Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Zigarren für den Chef" ?

1/5 schlecht
2
4%
2/5 passabel / "na ja"
15
27%
3/5 gut
17
30%
4/5 sehr gut
19
34%
5/5 überragend
3
5%
 
Abstimmungen insgesamt : 56

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon Atrio » Fr, 26.02.2010 22:10


In der Folge habe ich sie ganze Zeit drauf gewartet, dass Teile des Fahrzeugs, das in die Luft geflogen ist, ÜBER dem Ort der Explosion gefunden wurden, was einen Unfall ausgeschlossen hätte. Es muss irgendwas auf den Hang über der Serpentine geflogen sein, aber das Detail wurde merkwürdigerweise ausgelassen, obwohl es ein deutliches Indiz für eine Explosion gewesen wäre.
Atrio
1. Polizeihauptkommissar
1. Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 132
Registriert: Fr, 19.02.2010 02:36
Wohnort: Essen

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon COLUMBO DER GROßE » Fr, 26.02.2010 22:32


Atrio hat geschrieben:In der Folge habe ich sie ganze Zeit drauf gewartet, dass Teile des Fahrzeugs, das in die Luft geflogen ist, ÜBER dem Ort der Explosion gefunden wurden, was einen Unfall ausgeschlossen hätte. Es muss irgendwas auf den Hang über der Serpentine geflogen sein, aber das Detail wurde merkwürdigerweise ausgelassen, obwohl es ein deutliches Indiz für eine Explosion gewesen wäre.

Stimmt, da sollte ich Dir Recht geben. Trotzdem besitzt diese Folge eine ordentliche
Beweis- und Indizienführung, was man nicht abstreiten sollte.

Es grüßt für den Hinweis dankend,
COLUMBO DER GROßE :tv: :neig: :tv: :neig:
COLUMBO LEBE HOCH!!! COLUMBO LEBE HOCH!!!
Benutzeravatar
COLUMBO DER GROßE
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr, 31.07.2009 18:13
Wohnort: Köln

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon zimtspinne » So, 28.02.2010 10:18


Ich fand den Mörder nicht witzig, sondern kindisch. Sehr nervend, seine Art. Und nicht vergleichbar mit Columbos "Nerverei".
Diesem Unsympathling habe ich die Überführung in der Seilbahn gegönnt.

Dramaturgisch unschön fand ich die auffällige Uhrglotzerei am Anfang, bei der sich der Täter gleich wunderbar selbst belastete. Wer so planmäßig mordet, sollte sich schon ein wenig unter Kontrolle haben und nicht bereits im Vorfeld der Ermittlungen aus der Rolle fallen.
Das war mir eindeutig zu plump, wie eigentlich der ganze Mordaufbau. Das Getue der Assistentin passte dann auch dazu - ihr affektiertes Geplapper und Mienenspiel. Nerv!

Mich hat die Folge einfach nicht mitgerissen. Da fehlte die Liebe zum Detail, teilweise kamen mir die Szenen lieblos aneinandergereiht vor.
Man konnte nicht gemütlich dösen, sondern musste konzentriert auf die hingeworfenen Verständnisbrocken achten, um der Handlung überhaupt folgen zu können.

Verloren hat die Folge auch deshalb, weil ich das Mordmotiv nicht nachvollziehen kann. Das ganze, besonders der infantil-geisteskranke Mörder hätte sich besser in einer anderen Produktion entfalten können.

Die Überführungszene hätte toll sein können, wäre das Gesamtwerk stimmig dazu. Mir nutzt leider das beste Ende nix, wenn der Rest nicht stimmt. Bin doch kein Häppchenverwerter.
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon Ducky » So, 26.09.2010 13:40


Ich versuch mich auch mal an dem Punktesystem :wink:

Regie: 1/5 (Ob es daran lag, dass es gleich zwei Regisseure gab? Die sich auf kein durchgängiges Konzept einigen konnten? Jedenfalls haperte es besonders an den Szenenübergängen.)
Humor: 3/5 (Ja, war schon witig teilweise, etwas mit Columbo und dem Plastiksprühzeug in den Haaren. Aber der typische Columbo-Humor kam nicht immer zum tragen)
schauspielerische Leistungen Nebendarsteller: 3/5 (Eindimensionale Charaktere, da konnten die Darsteller wohl auch nichts reißen. Die große Ida Lupino machte das beste aus ihrer Rolle)
schauspielerische Leistung Peter Falk: 5/5 (voll Columbo, ey!)
schauspielerische Leistung Mörder: 5/5 (Roddy McDowall brachte das Genie am Rande des Wahnsinns überzeugend rüber und blieb dabei sogar sympathisch)
Columbo-Mörder-Spiel: 3/5 (Interessant war, dass Bruckner jun. teilweise den Part von Columbo übernahm. Aber das "gewisse Etwas" fehlte)
Spannung: 4/5
Mord bzw. Strategie des Mörders: 4/5 (Ein wohldurchdachter Plan, aber leider hat Bruckner etwas grundlegendes übersehen: je komplizierter ein Plan, desto wahrscheinlicher dass etwas schief geht)
Indiziensammlung: 3/5 (Columbo wird durch bruckners dauernde Blicke zur Uhr schnell auf die richtige Fährte gebracht und arbeitet sich durch)
Aufklärung: 5/5 (Cool, wie Columbo Bruckner über den Grat zum Wahnsinn stößt)

GESAMT: 4/5

Nur eins blieb mir unklar: Hat Columbo nun Angst vor großen Höhen oder nicht????
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon columboNo. 2 » So, 05.12.2010 19:16


Diese Folge hat mir ganz gut gefallen. Meiner Meinung nach gibt es nichts Negatives an dieser Folge. Deswegen habe ich für überragend gestimmt.
Viele Grüße, columboNo. 2!
Benutzeravatar
columboNo. 2
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1779
Registriert: Di, 30.11.2010 16:00

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon columbolution » Mo, 27.12.2010 15:34


Die nächste Bewertung:

1. Der Mord
Naja ein Alibi, wen die Bombe explodiert hat der Mörder. Das Chemische Zeug kann mich aber nicht überzeugen. Viel zu viele Gefahren. Wenn man ihm beim vertauschen sieht oder schon bei der Sekretärin vorher. Oder später hätte man die Bombe auch gefunden wenn der Trick nicht nötig gewesen wäre. Also mich überzeugt das nicht
Ich gebe mal 2 von 5 Punkten

2. Indizien
Ja welche Indizien?? Der Fehler bei Quincy in der Wohnung vorbeizusehen und das Licht anzumachen oder auf die Uhr zu sehen ist etwas dünn. Sicher der Mörder mag seinen Onkel nicht, er kennt sich mit Chemie aus, hat die Sachen hierzu in seinem Labor, und will die Firma nicht verkaufen. Auch das Etui und die fehlende Kiste bei Kollege Logan sind alles keine Indizien die auf einen Mord schließen lassen und schon gar nicht auf den Mörder.
Und wie Columbo auf die Explosionstheorie kommt weiß ich auch nicht
0 von 5 Punkten

3. Zusammenspiel Columbo-Mörder
Das fehlt mir Zu Beginn komplett. Gut das Ende und auch mal die Diskussion im Werk über Chemie sind passabel, aber eben viel zu wenig
Ich gebe 1 von 5 Punkten

4. Humor
Sicher einige witzige Stellen, aber alles nicht mein Geschmack
Dieses Rumgesprühe zu beginn ist nur nervig, auch das ewige Fotografiere des Mörders nervt nur. Das ist ein Kind mit 3 Doktortiteln. Das mit dem Uhren sind zum draufsehen da, fand ich noch am witzigsten ebenso Columbos Angst beim Seilbahnfahren. Das Gepöbel des Mörders und diese Ausdrücke sind nicht mein Geschmack
Ich gebe 2 von 5 Punkten

5. Überführung
Passabel, aber ich habe eine Abneigung gegen diese Szene, weil ich als kleines Kind Angst bekam vor dem Lachen des Mörders, auch Frage ich mich ob durch den Anruf des Getöteten nicht klar wird, dass er die Kiste gleich öffnet oder schon geöffnet hat
Ich gebe 2 von 5 Punkten

6. Sonstiges
Das Schweigen zu Beginn ist meiner Meinung nach das zweitlängste nach der Folge in des Teufels Corporal. Fand ich aber hier nicht sooo passend.
Mich stört dass Columbo in dieser Folge zwar alles glaubt aber nie wird klar warum und Beweise gibt es auch nie, erst die Überführung ist der 1. Beweis.
Auch fehlt mir die eine Szene die im Buch der mann der vielen Fragen beschrieben ist, als man sagt mit dem lackieren sei es bei Columbos Wagen nicht getan

Schade, aber ich finde diese Folge einfach schlecht
columbolution
 

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon martha » Mo, 27.12.2010 17:19


Ich kann mich dem lution hier wirklich nur in allen Punkten anschließen.
Ich werde auch nach mehrmaligem Sehen einfach nicht warm mit dieser Folge.
Eigentlich schade, aber da lässt sich momentan nix dran ändern.
Für mich leider der schwächste Beitrag der ersten Staffel. :(
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon Topi » Mo, 27.12.2010 17:30


ich habe mir nie die Mühe gemacht, meinem Mißbehagen bei dieser Folge so auf den Grund zu gehen, wie Columbolution--

Ich mochte sie noch nie besonders. Beim ersten Gucke hat es nicht gefunkt - und später, beim 2. Gucken, auch nicht.

Was ich mag: die erste Begegnung zwischen Columbo und dem Mörder.
Ich glaube, der Mörder steht oben auf der Treppe. Es ist dunkel. Nacht?
Da wird er gleich verunsichert. aber das sind höchstens 2 min.

Ich mag diesen Mörder nicht. Dieses aufgesetzt Jugendliche . Der Flirt zwischen Mörder und Sekretärin gefällt mir auch nicht.
Da fehlt der Funke.
Was ist das zwischen den beiden?
Kind und mütterliche Zuwendung?

Von Erotik keine Spur - und doch wird da ein Interesse füreinander gespielt---na ja

Grüße
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon martha » Mo, 27.12.2010 17:37


Mir wird auch nicht ganz klar, was der Mörder eigentlich für ein Ziel hat.
Ein verspieltes Unikum, was sich auf einmal arrogant im Chefsessel rumlümmelt? :?
Da gehen für mich leider die klaren Konturen verloren.
Was will der Mann eigentlich?
Albern sein oder dann doch Onkels Platz einnehmen?? Aber weshalb? :?
Die Motivation bleibt mir hier nach wie vor auf der Strecke.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon columbolution » Mo, 27.12.2010 18:56


danke martha und topi.

Das Ziel ist eine gute Frage. er scheint chef der firma seines vaters werden zu wollen. Bei dem Thema Eltern farge ich mich übrigens ob er sie selbst mal in die Luft gejagt hat weil sie ja bei einer bombe ums leben kamen, aber dieses thema wurde nie aufgegriffen in der folge.
Aber wenn er chef werden will, dann verstehe ich sein ganzes getue nicht. Und diese 3 Dr. passen ja so gar nicht
pay your fee get your b sag ich da nur
Ich will aber eben auch nicht glauben, dass es nur um Geld geht.

Topi hat recht, dass die erste Begegnung Mörder Columbo gut gelungen ist. Das habe ich aus lauter Ärger über die Folge vergessen.

Und dieses Verhältnis kann ja auch nix ganzes sein und nix halbes, wenn sie sich so abwälzen lässt.

Ich weiß es ist eine der Lieblingsfolgen von 93, aber ich kann seit meiner Kindheit damit nicht warm werden
columbolution
 

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon sagittarius » Mo, 27.12.2010 19:29


Die Motivation des Mörders ist wohl der Schwachpunkt des Films. Mit seinem kindlichen Getue wird er kaum die Firma leiten können, zumal er ja einige leitende Angestellte entlässt.

Dennoch ist diese Figur mal eine Abwechslung zu den sonst ernsthaften Charakteren. Warum nicht mal ein fröhlicher Mörder?

Die Auflösung in der Seilbahn ist aber gelungen: Stanford verrät sich, weil er die Zigarrenkiste für echt hält und sie rauswerfen will. Er bekommt einen Lachkrampf, nachdem er Columbos Trick (zu spät) erkennt.

Insgesamt sind die "Zigarren" aber doch eher langweilig, mehr als eine durchschnittliche Bewertung mag ich auch nicht geben.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon columbolution » Mo, 27.12.2010 19:33


Aber er entlässt sogar seinen beste Freund, also Doris aber nur wegen der Materialien
Und die Firma kann er doch nicht leiten. Er macht mit seinen versuchen nur verluste

Sicher ält er die kiste für echt, aber ihm ätte es kommen müssen dass sie erst untersucht werden würde

OK, ein Versuch mit einem fröhlichen Mörder war es wert, aber nict sooo gelungen finde ich
columbolution
 

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon Topi » Di, 28.12.2010 01:22


columbolution hat geschrieben:Aber er entlässt sogar seinen beste Freund, also Doris aber nur wegen der Materialien
Und die Firma kann er doch nicht leiten. Er macht mit seinen versuchen nur verluste

Sicher ält er die kiste für echt, aber ihm ätte es kommen müssen dass sie erst untersucht werden würde

OK, ein Versuch mit einem fröhlichen Mörder war es wert, aber nict sooo gelungen finde ich



Die beiden Luzifers Schüler finde ich viel lustiger ---- es fehlt dem Zigarrenmörder einfach die Boshaftigkeit, mit der uns Kinder ganz schön Angst machen können.
Die beider Luzifers haben diese Seite

Ich mag ja diese erfolgreichen, von sich eingenommenen, arroganten Mörder.
Da ist die Fallhöhe nach der Demontage so schön hoch

Columbo ist eine Serie für schadenfrohe Leute

Grüße
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon columbolution » Di, 28.12.2010 09:52


stimmt topi das duo in lizifers schüler ist meilenweit besser als der zigarrenmörder
columbolution
 

Re: Bewertet: "Zigarren für den Chef"

Beitragvon JustOneThing » Mi, 23.03.2011 22:56


Die Folge "Zigarren für den Chef" gehört für mich eindeutig zu den schwächeren.
Wobei man bei COLUMBO anmerken muss, dass man hier von Schwäche auf hohem Niveau spricht. Zumindest im Vergleich zu anderen Krimiserien, wo man eher auf Masse, statt auf Klasse setzt.
Roddy McDowall, der für mich persönlich eh nicht zu den schauspielerischen Schwergewichten gehört(e), lässt die Figur des Mörders einfach nicht greifbar werden. Man vermisst klare Linien im Verhalten, in der Mimik, den Gesten usw...
Man hat die ganze Zeit das Gefühl, dass da jemand wild drauf los spielt, hier mal etwas läppisch albern, dann wieder völlig überdreht, in einer nächsten Szene auch mal lethargisch und teilnahmslos. Es ist kein klarer Charakter zu erkennen, was definitiv an einer schlechten Leistung des Schauspielers festzumachen ist.
Unter dieser Tasache leidet leider auch die ganze Folge beträchtlich, denn die berühmten Columbo-Mörder-Dialoge kommen hier einfach nicht recht in Fahrt. Man hat oft den Eindruck, dass Columbo ins Leere spricht, wenn er sich mit Stanford unterhält, weil dieser mit seinen Gedanken oft woanders zu sein scheint.

Die Indiziensuche schwächelt ebenfalls in dieser Folge, wobei das Schauen auf die Uhr während des Abhörens des Anrufbeantworters und die beiläufge Frage Columbos, ob Stanfords Uhr kaputt sei, das einzig wirkliche Indiz ist, das Stanford irgendwie in den Verdacht bringt, etwas mit dem Mord zu tun haben zu können.
Die fehlende Zigarrenbox im Schrank des leitenden Mitarbeiters kann als Hinweis darauf gewertet werden, dass die Explosion durch eine manipulierte Zigarrenbox herbeigeführt wurde.

Grundsätzlich fehlt dieser Folge auch etwas von der Spannung und der typischen Krimistimmung, die die besseren Columbo-Filme ausmacht. Daher von mir hier nur zwei von fünf Punkten.

Trotzdem nochmal als Anmerkung; es handelt sich hier tatsächlich um Kritik auf hohem Niveau.
Benutzeravatar
JustOneThing
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 36
Registriert: Di, 26.10.2010 20:15
Wohnort: Chemnitz

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast