Teil und noch weniger weiß sie um dessen Bedeutung!

Zu deiner Theorie: Wo wäre da der Sinn für den Bankräuber? Dass andere sich ärgern, naja...

Ich habe allerdings auch keine schlüssige Erklärung für das Puzzle außer den Ansatz aus meinem obigen Posting. Mit Logik und Hinterfragen verschiedener Sachverhalte darf man sich dieser Folge sicherlich nicht nähern, so bekommt man keinen Zugang zu ihr. Der Schlüssel liegt hier einfach in der Unterhaltungswirkung. Beides zusammen genommen komme ich auf solide 3 Punkte.

Grüße
Columbo-Freak

P.S.: Der Witz mit den Schnapssorten war gut! :lol:
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Yves » So, 31.12.2006 01:11


Hi martha,

der ganze Columbofall hinkt mMn gewaltig. Grade weil so viele Fragen offen bleiben und man sich seine eigenen Theorien zusammendenken kann (was in einem guten Krimi eigentlich nicht vorkommen sollte) finde ich mich eigentlich wie du in dem ganzen Gewirr nicht mehr zurecht... auch wenn mir Columbo-Freak jetzt auch etwas geholfen hat das Ganze zu kapieren :D . Erinnert mich ziemlich an einige Tatortortfolgen. Da find ich die Idee mit dem Nulldurchblick bis zum Schluss aber oft ganz interessant, dann aber sollte das Gewirr aufgelöst werden. Das wird hier aber - für mich zumindest - nicht befriedigend getan.
Außerdem find ich die Folge insgesamt unpassend, weil Columbo nicht der Typ für dieses Milieu ist...
Wie ich schon geschrieben hab, find ich die Auflösung recht gelungen. Hätte aber auch ohne warscheinlich 2P. vergeben, weil unter "schlecht" versteh ich eigentlich was anderes. Allein die Idee verdient schon den 2.
Hab die Folge aber jetzt schon länger nicht mehr geguckt. Wollt ich nur nochmal erwähnen... :D

Grüße,
Yves
"Es wäre doch bequemer für Sie, wenn Sie gleich in eines unserer Gästezimmer einziehen, Inspektor."

http://www.koenigspythons.hux.de/
Benutzeravatar
Yves
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 539
Registriert: Mi, 29.06.2005 21:45
Wohnort: Nürnberg

Re: Bewertet: "Undercover"

Beitragvon black_trenchcoat » Mo, 30.03.2009 15:54


Wie schon oben erwähnt, ein sehr gewöhnungsbedürftiger Columbo, bei dem man sich nicht über jedes Detail den Kopf zerbrechen sollte. Am besten man blendet den logisch-analytischen Teil seines Gehirns vollständig aus, Tipp: Stattdessen einfach nur berieseln lassen, dann macht’s auch, sofern man sich vom Gewohnten lösen kann, richtig Spaß!
Beispielsweise erschien mir Columbos Auftreten im Mafioso-Look anfangs völlig unpassend, fand allerdings bald, konkret ab dem Treffen mit Weinberg, Gefallen daran, wie er erstmals in Gangstermanier brillierte. Falk bricht ständig aus dem vertrauten Columbo-Rollenbild der Vergangenheit aus, wirkt dadurch impulsiver, unberechenbarer, und glänzt obendrein schauspielerisch gekonnt. Auch die Nebendarsteller wussten mich absolut zu überzeugen, allen voran die Schnapsdrossel Dorothea, welche sogar vom Inspektor ein Küsschen entgegen nehmen durfte; ob dies auch seiner Frau gefiel? :mrgreen:


Morde gab’s reichlich, der Inspektor wurde zur Abwechslung mal krankenhausreif geprügelt, mein Verlangen nach Bluttaten ist somit mehr als gestillt. Witzige Szenen, wie beispielsweise die Flucht aus dem Krankenhaus mit geborgter Hose, konnte man auch nicht missen. Das Finale samt Überführung fand im altbewährten Stil statt, ich fand mich bestens unterhalten, und wären da nicht diese etwas dürftigen Informationen über das Puzzle, so würde ich glatt volle Punktzahl vergeben, anstatt hier eine 4 hin zu tippen.

Schade, dass keine, wie sonst beim ORF übliche Wiederholung stattfand, die Episode hätte ich mir gern noch mal rein gezogen. :motz:
"Dem gehörte das Ganze hier."
Benutzeravatar
black_trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1283
Registriert: So, 15.02.2009 15:59
Wohnort: Wien

Nächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste