Bewertet: "Ein Spatz in der Hand"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Ein Spatz in der Hand" ?

1/5 schlecht
0
Keine Stimmen
2/5 passabel / "na ja"
0
Keine Stimmen
3/5 gut
14
42%
4/5 sehr gut
12
36%
5/5 überragend
7
21%
 
Abstimmungen insgesamt : 33

Bewertet: "Ein Spatz in der Hand"

Beitragvon Martin. » Di, 31.05.2005 12:47


Wie gefällt euch diese Episode?


Stimmt ab und schreibt bitte auch noch eine Begründung hinzu.

Gruss Martin

(PS: Die Folge wird ja am Do bei RTL gesendet. Vielleicht könnten wir dann ev. noch einen speziellen Thread zu dieser Episode eröffnen um genaueres zu diskutieren.)
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Murdock » Di, 31.05.2005 15:54


Soweit ich weiß kommt dann wieder ein Chat über den wir uns dann unterhalten können...also ab 22:15 Uhr am Donnerstag
Do The Reggay
Benutzeravatar
Murdock
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1580
Registriert: So, 12.01.2003 17:29
Wohnort: Hagen

Beitragvon Roger79 » Di, 31.05.2005 20:24


Ich mag die Mörderin in der deutschen Version nicht (d.h. ihre Stimme), wohl aber in der englischen. Habe das Gefühl, dass ich diese Episode schon viel zu oft gesehen habe. Vermutlich ist sie aber gar nicht so schlecht. Deshalb kriegt sie ein "gut".
Benutzeravatar
Roger79
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 904
Registriert: So, 03.10.2004 20:12
Wohnort: Basel CH

Beitragvon Hollister » Sa, 04.06.2005 05:47


4 Punkte.

Wieder mal wurde am Standard-Schema rumgebastelt, diesmal ist das Ergebnis jedoch gar nicht mal schlecht. Die Folge hat kaum Längen und vermag den Zuschauer zu überraschen. Auch Columbo's Beweissammlung ist weider einmal sehr ausgeprägt. Zu 5 Punkten reicht's jedoch nicht, da das Standard-Schema halt doch besser passt, und das Columbo-Mörder-Spiel in dieser Folge dadurch zu wenig intensiv ist.
Benutzeravatar
Hollister
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 750
Registriert: Do, 28.08.2003 16:03
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Martin. » Sa, 04.06.2005 21:00


4/5

Ich kann mich grösstenteils der Meinung meines Vorredners anschliessen. Die Folge hat wirklich kaum Längen, ist recht spannend und auch witzig (Köstlich: Columbo in der Rolls-Royce-Autohalle). Einzig das Ende hat mich jetzt nicht vom Hocker gerissen, da gabs schon bessere. Dennoch ist es ok.
Hat mir insgesamt gut gefallen, die Folge.
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Murdock » So, 05.06.2005 17:23


Ich vergeb auch mal 4 Punkte.

Ja, die Szene in der Autohalle ist wuderbar... "Welche Bombe?" :D
Aber für 5 Punkte reicht es nicht, dafür gefällt mir die Story mit der Auflösung nicht gut genug. Irgendwas fehlt da...
Do The Reggay
Benutzeravatar
Murdock
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1580
Registriert: So, 12.01.2003 17:29
Wohnort: Hagen

Beitragvon Gast » Sa, 04.02.2006 16:22


:) Ene meiner Lieblingsfolgen und ich gebe des halb volle 5 Punkte!!
Ach ja die Erklärung: Mord -> interessant Aufklärung-> genial Columbo->in seinen besten Tagen!!
Gast
 

Beitragvon Columbo-Freak » Mo, 22.05.2006 21:28


Ich geb mal 4 Punkte!

Es ist alles da, was einen guten Columbo ausmacht: Mehrere Morde, die gut geplant sind (gut, der zweite war eher ein Unfall); eine riesige Fülle an wirklich tollen Indizien, die uns von Harlod und von Columbo präsentiert werden; eine durchschnittliche Aufklärung am Schluss, in der allerdings zu viel "vorgekaut" wird, was man vorher schon wusste.

Humor ist auch in guter Dosierung vorhanden.

Die Episode ist auch spannend, weil man am Anfang gar nicht weiß, wer der Mörder von Big Fred ist. Ebenfalls sehr spannend die Szene in der Tiefgarage. Bringt Harlod Dolores um oder Dolores Harold 8) . Echt klasse gemacht. Schöne Variation des typischen Strickmusters, die Spannung hereinbringt. Trotzdem bleiben die typischen "Zutaten" (s. oben) enthalten!

Den Punkt Abzug gibt es für das schwache Columbo-Mörder-Spiel und die nur durchschnittliche Aufklärung.

Grüße
Columbo-Freak
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon martha » Di, 23.05.2006 21:19


Ich wage einfach mal die kühne Behauptung, dass es sich beim "Spatz" um eine "best of-Folge" handelt, wo eine Unmenge von Elementen aus früheren Episoden gebündelt werden.
Natürlich kommt es immer wieder mal vor, dass sich bei Columbo einige Sachen wiederholen, aber in so geballter Form ist mir das noch nie aufgefallen:

- Autobombe, die Onkel töten soll ("Zigarren für den Chef")
- Thema Football ("Wenn der Eismann kommt")
- Mörderin, die nach dem Tod einer lästigen Person alles umkrempeln will
("Schritte aus dem Schatten")
- ausländischer Gärtner, dem der Wagen gestohlen wird ("Tödliche Liebe")
- Spuren von Schuhabsätzen auf dem Boden ("Geld, Macht und Muskeln")
- häufiges Angucken eines Videobandes ("Der erste und der letzte Mord")
- Mann, der noch zum Friseur geht, bevor er viel Geld bekommt
("Bei Einbruch Mord")
- Wassertropfen auf der Motorhaube eines Autos ("Alter schützt vor Torheit
nicht")
- Columbo beim Autohändler ("Tödlicher Jackpot")
- Applaus für Columbo-hier im Autosalon (bei "Black Lady" für's Tubaspiel)

Jetzt kann man natürlich sagen, das ist ja alles nur geklaut. Den "Machern" fällt wohl nichts neues mehr ein.

Wenn das Ganze aber auf eine so gelungene Folge wie den "Spatz" verteilt wird, und die komplette Episode so spannend erzählt wird (sogar Hitchcocks Grundsatz wird eingehalten, dass die Explosion einer Bombe nur dann effektiv ist, wenn der Zuschauer vorher weiß, dass eine Bombe da ist)
...dann ist die Folge für mich ganz klar "die Taube auf dem Dach"
...ein Geniestreich!!
...5 Punkte :) :) :) :) :)
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon Murdock » Mi, 24.05.2006 11:48


nach deiner analyse sind also best ofs im gegensatz zu der landläufigen meinung nicht immer schlecht ;)
Do The Reggay
Benutzeravatar
Murdock
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1580
Registriert: So, 12.01.2003 17:29
Wohnort: Hagen

Beitragvon Columbo-Freak » Mi, 24.05.2006 18:31


@martha: Wow, Wahnsinnsanalyse, da kennt sich einer aus mit Columbo :!:

Und die Bewertung ist auch auf den Punkt gebracht. Ich hatte auch überlegt, die 5 Punkte zu zücken.
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Venus » Mi, 02.07.2008 18:52


@martha: Wow, Wahnsinnsanalyse, da kennt sich einer aus mit Columbo :!:

<<Martha, vielen Dank für diese Analyse! Sehr interessant. Diese Folge gehört auch zu meinen Lieblingsfolgen.
Venus
 

Spitze!

Beitragvon andy_vip » Do, 06.08.2009 06:07


martha hat geschrieben:Ich wage einfach mal die kühne Behauptung, dass es sich beim "Spatz" um eine "best of-Folge" handelt, wo eine Unmenge von Elementen aus früheren Episoden gebündelt werden.

.......

...dann ist die Folge für mich ganz klar "die Taube auf dem Dach"

...ein Geniestreich!!

...5 Punkte :) :) :) :) :)



Da kann ich mich nur anschließen - absolut toll.

Warum die Folge absolut genial ist:

:arrow: Sehr viele geniale Indizien: z.B. Tau, Hut, Stiefelspuren, Video.....

:arrow: Das Columbo-Strikmuster wird toll und spannend ergänzt - der Zuschauer wird einige Male super überrascht!

:arrow: Big Fred soll gleich zweimal umgebracht werden am selben Tag (super) und der Zusachauer hat die erste Hälfte der Folge nicht unbedingt den Verdacht, dass es noch eine zweite Mörderin gibt (und glaubt an nen unfall - es sei denn es handelt sich um nen super-pfiffigen Zusachauer.)

:arrow: Meine Lieblingsszene: Der Autostau auf dem Grundstück (genial!) - aber mal kurz zu ner Logikfrage: warum drehen die Autos, die weg wollen, nicht indem sie kurz auf der Wiese wenden? - Es geht hier um nen Toten und um Polizisten, die weiterarbeiten wollen - es gab keinen Bordstein und es sah auch nicht ansatzweise nach nem wertvollen Rasen aus....

:arrow: - und mein absoluter Lieblingscharakter in dieser Folge: Bild der lässige Sgt.Robertson mit der Bud Spencer-Synchronstimme Bild :klatsch:

Bild -> er macht den einzigen Minuspunkt dieser Folge locker wieder weg:
das überflüssige, bzw. übertrieben dargestellte Liebesspiel zw. Tante und Neffe....
Zuletzt geändert von andy_vip am Fr, 07.08.2009 07:40, insgesamt 1-mal geändert.
Habe den allerersten Beitrag in diesem Jahrzehnt hier im Forum verfasst und bin richtig stolz drauf :-) !
Benutzeravatar
andy_vip
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 339
Registriert: Fr, 03.07.2009 11:16

Re:

Beitragvon WalterJörgLangbein » Do, 06.08.2009 07:34


martha hat geschrieben:Ich wage einfach mal die kühne Behauptung, dass es sich beim "Spatz" um eine "best of-Folge" handelt, wo eine Unmenge von Elementen aus früheren Episoden gebündelt werden.
Natürlich kommt es immer wieder mal vor, dass sich bei Columbo einige Sachen wiederholen, aber in so geballter Form ist mir das noch nie aufgefallen:

- Autobombe, die Onkel töten soll ("Zigarren für den Chef")
- Thema Football ("Wenn der Eismann kommt")
- Mörderin, die nach dem Tod einer lästigen Person alles umkrempeln will
("Schritte aus dem Schatten")
- ausländischer Gärtner, dem der Wagen gestohlen wird ("Tödliche Liebe")
- Spuren von Schuhabsätzen auf dem Boden ("Geld, Macht und Muskeln")
- häufiges Angucken eines Videobandes ("Der erste und der letzte Mord")
- Mann, der noch zum Friseur geht, bevor er viel Geld bekommt
("Bei Einbruch Mord")
- Wassertropfen auf der Motorhaube eines Autos ("Alter schützt vor Torheit
nicht")
- Columbo beim Autohändler ("Tödlicher Jackpot")
- Applaus für Columbo-hier im Autosalon (bei "Black Lady" für's Tubaspiel)

Jetzt kann man natürlich sagen, das ist ja alles nur geklaut. Den "Machern" fällt wohl nichts neues mehr ein.

Wenn das Ganze aber auf eine so gelungene Folge wie den "Spatz" verteilt wird, und die komplette Episode so spannend erzählt wird (sogar Hitchcocks Grundsatz wird eingehalten, dass die Explosion einer Bombe nur dann effektiv ist, wenn der Zuschauer vorher weiß, dass eine Bombe da ist)
...dann ist die Folge für mich ganz klar "die Taube auf dem Dach"
...ein Geniestreich!!
...5 Punkte :) :) :) :) :)


Deinen Ausführungen schließe ich mich an.. 5 Punkte gab es auch von mir für diese vorzügliche Folge!

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Bewertet: "Ein Spatz in der Hand"

Beitragvon dille » Do, 06.08.2009 12:06


Woran mag das wohl liegen, dass einige Episoden von den Bewertungspostings aus betrachtet dergestalt schwach frequentiert sind wie "Ein Spatz..." - das hat die Folge doch eigentlich gar nicht verdient. Oder etwa doch? Es mag zwei unterschiedliche Betrachtungsweisen geben, die auch zu unterschiedlichen Ergebnissen bezüglich der Einschätzung der Folge führen (können). Eine, die positive, wurde bereits beschrieben. Das Bündeln früherer Columbo-Elemente zu einem kongenialen Geniestreich.
Doch 'Bündeln' kann auch ganz schnell nach hinten losgehen, meinen vielleicht diejenigen, die die Folge eher uninteressant finden: Bündeln kann nämlich zur bloßen Aneinanderreihung führen. Und dann wird's unübersichtlich, einige Handlungsstränge sind nicht mehr nachvollziehbar und die Auflösung wirkt schlampig. Doch dazu gleich mehr.
Der Einstieg in die Episode ist innovativ: Es steht nicht etwa die Planung des Mordes im Vordergrund - im Gegenteil, mit Bauanleitung und Küchenutensilien wirkt sie sogar reichlich dilettantisch - sondern ihr Rückgängigmachen! Das ist schon große Klasse, stimmt sie den Zuschauer doch sogleich darauf ein, dass er diesmal Columbo in puncto Mord NICHT 15 Minuten voraus ist. Und überhaupt, wie in der Einstiegssequenz mit der Spannungskurve umgegangen wird, verdient schon Hochachtung. Der Zuschauer fiebert mit, wann jemand wohl auf die Idee kommen wird, den Wagen umzuparken. Hierfür bieten sich gleich mehrere Gelegenheiten, die dann (zum Glück) doch nicht realisiert werden. Angefangen mit dem Haarschopf Columbos, der mit Untermalung entsprechender Akustik hier sein erstes Auftreten hat, indem er plötzlich durch die getönte Windschutzscheibe des Royce aus der seitlichen Beuge auftaucht. Hoffentlich hat der nicht schon den Schlüssel organisiert und betätigt den Anlasser, mag der Zuschauer hier denken und bekommt an dieser Stelle regelrecht Gänsehaut. Hut ab vor der filmischen Umsetzung dieser Idee.
Die Ermittlungsarbeit Columbos ist allerdings nicht immer so recht schlüssig. Welchen Geistesblitz etwa Columbo bei dem für sein Kreuzworträsel gesuchten Wort 'Aralien' hat, bleibt dem Zuschauer verborgen. Wahrscheinlich kommt er über das Wort irgendwie auf die Tautropfen auf der Motorhaube von Dolores' Wagen. Das würde dann auch erklären, weshalb von der Vorderansicht des Wagens ein Foto gemacht wurde. Überhaupt ging die Sache mit dem zweiten Mord zu Hoppladihopp. Wie hätte Dolores den toten Harold etwa über die Treppe in sein Schlafzimmer tragen können? Dazu konnte sie ja wohl nicht den Rollstuhl benutzen. Dabei war das Motiv für diesen Mord wiederum sonnenklar: Harold wusste, dass Dolores Big Fred überfahren hat. Aber wie will man das beweisen. Und wie will man beweisen, dass Dolores auch für den Mord an Harold verantwortlich ist, wenn man diesmal nicht über Fingerabdrücke am Tatort gehen will, über irgendwelche Bisspuren in Käsestücken oder über bereits entnommene Kanonenkugeln, obwohl anschließend ein vermeindlicher Schuss zu hören ist. Ich finde, eine runde Sache wäre es geworden, wenn für den Schluss auch ein 'Versatzstück aus der Retortenkiste' verwendet worden wäre. Wenn Columbo allerdings sagt, dass er keine Beweise braucht, da ein Spatz in der Hand besser sei als die Taube auf dem Dach, dann wirkt das schon sehr schwammig. So lässt sich für all die negativen Stimmen das 'Bündeln' von verschiedenen Columbo-Elementen im Endeffekt auch als 'Aneinanderreihen' auslegen, bei dem Zusammenhänge und Beweisführungen missachtet werden.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Nächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron