Bewertet: "Keine Spur ist sicher"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Keine Spur ist sicher" ?

1/5 schlecht
0
Keine Stimmen
2/5 passabel / "na ja"
1
2%
3/5 gut
8
20%
4/5 sehr gut
24
59%
5/5 überragend
8
20%
 
Abstimmungen insgesamt : 41

Bewertet: "Keine Spur ist sicher"

Beitragvon Martin. » Fr, 13.05.2005 19:39


Wie gefällt euch diese Episode?


Stimmt ab und schreibt bitte auch noch eine Begründung hinzu.

Gruss Martin
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Hollister » Sa, 14.05.2005 15:41


4 Punkte.

Eigentlich eine rundum gelungene Folge, herrlich besetzt und gut gespielt. Dazu gewürzt mit lustigen Szenen. Die Story ist etwas erfrischend Neues und gut aufgebaut. Nur der krönende Abschluss fehlt. Anstatt eine schöne Schlusspointe wird der Columbo-Fan für dumm verkauft mit der unnötigen Erklärerei am Schluss.
Benutzeravatar
Hollister
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 750
Registriert: Do, 28.08.2003 16:03
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Murdock » Sa, 14.05.2005 17:12


Ich geb auch 4 Punkte.

Sehr gut, aber nicht überragend
Do The Reggay
Benutzeravatar
Murdock
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 1580
Registriert: So, 12.01.2003 17:29
Wohnort: Hagen

Beitragvon rpm8200 » Di, 24.05.2005 10:39


Da schliesse ich mich an. Finde die Folge sehr gut gelungen. Fast, aber nur fast überragend würde ich sogar sagen. Das Spiel mit den Beweisen und der Spurensicherung ist besonders ausgeprägt in dieser Folge (sozusagen der Vorläufer von CSI :D )
rpm8200
1. Polizeihauptkommissar
1. Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa, 01.01.2005 15:15

Beitragvon Columbo-Freak » So, 06.11.2005 22:56


Die Episode bekommt von mir 4 Punkte!

Ich finde sie eigentlich rundum gelungen. Die Story ist gut, die Schauspieler sind sehr gut und von der Regie und der Musik ist sie so wie die anderen Columbos: passend, angebracht, nicht übertrieben (wie in "Die letzte Party")! Das "Columbo-Mörder-Spiel" kommt richtig toll in Gang und wird immer besser. Auch an dem typischen Columbo-Humor mangelt es in dieser Episode nicht, ganz im Gegenteil!
Die Gründe für den einen Punkt Abzug sind einige Schönheitsfehler. Da wäre zum einen der nicht perfekt geplante Mord (Patrick wusste noch nicht einmal, ob das Dienstmädchen zu Hause ist; die Sache mit der Alarmanlage war auch etwas dubios bzw. überflüssig), die schleppende Emittlung Columbos (eigentlich kommt er mehr durch Zufall auf die Lösung) und der Schluss auf der Straße reißt mich persönlich auch nicht vom Hocker (das ist aber sicherlich Geschmackssache). Die Erklärungsszene ganz am Ende kann man schon bringen, dann aber bitte vor der Szene auf der Straße!
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Yves » Mo, 07.11.2005 17:56


4 Punkte! (Da sind wir uns diesmal sehr einig!)

Da war eine brilliante Idee... Clifford´s Frau zu einem Gespräch einzuladen und zwar in Columbos Stammkneipe (die schonwieder anderes aussieht)... und der Plan ging besser auf, als Columbo es vermutet hatte. Patrick und Kathleen kennen sich.
Ich glaube kaum, dass Columbo dieses vorher vermutet hätte, sein Plan war es, Kathleen nervös zu machen und zu Fehlern zu zwingen. Patrick und Columbo haben ja vorher "vertrauensvoll" zusammengearbeitet und weil dieser auch noch Psychologe oder so was ist, nimmt er ihn mit.
Gute Story. Die Banenszene am Anfang, dann die Äpfel und dann noch die Szene mit den Schocko- bzw. Proteinriegeln ist auch absolut gelungen.
Abzüge gibt´s nur für den Schluss, die "Erklärszene" welche gut ist aber nur dann, wenn eine bessere Pointe vorhergegangen ist!!!

Yves
"Es wäre doch bequemer für Sie, wenn Sie gleich in eines unserer Gästezimmer einziehen, Inspektor."

http://www.koenigspythons.hux.de/
Benutzeravatar
Yves
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 539
Registriert: Mi, 29.06.2005 21:45
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon MrsSparrow » Do, 10.11.2005 18:38


Auch von mir 4 Punkte...


Ich finde besonders die Szene im Bistro intressant, woi Columbo den beiden auf die Schliche kommt das die sich kennen...da sieht man das man sich mit Kleinigkeiten veraten kann, auch wenn man alles noch so gut plant ;)

Allerdings find ich die Art wie er das Geständnis der beiden zum Schluß bekopmmt n bissl dün...aber ansonsten gefällt mir die Folge sehr gut. :wink:
Benutzeravatar
MrsSparrow
Polizeirat
Polizeirat
 
Beiträge: 160
Registriert: Mo, 20.06.2005 21:02
Wohnort: Tortuga

Beitragvon Das Auto » Fr, 11.11.2005 23:36


4 Punkt

Die Situation in dem Cafe und der Zuckerdose ist einfach genial!
(siehe Signatur) :P
DIE BEIDEN KENNEN SICH DOCH !?!
Benutzeravatar
Das Auto
1. Polizeihauptkommissar
1. Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 110
Registriert: So, 31.10.2004 23:47

Beitragvon Columbo-Freak » Di, 05.12.2006 19:59


Zu dieser Episode gibt es von dir ja bisher noch gar keine Bewertung, martha! Bin schon gespannt auf das, was du sagst... :wink: !
Wie ich in meinem Posting von vor einem Jahr allerdings die Schauspieler loben konnte, ist mir schleierhaft, denn zumindest Kathleen spielt fürchterlich übertrieben. Fast schon unglaubwürdig...
Naja, an den 4 Punkten und den sonstigen Bemerkungen ändert sich nicht viel. Die Regie ist vielleicht etwas billig, immer diese Zeitlupe bei einem Indiz und diese billige, auffallende Musikuntermalung - eigentlich gar nicht columbo-like und es trifft auch nicht meinen Geschmack. Sonst ist alles vorhanden, was ein guter Columbo brauch. Überragend ist an dieser Episode allerdings kein einziger Faktor, schlecht aber auch nicht.
Vielleicht fällt mir ja auch noch was ein, wenn du bewertet hast, martha!

Grüße
Columbo-Freak

P.S.: Hoffentlich kommst du bald zurück ins Forum, Yves. Wenn die blöde Technik streikt... :roll:
"Und wenn sie noch bis Weihnachten an dieser verfaulten Zigarre lutschen und saugen, sie werden nie das Gegenteil beweisen!" - Janus zu Columbo in Folge 26 "Geld, Macht und Muskeln"
Benutzeravatar
Columbo-Freak
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo, 25.07.2005 21:02
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon martha » Di, 05.12.2006 20:27


Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Folge Sonntag nicht gesehen hab(allerdings nicht, weil ich 'n anderes Programm geguckt hätte :wink: ).

Ich zieh mir den Fall aber unter der Woche noch mal rein.
So wie ich die Episode in Erinnerung habe, werde ich bei der bislang so einmütigen 4-Punkte-Bewertung aber sicher nicht aus der Reihe tanzen.

Auf das Finale von "Keine Spur ist sicher" könnte man aber schon mit der Nikolaus-Rute draufhauen. :wink:
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon martha » Do, 07.12.2006 02:10


Nachdem ich die Folge jetzt noch mal gesehen habe, sind mir dann doch 'n paar Dinge aufgefallen, die mir sauer aufgestossen sind. :o

Da wäre zunächst mal die Mordplanung, die sich schon deutlich von fast allen anderen Columbo-Fällen unterscheidet.
Normal ist ja, dass der "unliebsame Störenfried" per Mord beseitigt wird.
Bei "Keine Spur ist sicher" wird jedoch ein an sich vollkommen Unbeteiligter ermordet, um den lästigen Gatten hinter Gitter zu bringen.
Nüchtern betrachtet ist das an Kaltblütigkeit wohl kaum zu überbieten.
Und dass ein Mann wie Patrick, vom Charakter her doch eher brav und bieder, sich auf einmal als eiskalter Killer aufspielt und ohne jeden Skrupel einen ihm wildfremden Menschen umballert, leuchtet mir nicht so ganz ein.
Natürlich ist im Film alles möglich, aber auch nicht alles nachvollziehbar.
Was die Punkte Motivation und Mordplanung angeht steht die Folge bei mir auf der untersten Stufe. :(

Gleichfalls nur einen Punkt gibt es für die Indizien:
Gerade ein Mann von der Spurensicherung hätte sich doch von seiner Geliebten die Information holen müssen, wie sich ihr Mann die Zigarre abschneidet. Patrick ist doch vom Fach, und da muss er doch wissen, dass auch solche Kleinigkeiten bei der Ermittlung eine Rolle spielen. :?

...und dann die Katzenhaare. Bei der Menge, die Kathleen auf dem Anzug von Clifford ausgebreitet hat, hätte Clifford in der Wohnung des Opfers ja schon auf dem Rücken liegend durch's Zimmer robben müssen.
Das hätte Columbo bei Betrachtung des Jacketts doch auch auffallen müssen.
Ohnehin ist sein Spürsinn bis zur entscheidenden Szene im Lokal praktisch nicht vorhanden. :o
Ich will's mal so sagen:
Columbo kommt irgendwie nicht so recht zum Zuge, da er ja erst im letzten Drittel des Films dem wahren Täter auf die Schliche kommt.
Das ist für einen Columbo-Krimi ja absolut ungewöhnlich, da sich Columbo ja sonst recht schnell am Mörder festbeisst.
Prinzipiell finde ich es andererseits eine sehr gelungene Idee, mal zu zeigen, wie Columbo sich auf der falschen Fährte befindet(intensiver wohl nur noch in "Wer zuletzt lacht")

Diese falsche Fährte ist Clifford Calvert. Schade!!!
Denn das ist wirklich kein lohnenswerter Gesprächspartner für Columbo.
Diese Figur ist ja derart primitiv angelegt, so als ob man den endgültigen Beweis abliefern wollte, dass der Mensch vom Affen abstammt(wahrscheinlich verteilt Columbo deshalb auch zu Anfang Bananen :wink: )
Gerade in diesem Fall wäre eine Figur angebracht gewesen, mit der man mitleidet, die einem sympathisch ist und wo man hofft, dass die Intrige gegen sie möglichst schnell beendet wird.
Für mich ist Clifford diesbezüglich eine ziemliche Pleite. :!:

Die ziemlich übertriebene Spielweise von Shera Danese hat "Columbo-Freak" ja schon angesprochen.
Überhaupt scheint mir das zweifellos spielfreudige Ensemble eher in eine Komödie als in einen Krimi zu passen. Bisweilen wird der Bogen doch derart überspannt, dass ich als Zuschauer Mühe hatte, den Fall überhaupt noch ernst zu nehmen. Vor allem die diebische Freude von Kathleen, als ihr Mann immer stärker in Verdacht gerät, wirkt teilweise recht albern.

Zum Positiven:
Die Szene im Lokal, sicher der Höhepunkt der Folge und als Grundidee ohne Frage genial.
Auch dass Kathleen im Auto lieber vorne sitzt kann ich absolut nachvollziehen. Ich sitz in meinem Renault auch lieber vorne, weil ich vom Rücksitz aus immer so schlecht an's Lenkrad komm. :wink:

Auch die Szene vor dem Gericht, wo Columbo versucht, das Liebespaar gegeneinander auszuspielen, hat mir sehr gefallen. Diese psychologische Kriegsführung Columbo's ist schon extrem clever. :idea1:

Dass man am Ende aber "für dumm verkauft" wird, wie "Hollister" schreibt, seh' ich genauso. Das Nachspielen der "Süßstoffepisode" ist mehr als langatmig und die "Ich-sitz-lieber-vorne-Szene" hatte Columbo ja schon vorher haargenau so mit 'nem Polizisten besprochen.
Da waren die Macher so sehr in diese Idee verliebt, dass sie dachten: Datt müssen wir gezz noch mal bringen.
Und so schnell wird aus einem Sahneteilchen breitgetretener Quark.

"Freak", ich hätte gerne mehr Positives berichtet, aber irgendwie hat's mir nicht so besonders gefallen. Ich hatte die Folge in besserer Erinnerung.
Na ja, ich hatte ja leichtfertig angekündigt, 4 Punkte zu geben. :o
Mein Gesamteindruck lässt jetzt aber doch nur noch äusserst schwache 3 Punkte zu. :(
Keine Prognose ist sicher.
:xmas:
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Beitragvon xxxl-Columbo-Fan » Do, 07.12.2006 17:17


@martha: Für mich immer wieder faszinierend wie man zu einer Folge so einen langen Text schreiben kann. Und was dir alles aufällt, Respekt. Außerdem schreibst du immer so, das es alle verstehen können, das fällt mir bisweilen schwer. Deine Bewertungen lese ich immer am liebsten.

Ich werde mir die Folge heute oder morgen noch mal anschauen, und dann folgt meine Bewertung.
"Ich wollte nie heiraten, ich bin verheiratet, ich wollte nie Kinder, ich habe 2 - Wie konnte das passieren?" - Al Bundy
Benutzeravatar
xxxl-Columbo-Fan
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 411
Registriert: So, 22.10.2006 15:24
Wohnort: Bayern (Oberpfalz)

Beitragvon Venus » Fr, 13.06.2008 18:18


Für mich ist dies auch eine gute 4 Punkte Folge.
Zuletzt geändert von Venus am Do, 11.12.2008 15:47, insgesamt 1-mal geändert.
Venus
 

Beitragvon Venus » Do, 11.12.2008 15:47


Ich habe heute erfahren, dass in dieser Folge ja Peter Falks Frau mitgespielt hat. Shera Danese. Ausserdem war sie in den Columbo- Folgen Mord im Bistro, Zwei Leichen und Columbo in der Lederjacke, Mord à la Carte, Selbstbildnis eines Mörders und Tödliche Liebe dabei. Manche Dinge erfährt man wirklich erst als letzte. :o
Venus
 

Re: Bewertet: "Keine Spur ist sicher"

Beitragvon Martin. » So, 28.06.2009 12:41


Meine zweitletzte Folge, jetzt fehlt nur noch "Mord nach Termin".

Schliesse mich der Mehrheit an: Sehr schöne Folge die mir sehr viel Spass gemacht hat. Viele witzige Szenen (die Szene in Cliffords Haus als Columbo heimlich ein dutzend Schokolade mitgehen lässt ist köstlich) und eine tolle Story. Nur das Ende gefällt mir auch nicht, als Columbo alles nochmals durchkaut. Besonders das mit dem Auto und der Zigarre wurde ja schon vorher genug erläutert.
Gut gefallen hat mir dass Columbo noch bei weitem nicht so peinlich theatralisch rüberkommt wie in den nachfolgenden Folgen "Aschenpuzzle" und "Mord nach Takten", Falk spielt hier noch recht überzeugend.

Für mich ein überdurschnittlicher Columbo. Ich gebe 4 Punkte!
Benutzeravatar
Martin.
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 13.09.2004 17:45
Wohnort: Schweiz

Nächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste