Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Hier könnt ihr die einzelnen Folgen bewerten bzw. die Meinung der anderen Mitglieder lesen.

Wie bewertet ihr "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"?

1/5 schlecht
3
5%
2/5 passabel / "na ja"
10
17%
3/5 gut
13
22%
4/5 sehr gut
15
26%
5/5 überragend
17
29%
 
Abstimmungen insgesamt : 58

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon Stephan1810 » Mi, 24.06.2009 16:54


Habe die Folge Sonntag zum ersten Mal gesehen und ebenfalls drei Punkte vergeben.

Es waren nicht die Beerdigungsszenen an sich, die mich gestört haben. Viel mehr wirkte durch eben diese die Handlung für mich viel vorhersehbarer. Und so war das eigentliche Finale, nämlich dass Columbo das Gift in der Marmelade bereits erahnte und mit Hilfe eben dieser und eines "Tricks" die Mörderin überführen will, schon weit vor der Schluss der Folge abzusehen. Der Spannungsaufbau bis zum Schluss und die überraschende Überführung des Möders aus anderen Folgen haben mir einfach gefehlt.

Allerdings sollte dazu gesagt sein, dass dies auch dran liegen kann, dass man bereits weiß, dass noch weitere Episoden der Serie folgen. Zur Erstausstrahlung war die Wendung in der Episode möglicherweise doch überraschend, da man nicht wusste, ob Mrs. Columbo tatsächlich bereits vergiftet wurde und der Inspektor im sterben liegt.
Benutzeravatar
Stephan1810
Polizeioberkommissar
Polizeioberkommissar
 
Beiträge: 72
Registriert: Do, 30.04.2009 16:51

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon infernogott » Mo, 07.09.2009 00:28


Ich bin auch einer der Wenigen der die Folge wirklich top findet und ihr Meiner Meinung nach zurecht volle 5 sterne gibt :P
infernogott
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 35
Registriert: Do, 30.07.2009 21:59

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon Style_ » Mo, 07.09.2009 00:37


hervorragende folge. haben sie gerade eben zum ersten mal gesehen, wobei ich die erste halbe stunden verpasst hab, vielleicht hat sie so eine andere wirkung, ich weiss es nicht, aber ich geb auf jeden fall 5 punkte.
da ich den anfang verpasst habe, ist es vielleicht interressant zu erwähnen, dass ich erst, als columbo mit dem psychologen geredet hat, kapiert hab, was die frau vorhat, und so dumm bin ich auch ned.
Style_
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 4
Registriert: Do, 30.07.2009 00:19

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon ahoy y » Mo, 07.09.2009 00:42


ich verstehe die vielen negativen bewertungen vieler nicht.
für mich einer der besten folgen überhaupt
es hat den anschein, als ob viele fans es nicht mögen, wenn serien von ihrem gewohnten konzept abweichen.
die tatsache das es columbo mit einer verrückten zu tun hat macht die folge schon unterhaltsamer
und die aufklärung ist einer der besten
...?...?...?
"We don't drink and drive, we smoke and fly, haaa haaa haaa."
ahoy y
1. Polizeihauptkommissar
1. Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi, 02.09.2009 18:56

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon ahoy y » Mo, 07.09.2009 00:48


noch was: die folge ist insgesamt besser als die viel zu gutbewertete folge "Wein ist dicker als Blut"
die auflösung dieser folge ist etwas seltsam
naja
"We don't drink and drive, we smoke and fly, haaa haaa haaa."
ahoy y
1. Polizeihauptkommissar
1. Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi, 02.09.2009 18:56

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon andy_vip » Mo, 07.09.2009 03:55


Ne Mischung aus spitze und "nicht annähernd gut". - Spitze bleibt die Schlussszene wenn man die Folge das erste mal schaut - beim wiederholten gucken wird sie leider auch eher langweilig ( oft sind Columbo-Szenen auch beim x-ten mal noch spitze!).

aber es ist alles so vorhersehbar, irgendwie lieblos gespielt(Ausnahme Columbo auf dem Friedhof-toll), es fehlt der Pepp, typisches Columbo-Mörder-Spiel kommt nicht ins Laufen, kaum überraschende Wendungen (von der Schlussszene mal abgesehen) - ganz mies ist die Szene in der die Mörderin Columbo im Neubaugebiet besucht und schon im zweiten Satz meint, dass sie es eilig hat und nur das Glas vorbeibringen will - auffälliger gehts nicht!!!!

Ganz klar Kultstatus hat die Folge, aber nicht weil sie etwa so gut ist: Es ist eine Folge an der man nicht vorbei kommt, wenn man mit jemandem im Gespräch auf´s Thema Columbo kommt (und damit meine ich nicht Gespräche unter Fans). Dies liegt an der mysteriösen Nähe zu Mrs. Columbo:
"Ja ja, Columbo mit seinem lustigen Auto und seiner Frau, die man nie zu sehen bekommt..."
"jaaaa, aber da gabs doch diese Folge mit dem Bild auf dem Kamin, wo alle gedacht haben..."
Kennt ihr die Situation?
Aber es gibt durchaus viel viel bessere und spannedere, aber auch durchaus schlechtere Folgen. nettes Mittelmaß. Kann mich nicht zwischen 2 und 3 Punkten entscheiden - schlaf nochmal ne Nacht drüber.....
Zuletzt geändert von andy_vip am Do, 22.10.2009 04:11, insgesamt 1-mal geändert.
Habe den allerersten Beitrag in diesem Jahrzehnt hier im Forum verfasst und bin richtig stolz drauf :-) !
Benutzeravatar
andy_vip
Ltd. Polizeidirektor
Ltd. Polizeidirektor
 
Beiträge: 339
Registriert: Fr, 03.07.2009 11:16

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon zimtspinne » Mo, 07.09.2009 10:12


Ich bin ja immer schneller mit Kritik als mit Lob :? aber so kritisch wie viele sehe ich diese Folge nicht.

Das Konzept wird ja auch nicht radikal auf den Kopf gestellt wie in Bluthochzeit oder unsympathisch und unpassend geschliffen wie in "Die letzte Party".

Das passt schon alles zum Format, und Täterdummheit ist auch nicht übermäßiger ausgebrochen als in einigen anderen Folgen.
Ich sah gestern Tödliche Intelligenz, da wird offenbar Mord durch Überfahren geplant, dass das Opfer sich aber genau so verhält und auf die Straße rennt, statt einfach wieder hineinzugehen war nicht wirklich vorhersehbar. Dass er tot ist, davon überzeugte der Täter sich auch nicht.

Hier kommt ja noch hinzu, dass die lady nicht alle Koffer im Nest hatte; ein ganz anderer Typ von Mörder als der eiskalt planende Santini. Sie war durch ihren Knacks viel unberechenbarer und unberechnender.

Übrigens gabs in der Folge die einzige Begegnung columbos mit einem Flugzeug, als Passagier auf Dienstreise.

Bei der Marmeladensezen hätte ich mir gewünscht, dass dies nicht auf einer Baustelle erfolgt, sondern vielleicht in ihrem Haus, ganz nebenbei, während sie über das Obst in ihrem Garten schwatzen.

Bei der Fremdwohnung hätte ich mir gewünscht (und das auch erwartet), dass es sich um die ausgeliehene Wohnung der Schwester seiner Frau (ich weiß nicht, ob die verheiratet ist) handelt, nicht die seines Untergebenen. Das fand ich irgendwie uncool. :?
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon infernogott » Mo, 07.09.2009 15:21


andy_vip hat geschrieben:An dieser Stelle mal ne interssante Frage: hat in oben ganannter Szene SuperRTL folgendes eingemächtig geschnitten um die Folge spannender zu machen ? Ich bin mir sehr sicher, Columbo gibt ursprünglich das geschenkte Marmeladen-Glas direkt nachdem Dimitri weggefahren ist nem Polizisten und sagte "überprüfen sie dies im Labor". Ich meine diese Szene hat gestern gefehlt. Wer von euch weiß dass denn noch? Oder ist dies der Werbeunterbrechung zum Opfer gefallen, die genau mitten in dieser Szene eingeblendet wurde?


So eine Szene kam nicht vor. Vllt wollte Super RTL die Spannung für Leute aufrecht erhalten, die noch nicht dahintergekommen sind, dass Columbo weiß, dass sie seine Frau vergiften will.
infernogott
Polizeihauptmeister
Polizeihauptmeister
 
Beiträge: 35
Registriert: Do, 30.07.2009 21:59

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon zimtspinne » Mo, 07.09.2009 15:58


infernogott hat geschrieben:So eine Szene kam nicht vor. Vllt wollte Super RTL die Spannung für Leute aufrecht erhalten, die noch nicht dahintergekommen sind, dass Columbo weiß, dass sie seine Frau vergiften will.


So eine Szene habe ich beide Male, als ich die Episode sah, nicht gesehen... obwohl ich beim zweiten Mal innerlich drauf wartete.
Falls geschnitten, könnten doch DVD-Besitzer Auskunft geben.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon zimtspinne » Mo, 07.09.2009 16:08


Yves hat geschrieben:
1. Wie kann Mrs. Dimitri wissen, dass Columbo die Marmelade isst?
2. Warum diese Inszenierung und der ganze Aufwand für die Vertuschung der Tat (auch wenn sowieso alles recht durchsichtig ist), wenn ihr der Knast doch egal ist?! Warum knall sie nicht gleich Columbos Frau einfach ab, dann wär´s logisch, weil dann jeder wüsste, dass sie es war!
3. Das sie murmelt: "Erst du, dann der Bulle", das passt ja gar nicht. Warum schaut sie dann so erschrocken, fast mitleidig, als Columbo die Marmelade ausm Schrank holt?
4. Das Columbo diese Schwäche ausnutzt und das Geständnis (wegen der Befrieding, die sie sonst nicht gehabt hätte, wenn sie nicht noch schnell was gesagt hätte) so bekommt ist gut gemacht. Auch das noch ein entscheidender Pluspunkt, der es nochmal rumgerissen hat! Mrs. Dimitri scheint mir aber noch verwirrter zu sein, als Grace Wheeler Willis in "Tödliches Comeback"!!!


1. Sie konnte das nicht wissen und hatte anfangs auch gar nicht vor, ihn ebenfalls zu töten. Jedenfalls nicht durch Marmelade.

2. Sie wollte es nicht aller Welt mitteilen, sondern nur ihren speziellen "Schäfchen". Dabei kam sie dann doch in Konflikt mit sich selbst.
Der Psychologe meinte zwar, ihr sei Knast egal, aber auch ein Psychologe weiß nie wirklich, wie ein anderer Mensch tickt. Das in Anspruch zu nehmen ist maßlose Selbstüberschätzung, wie viele Fälle der Falschbewertung zeigen.

Immerhin hat sie sich auch beim ersten Mord schon um ein Alibi gekümmert, was natürlich auch daran liegen könnte, dass sie noch genug Zeit für Columbos Beseitigung haben wollte.
Dennoch denke ich, dass es glaubwürdig ist, dass kein Mensch mit so einer Ausnahmesituation "normal" und planmäßig umgeht.
Eher wird er situativ reagieren und entscheiden. Das tut der Mensch ja normalerweise schon bei geringfügigeren Konflikten als Mord, bei denen es nicht um lebenslangen Knast oder Knast überhaupt geht. Wir sind doch keine Maschinen, die ihr Programm durchziehen ohne nach links und rechts zu schauen.. die natürliche Selektion hat uns auf situative Entscheidungsfähigkeit, Neubewertung und Adaption getrimmt.
Insofern kann man diese Folge sogar als realistischer einordnen als andere, bei denen die Täter ihre Pläne strikt nach Plan durchführen. Und es passiert natürlich auch kaum was unvorhergesehenes; stattdessen verhalten sich die Opfer genauso "nach Plan".

3. Wenn du das was ich eben schrieb berücksichtigst, passt es doch. Sie kam in Konflikt mit sich, ob sie columbo denn nun wirklich durch diese glückliche(?) Marmeladenfügung umbringen sollte oder doch lieber nach ihrem ursprünglichen "Plan" vorgehen, bei dem er ja noch ein wenig leiden sollte.

Sie merkte dann blitzschnell, dass sie das Marmeladenfuttern nicht mehr verhindern konnte ohne sich verdächtig zu machen und disponierte um.
Ich glaube nicht, dass von Anfang an columbos Tod [zu diesem Zeitpunkt] geplant hatte... sie hätte ja schon nicht damit rechnen können, dass er sie einlädt, geschweige denn, dass er von der ungeliebten Marmelade nascht.
Wahrscheinlich wollte sie einfach beobachten und abwarten, und Columbos Schmerz über den Verlust seiner Frau auskosten.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon martha » Mo, 07.09.2009 22:59


zimtspinne hat geschrieben:Übrigens gabs in der Folge die einzige Begegnung columbos mit einem Flugzeug, als Passagier auf Dienstreise.


Nö, er fliegt doch auch in der "Torheit" nach London und in "Doppelter Schlag" nach Las Vegas.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon columbo93 » Di, 08.09.2009 17:17


zur Inhalt:
Eine große Trauergemeinschaft hat sich im strömenden Regen um ein Grab versammelt, unter ihnen auch Inspektor Columbo – es ist die Beerdigung von Mrs. Columbo. Währenddessen genießt Vivian Dimitri Columbos Schmerz, da auch sie wegen Columbo trauern musste, und erinnert sich an die zurückliegenden Ereignisse: Vivian arbeitet als Immobilienmaklerin bei Charlie, der gerne seine Kunden übervorteilt. Privat leidet sie jedoch immer noch am Tod Ihres Ehemannes. Ihr Psychiater Dr. Steadman rät ihr, die Behandlung wieder aufzunehmen. Für den Abend bereitet sie jedoch einen Mord-Plan vor und erkundigt sich bei der Polizei, ob Inspektor Columbo wieder aus dem Urlaub zurück ist. Als sie abends Charlie aufsucht, macht sie ihm schwere Vorwürfe. Vor 10 Jahren hatte ihr Mann Geld veruntreut und einen Mord begangen und wurde von Columbo verhaftet. Einer seiner Arbeitskollegen hatte der Polizei einen Tipp gegeben. Nach 8 Jahren Gefängnis starb Vivians Mann an einem Herzinfarkt. Nun sieht Vivian die Schuld bei Columbo und dem Verräter – und sie sagt Charlie auf den Kopf zu, dass sie ihn für den Verräter hält. Dann zieht sie ihre Pistole und erschießt ihn. Dann verlässt sie Charlies Büro und begibt sich zu Ihrer Verabredung mit Leland StJohn. Unter der Vorgabe, sich frisch zu machen, verlässt sie kurz das Restaurant, um in Wirklichkeit mit Charlies Kreditkarte am nahegelegen Geldautomaten Geld zu ziehen. Schließlich verbringen Vivian und Leland die Nacht miteinander. Gegen 2 Uhr verschiedet sie sich und schiebt auf dem Weg nach Hause dem toten Charlie dessen Brieftasche unter sowie Unterlagen, die einen verprellten Kunden als Täter erscheinen lassen. Die Tatwaffe wirft sie in ein Neubaugebiet. Am nächsten Morgen findet Charlies Sekretärin DeDe Perkins die Leiche und ruft die Polizei. Columbo untersucht den Tatort und findet einige der ausgelegten Spuren. Auch Vivian taucht am Tatort auf und tut überrascht. Columbo erkennt Vivian nicht wieder und auch sie tut so, als hätte sie ihn noch nie gesehen. Der Inspektor fragt nach Vivians Alibi, dieses gibt sie jedoch nicht preis. Columbo entdeckt natürlich noch einige Kleinigkeiten, die ihn stören. Ein kleiner Zettel bringt ihn zu Joe, einem illegalen Buchmacher, den Columbo befragt. Später sucht der Inspektor Vivian auf, um das Alibi zu überprüfen. Schließlich gibt Vivian zu, dass sie in der fraglichen Zeit mit Leland zusammen war. Columbo sucht Leland auf, der das Alibi bestätigt. Inzwischen wurde die Waffe gefunden, so dass nun die Spur zu den verprellten Käufern führt. Nur Columbo ist davon nicht überzeugt. Er weiß, dass der Mörder das Geld am Automaten abgeholt hat, um die wahre Todeszeit zu verschleiern. Er hält Vivian für die Täterin, da alle Indizien dafür sprechen. Er hat jedoch keine Beweise. Columbo weiß auch, dass sich Vivian während seines Urlaubes nach ihm erkundigt hat und muss nun herausbekommen, warum. Gegenüber Vivian gibt Columbo jedoch vor, den falschen Spuren nachzugehen. Dann eröffnet Columbo, dass er die alte Geschichte um Vivians inzwischen verstorbenen Ehemann nicht vergessen hat. Vivian erklärt, keine Rachegefühle zu hegen. Dann besteht sie darauf, einmal Mrs. Columbo kennenzulernen. Columbo lässt den "Hauptverdächtigen" Connelly mit Blaulicht zu Hause abholen und will damit Vivians Spiel mitspielen. Vivian gibt sich in der Zwischenzeit ihren Erinnerungen hin. Am nächsten Morgen sucht Columbo Vivian auf und gibt weiter vor, Connelly zu verdächtigen, jedoch noch keine Beweise zu haben. Nachdem Vivian mitbekommen hat, dass Mrs. Columbo Lemon-Marmelade sehr mag, der Inspektor jedoch nicht, besorgt sie eigens für Mrs. Columbo ein Glas dieser Marmelade. Am Abend fliegt Columbo nach San Francisco, um sich mit Dr. Steadman zu treffen. Dieser kann aber aufgrund seiner Schweigepflicht nicht über Vivian sprechen. Dennoch bekommt Columbo durch die Blume heraus, dass sich Vivian vermutlich an Columbo und dessen Frau rächen wird. Vollständige Befriedigung würde sie aber nur erhalten, wenn Columbo auch herausfindet, dass sie für die Morde verantwortlich ist. Als sich Columbo wieder mit Vivian trifft, taucht plötzlich Sergeant Brady auf, der Columbo informiert, dass seine Frau ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Der Inspektor macht sich sofort auf den Weg. Kurze Zeit später ist Mrs. Columbo tot und Vivian wird auf die Beerdigung eingeladen. Nach dem Begräbnis lädt Columbo Vivian zu sich nach Hause ein. Dort klagen beide über ihren Schmerz. Columbo geht in die Küche, um etwas zu essen. Er schmiert sich einen Toast mit der Lemon-Marmelade, die seine Frau offenbar noch probiert hat. Als Columbo vom Toast isst, spricht Vivian über die Verurteilung ihres Mannes. Dem Inspektor wird plötzlich heiß und am Telefon erfährt er von an einem Kollegen, dass seine Frau vergiftet wurde. Da Columbo immer noch vorgibt, nicht zu verstehen, gesteht Vivian genüsslich den Mord an Charlie in allen Einzelheiten und auch den an Mrs. Columbo. Als sich Vivian schon den baldigen Tod von Columbo vorstellt, erklärt Columbo, dass dies gar nicht seine Wohnung, sondern die Sergeant Bradys ist. Dieser kommt auch sofort herbei, er hatte aus dem Nebenzimmer alles mitangehört. Columbo erklärt, die Beerdigung seiner Frau nur vorgetäuscht zu haben und die von Vivian geschenkte Marmelade sofort zur Untersuchung ins Labor gegeben zu haben. Columbo nimmt Vivian aufgrund ihres Geständnisses fest und telefoniert schließlich noch mit seiner Frau.

Meine Beweetung :
Eine interessante Episode und einmal mehr keine leichte Bewertung für mich. Doch diese Folge hat schon in gewisser Hinsicht ganz besonderen Kultstatus. Seit der ersten Episode erzählt Columbo regelmäßig von seiner Frau, ohne dass wir sie je zu Gesicht bekommen haben. Hier wird das ganze auf die Spitze getrieben, denn durch die angebliche Beerdigung wird sie, die Unbekannte, plötzlich zum Mordopfer, wodurch sich die ganze Episode immer auf der Schwelle zur Farce befindet. Auf jeden Fall amüsant ist, wie unwissend sich Columbo gegenüber Vivian gibt und sie schließlich dazu bringt, alles zu verraten, da sie nur dann Befriedigung empfindet, wenn Columbo weiß, wer für die Morde verantwortlich ist. Was stört, sind die Rückblenden und die Gedanken der Trauergäste, da das ganze doch sehr gezwungen wirkt. Dass Vivian die Ereignisse noch einmal genüsslich Revue passieren lässt, kann ich gut nachvollziehen, doch dabei hätte man es konsequenterweise belassen sollen, anstatt noch DeDe und Leland zurückblicken zu lassen. Insgesamt aber dennoch eine unbedingt sehenswerte Episode, die für gute Unterhaltung sorgt.


Mein Fazit :


eine verneigung für diese alles überragende folge :neig: :neig: :neig: :neig: :neig: :neig:
habe sie mir gestern angeschaut um, sie hier "frisch" zu bewerten :-)) :-)) :-)) :-)) :-)) :-))

ich finde diese folge brilliant, schon der anfang ist toll, die beerdigung, mceveety hat viel mut bewiesen, so diese folge anzufange, es war auch die erste die er gedreht hat 8O

auch das motiv ist toll, dann der mord an charlie chambers, und die sache mit der kreditcarte :D

auch die auflösung ist perfekt:

wo columbo die marmelade aus dem schrank holt , sagt: seine frau hätte sie noch probiert (d :D r geschockte blick der mörderin ist toll und als er ihr einen bissen anbietet, ist ihre reaktion auch bravorös.

besonders herrvorzuheben bei der auflösung ist diese stelle: columbo will in das brot mit der vergifteten marmelade beissen, er ist kurz davor, er öffnet den mund und die mörderin sagt fast panisch: INSPECTOR!!!!

und columbo locker: ja, mam?!

einfach super

auch das ende wo sie den mord an charlie und den mordversuch an columbo , samt frau gesteht ist toll ung alles aufgenò`mmen wurde

dann die ohrfeigr
und die sache mit der gefspielten beerdigung, dem leeren sarg und schliesslich noch:"das ist nicht mein küchenfussboden"

FazitEiner(wenn nicht sogsr die beste )folge überhaupt mt verblüffender auflösung

einer meiner meistgesehenden und eindeutigen absoluten Lieblingsfolgeb :neig: :neig: :neig: :neig: :neig:




einen herzlichen und lieben gruss columbo93 :neig: :neig: :neig:
Zuletzt geändert von columbo93 am Mo, 26.04.2010 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
"Meine Frau hat einmal 80 Dollar für eine Fußbank geboten, der auf Kaffeedosen stand. Können Sie sich das vorstellen?"
Benutzeravatar
columbo93
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4222
Registriert: Sa, 29.08.2009 14:06

Re:

Beitragvon columbo93 » Mi, 09.09.2009 15:31


DrömmarnasStig hat geschrieben:Punkte: 1/5
Mord: ganz schlecht
Auflösung: ordentlich
Kojotenfaktor: 1/10

Ich beginne mit der Mörderin.
Unsympathischer kann es nicht mehr gehen, versucht Columbo mitsamt Gattin zu ermorden und das ganze auch noch ohne jegliche Ausstrahlung und Intellekt.
Die Mörderin ist einfach nur durchgeknallt und vollkommen belanglos.

Am meisten stört mich jedoch die Machart dieser Episode.
Ich bin einer derjenigen, die sich die immer gleiche Masche wieder und wieder anschauen können. Ich kann nichts mit Experimenten anfangen.

Die Folge erinnert mich eher an Tarantino's episodenhafte und leicht verwirrende Erzählweise (Reservoir Dogs, Pulp Fiction).
Das mag zwar seine Vorzüge haben, aber hat für mich nichts in einem Columbo verloren.
Bei Columbo möchte ich mich entspannen und einen rundum gemütlichen Fernsehgenuss erleben.

Die Auflösung ist zwar gelungen, aber lässt die Mörderin gleichzeitig unendlich dämlich aussehen, was nie ein gutes Zeichen ist.
Ausserdem kündigte sich die "überraschende Auflösung" meilenweit an (Restaurant-Szene: Psychiater warnt Columbo).

Ich wünschte, diese Folge wäre nie gedreht worden und es gäbe nur 68 Folgen.

der letzte satz find für nen columbo fan ganz böse, und irgendwi etwas respektlos gegenüber den machern der folfe und irgendwie unpassend und traurig :traurig: :traurig:
"Meine Frau hat einmal 80 Dollar für eine Fußbank geboten, der auf Kaffeedosen stand. Können Sie sich das vorstellen?"
Benutzeravatar
columbo93
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4222
Registriert: Sa, 29.08.2009 14:06

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon ahoy y » Do, 10.09.2009 22:00


ich frage mich, warum viele von euch überhaupt columbo-fans seit!
viele kritisieren jede kleinigkeit und vergessen dabei, dass es unterhaltsam ist, einen columbo zu sehen....
"We don't drink and drive, we smoke and fly, haaa haaa haaa."
ahoy y
1. Polizeihauptkommissar
1. Polizeihauptkommissar
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi, 02.09.2009 18:56

Re: Bewertet: "Ruhe sanft, Mrs. Columbo"

Beitragvon columbo93 » Do, 10.09.2009 22:05


ahoy y hat geschrieben:ich frage mich, warum viele von euch überhaupt columbo-fans seit!
viele kritisieren jede kleinigkeit und vergessen dabei, dass es unterhaltsam ist, einen columbo zu sehen....


:noidea:
Zuletzt geändert von columbo93 am Mo, 15.02.2010 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
"Meine Frau hat einmal 80 Dollar für eine Fußbank geboten, der auf Kaffeedosen stand. Können Sie sich das vorstellen?"
Benutzeravatar
columbo93
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4222
Registriert: Sa, 29.08.2009 14:06

VorherigeNächste


Zurück zu Bewertungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast