Bewertet: "Mord per Telefon"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Mord per Telefon" ?

1/5 schlecht
0
Keine Stimmen
2/5 passabel / "na ja"
0
Keine Stimmen
3/5 gut
5
9%
4/5 sehr gut
22
41%
5/5 überragend
27
50%
 
Abstimmungen insgesamt : 54

Beitragvon Gordo » Di, 02.09.2008 07:04


eifach genial gemachte folge
von mir gibts 4 punkte
"Wissen Sie, in gewisser Weise haben wir ähnliche Berufe. Ich trage eine Uniform, Sie tragen eine... spezielle Uniform, möchte ich's mal nennen."

"Colonel Lyle C. Rumford" zu "Inspektor Columbo"
Benutzeravatar
Gordo
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 275
Registriert: Mi, 20.08.2008 01:42

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon black_trenchcoat » Mo, 02.03.2009 03:06


Eine sehr gut strukturierte Episode, die für den Betrachter jederzeit überschaubar bleibt, ohne nennenswerte Einschränkungen an Spannung und Unterhaltungswert. Der Inspektor kommt schnell auf die richtige Fährte; wie so oft steht ihm der Zufall bei den Ermittlungen treu zur Seite, ohne dass das Ganze großartig überspannt wirkt. Mit Fortdauer des Mordfalls zieht sich die Spirale der Indizien immer enger um den Hals des Mörders und spitzt sich zu einem gefassten, vortrefflich pointierten Finale hin, bei welchen Columbo seinen Gegenspieler rügt, von jenem anschließend gelobt und unmittelbar darauf – wahrlich wie geleckt- dessen Mordversuch entgeht.

Im gesamten betrachtet ein interessanter Fall, in welcher der ohnehin etwas blasse Mörder gegenüber den Ermittlungen eher in den Hintergrund rückt. Allemal sehenswert, dennoch reichen meiner Meinung nach 70 Minuten völlig. Obwohl der Schluss durchaus ein Highlight darstellt, verbleibe ich bei 3 aus 5 möglichen Punkten.
"Dem gehörte das Ganze hier."
Benutzeravatar
black_trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1283
Registriert: So, 15.02.2009 15:59
Wohnort: Wien

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Venus » Mo, 02.03.2009 11:08


black_trenchcoat hat geschrieben:Obwohl der Schluss durchaus ein Highlight darstellt, verbleibe ich bei 3 aus 5 möglichen Punkten.


@black trenchoat: nur 3 Punkte, das ist aber wenig!
Venus
 

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon black_trenchcoat » Mo, 02.03.2009 22:44


@ venus: Ach Schnatter, Schnatter ...
Seh ich anders > 3 Pkt. = gut :wink:
"Dem gehörte das Ganze hier."
Benutzeravatar
black_trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1283
Registriert: So, 15.02.2009 15:59
Wohnort: Wien

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Venus » Di, 03.03.2009 10:02


black_trenchcoat hat geschrieben:@ venus: Ach Schnatter, Schnatter ...
Seh ich anders > 3 Pkt. = gut :wink:


Ich denke nur, die Folge muss allemal 4 Punkte wert sein.... :wink: !
Venus
 

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Martin. » So, 08.03.2009 02:37


Habe auch vier Punkte erwartet, nach deinem doch sehr positiven Review. Würde der Folge auch vier Punkte geben. So schlecht finde ich den Mörder übrigens auch wieder nicht, da gab es einiges schlechteres.
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Venus » So, 08.03.2009 14:35


Martin. hat geschrieben: So schlecht finde ich den Mörder übrigens auch wieder nicht, da gab es einiges schlechteres.


@Martin: Allerdings! :D
Venus
 

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon black_trenchcoat » So, 08.03.2009 15:34


Also, zwecks Nachvollziehbarkeit hier meine Beweggründe für die Beurteilung. Vorweg, schwankte anfangs zwischen 3 oder 4 Punkten, Entschluss fiel dann auf Ersteres, weil: Es für mich keine bessere Folge als „Wein ist dicker als Blut“ gibt, um diese Episode entsprechend zu würdigen und sie dadurch auch von anderen abzugrenzen, verleihe ich dieser, und nur dieser, volle Punktzahl. Somit beginnt meine Benotung sämtlicher anderer Columbos erst bei 4 Punkten. Wer sich nun fragt, welche Fälle meines Erachtens Zutritt zu den erlauchten Kreise der 4 Punkte-Gesellschaft haben, für den seien hier einige Beispiele angeführt: Das Aschenpuzzle; Ein Spatz in der Hand; Mord nach der Termin.

Man möge meine Bewertung nicht fehl interpretieren, „Mord per Anruf“ ist zweifelsohne ein feiner Mord, in jeder Hinsicht sehenswert, und jede/jeder der mehr Punkte vergeben will, sei an dieser Stelle verstanden und toleriert, dennoch fehlt mir persönlich darin das gewisse Etwas um sie mit den Obigen auf eine Stufe zu stellen, daher die Drei.

Ich hoffe ich konnte meinen Standpunkt darlegen, und verbleibe mit freundlichen Grüssen an alle!
"Dem gehörte das Ganze hier."
Benutzeravatar
black_trenchcoat
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1283
Registriert: So, 15.02.2009 15:59
Wohnort: Wien

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Venus » Mo, 09.03.2009 09:41


black_trenchcoat hat geschrieben:Ich hoffe ich konnte meinen Standpunkt darlegen, und verbleibe mit freundlichen Grüssen an alle!


@black_trencoat: Ich glaube, das war die freundlichste Darlegung zu einer Folge, die es hier je im Forum gab :D ! Die Geschmäcker sind natürlich verschieden und wenn Du eine Folge auf 3 Punkte einstufst, ist dass ja durchaus berechtigt. Das Forum lebt ja von den unterschiedlichen Meinungen der einzelnen Mitglieder!
Venus
 

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon columbo93 » Di, 08.09.2009 10:28


Ein merkwürdiges Szenario spielt sich in einer Villa ab: Ein Telefon klingelt, zwei Dobermänner rennen zu diesem Apparat und eine menschengroße Puppe sagt "Rosebud"; die Hunde zerfetzen daraufhin die Puppe. Diese Hunde, Laurel und Hardy, gehören Dr. Eric Mason, der als berühmter Psychologe sein Geld verdient. Eines Nachmittags bittet Mason seinen langjährigen Freund, Dr. Charles Hunter, seine Hunde nach Hause zu bringen, da er zu einer ärztlichen Untersuchung muss. Vom Arzt aus ruft er unbemerkt während eines EKGs im Ruhezustand bei sich zu Hause an. Während Hunter ans Telefon geht, stehen die Hunde schon nervös dabei. Als Mason Hunter dazu bringt, "Rosebud" zu sagen, springen Laurel und Hardy Charles an und töten ihn; Mason triumphiert. Nach seinem Arztbesuch kommt Mason nach Hause und trifft auf Columbo, der zu dessen Überraschung mit den Dobermännern spielt. Mason gibt sich sehr betroffen und versteht nicht, wieso die ansonsten sehr zutraulichen Tiere so etwas gemacht haben. Columbo fragt, ob Mason einen Anruf erwartet hat, was dieser verneint. Columbo erklärt, dass Hunter von jemandem angerufen wurde und während des Telefonats von den Hunden getötet wurde. Der Inspektor drückt Mason nochmals sein Beileid aus, auch für seine vor einem halben Jahr verstorbene Frau. Columbo will nun herausfinden, wer der Anrufer war, da dieser hören musste, wie die Tiere Hunter töteten, er aber nicht die Polizei verständigt hat. Anschließend sucht Columbo Joanna Nichols auf, die im Gästehaus Masons wohnt und die Tat vom Swimmingpool aus hörte; sie hat auch versucht, einzugreifen, jedoch vergebens. Später sucht Columbo eine Hundetrainerin auf. Von ihr erfährt er, dass man einen Hund, wenn er klug genug ist, so abrichten kann, dass er auf ein bestimmtes Kommando hin tötet. Als Columbo Laurel und Hardy aufsucht, merkt er, dass beide auf das Telefonklingeln anschlagen, es aber nicht das Zeichen ist, mit denen sie zum Töten aufgefordert werden. Am nächsten Tag sucht Columbo Mason in seinem Institut auf. Columbo zeigt die Möglichkeit auf, dass der noch immer ungeklärte Unfall von Masons Frau gar keiner war, sondern dass sie jemand getötet hat und nun möglicherweise auch Mason töten will. Dieser hält das jedoch für Unsinn. Von Joanna erfährt Columbo, dass Hunter "Eric" gerufen hat, als die Hunde ihn anfielen. Außerdem entdeckt der Inspektor einen Haken in der Decke nahe dem Telefon. In einer verlassenen Kulisse eine Westernstadt entdeckt Columbo schließlich Hinweise darauf, dass Laurel und Hardy dort abgerichtet worden sein könnten. Dr. Mason sucht in Hunters Wohnung nach Fotos, die Hunter mit Masons Frau zeigen: Sie hatten ein Verhältnis. Als er gerade gehen will, wird er von Columbo überrascht. Mason gibt vor, nach Arbeitsunterlagen zu suchen. Am Abend treffen sich beide und Columbo berichtet von seiner Theorie, dass die Hunde abgerichtet wurden, auf ein bestimmtes Wort hin zu töten. Doch nur sie kennen das Wort und in zwei Tagen sollen sie auf richterliche Anordnung hin getötet werden. Das Gespräch mit Mason hat Columbo aufgezeichnet und am nächsten Tag spielt er das Band vor den Hunden ab, um zu überprüfen, ob die Hunde auf irgendein Wort reagieren. Als Columbo gerade im Nebenraum telefoniert, werden die Hunde plötzlich wild. Am nächsten Abend kommt Mason nach Hause und sieht in der Küche eine Strohpuppe hängen, während das Telefon klingelt. Plötzlich kommen Laurel und Hardy herein, kurz darauf der Inspektor, der dies alles inszeniert hat. Columbo berichtet, dass die Hunde auf der Westernranch abgerichtet wurden, zu töten. Dann erzählt Columbo, dass Hunter und Masons Frau ein Verhältnis miteinander hatten und Mason deshalb beide getötet hat. Den Mord an seiner Frau kann Columbo nicht beweisen, wohl aber den Mord an Dr. Hunter. Mason behauptet, ohne das Angriffswort könne Columbo das nicht beweisen, doch der Inspektor weist das Ruhe-EKG vor, in dem Mason zur Mordzeit außergewöhnliche Werte aufwies. Mason ruft seine Hunde und sagt "Rosebud". Laurel und Hardy knurren und springen Columbo an. Doch statt ihn zu töten, geben sie Küsschen. Columbo erklärt, dass er die Hunde hat "umprogrammieren" lassen. Mason wird verhaftet."Wirklich ganz einfach, der Fall. Nicht, dass ich besonders schlau wäre, Sir. Ich muss sagen, Sie haben mich ein bisschen enttäuscht. Ich meine durch Ihre Unfähigkeit. Sie haben Spuren hinterlassen wie eine Herde Elefanten. Ein Motiv, eine Gelegenheit, und für einen Mann von Ihrer Intelligenz, Sir, ließen Sie sich bei sehr vielen dummen Lügen erwischen. Sehr vielen." So lautet Columbos Fazit dieses Falles und dem habe ich (fast) nichts hinzuzufügen. eine alles überragende folge

hochspannend
toll inszenierter mord
tolle hunde :neig: :neig:
bravoröse auflösung ( herauskommen des zweiten mordes(motiv) , rosebud, und die beinahe ermordung columbos) :neig: :neig: :neig: :neig: :neig:
Zuletzt geändert von columbo93 am Mo, 26.04.2010 18:28, insgesamt 1-mal geändert.
"Meine Frau hat einmal 80 Dollar für eine Fußbank geboten, der auf Kaffeedosen stand. Können Sie sich das vorstellen?"
Benutzeravatar
columbo93
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4222
Registriert: Sa, 29.08.2009 14:06

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon sven1421 » Di, 12.01.2010 01:50


Lang habe ich beim neuerlichen Schauen der Columbo-Folgen auf DVD warten müssen, aber nun hab ich die mMn "Beste Columbo-Folge aller Zeiten" wiederentdeckt.
Erstaunlich, daß sie wohl so sehr in mein Unterbewußtsein gekrochen ist, daß mein - eh schon anfangs unbewußt Columbo sehr ähnlicher - selbsterdachter Inspektor Svensson in meinem neusten Machwerk (Dritter Teil der Serie) am Ende die Idee mit dem Diktiergerät in ähnlicher Form aufnehmen wird.
Aber die Folge hat noch mehr: Neben dem wundervollen Columbo, der bei seinen Ermittlungen wie gewohnt bewußt sein Licht immer wieder unter den Scheffel stellt, und der tollen Idee mit dem "Umprogrammieren" der "Mordwerkzeuge", der lustigen Sequenz mit Columbos Hund "Hund" und einem sich selbst überschätzenden, in meinen Augen extrem kaltschnäuzigen Mörder (paßt ja zu den Hunden) liegt der Film auch mit seinen Anspielungen auf CITIZEN CANE und Kinofilme an sich voll auf meiner cineastischen Wellenlänge.
Dabei fällt mir übrigens ein, ich könnte mir mal wieder den Klassiker mit Orsen Wells anschauen, den ich seinerzeit allein durch diese Folge für mich entdeckt habe.
Doch zuvor klingelt glaub ich grad mein Telefon. Oh, ja ... meine beiden Dobermänner sind über den nächtlichen Anruf auch schon ganz aus dem Häuschen. Wenn ich jetzt noch abhebe und das letzte Wort von Mister C.F.Kane zitiere, dann dürfte das hier wohl mein letzter Beitrag hier im Forum gewesen sein, oder ?! ... In diesem Sinne verabschiedet sich mit einem Gute-Nacht-Küßchen an dieser Stelle
Euer Sven "Rosebud" 1421 :tv:
Peter Falk = Columbo = Peter Falk. Einfache Gleichung, oder?! :neig:
Benutzeravatar
sven1421
Polizeioberkommissar
Polizeioberkommissar
 
Beiträge: 73
Registriert: Di, 17.11.2009 11:53

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Mr. Brimmer » Fr, 15.01.2010 23:43


Finde im Großen und Ganzen nicht viel auszusetzen an
dieser Folge. Nur sehe ich sie mir nicht besonders gern an.
Mit Sicherheit eine der Episoden, die ich am seltensten gesehen habe.
Glaub 2 mal. 3 Punkte. Das so wichtige Zusammenspiel Columbo - Mörder
fehlt fast völlig. Allein die Szene um den Billardtisch im
Requisitenzimmer des Mörders ist nett und columbo-
typisch. Kann mich kaum daran erinnern dass sich je ein Mörder bei
Columbo so dumm und dilletantisch verhalten hat wie der hier.
Außerdem macht der Mörder an sich schon keine gute Figur
und wirkt einerseits sehr helle und abgeklärt, verhält sich dann
aber beim Vertuschen des Mordes dermaßen blöd....naja.
Auch so einer der farblosesten Mörder, gegen den selbst der
von vielen hier kritisierte Robert Vaughn glänzen kann.Den
Namen weis ich schon nicht mehr. Kein gutes Zeichen...Das Motiv ist
allerdings sehr glaubwürdig, die Mordmethode interessant, aber doch recht
umständlich. Dennoch ideenreich. Da gehts aber schon los. Er bekommt
während des Anrufs grad ein EKG und benutzt auch noch den Apparat des
Artztes...und so gehts mit dummen Fehlern weiter bis zum Ende.
Leichte Arbeit für Columbo, der nur noch das Zauberwort der Hunde rauskriegen
muss. Das mit der jungen Untermieterin ( Kim Cattrall ) stört mich nicht weiter,
ist eher noch ne interessante Nebenhandlung. Das mit der Hundedressur bei
der Trainerin sowie Columbos Einsatz für die beiden Dobermänner ist nett
anzusehen. Überhaupt überzeugt Columbo hier und die klasse umgesetzte
Auflösung am Ende sowie Columbos Erläuterungen am Ende dem Mörder
gegenüber heben diese Folge noch auf 3 Punkte.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon sunbeam » Mi, 24.02.2010 17:16


4,5 würde ich diesem Film geben. Gehört mit zu den besten. Dazu später mehr aber ich hätte mal eine Frage. Der Mörder wollte doch die Hunde mit Pralinenen vergfiten als ihm Columbo dies untersagt isst er doch selber welche. Wie ist das möglich? Oder waren die Pralinen doch für etwas anderes gedacht.


Edit: Also hier die Gründe

Schon der Einstieg ist super. Dass es direkt so spektakulär beginnt fesselt den Zuschauer. Die Mord-Methode ist faszinierend gleichzeitig auch mit die grausamste, obwohl man nicht detailliert zu sehen bekommt, wie das Opfer zerfleischt wird.

Den Mörder sehe ich bei weitem nicht so kritisch wie einige andere hier, er ist schon ein würdiger Gegenspieler auch wenn er zu wenig Vorkehrungen trifft um den Mord zu vertuschen. Naja und die Hunde im Polizeirevier zu füttern ist auch nicht gerade eine schlaue Methode.

Naja und das Schlüsselwort zu verraten war ziemlich dämlich. So ein Fehler dürfte ihm eigentlich nicht passieren, auch wenn es sein Lieblingsfilm ist und es ihm rausrutschen kann.
sunbeam
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 38
Registriert: Mo, 22.02.2010 16:19

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Jerry » Mo, 05.04.2010 10:55


Super Folge, spannendes Drehbuch, gute Mordplan + " Ausführung ", wobei man hier von eine physischen Ausführung nicht reden kann :D , tolle Ermittlungsphase, Aufklärung ebenfalls.

Gehört in meine Top 10 !
Benutzeravatar
Jerry
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2031
Registriert: Sa, 27.06.2009 16:42
Wohnort: Schweiz

Re: Bewertet: "Mord per Telefon"

Beitragvon Topi » Fr, 16.04.2010 17:16


Nur drei Punkte von Topi - aber, das heißt ja immer noch "gut".

Leider wird nicht deutlich, warum der Mörder so eine ausgeprägte Sammelleidenschaft für alte Filmrequisiten hegt.
So wie sein Charakter angerissen wird, könne ich ihn mir als Fahrer schneller Autos vorstellen-oder wenn er sich selbst nicht traut, als Miteigentümer eines Rennstalls.
Ich könnte mir vorstellen, dass er heimlich Militaria oder Nazidevotionalien sammelt. (Bin aber froh, dass dieses Thema hier nicht verbraten wurde).
Einfach, damit sich sein Charakter noch mal in seiner Leidenschaft spiegelt.

Der Mörder ist ein Kontrollfreak u. krankhaft eifersüchtig. Von seinen Hunden (u. allen Menschen) verlangt er Hingabe, bis in den Tod.
Ein bisschen zu kurz kommt auch die Beziehung zu dem Mädchen in seinem Haus.
Sie entzieht sich ihm, in dem sie sagt, sie hätte ein neues "***Wort". "Blut".
Später, als sie ihm erzählt, sie wüßte, dass ihn seine Frau ihn betrogen hat-und mit wem, legt er seine Hände um ihren Hals, als wolle er sie erwürgen.
Er hätte doch einfach sagen können, behalte das für dich. Ich möchte nicht ihr Andenken beschmutzt sehen.
Sein Problem ist, dass sie nicht mehr seine Marionette ist. Dafür allein würde er töten.
Also ein Psychopath, der Gute.

Mir ist das aber alles viel zu wenig ausformuliert.
Die Hunde:
Ja, Hunde reagieren auf Worte.
Nein, man kann sie nicht einfach auf ein anderes umpolen-schon gar nicht in ein paar Tagen.
Dass die Hunde zum Schluß die Zähne fletschen-und Columbo dann anspringen und schmusen...billiger Trick um für Spannung zu sorgen.

Sehr schön, unheimlich, die Puppe am Haken
Sehr schön, der väterliche Columbo. Immerhin war das Mädchen im Morgenmantel

:smoke: Und Columbo, der sagt, dass die Hunde nur als Werkzeug mißbraucht wurden..scharf gemacht, ist scharf gemacht. Von so einem Tier wird immer eine Gefahr ausgehen..

Schade, schade, dass diese Filmgeisterstadt eingeführt wurde. Da lief die Folge in die Breite.
Und was sollte W.C. Fields? Ich verehre ihn! Aber warum habe ich das mit diesem Psychpathen gemeinsam? ?-/
3 Punkte - an sich schöne Folge - mit Mängeln
Topi
Legen Sie Ihren italienischen Namen ab und beißen Sie erstmal auf nichts Hartes.
Topi
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 893
Registriert: Di, 21.07.2009 12:00

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste