Bewertet: "Mord per Telefon"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Mord per Telefon" ?

1/5 schlecht
0
Keine Stimmen
2/5 passabel / "na ja"
0
Keine Stimmen
3/5 gut
5
9%
4/5 sehr gut
23
41%
5/5 überragend
28
50%
 
Abstimmungen insgesamt : 56

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon columbo93 » Fr, 16.04.2010 20:17


Topi hat geschrieben: Später, als sie ihm erzählt, sie wüßte, dass ihn seine Frau ihn betrogen hat-und mit wem, legt er seine Hände um ihren Hals, als wolle er sie erwürgen.
Er hätte doch einfach sagen können, behalte das für dich. Ich möchte nicht ihr Andenken beschmutzt sehen.


Na, da kann man doch sehen, wie eiskalt Maison ist !
Er läßt seine Frau die Klippen hinabstürzen, versucht seine Hunde zu vergiften, seine Mitbewohnerin zu erwürgen und Columbo zu töten...
"Meine Frau hat einmal 80 Dollar für eine Fußbank geboten, der auf Kaffeedosen stand. Können Sie sich das vorstellen?"
Benutzeravatar
columbo93
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4222
Registriert: Sa, 29.08.2009 14:06

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Topi » Fr, 16.04.2010 20:56


columbo93 hat geschrieben:
Topi hat geschrieben: Später, als sie ihm erzählt, sie wüßte, dass ihn seine Frau ihn betrogen hat-und mit wem, legt er seine Hände um ihren Hals, als wolle er sie erwürgen.
Er hätte doch einfach sagen können, behalte das für dich. Ich möchte nicht ihr Andenken beschmutzt sehen.


Na, da kann man doch sehen, wie eiskalt Maison ist !
Er läßt seine Frau die Klippen hinabstürzen, versucht seine Hunde zu vergiften, seine Mitbewohnerin zu erwürgen und Columbo zu töten...



Danke für die Rückmeldung Columbo 93!
Die junge FRau hat eigenständig ihr "Kontrollwort" geändert.
Er sieht daran, dass er seine Macht über sie verloren hat.
Sie sagt, sie hätte ein neues Wort: Blut.
Das war ein Hinweis von ihr, dass sie in ihm einen Mörder vermutet.
Darum gab es für ihn da nichts mehr durch Worte zu regeln.
Das ging aber leider etwas im Geschehen unter.

Ich finde an der Story nur schade, dass sich hier der Regisseur - oder Produzent - den Privatspaß erlaubt hat, seiner eigenen (Film)obsession zu frönen.

Man hätte dem eiskalten Psychodoktor ein Hobby geben sollen, das deutlich macht, wie seelisch angeknackst er ist. Also irgendwas, das nobodys aufwertet: Rennautos, ein Privatflugzeug, das eine Rarität ist...

Grüße
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon sagittarius » Sa, 17.04.2010 09:37


Dr. Mason ist Egomane und besitzergreifend. Seine Mannesehre ist getroffen, als er erfährt, dass seine Frau ihn mit seinem Angestellten betrügt. Deshalb bringt er beide um.

Das hindert ihn nicht daran, selbst eine Geliebte zu haben.

Ich finde es auch bemerkenswert, dass die Frau sich durch ein Wort ("Blut") unabhängig von ihm macht. Ich meine aber, das Wort bezieht sich auf den angeblichen Unfall mit den Hunden. Da floss ja Blut genug.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Mr. Brimmer » Sa, 17.04.2010 09:54


Topi hat geschrieben:Man hätte dem eiskalten Psychodoktor ein Hobby geben sollen, das deutlich macht, wie seelisch angeknackst er ist. Also irgendwas, das nobodys aufwertet: Rennautos, ein Privatflugzeug, das eine Rarität ist...

Grüße
Topi



Warum kann er als Psychodoktor kein Filmfan und Requisitensammler sein ?
Er muss auch nicht unbedingt seelisch mehr angeknackst sein als irgendein
anderer Mörder. Jeder Columbo Mörder hat letzendlich mehr oder weniger
nachvollziehbare Gründe um zu morden, so auch Mason. Seine Frau hat
ihn betrogen, so auch sein bester Freund... deshalb braucht es nicht seelisch
angeknackster zu sein als irgendein anderer Mörder auch.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon columbo93 » Sa, 17.04.2010 10:28


Mr. Brimmer hat geschrieben:

Warum kann er als Psychodoktor kein Filmfan und Requisitensammler sein ?
Er muss auch nicht unbedingt seelisch mehr angeknackst sein als irgendein
anderer Mörder. Jeder Columbo Mörder hat letzendlich mehr oder weniger
nachvollziehbare Gründe um zu morden, so auch Mason. Seine Frau hat
ihn betrogen, so auch sein bester Freund... deshalb braucht es nicht seelisch
angeknackster zu sein als irgendein anderer Mörder auch.


Genau !!

zudem liegt Mason im Durchschnitt , Er begeht 2 Morde. (in der Folge wird der zurückliegende nicht gezeigt), während Die Mörderin aus "Bei Einbruch Mord" 3 (!) Menschen auf dem Gewissen hat . :o
"Meine Frau hat einmal 80 Dollar für eine Fußbank geboten, der auf Kaffeedosen stand. Können Sie sich das vorstellen?"
Benutzeravatar
columbo93
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4222
Registriert: Sa, 29.08.2009 14:06

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Topi » Sa, 17.04.2010 11:55


Mr. Brimmer hat geschrieben:
Warum kann er als Psychodoktor kein Filmfan und Requisitensammler sein ?
Er muss auch nicht unbedingt seelisch mehr angeknackst sein als irgendein
anderer Mörder. Jeder Columbo Mörder hat letzendlich mehr oder weniger
nachvollziehbare Gründe um zu morden, so auch Mason. Seine Frau hat
ihn betrogen, so auch sein bester Freund... deshalb braucht es nicht seelisch
angeknackster zu sein als irgendein anderer Mörder auch.



Warum er nicht Filme lieben sollte? Weil es diesen Menschen in Wirklichkeit gar nicht gibt.
Er ist eine ausgedachte Figur. Die Autoren hatten 70 Film-Zeit, den Konflikt, den der Mörder hat und seinen Charakter vorzustellen. Es kommt beim Drehbuchschreiben darauf an, diese doch knappe Zeit zu nutzen, einen Charakter glaubwürdig zu gestalten.
Du siehst ja auch, was dabei herauskommt, wenn das zu 100% aufgeht: eine Folge wie "Wenn der Schein trügt", die in der Bewertung hier im Forum an einsamer Spitze steht.
Bei Anruf Mord hätte mit der Folge rund um Santini gleich auf liegen können.
Dass sie es nicht tut, liegt daran, dass im Drehbuch Möglichkeiten verschenkt worden sind.

Selbstverständlich hat jeder, der plant einen anderen umzubringen einen Defekt.

In bei Anruf Mord soll uns aber ein Täter gezeigt werden, der alles umbringt, was er nicht mehr beherrscht. Darum nenne ich ihn einen Psychopathen:
Seine Frau ermordet (wenn Columbo das sagt, stimmt es), seinen Assistenten, ein Mordversuch an dem jungen Mädchen (Columbo trat dazwischen), seine Hunde wollte er beseitigt wissen (immerhin Stan und Olli).
Und wenn er mit dem Mord durchgekommen wäre, hätte er munter weiter gemacht.
Wenn das bei dem Zuschauer nicht so angeommen ist, schade um die Folge, die mir ja an sich gut gefallen hat.

Nur leider ist sie nicht so gut, wie sie hätte sein können.
Das regt mich immer mehr auf, als Drehbücher, die ich von vorne herein nicht gut finde.
(Generell gesprochen)

Grüße
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon sagittarius » Sa, 17.04.2010 12:44


Ich weiß einen Grund, warum Mr. Mason Filmrequisiten sammelt:

Ausgangspunkt ist, dass ein Kodewort eine zentrale Rolle spielt. Dieses wird für die Hunde gebraucht. Irgendwer kam auf das Wort "Rosebud". Es stammt aus dem bekannten Film "Citizen Kane". Ein solches Zitat macht sich immer gut. Sie kommen auch häufig vor. Man zeigt damit an: "Wir sind wer".

Da die Filmfigur Charles Foster Kane auch ein Sammler ist, und zwar von Statuen, Schlitten und anderem, lässt man dem Mr. Mason Filmrequisiten sammeln, auch vom bewussten Film.

So entsteht dann ein Zusammenhang zwischen "Rosebud" und den Requisiten, sowie Mr. Mason und Mr. Kane.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Mr. Brimmer » Sa, 17.04.2010 13:13


Topi hat geschrieben:

Warum er nicht Filme lieben sollte? Weil es diesen Menschen in Wirklichkeit gar nicht gibt.
Er ist eine ausgedachte Figur. Die Autoren hatten 70 Film-Zeit, den Konflikt, den der Mörder hat und seinen Charakter vorzustellen. Es kommt beim Drehbuchschreiben darauf an, diese doch knappe Zeit zu nutzen, einen Charakter glaubwürdig zu gestalten.
Du siehst ja auch, was dabei herauskommt, wenn das zu 100% aufgeht: eine Folge wie "Wenn der Schein trügt", die in der Bewertung hier im Forum an einsamer Spitze steht.
Bei Anruf Mord hätte mit der Folge rund um Santini gleich auf liegen können.
Dass sie es nicht tut, liegt daran, dass im Drehbuch Möglichkeiten verschenkt worden sind.

Selbstverständlich hat jeder, der plant einen anderen umzubringen einen Defekt.

In bei Anruf Mord soll uns aber ein Täter gezeigt werden, der alles umbringt, was er nicht mehr beherrscht. Darum nenne ich ihn einen Psychopathen:
Seine Frau ermordet (wenn Columbo das sagt, stimmt es), seinen Assistenten, ein Mordversuch an dem jungen Mädchen (Columbo trat dazwischen), seine Hunde wollte er beseitigt wissen (immerhin Stan und Olli).
Und wenn er mit dem Mord durchgekommen wäre, hätte er munter weiter gemacht.
Wenn das bei dem Zuschauer nicht so angeommen ist, schade um die Folge, die mir ja an sich gut gefallen hat.

Nur leider ist sie nicht so gut, wie sie hätte sein können.
Das regt mich immer mehr auf, als Drehbücher, die ich von vorne herein nicht gut finde.
(Generell gesprochen)

Grüße
Topi





Ok. Versteh was du meinst. Aber das stört mich an der Geschichte nicht weiter.
Wundert mich dass diese Folge sich so großer Beliebtheit erfreut.
Hab glaub mit 3 Punkten bewertet. Hauptsächlich stört mich, dass kein
Vernünftiges Columbo - Mörder Verhältnis besteht und dass der Mörder
so dermaßen unüberlegt und dumm so viele Spuren hinterlässt, dass selbst
der größte Vollidiot auf ihn als Täter kommt...dazu brauch es keinen Columbo.

Gruss
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Topi » Sa, 17.04.2010 14:35


Mr. Brimmer hat geschrieben:
Hauptsächlich stört mich, dass kein
Vernünftiges Columbo - Mörder Verhältnis besteht und dass der Mörder
so dermaßen unüberlegt und dumm so viele Spuren hinterlässt, dass selbst
der größte Vollidiot auf ihn als Täter kommt...dazu brauch es keinen Columbo.

Gruss


Hei Mr. Brimmer,

aber das meine ich doch gerade.
Nur als Beispiel, (es könnten auch andere Dinge sein)...wenn man dem Mörder als Passion ein tolles Flugzeug gegeben hätte, hätte er sich toll aufspielen können.
Zeigen was er hat und was er kann. Columbo grün im Gesicht vor Ünelkeit hinter ihm sitzend - unter ihnen die Landschaft. (Columbo hat Höhenangst, glaube ich...dann geht das nicht).
Oder eben das Rennauto des Mörders bewundernd. Dann hätte der seine Arroganz spielen lassen können.
Usw, das altbewährte Muster.
So haben sie ein bisschen Billard gespielt - ganz nett - hat die Story aber nicht unterstützt und auch nicht das Katz und Mausspiel zwischen Mörder und Inspector.

Bin in Eile- Hoffe, ich hab mich verständlich ausgedrückt.
Grüße
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon sagittarius » Fr, 05.11.2010 19:11


Dr. Mason ist einer der egomanischsten Columbo-Mörder. Er beherrscht Menschen mit Worten, und er tötet mit Worten. Konsequenterweise ist ein Wort der Code zum Ausführen des Mordes, welches das Opfer auch noch selbst ausspricht.
Mason hält Kurse mit dem Ziel "Selbstbestimmung" ab. Das nimmt er vor allem für sich in Anspruch: Mason liebt nur sich selbst. Aber die Strafe folgt auf dem Fuß. Am Schluss muss er notgedrungen Columbos Überlegenheit anerkennen.
Schon die Eröffnungssequenz und die Anleihen an Citizen Kane sagen, wie Mason gesehen werden soll. Die Filmrequisiten im Innern zeigen, dass Mason sich so sieht wie die Hauptfigur jenes Films.

Die Beweisführung leidet an einem bestimmten Punkt. Wenn der Tod von Dr. Hunter kein Unfall war, dann ist Mason höchst verdächtig, denn wer außer dem Besitzer kann die Hunde schon abgerichtet haben?
Indizien, die auf Mord hindeuten, findet Columbo sehr rasch. Ein hängender Telefonhörer beweist, dass das Opfer vor seinem Tod mit jemandem telefoniert hat. Das Reagieren der Hunde auf das Klingeln eines Telefons zeigt: Sie wurden abgerichtet.

In Bezug auf Mason findet Columbo nur heraus, dass er zur Tatzeit eine erhöhte Herzfrequenz aufweist, da Mason sich medizinisch untersuchen ließ. Kann die Telefongesellschaft nicht feststellen, ob Masons Haus von besagter Praxis angerufen wurde? Diese Lösung wurde offenbar vom Drehbuch ignoriert, weil Mason dann schon entlarvt wäre. Die Überführung muss auf andere Art und Weise erfolgen. Damit sind wir wieder beim Beginn dieser Abhandlung: Es muss ein bestimmtes Wort gefunden werden, das Wort, welches die Hunde dazu gebracht hat, Dr. Hunter zu zerfleischen.

War schon die Eingangssequenz beeindruckend, so ist der Schluss der Höhepunkt. Columbo spielt Billard, schießt Kugeln in die Löcher und holt dann Beweisstücke hervor. Zudem provoziert Columbo Mason und behauptet, Mason hätte "Spuren wie eine Herde Elefanten" hinterlassen.

Fehler hat Mason schon gemacht. Da ist nicht nur die erwähnte Szene beim Arzt. Dumm für Mason ist die Sache mit den Fotos in Hunters Wohnung gelaufen. Er nimmt sie mit, obwohl Columbo schon eines besitzt. Die Fotos beweisen eine Affäre von Hunter mit Masons Ehefrau und ergeben ein Motiv. Mason hätte die belastenden Fotos früher entfernen sollen.

Den größten Fehler begeht Mason, indem er zweimal das bewusste Codewort nennt, einmal beiläufig während eines Gesprächs, beim zweiten Mal lässt Mason sich provozieren und hetzt die Hunde auf Columbo, nur um festzustellen, dass die Hunde umprogrammiert wurden. Indem Mason das Codewort nennt, ist die Beweiskette geschlossen.

Es bleibt noch die Frage, was mit den Pralinen ist, die Mason den Hunden geben wollte. Waren sie vergiftet? Aber er aß eine.

Amüsante Erkenntnis: Columbos Hund taugt nicht zum Kampfhund.

Für mich ist "Mord per Telefon" ein überragender Columbo. Ich gebe 5 Punkte.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon martha » Fr, 05.11.2010 23:16


sagittarius hat geschrieben:Es bleibt noch die Frage, was mit den Pralinen ist, die Mason den Hunden geben wollte. Waren sie vergiftet? Aber er aß eine.



Da macht man sich wohl zunutze, dass die Wirkung von Gift auf Mensch und Tier sehr unterschiedlich sein kann.
Bestimmte Stoffe kann ein Vierbeiner einfach nicht vertragen.
Unser beliebtes Penicillin, das ja bei Krankheiten gerne eingenommen wird, überlebt garantiert kein Meerschweinchen.
Was für ein Tier tödlich sein kann, ist für den Menschen mitunter vollkommen unschädlich.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon sagittarius » Sa, 06.11.2010 14:04


Danke für die Erläuterung. Aber als Zuschauer bin ich nicht bereit, dieses einfach zu vermuten. Von daher bleibt die Frage im Film ungeklärt.

Übrigens: Wo ist dein Beitrag zu diesem Columbo oder habe ich ihn übersehen?
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon martha » Sa, 06.11.2010 16:59


sagittarius hat geschrieben:Übrigens: Wo ist dein Beitrag zu diesem Columbo oder habe ich ihn übersehen?


Sehr aufmerksam. Danke. :)
Nein, zu dieser Folge habe ich mich noch nicht geäußert. Ansonsten ist auch "Schleichendes Gift" von mir noch nicht bewertet worden.
Wenn diese Folgen liefen, hatte ich gerade irgendwie immer keine Zeit.
Ich werde das aber sicher noch nachholen, bevor ich hier im Forum in den Ruhestand trete.
Zum Ausgleich habe ich dafür schon Folgen wie etwa "Alter schützt vor Torheit nicht" oder "Die letzte Party" schon zwei-bis dreimal bewertet. :)
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon columboNo. 2 » Sa, 29.01.2011 20:53


Spannung: in Ordnung
Mord: durchschnitt
Überführung: sehr gut
Columbo-Mörder-Spiel: sehr gut
Columbo selbst: sehr gut
Mörder: gut
Guest Stars und Nebendarsteller: gut mit Tendenz zu durchschnitt

(4 Punkte)

Weniger zu berücksichtigen:

Humor: wenig
Filmmusik: nicht sehr beeindruckend
Atmosphäre: durchschnitt
Die Folge gefällt mir: durchschnitt mit Tendenz zu gut

(2 Punkte)

Insgesamt gebe ich schwache 4 Punkte(sehr gut).
Viele Grüße, columboNo. 2!
Benutzeravatar
columboNo. 2
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1779
Registriert: Di, 30.11.2010 16:00

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Andelko » Sa, 25.06.2011 14:49


Eine meiner Lieblingsfolgen.Herrlich wie Columbo am ende den Mörder maßregelt und indirekt sagt das er sich mehr Mühe hätte geben sollen. :D
Andelko
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 11.04.2011 22:19

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron