Bewertet: "Bluthochzeit"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Bluthochzeit" ?

1/5 schlecht
24
41%
2/5 passabel / "na ja"
13
22%
3/5 gut
13
22%
4/5 sehr gut
6
10%
5/5 überragend
3
5%
 
Abstimmungen insgesamt : 59

Re:

Beitragvon WalterJörgLangbein » Mo, 27.04.2009 20:48


Murdock hat geschrieben:Aber seltsam dass seine Frau auf der Hochzeit nicht zu sehen ist...:D


Das ist nicht seltsam. Columbos Frau konnte an den Feierlichkeiten nicht teilnehmen, weil ihre Mutter einen Unfall hatte. Mrs. Columbo war verhindert, weil sie ihrer Mutter beistehen musste. Das erklärte Columbo der Mutter der Braut.

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Re:

Beitragvon Venus » Mo, 27.04.2009 21:38


WalterJörgLangbein hat geschrieben:
Murdock hat geschrieben:Aber seltsam dass seine Frau auf der Hochzeit nicht zu sehen ist...:D


Das ist nicht seltsam. Columbos Frau konnte an den Feierlichkeiten nicht teilnehmen, weil ihre Mutter einen Unfall hatte. Mrs. Columbo war verhindert, weil sie ihrer Mutter beistehen musste. Das erklärte Columbo der Mutter der Braut.

Walter


@Walter: Ich habe das so verstanden, dass die Frau von Columbo in Chicago bei ihrer Mutter ist und dort Skateboardfahren lernt. Wahrscheinlich haben meine Lauscher was falsch aufgefasst... :smoke: !
Venus
 

Re: Re:

Beitragvon martha » Mo, 27.04.2009 22:26


WalterJörgLangbein hat geschrieben: Columbos Frau konnte an den Feierlichkeiten nicht teilnehmen, weil ihre Mutter einen Unfall hatte. Mrs. Columbo war verhindert, weil sie ihrer Mutter beistehen musste. Das erklärte Columbo der Mutter der Braut.


Ja, das stimmt.
Die Mutti von Mrs.Columbo ist beim Skateboardfahren gestürzt und hat sich die Hüfte gebrochen.
Wahrscheinlich hatte sie zu viel Speed drauf.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: 26. April

Beitragvon black_trenchcoat » Mo, 27.04.2009 22:57


Venus hat geschrieben:Ich habe nichts besonderes erwartet und finde es erstaunlich, wie unterschiedlich das hier bewertet wird.


In der Tat erstaunlich wie dbzgl. die Meinungen auseinander gehen.
Vorab, ich bewerte dieses, für mich irrtümlicher Weise als Columbo bezeichnetes, Experiment nicht, aber kann es natürlich nicht lassen meinen Senf beizufügen. Devise: Kein Mord, kein Columbo!! Da bin ich absolut unflexibel. Vielleicht sollte dies ja der Pilot zu einer neuen Serie werden, und als man dann das Ergebnis begutachtet hatte, verlor man jeglichen Mut dieses Projekt weiter fortzuführen. Und da grad zufällig Peter Falk mitspielte und er auch die passenden Klamotten dabei hatte, hat man’s halt als Columbo auf den Markt geworfen. Jedenfalls, wenn ich –an dieser Stelle Danke an M.L.- Lust bekomme auf ein wirklich krasses, psychopathisches Individuum, guck ich mir lieber zum x-ten Male das „Schweigen der Lämmer“ an- MÄH! Gott sei Dank kam kurz darauf der „Spatz in der Hand“ raus, zwar etwas schweinisch im Titel, aber inhaltlich umso gelungener. Ich sag weder es hat mir Gefallen, ebenso wenig behaupte ich es hat mir Missfallen: altbewährte Columbo-Elemente waren ja durchaus enthalten, Spannung wurde geboten, aber irgendwie wirkt das Alles, bezogen auf den Rest der Columbo-Reihe, wie ein Fremdkörper, der sich wie ein überschüssiges Puzzlestück einfach nicht einfügen lässt.

Cool war die Szene, wo Melissa eingesperrt war und mit volksmusikalischer Unterstützung den Essig auf der Tür verteilte. Da hab ich so richtig im Rhythmus mitgefiebert. Musikantenstadl bizarr!
"Dem gehörte das Ganze hier."
Benutzeravatar
black_trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1283
Registriert: So, 15.02.2009 15:59
Wohnort: Wien

Re: Diese Episode ist aber nicht gerade beliebt!

Beitragvon WalterJörgLangbein » Di, 28.04.2009 06:26


Schulz hat geschrieben:Walter, Linus, ihr findet diese Episode doch genau wie ich gut?
Macht mal bitte bei der Abstimmung mit, damit "Bluthochzeit" besser bewertet wird.
Tut direkt weh, diese gute Episode hier so schlecht bewertet zu sehen. :(

Schulz


Ich habe die maximale Punktzahl gegeben.

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Re:

Beitragvon Venus » Di, 28.04.2009 11:24


WalterJörgLangbein hat geschrieben:Das ist nicht seltsam. Columbos Frau konnte an den Feierlichkeiten nicht teilnehmen, weil ihre Mutter einen Unfall hatte. Mrs. Columbo war verhindert, weil sie ihrer Mutter beistehen musste. Das erklärte Columbo der Mutter der Braut.
Walter


@Walter: Ach, der Mutter der Braut.
@all: Kann sich hier jemand die Mühe machen und nachschauen, wie der Dialog an der Stelle zu Beginn der Hochzeit im Wortlaut heisst. Jetzt bin ich so neugierig geworden.
Venus
 

Re: Bewertet: "Bluthochzeit"

Beitragvon WalterJörgLangbein » Di, 28.04.2009 12:08


Dialog zwischen Columbo und der Mutter der Braut. Ich habe die Sequenz auf dvd angeschaut und den Text mitgeschrieben. Mag sein, daß es kleine Abweichungen gibt...

Columbo spricht mit der Mutter der Braut. Versonnen erinnert er sich an seine eigene Hochzeit, wie gut Mrs. Columbo tanzen konnte.

Columbo: She was as light as a moonbeam!

Mutter der Braut, Mrs. H.: How nice. Did I miss her?
Columbo: No, mam, she is not here. She had to go to Chicago, to look after her mother. She fell and broke her hipp.

Mrs. H. (erstaunt-besorgt): Your wife?
Columbo: No, mam, her mother.
Mrs. H.: Oh, poor thing!
Columbo: She was having fun at the time, mam. She was learning how to skateboard...
Mrs. H.: Oh, how nice!

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: 26. April

Beitragvon martha » Di, 28.04.2009 17:20


black_trenchcoat hat geschrieben: Vielleicht sollte dies ja der Pilot zu einer neuen Serie werden, und als man dann das Ergebnis begutachtet hatte, verlor man jeglichen Mut dieses Projekt weiter fortzuführen. Und da grad zufällig Peter Falk mitspielte und er auch die passenden Klamotten dabei hatte, hat man’s halt als Columbo auf den Markt geworfen.


:lol:
Da hast du aber ordentlich auf's Ironie-Pedal getreten. Klasse!
Ich denke aber mal, dass das diese Folge auch sehr gut vertragen kann.
Denn wenn man versucht, einen Ermittlungs-Krimi mit üppigem Thrill anzureichern, muss man sich natürlich die Frage gefallen lassen, ob man das erfolgreich unter einen Hut gebracht hat.
Mir hat der kriminalistische Gehalt bei "Bluthochzeit" eigentlich immer recht gut gefallen, insbesondere das ausgedehnte Limitieren der Hochzeitsgäste bis zu dem Punkt, wo nur noch einer übrigbleibt(die weißen Kreise um die Köpfe haben's mir besonders angetan).
Da gibt's echt nix zu meckern.
Aber aus der ganzen Sache dann 'ne Psychopathen-Hatz zu machen ist einfach übertriebener Reform-Eifer.
Die Sparte Thriller ist nun mal 'ne Klasse für sich. Da geht's um gebrochene Typen, und zwar sowohl bei den Gejagten, als auch bei den Jägern.
Und bei allem Respekt vor Columbo: Er ist zwar der Meister in der hartnäckigen Direkt-Konfrontation mit dem Mörder, aber in Verbindung mit einem geistesgestörten Kidnapper wirkt er einfach fehl am Platz.
Das merkt man doch spätestens im Finale, wo er einen recht hilflosen Eindruck macht.
Spielberg hat doch auch nicht Lassie mit an Bord genommen, um den weißen Hai zu jagen.
Hier geht's doch auch um atmosphärische Stimmigkeit!
Und "Black Trenchcoat" sagt ja zurecht, dass man bei Thrillern große Vorbilder hat.
Nur die Augen weit aufschlagen, gestört labern und 'nen weißen Anzug tragen...
Das ergibt noch lange keinen gelungenen Psycho.
Damit kann man vielleicht 'ne Samstagabend-Show moderieren, aber doch keinen Angstschweiß erzeugen.
Spätestens seit Hannibal Lecter wissen wir doch, dass 'n perfekter Psychopath neben Brutalität auch Intelligenz und geschliffene Rhetorik mitbringen sollte.
Dagegen ist "Bluthochzeit" dann schlichtweg viel zu brav.

Fazit:
Gute Ermittlungsarbeit, aber der Genre-Mix hat mich echt nicht überzeugt.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Bluthochzeit"

Beitragvon andy_vip » Mo, 27.07.2009 20:26


Hallo.

Alle, die hier von der Note 4 oder 5 sprechen, müssen vorher irgendwo (naja höchstwahrscheinlich hier im Foum/Page) gewusst haben, dass es kein typischer Columbo ist und dass es keinen Mord sondern Entführung gibt etc., und haben den Film mit ner ganz anderen Erwartungshaltung geschaut - nur so kann ich mir das erklären. Somit kann und darf eure Punktzahl gar nicht zu 100% ins Ergebnis einfließen (sorry), denn

der Zuschauer wird verarscht!!!! (und sowas darf nicht mit 5 Punkten unterstützt werden). Begründung:
Warum muss man die Zuschauer mit der "Top-Marke Columbo" vor den Fernseh locken, um dann einen durchschnittlichen TV-Thriller mit Peter Falk zu zeigen, in dem er versehentlich Columbo-Klamotten anhat. Ganz ehrlich: Exact der gleiche Film, nur mit anderem Namen und Klamotten Falk´s und niemand(!) hätte auch nur ansatzweise den Film mit einem Columbo in Verbindung gebracht. Jede Wette!!! Die Möchtegern-Macher dieser Folge haben vergessen: Das Wort "Columbo" im Filmtitel steht nicht nur für die Person "Columbo" sondern für ein sehr erfolgreiches Krimikonzept, das hier garnicht stattfindet....
Und das schlimmste daran, man erwartet als Zuschauer regelrecht, dass Columbo auch Columbo ist (nicht nur die Person). Das heißt irgendwie passiert in dieser Folge zwar immer irgendwas, aber man freut sich innerlich einfach auf den Mord. Man WEISS einfach, es muss gleich ein Mord passieren, den Columbo dann aufklärt. So wars zumindest bei mir. Der Film läuft und läuft und gaanz langsam wird einem klar, dass es immer unwahrscheinlicher wird. Der Film neigt sich dem Ende und immernoch haben wir keinen einzigen liebenswert-typischen Columbo-Gag miterleben dürfen.... - man muss langsam aber sicher verkraften, dass man sich umsonst auf den TV-Abend gefreut hat. So wars bei mir nach der Erstausstrahlung am 01.03.93.... - und heute bin ich froh, wenn ich den Film nicht nochmal sehen muss....

Fazit: Zeitverschwendung!
Habe den allerersten Beitrag in diesem Jahrzehnt hier im Forum verfasst und bin richtig stolz drauf :-) !
Benutzeravatar
andy_vip
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 339
Registriert: Fr, 03.07.2009 11:16

Re: Bewertet: "Bluthochzeit"

Beitragvon martha » Mo, 27.07.2009 21:24


Na ja, Verarschung allein ist für mich kein Argument, 'ne Folge schlecht zu finden.

In "Wer zuletzt lacht..." wird auch der Zuschauer irgendwie verarscht.
Trotzdem gefällt mir der Fall.
Nicht jedes Ignorieren der Erwartungshaltung führt zu 'ner Pleite!
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Bluthochzeit"

Beitragvon Venus » Di, 28.07.2009 13:14


martha hat geschrieben:In "Wer zuletzt lacht..." wird auch der Zuschauer irgendwie verarscht.


@martha: Bei dieser Folge kam ich mir in der Tat verarscht vor. Gut auf den Punkt gebracht! :neig:
Venus
 

Re: Bewertet: "Bluthochzeit"

Beitragvon Style_ » Do, 30.07.2009 00:24


so, die Folge kam ja heut, ich hab sie zum ersten mal gesehen und das auch "unvorbereitet", das heisst ich hab vorher nichts über die Folge gewusst, und einen ganz normalen Columbo erwartet.

Das kein Mord stattfindet, find ich weniger tragisch, ob columbo jetz nen Mord oder ne Entführung aufklärt ist mir relativ Latte.

Interressant ist, dass man Columbo mal ganz Ernst sieht, im Vergleich zu seiner dümmlich-naiven Masche.
Ist halt auf jeden Fall mal was anderes, aber da das ja nur einmal vorgekommen ist, ist es meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung, eine nette Abwechslung, ich geb mal 4 Sterne.
Style_
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 4
Registriert: Do, 30.07.2009 00:19

Re: Bewertet: "Bluthochzeit"

Beitragvon Topi » Do, 30.07.2009 00:53


Style_ hat geschrieben:so, die Folge kam ja heut, ich hab sie zum ersten mal gesehen und das auch "unvorbereitet", das heisst ich hab vorher nichts über die Folge gewusst, und einen ganz normalen Columbo erwartet.

Das kein Mord stattfindet, find ich weniger tragisch, ob columbo jetz nen Mord oder ne Entführung aufklärt ist mir relativ Latte.

Interressant ist, dass man Columbo mal ganz Ernst sieht, im Vergleich zu seiner dümmlich-naiven Masche.
Ist halt auf jeden Fall mal was anderes, aber da das ja nur einmal vorgekommen ist, ist es meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung, eine nette Abwechslung, ich geb mal 4 Sterne.


4 Sterne? Inflationär. Dass der entführer so ein doofer 0/8/15 Psyochpath ist, stört dich nicht. Ich konnte diesen Doofkopp nicht aushalten und hab die Kiste heute ausgemacht, bevor ich einschlafen konnte.
Von mir gibt´s 0 Sterne.
Am Schönsten war das Profil der Braut. So ein schöner Hals, die Kinnlinie....seufz.

Grüße Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Bewertet: "Bluthochzeit"

Beitragvon dille » Do, 30.07.2009 01:22


Topi hat geschrieben:4 Sterne? Inflationär. Dass der entführer so ein doofer 0/8/15 Psyochpath ist, stört dich nicht. Ich konnte diesen Doofkopp nicht aushalten und hab die Kiste heute ausgemacht, bevor ich einschlafen konnte.
Von mir gibt´s 0 Sterne.


Eine Bewertung der Episode fällt mir aber auch schwer, daher baue ich sie mal auf ein Zitat auf. 'Bluthochzeit' unterscheidet sich von den anderen Episoden nicht nur darin, dass es keinen Mord gab, sondern eine Entführung, sich der Inspektor also selber zweckentfremdet und in ihm unbekanntem Terrain ermitteln muss. Aber das ist ja hinlänglich bekannt, wollen wir also an dieser Stelle mal nicht weiter ausbreiten. All denjenigen, die sich 'verarscht' vorkommen, sei die Frage gestellt, aus welchem Grund. Erwartungshaltungen sind subjektiv. Auch ich hab' meine eigene. Ich finde Episoden schlecht, die Höchstwertungen erfahren und liebäugel' mit George Hamilton, William Shatner und der letzten Party, die teilweise hemmungslos zerrissen werden. Aber ich komme mir deshalb ja nicht gleich verarscht vor, nur weil meine Erwartungshaltung nicht dem entspricht, was gezeigt wurde, genauso wenig wie man sich hier verarscht vorkommen sollte, wenn Begeisterung für etwas suggeriert wird, das wiederum nicht der individuell eigenen Erwartungshaltung entspricht. Genau genommen hat diese Episode mehr mit Columbo zu tun als alle anderen, ist sie doch sein intimster Fall. Genau genommen zeigt diese Episode den Inspektor von seiner persönlichsten Seite und genau genommen ist der Inspektor in keiner Folge so sehr betroffen wie hier. Also wenn nicht hier 'Columbo', wo denn dann? Aber wie geschrieben, auch ich habe vorgefertigte Muster, und in die passt 'Bluthochzeit' in keinster Weise hinein. Ich möchte den Inspektor nicht ausgelassen auf einer Familienfeier tanzen sehen, ich möchte nicht, dass der Inspektor von einem Fall betroffen ist, ich möchte nicht, dass jemand von einem geisteskranken Psychopathen entführt wird, ich möchte nicht, dass man an keiner Stelle schmunzeln kann, ich möchte nicht, dass eine Columbo-Folge zum Psychothriller mutiert. Gut unterhalten wurde ich aber dennoch.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Bluthochzeit"

Beitragvon zimtspinne » Do, 30.07.2009 14:34


ich fühlte mich nicht verarscht, da ich im videotext vorbereitet wurde: "Geisteskranker entführt Melissa."

verarscht oder eher mit den Resten aus der Massenproduktion abgefüttert fühlt man sich eher wenn man merkt, wie die Handlung Columbo ausschließt, praktisch überflüssig macht. diesen Fall hätten Kommissar Hinz und Kunz ebensogut erledigen können.

außer einer mir sehr gefallenden Hauptchara hatte diese Folge nicht viel zu bieten.
die Handlung hetzt columbo, er hat kaum irgendwo die columbo-typische Kontrolle.
außerdem lässt er liebgewonnenen Gewohnheiten bleiben: Kaffee, Eier, Zigarren.

ich hatte nach euren Bewertungen auf etwas ganz besonderes gehofft. anders, aber doch so, dass unser columbo darauf mühelos umher spaziert.

die Realistät ist: du stehst vor dem Schaufenster einer Konditorei, siehst eine herrliche Torte, Marzipan drauf, lecker. gehst rein, kaufst die Torte, willst sie genießen und was passiert? du bekommst Zahnschmerzen, Magenbeschwerden, weil sie einfach zu
mächtig ist. zuviel Zucker, zu viel Fett!
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste