Bewertet: "Bluthochzeit"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Bluthochzeit" ?

1/5 schlecht
24
41%
2/5 passabel / "na ja"
13
22%
3/5 gut
13
22%
4/5 sehr gut
6
10%
5/5 überragend
3
5%
 
Abstimmungen insgesamt : 59

Beitragvon Yves » Fr, 05.08.2005 12:55


Finde die Folge "gut"!
Nicht überragend, nicht schlecht. Sie ist halt anders und ich finde nicht, dass sie schitt gemacht ist. Es ist sicher richtig, dass sie total anders ist als die anderen, aber ich finde, dass so was nun mal dazu gehört. Psychopathen gibt´s halt genug, warum sollte Columbo nicht auch mal einen über´n Weg laufen?

yVeS
"Es wäre doch bequemer für Sie, wenn Sie gleich in eines unserer Gästezimmer einziehen, Inspektor."

http://www.koenigspythons.hux.de/
Benutzeravatar
Yves
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 539
Registriert: Mi, 29.06.2005 21:45
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Toddie » Mo, 15.05.2006 13:49


Ich kann - jetzt nach neuerlichem anschauen gestern auf SuperRTL - ganz gut mit dieser Variation des Columbo-Musters leben. Aber ich entsinne mich noch, dass ich beim ersten Anschauen auch enttäuscht war.

Was den "fehlenden" Mord betrifft:
Also ich als Regisseur hätte eine so gut aussehende Hauptdarstellerin auch nicht massakrieren lassen.
:oops:

Nur das Ende mit der Erschießung des Psychos gefiel mir gar nicht. Polizisten, die in so einer gegebenen Übermachtsituation gleich mehrfach losballern, gehören zumindest hierzulande aus dem Verkehr gezogen.

Toddie
Benutzeravatar
Toddie
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa, 13.05.2006 16:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon martha » Di, 16.05.2006 21:24


Ich wär ja liebend gerne hier mal als Einziger mit 5 Punkten in die Vollen gegangen, aber so weit geht meine Begeisterung für Columbo dann doch nicht.
Scheinbar gehts bei der Bewertung dieser Folge wohl um "hopp oder top",
"Sekt oder Selters", aber die Wahrheit liegt dann doch irgendwie in der Mitte.
"Toddie" hatte geschrieben, dass es ihm beim wiederholten Ansehen besser gefallen hätte als beim ersten Mal.
Bei mir war's genau umgekehrt.
Das liegt sicher daran, dass das columbo-untypische Thriller-Element beim zweiten Ansehen vollkommen "verpufft". Die Szenen zwischen der Braut und dem Psychopathen sind dann einfach langweilig. Da kommt sicher mehr Spannung auf, wenn sich 2 Kinder im Sandkasten gegenseitig die Förmchen klauen.
Thriller sollte man dann doch den "Meistern des Suspense" überlassen.
(Hitchcocks "Frenzy" packt mich auch beim zehnten Angucken noch).
Bei Columbo weiß man sowieso, dass alles gut ausgeht.( Der Irre wird erschossen:wie aufregend! )
Der Ansatz ist sicher gut, Columbo mal hektisch und persönlich betroffen zu zeigen, aber deshalb sollte man nicht gleich die komplette Folge zur "humorfreien Zone" erklären.

Die Ermittlungsarbeit selber find ich durchaus gelungen, aber man muss sich nun mal entscheiden zwischen "Krimi mit Spürsinn" und "Psychopathen-Thriller". Beides vermischt gibt Brei, und der ist für mich leider nicht mehr als 2 Punkte wert. :( :(
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon Yves » Mi, 17.05.2006 19:48


Ich bleibe bei meinem Statement:

Die Folge hat eindeutig dem "wiederholten Ansehen" standgehalten, also die Spannung war immer noch da!
Sicher hätte man das Ende besser machen können, aber ich finde insgesamt ist es zwar kein Columbo, aber ein guter Krimi, daher 3P, weil es eben kein original ist. Gefällt mir aber besser als "Undercover" auch wenn da das Ende sehr gut ist, dafür kann ich mit dem Rest nichts anfangen.

Vorallem wird in dieser Folge richtig gute Ermittlungsarbeit geleistet und der Stress überträgt sich sehr sehr gut auf den Zuschauer. Die "Datum und Uhrzeit"-Einblendungen finde ich auch gut getroffen, weil sie die den Zeitdruck verdeutlichen und zeigen und das bemerkenswerte ist, dass Melissa in 12Std. gerettet wird. Richtig gute Arbeit!
Auch die Schauspieler sollten mal hervorgehoben werden, besonders der Putzmann ist ziemlich gut.
Was weniger schön ist, sind die wenigen columbotypischen Merkmale, wie schon gesagt. Das der Witz fehlt ist zwar nachvollziehbar, aber für den Zuschauer natürlich nicht sooo schön!

YvEs
"Es wäre doch bequemer für Sie, wenn Sie gleich in eines unserer Gästezimmer einziehen, Inspektor."

http://www.koenigspythons.hux.de/
Benutzeravatar
Yves
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 539
Registriert: Mi, 29.06.2005 21:45
Wohnort: Nürnberg

Bluthochzeit

Beitragvon Hatto » Do, 18.05.2006 15:14


Bluthochzeit ist mit Abstand die schlechtest Folge von Columbo - aber zum Glück ists ein Einzelfall!
Hatto
Polizeirat
Polizeirat
 
Beiträge: 165
Registriert: Do, 18.05.2006 11:58
Wohnort: Österreich

Beitragvon Columbo-Freak » Do, 18.05.2006 18:34


Total untypische Folge: kein Mord, eine Entführung; kein hochintelligenter, reicher Mörder, ein Psychopath; kein zu scherzen aufgelegter, freundlicher Columbo, sondern ein verbissener!
All das zu sehen finde ich sehr interessant. Die Ermittlungsarbeit ist sehr interessant, logisch und es gibt auch gute Indizien. Einziger Kritikpunkt: Wieso muss der Entführer auf der Hochzeit gewesen sein??
Spannung ist übermäßig vorhanden (v.a. für einen Columbo), das kommt nur beim 2.Anschauen nicht mehr so deutlich heraus.
Auch weil die Folge hier zu schlecht weg kommt, gibt's von mir:
4 Punkte!! (Ansonsten hätte ich zwischen 3 und 4 geschwankt)
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

nicht so schlecht

Beitragvon jhecht » Sa, 27.05.2006 14:24


Ich fand die Episode beim zweiten Mal anschauen auch besser als beim ersten Mal. Es wird deutlich, dass Columbo ein höchst routinierter und überaus konzentrierter Polizist ist - anders als bei den "klassischen" Episoden mimt Columbo nicht den Verwirrten, dieses Verhalten ließe der Zeitdruck gar nicht zu. Peter Falk zeigt wiederum sein hohes schauspielerisches Können, indem er sich den Besonderheiten der Episode voll und ganz anpasst. Eine weitere Frage für mich ist: passiert in dieser Episode denn wirklich kein Mord? Das Erschießen des Psychopathen am Schluss wäre nach deutschem Recht kaum noch als Nothilfe zu rechtfertigen, wie es nach kalifornischem Recht ist, weiß ich leider nicht. Auch bin ich mir ziemlich sicher, dass in dieser Episode der tödliche Schuss keinesfalls als gute Polizeiarbeit gewürdigt werden soll, Columbo hat trotz seiner perfekten Arbeit am Ende vielmehr doch "verloren". Daher insgesamt von meiner Seite auf jeden Fall drei Punkte!!!
jhecht
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr, 10.06.2005 20:11

Re: nicht so schlecht

Beitragvon martha » Sa, 27.05.2006 17:48


jhecht hat geschrieben: Columbo hat trotz seiner perfekten Arbeit am Ende vielmehr doch "verloren".


So hab ich das auch gesehen.
Ich find es nur schade, dass das am Ende absolut nicht rüberkommt.
Stattdessen fragt Columbo: "Wie spät ist es?", was ja an sich heißt:
"Wie lange hat es gedauert, bis wir "die Bestie zur Strecke gebracht haben"?"
Columbo passt sich also irgendwie widerspruchslos dieser "Wildwest-Mentalität" an.
Das ist das, was mich doch sehr verwundert hat.
Man opfert Columbos Tugenden für 'nen ziemlich billigen "Showdown".
Fand ich enttäuschend! :(
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon Pat » So, 22.10.2006 10:55


Die schlechteste Folge. Aber bei der Qualität aller Columbo-Folgen ist die schlechteste eigentlich auch noch gut.
Pat
Polizeikommissar
Polizeikommissar
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr, 20.10.2006 17:35
Wohnort: Braunshof

Beitragvon Hatto » Di, 18.09.2007 14:48


war ja am sonntag auf orf zu sehen und ich habe sie mir, eigentlich gegen meinen willen, angesehen, und muss sagen, es ist wirklich die schlechteste aller columbo-folgen... aber zum glück ist damit zu rechnen, dass sie erst wieder in über einem jahr ausgestrahlt wird!
Hatto
Polizeirat
Polizeirat
 
Beiträge: 165
Registriert: Do, 18.05.2006 11:58
Wohnort: Österreich

5 Punkte für die Bluthochzeit

Beitragvon WalterJörgLangbein » Di, 18.09.2007 17:39


Columbo hat in der Regel jede Menge Zeit, um einen begangenen Mord aufzuklären. Mit seiner für ihn typischen Pedanterie löst er jeden Fall, wenn er nur lange genug sucht und jede Kleinigkeit bewertet.

Im vorliegenden Fall aber hat er keine Zeit. Er muss sein ganzes Können aufbringen und das sehr, sehr schnell, um ein Menschenleben zu retten. Er hat Erfolg.

Ich weiß gar nicht, was ich alles aufzählen soll, was mir besonders gut gefällt an dieser Episode... es ist viel, wie immer. Es sind die vielen Kleinigkeiten. Wenn Columbo mitten in der Nacht auftaucht, um sich die Hochzeitsfotos zeigen zu lassen... Wenn Columbo den einzigen "Zeugen" mitten in der Nacht aus dem Bett holt und ihn zur Mithilfe überredet.

Der tanzende Columbo... auf der Hochzeitsparty: einfach wundervoll. Nur selten erfährt man ja etwas über den Privatmenschen Inspektor Columbo. Sein ganz persönlicher Tanzstil passt zum Original Columbo.

Auch "Bluthochzeit" ist, meine ich, bis in die letzte Einzelheit liebevoll gemacht. Es stimmt jedes Detail.

Ich bin ein begeisterter Columbo-Fan, mir gefallen alle Episoden. Bluthochzeit ist aber eine meiner liebsten Episoden überhaupt. Ich habe sie schon oft gesehen, schaue sie immer wieder gern an. Und entdecke immer wieder Kleinigkeiten neu...

Guten Gewissens geben ich, gab ich.. 5 Sterne. Ich würde gern 10 Sterne geben, aber das geht ja leider nicht.

Walter

Ich werde mir die Episode jetzt gleich ansehen, habe sie auf DVD....
Zuletzt geändert von WalterJörgLangbein am Di, 18.09.2007 19:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Columbos Frau war nicht auf der Hochzeit...

Beitragvon WalterJörgLangbein » Di, 18.09.2007 19:51


Murdock hat geschrieben:Aber seltsam dass seine Frau auf der Hochzeit nicht zu sehen ist...:D


Das ist nicht seltsam. Columbos Frau war verhindert. Sie musste sich um ihre Mutter kümmern, die einen kleinen Unfall hatte. Das erklärt Columbo gleich zu Beginn des Films der Mutter der entführten Braut....

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Da bin ich anderer Ansicht

Beitragvon WalterJörgLangbein » Di, 18.09.2007 20:10


Toddie hat geschrieben: :oops:

Nur das Ende mit der Erschießung des Psychos gefiel mir gar nicht. Polizisten, die in so einer gegebenen Übermachtsituation gleich mehrfach losballern, gehören zumindest hierzulande aus dem Verkehr gezogen.

Toddie


Toddie, da bin ich anderer Ansicht als Du. Am Schluss des Films ist der Entführer kurz davor, sein Opfer zu töten. Als die Polizisten ins Zimmer eindringen, will der Entführer mit dem Skalpell auf sein Opfer einstechen. Er holt schon aus.. Lebensgefahr für sein Opfer. Meiner Meinung nach galt es nun, das Leben des Opfers zu retten.

Wenn die Polizisten nicht ins Zimmer eingedrungen wären: Der verrückte Entführer war dabei, die Zeremonie zu beenden, sein Opfer und später sich zu töten. Die Rettung kam in sprichwörtlich letzter Sekunde.

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Beitragvon Martin. » Do, 24.07.2008 18:04


Mir hat der Film gefallen.

Mal was anderes und ziemlich spannend gemacht. Columbo unter Zeitdruck arbeiten zu sehen hat mir gefallen. Die Darsteller sind vielleicht nicht oscarreif aber so schlecht fand ichs nun auch wieder nicht.
Und ja, wieso sollte dem Inspektor nicht auch mal ein Psychopath über den Weg laufen?
Es gibt genug gute Columbo-Filme nach dem üblichen Muster, wieso sollte man also nicht mal was neues ausprobieren?

jhecht hat geschrieben: Columbo hat trotz seiner perfekten Arbeit am Ende vielmehr doch "verloren".


Das ist doch Quatsch - Columbo hat ein Leben gerettet - und das in letzter Sekunde!
Klar, das mit der Erschiessung hätte man vielleicht anders lösen können, aber schliesslich war der Psychopath gerade dabei, mit dem Messer auf das Opfer loszugehen, so wie Walter bereits gesagt hat.

Ziemlich deplatziert fand ich eigentlich nur den Spruch am Ende von Columbo "Wie spät haben wir es?". Was soll das? Das ist ungefähr auf dem gleichen Niveau wie wenn er gesagt hätte "Ich hätte jetzt Lust auf ein Eis" oder so was.

Aber ansonsten hat mir der Film gefallen, ein guter Beweis dass man Spannung auch ohne grosse Action und Explosionen erzeugen kann.

knappe 4 Punkte
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Re: 26. April

Beitragvon Venus » Mo, 27.04.2009 12:20


Liebe Freunde,
gestern war es soweit, endlich habe ich eine Folge gesehen, die ich noch nicht kannte und von der ich nur wusste, dass sie bei einigen nicht gut abgeschnitten hat. Ich habe mir die Bewertungen damals nicht im Detail durchgelesen, weil ich mir meine eigene Meinung bilden wollte. Ich habe mit allem gerechnet, nur nicht mit so einem gut durchdachten Psychothriller. Ich dachte, Columbo ermittelt hier gegen Verwandte, irgend ein böser Bube hat die Braut entführt und im Keller versteckt, aber so war es dann nicht.
Ich kann mich interessanterweise voll und ganz dem anschliessen, was Walter schon geschrieben hat: Ich kann gar nicht aufzählen, was mir alles gefallen hat.
Zunächst einmal fing es gut an, Columbo´s Frau ist in Chicago und lernt Skateboardfahren.
Dann ging der Bräutigam duschen und die Braut war weg, Columbo kam an den Tatort und die Ermittlungsarbeit begann. Das war ja ein Spiel auf Leben und Tod und für mich das besondere, ja einzigartige aller Folgen. Mir gefiel die Einblendung der Zeit und daher fragte Columbo ja am Ende auch, wie spät es sei.
@Martin: Das habe ich als Witz verstanden, die Pointe war ja, dass dann nochmal der Tag und die Uhrzeit eingeblendet wurde
Columbo der alte Fuchs machte gleich das richtige, er liess sich die Fotos zeigen und ging die Gästeliste durch. Dann war schnell klar, dass sich der Kreis der Verdächtigten auf knapp 15 Leute reduziert. Dann ging er nachts zum Fotografen, auch das fand ich super.
Er vergrösserte das Foto mit dem unbekannten Blonden und da kam der Ring zum Vorschein. Das war schon cool auf diese Weise auf die Spur des Täters zu kommen und dann in den Jahrgangsbüchern der Schule zu suchen. Gefallen hat mir auch die Sauna- Szene mit dem Dicken, dessen Namen mit entfallen ist. Columbo stand dann am Bett des Falschen und fand nichts ausser Heroin.
Dann der Augenzeuge, der einen Van sah und Columbo vermutete richtig, dass es irgend etwas gab, was diesem nicht auffiel: AMBULANCE.
Nun, ich muss sagen, ich könnte hier noch weiterschwärmen. Man hat ja überhaupt keine Ahnung, was passiert. Als Melissa aufwacht und man das Licht durch den Türspalt sieht, das fand ich so spannend, ich habe richtig mitgefiebert. Sie hat sich sehr gut verhalten, hat versucht klaren Kopf zu bewahren und dann kam sie auf die Idee, die verrostete Tür mit Essig zu bearbeiten und hat es so geschafft, die Tür zu öffnen, dann kam sie in das andere Zimmer und die Musik ging an. Spannung pur.
Leute, ich kann nichts anderes sagen: Das ist für mich die spannendste aller Columbo- Folgen, die mich sehr, sehr positiv überrascht hat. Ich habe nichts besonderes erwartet und finde es erstaunlich, wie unterschiedlich das hier bewertet wird.
Ich weiss allerdings nicht, ob die Folge beim zweiten oder dritten Mal sehen noch so spannend ist, Folgen wie "Der Schein trügt" oder "Wein ist dicker als Blut" könnte ich mir immer wieder ansehen, mag sein, dass bei "Bluthochzeit" der Spannungseffekt verpufft,
da es aber um den ersten Eindruck geht, den ich gewonnen habe, schliesse ich mich Walter an und sage: Ich würde gerne 10 Punkte geben, aber es sind ja nur 5 möglich! :smoke:
Venus
 

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast