Bewertet: "Die letzte Party"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Die letzte Party" ?

1/5 schlecht
8
14%
2/5 passabel / "na ja"
6
10%
3/5 gut
14
24%
4/5 sehr gut
20
34%
5/5 überragend
10
17%
 
Abstimmungen insgesamt : 58

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon dille » Mo, 20.07.2009 19:59


Lt.Columbo hat geschrieben:Das aber dann bei anderen Sequenzen auch noch Housemusik als Untermalung gedient hat liegt einerseits vielleicht nah, andererseits überhaupt nicht Columbo-typisch./


Was gerade ein wenig verkannt wird ist die Tatsache, dass die musikalische Untermalung immer vor dem Hintergrund des jeweiligen Zeitgeistes gewertet werden sollte. Ich erinnere da an "Wer zuletzt lacht...", wo aus damaliger Sicht schräge, hippe Musik als Untermalung diente, gegen die ein damals 60-jähriger wegen fahrlässiger Verblödung der Jugend Anzeige erstattet hätte, die aber aus heutiger Sicht, immerhin fast 20 jahre später, schon Youngtimer-Qualitäten aufweist. Für die damalige Zeit aber alles andere als "Columbo-typisch". "Die letzte Party" wird wiederum in 20 Jahren auch anders wahrgenommen werden. Dann nämlich werden sich die Zuschauer fragen, wie so etwas damals modern gewesen sein konnte...
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon Brindel » Di, 21.07.2009 02:15


Für für mich war das ein durchaus sehenswerter Fall: Vier Punkte!

Den oft geäußerten Kritikpunkt, Columbo passe nicht ins Milieu und wirke wie ein Fossil, kann so ich nicht stehen lassen. Sicher, der Inspektor wirkt in der Szene fehl am Platz. Aber tut er das nicht öfter, auch in anderen Fällen? Und kann sich ein Inspektor seinen Fall aussuchen?

Einige Dinge gefallen mir besonders an diesem Fall.

Das Genie des Columbo kommt besonders zum Ausdruck. Egal in welchem Milieu er sich bewegt, ob Rave-Szene oder Mafia, der Inspektor mag sich unwohl fühlen, aber letztlich siegen seine Fähigkeiten. Gerade weil er im Gegensatz zur modernen Welt steht, weil er sich anpassen muss - mehr oder weniger mühsam und bereitwillig, kommt die Zeitlosigkeit seines Genies zum Ausdruck. Seine Gegenspieler kommen häufig durch ihre Arroganz zu Fall, indem diese seinen Geist unterschätzen, wenn nicht sogar übersehen. Columbo ist immer ein ernstzunehmender Gegner. Außerdem sind die Gegensätze altmodisch und trendy, sowie alt und jung reizvoll.

Die Folge zeigt wunderbar die Methodik des Inspektors. Wie der er nach und nach das Szenario eines Selbstmordes demontiert, zeigt: Der Mann versteht sein Handwerk. Hier sieht man seine Vorgehensweise, während ich bei anderen Fällen oft den Eindruck hatte, im Hintergrund, in der unerzählten Geschichte, wäre noch viel mehr geschehen. Columbo ist klug, aber man tut ihm unrecht, alles auf Geistesblitze zu schieben. Seine Einfälle verlangen die richtige Vorbereitung.

Wunderbar ist auch zu beobachten, wie er Vanessa auf die Schliche kommt. Er rückt ihr immer näher. Aus ihrer Sicht taucht er nahezu aus dem Nichts auf, sie muss sich doch fragen: "Wie hat er das bloß herausgefunden?" An ihrer Stelle wäre mir der Mann unheimlich, jeder seiner Besuche ist bedrohlicher als der vorhergehende. Es ist gut nachzuvollziehen, dass ihr der Inspektor Angst machen muss.

Bedauerlicherweise ist dies der letzte Fall Columbos. So unspektakulär seine allerletzte Zeile ist, so kraftvoll ist sie doch: "Guten Abend, Mr. Price. Miss Farrow." Eine Warnung an alle Mörder, die es mit ihm zu tun bekommen. Und ein Hauch der Ungewissheit, was in Columbo wirklich vorgeht. Empfindet er Genugtuung? Hat er nur seine Arbeit getan? Ist er nur müde und will nach Hause? Letzlich wissen wir es nicht, aber ich glaube, Columbo weiß um seine Fähigkeiten und ist sich seiner sicher genug, um diese Gelassenheit an den Tag zu legen.
Brindel
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 12
Registriert: Di, 21.07.2009 01:25

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon zimtspinne » Di, 21.07.2009 10:36


Lt.Columbo hat geschrieben:Okay, das das ganze in einer House-/Technodisco spielt ist nun mal so und auch nicht weiter störend. Das aber dann bei anderen Sequenzen auch noch Housemusik als Untermalung gedient hat liegt einerseits vielleicht nah, andererseits überhaupt nicht Columbo-typisch (PS: Ich bin selbst erst 34 und mit dieser Musik gross geworden, aber es ist eben total nicht Columbo!).


das war sogar durchweg house... wobei ich mich mit den Unterarten nicht besonders auskenne, ich steh eher auf punk.
die musik erinnert mich ans funkadelic in ffm, dort tummeln sich auch überwiegend Amis.
war für den Film meinen Gefühlen nach passender als techno.

zum Alter des Inspektors.... das Alter deutscher tv-Kommissare hab ich schon oft genug kritisiert und wurde ebenso oft (von Männern) dafürt gerüffelt. ich bleib aber dabei (gegen männliche Eitelkeiten ;)) es ist nun mal eine biologische Tatsache, dass ältere Männer (und auch Frauen, die sind aber eh noch ein speziell zu kritisierendes Thema) nicht mehr reaktionsschnell und risikobereit genug sind, um die Täter zu jagen und mit Waffen herumzufuchteln.
im mittleren Alter wird das noch durch höhere Erfahrung und Wissen ausgeglichen, irgendwann ist aber Schluss damit, da stimmen die Relationen einfach nicht mehr. 55jährige Kommissare, die Verbrecher jagen sind einfach ein Witz.

bei columbo liegt die Sache etwas anders. in diesem Format war von jeher eher Menschenkenntnis, Instinkt und Lebenserfahrung gefragt; damit wurden Täter überführt, nicht mit Hetzjagden und Waffen. deshalb stört mich der ergraute columbo auch nicht.

leider hat die letzte Episode dennoch überhaupt keinen Eindruck bei mir hinterlassen, mein Hirn hatte sie ja noch nicht mal abgespeichert.

man hätte columbo in einem zeitloseren Neuzeitrahmen ermitteln lassen können mit den bewährten Mitteln und ohne gewaltsam auf modern zu trimmen - das wäre der Folge wesentlich besser bekommen.
ich bin (als Sonnenzeichen Wassermann :wink: ) innovativ und unkonventionell, aber im Fall Columbo neige sogar ich zu einer gewissen Konservativität.

die Folge war totaler Schrott und basta :motz:

und ich frag mich immer noch, wieso die in 2003 noch mit uralten Telefonen, computern und Piepsern herumhantieren!!!
Zuletzt geändert von zimtspinne am Di, 21.07.2009 10:42, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon Jerry » Di, 21.07.2009 10:38


Kann ich mir auch nicht erklären, vielleicht wollte die Serie bei ihrem alten " Style " bleiben.

LG Jerry
Benutzeravatar
Jerry
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2031
Registriert: Sa, 27.06.2009 16:42
Wohnort: Schweiz

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon zimtspinne » Di, 21.07.2009 10:50


ich wende hier wie gesagt nicht unser Umfeld an, sondern amerikanische Verhältnisse. die ich ganz gut kenne. dieser sparrige computer und das Plastiktelefon in dem club (ist doch sicher nicht mal isdn-tauglich) fielen mir unangenehm auf.
da wurde bewusst auf modern getrimmt, aber andererseits bei den Details, die columbo was angehen (im Gegensatz zu der Zöpfchenfrisur der techno Tusnelda) auf uralt gemacht.
versteh ich nicht.

ich verstehe auch zum ersten mal nicht wirklich, warum es noch columbo-fans gibt, die diesen Schrott ehrlich gut finden. kein flair, keine Ausstrahlung, keine Atmosphäre.
bei allen anderen Folgen kann ich geteilte Meinungen problemlos akzeptieren, bei dieser nicht. da kommen mir Befürworter wie hardcore-fans-um-jeden-Preis daher, sorry :wink:
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon zimtspinne » Di, 21.07.2009 10:59


dille hat geschrieben:Peter Falk wirkt, obwohl ergraut, frisch und jugendlich, obwohl Horst Sachtleben Columbo hier keinen Gefallen tut; er krächzt ihn auf gefühlte 20 Jahre älter.


nein sorry, Columbo wirkt auf mich als junge Frau alt und ergraut und alles anderes ist wohl eher männliches Wunschdenken :wink:
unter 'jugendlich wirken' verstehe ich etwas anderes; mal kurz in einen club hineinhopsen reicht da nicht wirklich :wink:

daran ändert auch die Stimme nicht wirklich etwas, obwohl ich sie als sehr schleppend und wenig facettenreich empfand.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon dille » Di, 21.07.2009 12:40


zimtspinne hat geschrieben:nein sorry, Columbo wirkt auf mich als junge Frau alt und ergraut und alles anderes ist wohl eher männliches Wunschdenken :wink:
unter 'jugendlich wirken' verstehe ich etwas anderes; mal kurz in einen club hineinhopsen reicht da nicht wirklich.


Nun, man darf auch nicht vergessen, dass Falk zum Drehzeitpunkt (gedreht wurde Mitte 2002) bereits fast 75 war, und mir ist bei dieser Folge aufgefallen, dass sein Gang nie aufrechter war, seine Leichen- bzw. Tatortbegutachtungseinlagen nie akrobatischer und sein Gesicht nie straffer. Dass seine Haare auch nie grauer waren, liegt einzig und allein daran, dass ihm in den 80ern und frühren 90ern eine Haselnusstöung verpasst wurde; dort haben die Haare bisweilen einen Rotstich! Und zu der Synchronstimme: Die Stimme macht die optische Erscheinung eines Menschen so viel älter, sie ist als einzige in der Lage, den ersten Eindruck, den man von jemandem hat, zu revidieren. Und da muss ich nochmal ergänzen, dass sich Horst Sachtleben 2003 mittlerweile meilenweit von dem uns gewohnten Columbo-Klang entfernt hat, so dass er für mich kaum noch als Synchronsprecher infrage käme.
dille
Polizeidirektor
Polizeidirektor
 
Beiträge: 240
Registriert: Do, 21.08.2008 17:38

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon WalterJörgLangbein » Di, 21.07.2009 12:51


@dille...

Stimme Dir weitestgehend zu. Ich finde, Columbo wirkt erstaunlich sportiv. Wie er bei der Untersuchung des Toten in die Hocke geht... Er ist in Ehren ergraut, die grauen Haare stehen ihm doch gut, finde ich. Sein Geist ist genauso beweglich geblieben wie in jungen Jahren. Der Inspektror ist einfach Spitze!

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon zimtspinne » Di, 21.07.2009 13:19


die Stimme empfand ich aber eher als generell etwas unangenehm, alt hin oder her.
sie war kratzig und asymmetrisch. übrigens hast du recht, die Stimme ist wahnsinnig wichtig für die Ausstrahlung eines Menschen, je symmetrischer die Stimme, umso positiver wird die Person beurteilt (Symmetrie spielt bei der Attraktivität sowieso eine übergeordnete Rolle, da sie Rückschlüsse aufs Immunsystem und Krankheitsanfälligkeiten gibt wie sonst kaum ein anderer Parameter) damit verschätzten sich sogar schon etliche weibliche Probanden, die meinten, eine rauhe dunkle Männerstimme sei am attraktivsten. am Schluss der Studie wählten sie die symmetrischten Männerstimmen. die Stimme gibt Aufschluss über Krankheiten, Neigungen, sogar das Körpergewicht.

zwischendrin hatte Columbo aber mal eine wesentlich unangenehmere Stimme. die war so richtig durch Mark und Bein fahrend. wer hat ihn da synchronisiert?
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon WalterJörgLangbein » Di, 21.07.2009 16:38


@Zimtspinne: Darf ich Dich mal was fragen? Wenn Du Peter Falks Stimme als Columbo hörst... gibt es eine Sychnchronisationsstimme, die dem Original Deinem Empfinden nach am ehesten entspricht?

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon Venus » Mi, 22.07.2009 18:54


Ich habe die Folge am Sonntag zum zweiten Mal gesehen und ich komme wieder zu keiner anderen Bewertung: 1 Punkt. Eine furchtbare Folge, das einzig gute war die Synchron-stimme des Mörders, den Pascal Breuer spricht. Der gealterte Peter Falk passt gar nicht in dieses Milieu und damit ist auch schon alles gesagt. Aus der Folge hätte man mehr machen können, wenn sie in den 70er Jahren spielt...Im Vergleich zu ein Hauch von Mord (habe ich auch mit 1 Punkt bewertet): Pest oder Cholera :mrgreen: !
Venus
 

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon andy_vip » Mi, 05.08.2009 02:22


Venus hat geschrieben:Ich habe die Folge am Sonntag zum zweiten Mal gesehen und ich komme wieder zu keiner anderen Bewertung: 1 Punkt. Eine furchtbare Folge......


zimtspinne hat geschrieben:
ich verstehe auch zum ersten mal nicht wirklich, warum es noch columbo-fans gibt, die diesen Schrott ehrlich gut finden. kein flair, keine Ausstrahlung, keine Atmosphäre.
bei allen anderen Folgen kann ich geteilte Meinungen problemlos akzeptieren, bei dieser nicht. da kommen mir Befürworter wie hardcore-fans-um-jeden-Preis daher, sorry :wink:



Ihr beiden sprecht mir aus der seele!
- endlich melden sich bei dieser folge wieder mehrheitlich die neutralen Beobachter zu Wort, die nicht irgenedwas schönreden, nur weil es die letzte Folge ist (sorry, aber ich kenn den echten Grund nicht und es ist für mich absolut nicht nachvollziehbar, wie man für solch einen Schrott hier 4 oder gar 5 Punkte geben kann.... )

Es gibt soooooooooo viele super liebenswert, wohldosiert komisch, mega-rafiniert, bis ins letzte Detaill nachvollziehbare (könnte noch zig- superlative bringnen) Folgen!!!!
Ich sag nur bspw.: Wenn der Schein trügt, Momentaufnahme für die Ewigkeit, Tödliche Liebe, Lösegeld f. einen Toten, Luzifers Schüler, Meine Tote- deine Tote, Traumschiff des Todes etc. etc. etc. -> da waren wir uns bei der Bewertung doch fast immer einig wie toll dies alles war
------ nicht ansatzweise kommt der Mist an diese tollen Werke ran.... - 1 Punkt!!
Habe den allerersten Beitrag in diesem Jahrzehnt hier im Forum verfasst und bin richtig stolz drauf :-) !
Benutzeravatar
andy_vip
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 339
Registriert: Fr, 03.07.2009 11:16

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon WalterJörgLangbein » Sa, 08.08.2009 07:14


Nun, offen gesagt.. ich habe mich schon gewundert, wieso manche Columbofans diese letzte Folge so negativ bewertet haben. Ich kann das nicht nachvollziehen. Nicht nachvollziehen kann ich - lasst mich das bitte auch zum Ausdruck bringen - die für meinen Geschmack etwas zu kraftvollen Negativausdrücke.

Auch in seiner letzten Folge beweist Columbo seine Hauptqualität: Er gibt nicht auf und sucht und sucht und findet die Ungereimtheiten, die ihn schließlich den Täter überführen lassen.

Wichtig ist ihm, dass er den/ die Mörder erwischt, dass er sie überführt.. und das gelingt ihm auch in der leider letzten Folge. Ich würde Nr.69 keinen Deut anders beurteilen, wenn sie nicht die letzte wäre.

Die Musik ist »ganz anders« und wirklich nicht nach Columbos Geschmack. Die Welt, in der er sich bewegen muss, ist nicht Columbos Welt. Aber der Inspektor kommt überall zurecht, so auch hier.

Ich habe die höchste Punktzahl gegeben.

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1978
Registriert: Fr, 26.12.2003 18:38
Wohnort: Lügde (NRW)

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon Mr. Brimmer » Sa, 08.08.2009 10:16


Da stimme ich dir zu WalterJörg. Das trifft es ziemlich.
Bin mir bei der Punktevergabe für diese Folge nicht schlüssig.
Gehört meiner Meinung nach keinesfalls zu den Topepisoden,
ich finde aber auch dass es etliche schlechtere gibt. Geschmackssache.
Ist alles Geschmackssache, aber denke auch dass diverse Bemerkungen
zwecks Kommentierung unangebracht sind. Und wenn es tatsächlich Leute
gibt die Bluthochzeit gut finden, warum nicht auch diese Folge. Ich selber
würde " Die letzte Party " jederzeit Folgen wie " Bluthochzeit ", " Ein Hauch von Mord "
und " Der alte Mann und der Tod " vorziehen. Verstehe es aber auch widerum
nicht alle Columbos supertoll zu finden. Da gibt es ja mehr als deutliche
Qualitätsunterschiede. Von dem her würde ich " Die letzte Party " im unteren
Mittelfeld ansiedeln. Peter Falk macht für seine 75 Lenze nen ganz guten Eindruck.
Gibt ein paar witzige Elemente. Columbo macht seine Arbeit professionell und
kompetent wie eh und je. Der Rest ist nicht großartig, gibt aber Schlimmeres
von Columbo.
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Bewertet: "Die letzte Party"

Beitragvon andy_vip » Sa, 08.08.2009 17:35


hi. Das Wort "Schrott" ist wirklich etwas unangebracht. Sorry, ich hätte "Mist" wählen sollen, tut mir leid (Schrott hört sich so grob abwertend an). Aber im Vergleich zu soooo vielen "Meisterwerken" ist halt nun mal diese Folge unterste Schublade-> lieblos, hektisch, kaum Humor (bzw. den gesamten Humor fast alles in eine Szene gepackt) etc.etc. etc. - wurde ja alles schon geschrieben -

zu "schönreden" und "neutral" - sorry, wollte niemandem etwas unterstellen, aber wer wirklich Columbo-Krimis liebt und viele andere Folgen kennt und hier mehr als zwei Punkte gibt -> unverständlich - endweder ist man zu-sehr-Fan oder nur ein TV-Zuschauer der die sonstigen Sahnestückchen einfach nicht richtig zu schätzen weiß....

Schön, dass ich mit dieser Meinung nicht allein bin - der untere Beitrag ist ach klasse und spricht mir auch aus der seele :D :

Venus hat geschrieben: Aus der Folge hätte man mehr machen können, wenn sie in den 70er Jahren spielt...Im Vergleich zu ein Hauch von Mord (habe ich auch mit 1 Punkt bewertet): Pest oder Cholera :mrgreen: !
Habe den allerersten Beitrag in diesem Jahrzehnt hier im Forum verfasst und bin richtig stolz drauf :-) !
Benutzeravatar
andy_vip
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 339
Registriert: Fr, 03.07.2009 11:16

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron