Bewertet: "Tödlicher Jackpot"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Tödlicher Jackpot" ?

1/5 schlecht
1
3%
2/5 passabel / "na ja"
1
3%
3/5 gut
10
26%
4/5 sehr gut
14
37%
5/5 überragend
12
32%
 
Abstimmungen insgesamt : 38

Bewertet: "Tödlicher Jackpot"

Beitragvon Martin. » Sa, 18.06.2005 15:41


Wie gefällt euch diese Episode?


Stimmt ab und schreibt bitte auch noch eine Begründung hinzu.

Gruss Martin
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Roger79 » So, 19.06.2005 22:33


Sehr gut. Typische 2.-Ära-Columbo-Episode. Gut die Einlagen mit dem Affen, Columbo in Hochform, erinnert mich von der Art her an die Guillotinenepisode (1. Episode der 2. Ära).
Benutzeravatar
Roger79
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 904
Registriert: So, 03.10.2004 20:12
Wohnort: Basel CH

Beitragvon MrsSparrow » Mo, 20.06.2005 22:15


Hab mal mit gut gestimmt, weil mir die Episode recht gut ghefällt und die Story auch sehr gut ist...zumal das doch ein recht nachvollziehbares Motiv ist :lol:

Auch wie er den Mörder überführt find ich recht witzig...tz, auf was man so alles achten sollte falls man mal vorhat einen um seine Millionen zubringen :wink:
Benutzeravatar
MrsSparrow
Polizeirat
Polizeirat
 
Beiträge: 160
Registriert: Mo, 20.06.2005 21:02
Wohnort: Tortuga

Beitragvon Linus » Fr, 24.06.2005 22:58


Für mich eine absolut geniale Folge.
Sie ist witzig, intelligent, clever, sehr kurzweilig,
bietet einen richtig ekelhaften "Gegner" Columbos und tolle Ideen.
Ich schaue die Folge immer wieder wahnsinnig gerne an.
Benutzeravatar
Linus
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1045
Registriert: Do, 06.06.2002 18:47
Wohnort: Isny

Beitragvon Hollister » Mo, 27.06.2005 13:25


5 Punkte.

Ich muss zugeben, dass es Folgen gibt, die mir besser gefallen als diese. Da ich bei dieser Folge aber nicht den kleinsten Makel feststellen kann, bekommt sie trotzdem 5 Punkte. Der Mord ist interessant ausgeführt, der Schluss überzeugt und Rip Torn überzeugt als überkanditelter und arroganter Mörder; zudem viele nette Szenen (Columbo's Mitbieten an der Auktion zählt sogar zu meinen Lieblingsszenen).
Benutzeravatar
Hollister
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 750
Registriert: Do, 28.08.2003 16:03
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Martin. » Di, 20.09.2005 16:33


Hab die Folge gestern zum ersten Mal gesehen. Muss sagen, nicht das geringste stört mich hier. Der Mörder ist mal wieder toll gespielt, und die Überführung ist sehr gut, lässt keine Fragen offen. Witzige Szenen gibts mal wieder einige, z.B. die "Wir nehmen nichts in Zahlung" und die Versteigerungs -Szenen (beide als Video auch auf der Hauptseite)
5 Punkte, ganz klar!
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Yves » Di, 20.09.2005 22:08


Auch ich hab 5 Punkte vergeben!
Ist schon 1 oder 2 jährchen her, dass ich die Episode zum letzten mal gesehen hab, aber sie ist echt gut!!!

Yves
"Es wäre doch bequemer für Sie, wenn Sie gleich in eines unserer Gästezimmer einziehen, Inspektor."

http://www.koenigspythons.hux.de/
Benutzeravatar
Yves
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 539
Registriert: Mi, 29.06.2005 21:45
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Columbo-Freak » So, 18.12.2005 21:24


Nur 2 Punkte von mir!
Hier falle ich mit meiner Bewertung ja total aus dem Rahmen :wink: .
So, fangen wir mit den positiven Dingen an:
- Die Regie ist gut.
- Der Mörder ist ein richtiges Ekel und Rip Torn verkörpert ihn genial.
- Richtige Dosis Humor ist vorhanden (nicht zu viel, nicht zu wenig)

Weniger gut finde ich allerdings die Aufklärung. Zuerst schmettert Lamarr alle kleinen Indizien und Fragen Columbos gekonnt ab. Dann kommt plötzlich Columbo mit dem 100%-Beweis und das ist dann noch so etwas Langweiliges wie ein simpler Fingerabdruck. Wirkt etwa so, als ob der Drehbuchautor plötzlich beim Schreiben gemerkt hätte:"Hey, du hast nur noch 5 Seiten übrig, jetzt muss Columbo aber mal was Gescheites herausfinden!" :wink:
Außerdem belibt ungeklärt, ob Columbo wusste, dass die Frau Komplizin und Geliebte Lamarrs war. Das typische "Columbo-Mörder-Spiel" kommt in dieser Folge mal so gar nicht in Gang, da einfach die pfiffigen Dialoge fehlen. Rein subjektiv der Eindruck, dass die Atmosphäre nicht überzeugt; es fehlt irgendwie etwas in der Folge, auch die Spannung!

Viele Grüße
Columbo-Freak
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon mcbluem » So, 18.12.2005 23:28


:D
mcbluem
 

Beitragvon martha » Di, 30.01.2007 02:55


Ich schliesse mich mal den Ausführungen meines Vorredners "mcbluem" an. :wink:

Zweifellos ist das eine der unterhaltsamsten Columbo-Folgen überhaupt:
ein äusserst spielfreudiges Ensemble, ein herrlich überzeichneter Mörder, dazu fast schon spassige Musik, und ein erfreulich dynamischer Handlungsablauf: Die Folge sieht man sich wirklich immer wieder gerne an.

Rip Torn verkörpert sicher einen sehr eigenwilligen Stil; eine solche Form von eitler Selbstdarstellung hat wohl kaum ein anderer Columbo-Mörder beherrscht.
Man könnte meinen, sein Verhalten ist seltsam künstlich und aufgesetzt.
Aber gerade das führt zu einigen reizvollen Szenen:
Wohl selten(oder nie) hat ein Mörder so herzzerreissend und heuchlerisch getrauert, als Columbo ihm die Nachricht vom Tod des Opfers überbringt.
Selbst Columbo ist so perplex über diese tränenreiche Reaktion, dass er keine weiteren Fragen hat und unverzüglich das Weite sucht. Ein seltener Anblick.

Herrlich auch die Szene, wo Leon Lamarr seine Frau beim Klavierspielen anlacht.
Dieses Lächeln wirkt, als hätte er es sich gerade aus dem Gefrierschrank geholt. Als wollte er damit sagen:"Wenn du noch einen Takt weiterklimperst, Schatz, könntest du ganz schnell mein zweites Opfer werden."
Die ganze Verlogenheit des Mörders kommt in diesem Lächeln zum Ausdruck. Sehr stark!!!

Eine weitere sehr gelungene Szene ist sicher das erste Zusammentreffen von Leon und Nancy am Tatort.
Als Nancy die Wohnung betritt, denkt man als Zuschauer zunächst:Aha, jetzt ist der Mörder erwischt worden. Was macht er jetzt? Muss er Nancy auch noch umbringen?
Aber dann geht Nancy auf einmal auf Leon zu und küsst ihn.
Die Spannung entlädt sich:Nicht zu fassen. Die beiden sind Komplizen. :o :o

Eine solche Form überraschender Spannungssteigerung trifft man bei Columbo ja eher selten an. Ich fand das geil inszeniert: Dicker Pluspunkt!

Von den Indizien ist sicher die Sache mit der eingetauschten Billig-Uhr am besten. Warum nimmt das Opfer diese "nicht-wasserdichte Uhr" mit in die Badewanne?
Da ist ausnahmsweise sogar Leon Lamarr ratlos.
Zu den Indizien "Autokauf" und "fehlendes Kostüm des Opfers" hat er für Columbo aber recht gute Konter auf Lager.

Die Überführung des Täters erinnert natürlich ein wenig an "Der erste und der letzte Mord".
Wieder einmal stolpert der Mörder über die verräterischen Pfoten eines Tieres, und wieder einmal wird damit bewiesen, dass der Mörder am Tatort gewesen sein muss.
Nicht genial, aber hieb-und stichfest: eine mehr als typische Columbo-Aufklärung.

Was die Logik der Story angeht, sind für mich diesmal zwei Fragen offen geblieben:
:arrow: Hätte der Angestellte, der während des Kostümballs den Telefonanruf entgegennimmt, nicht merken müssen, dass am anderen Ende der Leitung nicht Freddy, sondern eine Frau spricht?

:arrow: Und ist es tatsächlich so problemlos, wenn ein anderer so tut, als hätte er die 24 Millionen(nach Abzug der Steuern :wink: )gewonnen?
Leon Lamarr ist doch für Ehefrau, Verwandtschaft und die restliche Welt der Millionengewinner. Wie hätte er all denen erklären sollen, dass er die 24 Millionen gar nicht gewonnen hat, sondern nur die versprochenen 10% von seinem Neffen bekommt. :?: :?:
So glatt sich die Kungelei zwischen Freddy und seinem Onkel zu Beginn anhört-aber dieser Punkt wurde vollkommen ausser acht gelassen.
Deshalb unterstelle ich dem Opfer einfach mal eine Riesenportion Dummheit und Naivität.
Man könnte sogar sagen, Freddy ist ein Opfer, das seine Ermordung geradezu herausgefordert hat.

Ich denke, die ganze Sache mit der Geldübergabe war von vornherein zum Scheitern verurteilt.
Wenn mich jemand vom Gegenteil überzeugen kann, bin ich gerne bereit auf 5 Punkte zu erhöhen.
So aber gibt's für die "6 Richtigen" nur starke 4 Punkte.
:) :) :) :)
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16258
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon Venus » Mo, 10.11.2008 10:34


@Martha: Da kann ich nur zustimmen, eine der unterhaltsamsten Columbo Folgen überhaupt. Nach "Keine Spur ist sicher" gefällt mir hier die Verbindung Mörder/ Geliebte. Die Folge gehört in der Tat zu denen, die man sich immer wieder gerne ansehen kann. 4 Punkte auch von mir.
Venus
 

Vorzüglich... vergnüglich...

Beitragvon WalterJörgLangbein » Mo, 10.11.2008 13:12


Diese Folge ist vorzüglich und vergnüglich... Der widerliche Mörder, der den armen Lottogewinner umbringt, um an seine Millionen zu kommen... Die Sache mit dem Affenfingerabdruck finde ich ganz wunderbar.... nal ein ganz andersartiger Beweis, der den Mörder überführt. Köstlich, wie Columbo bei der Auktion versehentlich mitbietet..... Kurzum, ich habe 5 Sterne gegeben!

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Vorzüglich... vergnüglich...

Beitragvon Venus » Mo, 10.11.2008 14:26


WalterJörgLangbein hat geschrieben:Diese Folge ist vorzüglich und vergnüglich... Der widerliche Mörder, der den armen Lottogewinner umbringt, um an seine Millionen zu kommen... Die Sache mit dem Affenfingerabdruck finde ich ganz wunderbar.... nal ein ganz andersartiger Beweis, der den Mörder überführt. Köstlich, wie Columbo bei der Auktion versehentlich mitbietet..... Kurzum, ich habe 5 Sterne gegeben!

Walter


@Walter: Ich habe die Folge gestern abend angeguckt. Sie hat mir auf Anhieb gefallen. Das mit der Auktion erinnerte mich an "Drei Mann in einem Boot", als Walter Giller versehentlich mitbot. Auch das mit den Lottozahlen auf der Kamera fand ich gut. 4 Punkte sind bei mir schon viel, ein Spatz in die Hand fällt bei mir in die gleiche Kategorie. 5 Punkte sind bei mir nur die wirklich genialen Folgen wert. Wenn der Schein trügt, Wein ist dicker als Blut. Aber mal sehen, vielleicht kommen nochmal irgendwo 5 Punkte, ich kenne ja noch nicht alle Folgen.
Venus
 

Re:

Beitragvon andy_vip » Fr, 31.07.2009 03:00


Also ich bin wirklich erstaunt - aus welchen Gründen auch immer handelte es sich um eine Folge, die ich nur vom Gucken im TV her schon in- und auswenig kannte. Auch die Auflösung mit dem Dedallion und dem Affen war bei mir noch gespeichert, die Story und der Mord sowieso. Obwohl ich grade einen herrlichen Columbo-Sommer dank Super-RTL genieße mit vielen lange nicht mehr gesehenen Folgen und sogar ab und an mal für mich völlig neuen Folgen, war nun für mich völlig klar heute abend mache ich was anders (nachdem ich gestern zur Bluthochzeit bereits demonstativ NICHT eingeschaltet habe - das Traumschiff am Dienstag hat für alles entschädigt!!). In Erinnerung hatte die Folge bei 3,5 Punkten.

So nun wollte es der Zufall, dass ich zu hause war und der tv an -> also doch Super-RTL eingeschaltet. Obwohl ich die Folge und Inhalt kannte, hat mich die Machart, die Regie & die Gags (die natürlich nicht alle in Verbindung mit dieser Folge über Jahre in Erinnerung bleiben) so sehr gefesselt, dass es gaaaanz klar 5 Punkte von mir gibt - TOP FOLGE! - :klatsch: TOLL gemacht!
Habe den allerersten Beitrag in diesem Jahrzehnt hier im Forum verfasst und bin richtig stolz drauf :-) !
Benutzeravatar
andy_vip
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 339
Registriert: Fr, 03.07.2009 11:16

Re: Bewertet: "Tödlicher Jackpot"

Beitragvon H-Scorpio » Fr, 31.07.2009 07:30


Ordentliche Folge. Bemerkenswert dabei, die Spannungseffekte, als Freddy in der Badewanne nochmal zu sich kommt und als seine Ex-Frau zur Tür reinkommt und der Zuschauer noch nicht weiß, dass sie mit dem Mörder unter einer Decke steckt. Bemerkenswert auch, dass der Inspektor diesmal sehr lange wartet, bis er klar macht, dass es sich um einen Mord handelte.

Die Umstände hätten wohl jeden Inspektor stutzig gemacht. Wo hatte Freddy das Geld für das Auto und den Champagner her? Und warum schnorrt er bei seinem Onkel, wenn er vorhat, sich ein so teures Auto zu kaufen? Das Indiz mit der nicht wasserdichten Uhr ist ganz hübsch, ließe sich aber tatsächlich noch doch durch Alkoholisierung erklären.

Die Auflösung ist originell und durchaus beweiskräftig, während die Falle zum Schluss eher nach 08/15-Muster ist. Verglichen mit anderen eher schroffen und unsympathischen Mördern machte dieser hier auf mich eh wenig Eindruck.

Die Folge reisst mich nicht vom Hocker, ist aber gut. Ich schwanke zwischen drei und vier Punkten, gebe wegen zusätzlich gutem humor vier.
H-Scorpio
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 386
Registriert: Fr, 27.07.2007 05:02
Wohnort: Dortmund

Nächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron