Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Wenn der Eismann kommt" ?

1/5 schlecht
2
3%
2/5 passabel / "na ja"
0
Keine Stimmen
3/5 gut
20
33%
4/5 sehr gut
24
40%
5/5 überragend
14
23%
 
Abstimmungen insgesamt : 60

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon Devlin » Do, 25.08.2011 21:59


Denkmal für die Ewigkeit und Schwanengesang waren Episoden die ich in frühester Kindheit Ende der 1970er Jahre gesehen habe und mich noch daran erinnern kann.

Wenn der Eismann kommt, ist eine der Episoden wie auch Blumen des Bösen, die mein Interesse an Columbo massiv steigerten. Das war wohl Anfang bis Mitte der 1990er Jahre.

Da ich eher weniger kritisch auf Drehbuch und Logik wie fehlerfreie Umsetzung schaute, fesselte mich der Eismann dadurch, dass meines Erachtens durchaus Spannung und Tempo in der Folge ist. Dazu das Duell Hanlon- Columbo, Culp als Hanlon mit einer starken Leistung und für mich einer der eindringlichsten Columbo-Mörder.
Dazu gefällt mir auch Columbo, wie die Nebendarsteller in dieser Folge sehr gut.
Auch für den Humor schätze ich sie. Es gibt ein gutes Mix aus Humor und der Ernsthaftigkeit die vorallem von Culp ausgeht.
Dazu ist die Musik, zu Beginn und als der Eismann zu Eric's Haus rauffährt noch Heute eine der besten für mich.
Ebenfalls ein Highlight, als Columbo zum ersten Mal ins Bild kommt, im Auto sitzend die Zigarre rauchend, die Übertragung des Spiels im Radio mitverfolgt.

Sicher ist die Frage nach dem Motiv berechtigt, wie auch die Sache mit der Wasserlache am Pool, oder der überführende Beweis mit der Uhr die auf dem Band nicht zu hören war.

Aber trotzdem ist und bleibt diese Folge für mich ein Klassiker, und gehört zu meinen Lieblingsfolgen.
Ist wohl auch jene die ich am meisten gesehen habe und immer wieder gerne gucke.

Von mir daher ganz klar 5 Punkte
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon Doc Brown » Di, 27.03.2012 12:22


Ich gebe dieser Folge 4 Punkte. Überzeugend finde ich das Duo Culp/Falk, allerdings enthält diese Folge doch einige handwerkliche Fehler.

Das alles fängt schon beim Mord an. Die Entwendung des Eiswagens durch Hanlon erinnert mich an die Folge "Tödliche Liebe", wo der Mörder den Wagen des Gärtners entwendet. Wie konnte Hanlon sich sicher sein, dass der eigentliche Besitzer des Eiswagen nicht zurückkommt, weil ihm z.B. eine Eissorte ausgegangen ist? Wo hatte er überhaupt die Schlüssel her? Das alles ist mir nicht ganz klar. ?-/

Die zweite unlogische Szene findet dann am Pool statt. Schon komisch, dass Columbo offensichtlich einfach über Wasser gehen wollte, so zielstrebig, wie er da in den Pool steuerte. Auch unlogisch ist zudem, dass die von Hanlon verursachte Wasserlache nach dem Eintreffen Columbos immer noch da ist. Von Gefühl her würde ich sagen, dass es ein heißer Sommertag war. Das Wasser neben dem Pool sollte also längst verschwunden sein. :?

Das Motiv hingegen finde ich überzeugend. Hanlon ist ein Arbeitstier, der die Millionen für den Lebemann Eric Wagner scheffelt. Dieser zeigt sich noch nicht mal sonderlich dankbar. Klar, dass Hanlon das irgendwann Leid ist, mehr Flexibilität in seinen Handlungen haben möchte und evtl. auch für sich mehr Geld abzweigen möchte. :o

Den Mittelteil fand ich etwas unübersichtlich, aber am Ende wird dann doch alles gut aufgelöst. Zunächst fragt man sich ja, was dieser Anruf aus der Telefonzelle soll, aber als dann aufgelöst wird, dass die Telefone abgehört werden, ergibt das natürlich alles einen Sinn. :idea:

Die Überführung ist dann wieder etwas unausgegoren. Die von FlyingPelican hier gelieferte Erklärung hat mich auch nicht ganz überzeugt. Ein Beweis ist das sicherlich nicht, es gibt noch genügend Ausreden für Hanlon. Aber es stimmt schon was martha sagt. Columbo hat Hanlon einfach zermürbt und durch den finalen Gongschlag streckt Hanlon dann endgültig die Flügel. :P

Überzeugend fand ich hingegen Robert Culp und sein Zusammenspiel mit Peter Falk. Culp verkörpert den besessenen, karrieregeilen Machtmenschen alleine durch seine Mimik wirklich perfekt. Chapeau! Das ist es letztendlich, was die Folge auch ausmacht. Die handwerklichen Fehler werden durch die überzeugenden Darsteller "ausgeglichen". Es macht einfach Spaß, den beiden zuzuschauen.

Unterm Strich also eine Folge mit eigentlich zu vielen Logikfehlern, aber Culp und Falk "überspielen" diese grandios. Daher zücke ich alleine wegen den beiden die 4 Punkte. :D
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6876
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon martha » Mi, 28.03.2012 18:34


Doc Brown hat geschrieben:Das alles fängt schon beim Mord an. Die Entwendung des Eiswagens durch Hanlon erinnert mich an die Folge "Tödliche Liebe", wo der Mörder den Wagen des Gärtners entwendet. Wie konnte Hanlon sich sicher sein, dass der eigentliche Besitzer des Eiswagen nicht zurückkommt, weil ihm z.B. eine Eissorte ausgegangen ist? Wo hatte er überhaupt die Schlüssel her? Das alles ist mir nicht ganz klar. ?-/


Da bin ich meist nie so pingelig.
Das sind ja auch 2 Folgen, wo die Mörder an sich ein wasserdichtes Alibi haben.
Falls jemand tatsächlich einen Eiswagen vermisst hätte, kann Hanlon immer noch sagen:Ich kann es nicht gewesen sein, weil ich aus dem Stadion mit Eric Wagner telefoniert habe.

Ich denke mal, wenn man so einen Trumpf in der Hinterhand hat, kann man schon mal was riskieren. Ein gewisses Risiko birgt ja fast jeder Mordplan.
Ich fand da die Mordideen von Danzinger oder Kay Freestone dann auch wesentlich riskanter, da sie ja doch eher damit rechnen mussten, dass ihnen auf dem Weg zum Tatort jemand begegnet.
Das hätte ich in der Form wohl so nicht durchgezogen. :)
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon Doc Brown » Mi, 28.03.2012 20:29


martha hat geschrieben:
Da bin ich meist nie so pingelig.
Das sind ja auch 2 Folgen, wo die Mörder an sich ein wasserdichtes Alibi haben.
Falls jemand tatsächlich einen Eiswagen vermisst hätte, kann Hanlon immer noch sagen:Ich kann es nicht gewesen sein, weil ich aus dem Stadion mit Eric Wagner telefoniert habe.


Für mich ist es an und für sich schon ein Risiko, mit einem gestohlenen Wagen zu einem Mord aufzubrechen. Was das Risiko noch erhöht ist, dass der Diebstahl des Eiswagens relativ schnell bemerkt werden könnte, weil der eigentliche Besitzer halt zurück kommt um was zu holen. Und wenn Hanlon dann Pech hat, kommt er mit dem gestohlenen Eiswagen zurück und wird von der Polizei erwartet, die ja sicherlich ohnehin vor Ort ist. 8-o

Vielleicht hat Hanlon das aber im Vorfeld auch schon gecheckt (selbst beobachtet oder anhand von Überwachungskameras), so dass er wusste, dass genau dieser Besitzer das Auto für mehrere Stunden alleine lässt.
Trotzdem schoss mir halt beim Ansehen sofort dieser Gedanke in den Kopf. :wink:
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6876
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon crocodile » Mi, 16.05.2012 17:18


Die Episoden mit Culp schaue ich mir immer gern an, da sie an Tempo und Action wenig vermissen lassen. Das Zusammenspiel mit Falk/Columbo kommt hier vielleicht noch besser zu Geltung als bei "Mord mit der linken Hand".

Klar gibt es ein paar Dinge, die vielleicht ein wenig fragwürdig erscheinen. Kann ein General Manager während eines Spiels einfach so ungesehen in einem Eiswagen aus dem riesigen Stadion verschwinden und dann genauso unauffällig zurückkehren? Wohl kaum.

Das Indiz mit der Wasserlache am Pool stößt auch ein wenig unbefriedigend auf. Aber allzu pingelig möcht ich hier nicht sein. Dafür gefällt mir die Geschichte rund um die verwanzten Telefone ganz gut.

Was man von der Überführung mit dem fehlenden Uhrengeräusch halten soll, weiß ich auch nach mehrmaligen ansehen der Folge noch nicht sicher. Vielleicht dient es am Ende wirklich mehr der Zermübung Hanlon's.

Nun ja, letztendlich bekommt der Eismann 4 Punkte von mir.
Benutzeravatar
crocodile
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3211
Registriert: Sa, 08.10.2011 10:25

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon Tiktaalik » Do, 26.07.2012 12:44


Ich habe mir die Folge vor wenigen Minuten angesehen und bin überrascht, wie positiv die Bewertung bei euch ausgefallen ist.

Dadurch, dass es zu Beginn der Folge nur wenige Dialoge gibt, kam mir die Zeit bis zum Mord sehr langwierig vor. Auch nach dem Mord kommt der Fall bei mir nicht so richtig in die Gänge. Der erste Dialog zwischen Columbo und Hanlon ist viel zu kurz. Ich verstehe nicht, warum Hanlon von der ersten bis zur letzten Minute dem Inspector gegenüber so abweisend ist. Dadurch kommt das Columbo-Mörder-Spiel nie richtig in Fahrt. Auch Robert Culp, der mir in "Mord mit der linken Hand" sehr gut gefiel, kann mich in dieser Episode nicht überzeugen. Auch die ganzen Nebendarsteller gefallen mir nicht.

Die Beweise sind ebenfalls rar gesät. Es gibt zwar Indizien dafür, dass der Tod von Eric Wagner ein Mord ist, aber so ganz überzeugt hat mich der Inspector mit seinen Ermittlungen nicht.

Die Überführung des Täters hingegen ist schlüssig, sein Alibi zweifelsfrei widerlegt, auch wenn ich mir deutlich mehr Indizien gewünscht hätte. Die Folge enthält ein paar witzige Szenen: Columbo läuft mit seinen Schuhen ins Wasser sowie seine Begegnung mit der Prostituierten.

Daher schafft es die Folge, die mich alles in allem sehr enttäuscht hat, immerhin auf 2/5 Punkte.
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2726
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon Tiktaalik » Mo, 10.09.2012 18:38


Auch für diese Episode gibt es eine überarbeitete Bewertung:

"Wenn der Eismann kommt" fällt durch ein dünnes Drehbuch und viele Lückenfüller auf. Paul Hanlon ermordet Eric Wagner, indem er ihn mit einem Eisblock bewusstlos schlägt und ihn danach im Pool ertränkt. Anschließend beseitigt er seine Fußabdrücke mit einem Wasserschlauch. Als Indiz dafür, dass es kein Unfall war, findet Columbo Wasser am Beckenrand, das kein Chlor enthält. Dass Mr. Wagners Tod wirklich ein Mord war, wird also nicht im Ansatz bewiesen. Als Schlussbeweis widerlegt Columbo Mr. Hanlons Alibi. Vor Gericht würde eine solche Beweisführung sicher nicht standhalten, aber ich lasse sie
gelten, da der Mörder deutlich sichtbar kapituliert. Viel mehr gibt das Drehbuch leider nicht her.

Die freie Zeit wird u. a. durch die Abhöraktion vom Anwalt von Mr. Wagner und Mr. Hanlon gefüllt. Dadurch, dass Mr. Hanlon, wie Columbo später herausfindet, davon gewusst hat, hat er sich auf diese Weise ein Alibi verschafft. Ebenso merkt man, dass Columbo ein großer Sportfan ist. Sogar während der Ermittlungen hört er Radio. Ein wenig Humor gibt es ebenfalls: Columbo tritt mit seinen Schuhen ins Wasser und begibt sich später auf die Suche nach neuen. Außerdem begegnet er einer Prostituierten, die ihn zunächst für einen Freier hält. Diese viele freie Zeit hätte man z. B. damit sinnvoller nutzen können, dass man das Motiv stärker hervorhebt. Man muss nämlich schon genau hinhören, damit man es überhaupt mitbekommt: Er ist karrieregeil und Mr. Wagner gefährdet diese, in dem er seine Zeit lieber mit Parties und Prostituierten verbringt.

Die Charakterisierung von Mr. Hanlon gefällt mir nicht. Er ist Columbo gegenüber sehr abweisend, sagt ständig, dass er keine Zeit für seine Fragen habe. Dadurch macht er sich unnötig schnell verdächtig. Dadurch leidet auch das Columbo-Mörder-Spiel, das hier nur 2 Punkte von mir erhält. Robert Culp erhält für seine Leistung einen Punkt mehr, am besten gefällt mir die Schlussszene, in der er erkennt, dass er verloren hat.

Durch den guten Schlussbeweis und die immerhin durchschnittlichen Darsteller gebe ich der Folge trotz zahlreicher Längen und dem dünnen Drehbuch 2/5 Punkte.

Damit habe ich jetzt alle Folgen der 1. Ära bewertet. In den nächsten Tagen starte ich dann mit der 2. Ära. Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß beim Lesen :)
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2726
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon tina_82 » Mo, 10.09.2012 19:46


Kevin hat geschrieben:Damit habe ich jetzt alle Folgen der 1. Ära bewertet. In den nächsten Tagen starte ich dann mit der 2. Ära. Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß beim Lesen :)


Danke und 'Hut ab!' für Deine ausführlichen Bewertungen. Ich kann sie nicht alle auf einmal lesen, aber ich werde sicher von Zeit zur Zeit darauf zurückkommen. Aber super, dass Du so am Ball bleibst. :)
Benutzeravatar
tina_82
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3047
Registriert: Di, 06.12.2011 14:11

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon martha » Mo, 10.09.2012 22:10


Dem kann ich mich anschließen.
Sehr engagierte Leistung.
Respekt!
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16252
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon Devlin » Mo, 05.11.2012 23:07


Kevin hat die gute Kameraführung in WdB angesprochen.
Auch etwas das mir im Eismann sehr gut gefällt!
- Hanlon von der Seite im Eiswagen
- Nach den Schnitt als das Landegestell des Flugzeugs ausfährt.
- Die Szene am Flughafen, als Hanlon und Columbo die Rolltreppe hochkommen.
- Die Aufnahme durch den Tunnel im Stadion
- Columbo alleine im Stadion sitzend
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon MrGrady » Do, 06.12.2012 20:48


Trotz des abermals tollen Robert Culp kann ich hier nur 3 von 5 Punkten geben. Ich habe bis zum Ende nicht wirklich verstanden, was das Motiv für den Mord war, und fand auch die Überführung etwas an den Haaren herbeigezogen. Die Autoren hätten sich besser für ein permanentes Nebengeräuch im Stadion entscheiden sollen und nicht für den Gong einer Uhr, der nur einige Sekunden zu hören ist. Ob wirklich genau zu diesem Zeitpunkt telefoniert wurde, erscheint zumindest fraglich.
Wo Leben herrscht, herrscht Inkonsequenz.
Benutzeravatar
MrGrady
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 326
Registriert: Do, 06.12.2012 12:51
Wohnort: Koblenz

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon Devlin » So, 16.12.2012 17:37


Wer hat was gegen kompakte und spannenden Folgen, ausser sie finden im Altersturnen oder im Ballett statt?
Motiv: Hanlon will die Kontrolle. Ist auch heute noch sehr plausibel.
Überführung nicht wirklich stichhaltig, aber dramaturgisch gelungen.
So weit ____ und nicht weiter!
Benutzeravatar
Devlin
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 5144
Registriert: Mi, 24.11.2010 13:24
Wohnort: Bern

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon daniel5 » Di, 14.10.2014 21:09


Was habt ihr nur alle mit dem Motiv ? Rizzo sagt doch zu Columbo bei der ersten Begegnung als dieser ihm vom Tod Erics erzählt. " Jetzt gehört Hanlon der Verein " oder so ähnlich.

Das ist doch ein wunderhübsches Motiv
daniel5
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi, 19.01.2011 10:49

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon Doc Brown » Mi, 15.10.2014 08:18


Für mich ist das Motiv auch nachvollziehbar. Kein brillantes Motiv wie bei Rumford, aber es leuchtet ein: Wagner steht Hanlons Karriere in Weg.

Er verprasst als Lebemann das von Hanlon hart erarbeitete Geld. Und ich denke, Hanlon arbeitet wirklich hart. Hanlon möchte mehr Freiheiten im Verein und vermutlich auch mehr von dem erwirtschafteten Geld. Wagner behindert Hanlon sogar in seiner Arbeit mit seiner infantilen, lebensfernen Art, er ist ein Klotz am Bein. Doch, das kann schon ziemlich nerven.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6876
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Bewertet: "Wenn der Eismann kommt"

Beitragvon Exi70 » Do, 05.11.2015 08:37


Hallo, bin seit ein paar Jahren mal wieder hier im Forum. Aktuell schaue ich den erneuten Durchlauf auf ZDF Neo. Habe Gestern natürlich auch den Eismann gesehen.
Für mich einer der kontroversen Folgen. Ich kann hier nämlich unmöglich eine Note geben. Einerseits unterhält mich die Folge ausgesprochen gut und das immer aufs neue, andererseits kann man aber nicht über die zahlreichen Logiklöcher einfach so weg gehen.

Habe mir natürlich jeden Post von euch hier im Thread durch gelesen und da gibt es ja auch den Versuch das fehlenden Motiv zu erklären. Vorne weg, auch wenn es danach aussehen wird das ich die Folge auseinander nehme, das ist nicht meine Absicht. Vielmehr würde mich interessieren, wo ihr z:B Beweise, Indizien seht, die Überhaupt eine Mord Ermittlung gegen Hanlon rechtfertigen. Vielleicht habe ich ja einfach auch was übersehen.

Fangen wir also an. Motiv: Beim ersten schauen habe ich gedacht, ich habe am Anfang nicht Richtig aufgepasst, da kein Motiv vorhanden. Später musste ich leider erkennen, er gab kein erkennbares Motiv. Man muss es sich selbst zusammen reimen. Und das finde ich nicht so gut. Die Theorien die hier vermutet werden, halte ich allesamt für abwegig. Der User Daniel5 schreibt das der Trainer sagt, jetzt gehört alles Hanlon. Ich weis ehrlich gesagt nicht, ob das wirklich stimmt, das der Trainer das so gesagt hat, aber selbst wenn, wirklich rechtlich gehören wird das Team Hanlon ganz sicher nicht. Hier geht es nach heutigen Wert um Hunderte Millionen. Die wird das Opfer wohl kaum an einen "Freund" vererbt haben.

Weitere Theorien sind ja Hanlon ist das Gegenteil vom Playboy Wagner, er managt alles und Wagner schmeißt das Geld nur raus oder er will die alleinige Kontrolle. Das mit der Kontrolle würde ja auch auf die mögliche Aussage des Trainers passen mit "dem gehört ihm alles."

Problem ist das ich "ich mag diesen Nichtsnutz nicht und das was er tut und deshalb bringe ich ihn um" für alles aber kein glaubhaftes Motiv halte, selbst wenn man uns das direkt angeboten hätte, nein in diesem Fall wäre es auch noch komplett unlogisch. Dazu muss man wissen das nahezu alle Klubs in den USA sogenannten Team Eignern gehören. Und die kümmern sich selbst um alles. Jemand wie Hanlon würde im Normalfall also gar nicht in diese Position kommen, das Team so zu managen. Er kam nur in die Position gerade weil Wagner ein Playboy ist und sich für das Football Team nicht interessiert. Wäre er mehr wie sein Vater, wäre er selbst der Teammanager. Zwar kann Hanlon das hassen wofür Wagner steht. Aber genau das war ja ein Glücksfall für Hanlon.

Beweise, Indizien das es Mord und kein Unfall war. Na ja zum Wasser ist schon alles gesagt worden. Das kann nun wirklich nicht überzeugen. Denn zu dem hier schon zu genüge geschriebenen gesellt sich meiner Meinung nach auch das man einfach auf die Idee hätte kommen können, das Wagner selbst aus welchen Gründen auch immer den Wasserschlauch benutzt hat. Das mit dem Eiswagen würde ich aber gelten lassen. Das ist eine Ungereimheit der Columbo solange auf den Grund geht bis sie geklärt ist. Das ist seine Natur und somit schlüssig.

Beweise, Indizien das Hanlon der Mörder sein kann oder muss. Hier habe ich echt ein Problem. OK, Columbo glaubt das beim "Unfall" etwas nicht stimmt, aber wieso verdächtigt er im Prinzip nur Hanlon ? Man kann uns doch unmöglich verkaufen, das das ausmachen des Radios von Hanlon bei der Bemerkung von Columbo mit dem Wasser, den Ausschlag gegeben hat. Das wäre mehr als dürftig.

Und auch wenn der User Tiktaalik behauptet, durch das abweisende verhalten von Hanlon macht er sich verdächtig ist das imo falsch. Eher das Gegenteil. Oft ist es doch so. die Mörder beantworten die Fragen von Columbo, stellen selber Theorien auf und helfen bei den Ermittlungen, eben weil sie Columbo unterschätzen und werden gerade deshalb immer verdächtiger. Hier verhält sich Hanlon völlig normal, er selber hat den Mord als Unfall getarnt und hat somit auch kein Interesse an Ermittlungen des Inspektors teilzunehmen. Nach seinem Verständnis dürfte es gar keine Ermittlungen geben. Da es sie doch gibt weis er ja das Columbo eben nicht ungefährlich für ihn ist. Und das er ihn besser nicht unterschätzt.

Der Finale Beweis Hmm schwer. Bevor Columbo zur finale Vorführung kommt sagt er zu Hanlon das er sein Alibi brechen muss. Aber warum ? Das Alibi bricht er zweifelsohne, nur welche Beweise oder zumindest Indizien hat er gegen Hanlon ? Motiv hat er auch keines. Auch führt das widerlegen des Alibis mitnichten selbst zu einem Beweis. Denn das Abhörband ist nicht Gerichtsverwertbar. Zumindest bis zum Patriotact war jedes Abhören ohne richterliche Genehmigung in den USA Illegal und alles was auf dem Band war, hätte nicht gegen Hanlon verwendet werden können.

Deswegen konnte Columbo auch nur dafür sorgen, das das Band auch nicht für Hanlons Entlastung sorgen kann. Womit wir wieder bei den fehlenden Beweise wären. Was aus das Band, was eben nicht zulässig ist, bringt Hanlon den noch mit dem Mord in Verbindung ? ich finde leider nichts.

Trotz dem löchrigen Fall, den Logiklöchern, fehlenden Motiv fühlte ich mich gut unterhalten. Das war vor allem Culp zu verdanken. Und das ist imo auch das wichtigste, das man sich gut unterhalten hat.
Benutzeravatar
Exi70
Polizeiobermeister
Polizeiobermeister
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi, 11.08.2010 14:11

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste