Marys späte Rache (nur als Buch)

Alles rund um die Columbo-Episoden, ihr könnt Fragen stellen oder einfach nur über die verschiedenen Folgen plaudern.

Marys späte Rache (nur als Buch)

Beitragvon Dustin » Fr, 22.04.2011 17:52


Hallöchen!
Ich habe vor einiger Zeit den Dreierband mit den Romanen "Wein ist dicker als Blut", "Marys späte Rache" und "Linda und der perfekte Mord" im Laden stehen sehen und natürlich gleich gekauft! Ich finde, Columbo wird von dem Autor sehr gut dargestellt! Und von "Marys späte Rache" bin ich auf eine seltsame Art fasziniert.
Während der ersten anderthalb Kapitel hätte ich mir nie träumen lassen, dass Mary Shirley umbringt (dass sie die Mörderin sein würde, war ja schon vom Titel her klar ;)) Auch als sie im 2. Kapitel die ganzen Mordvorbereitungen trifft, dachte ich erst, dass sie jemand anderen umbringen und es eben nur vor Shirley geheimhalten will. Von dem Mord und der Abfälligkeit, mit der Mary Shirleys bewusstlosen Körper behandelt, war ich erstmal geschockt!
Ich finde das geschickt gemacht vom Autor, das Mordmotiv zunächst verdeckt zu halten! Das will man als Leser unbedingt herausfinden (zumindest mir ging es so) und das macht meiner Meinung nach die Hauptspannung an diesem Roman aus!
Columbos Auftreten finde ich mal wieder klasse (ich mag ihn u.A. deshalb so, weil ich genau so ein Schussel bin :D), aber in diesem Krimi hat mich vor Allem die Geschichte um die drei Freunde Mary, Rafe und Fairley interessiert und fasziniert, und als man als Leser dann zusammen mit Columbo hinter die Motive des Mordes kommt, ging mir das auch noch einige Zeit durch den Kopf.
Mary Jane muss den Mord ja mehr oder weniger jahrelang geplant haben... zumindest plante sie Rache, als sie Shirley extra als Arbeitskollegin angeworben hatte. Mary muss also die ganze Zeit über geschauspielert haben, um Shirley vorzutäuschen, ihre beste Freundin zu sein... vielleicht konnte sie ihren Hass dadurch so lange geheimhalten, dass sie sich durch den Gedanken an die geplante Rache "beruhigte"? Die Beziehung zu Shirley muss ja für Mary Jane ziemlich zwiespaltig gewesen sein... einerseits Sympathie, andererseits dieser unterschwellige Hass...
Was ich nur nicht ganz verstehen kann, ist, dass sie sich nicht einfach damit zufrieden gab, mit Rafe und (wohl vor Allem) Fairley so gut befreundet zu sein (Fairley und sie waren ja wohl auch ein wenig verliebt). Bei Fairley wäre ihr Shirley ja wohl kaum in die Quere gekommen, zumal Shirle ja ohne Marys Initiative gar nicht zu der Dreier-Gemeinschaft gestoßen wäre.
Ich weiß, ich steigere mich in sowas manchmal zu sehr rein, vor allem, weils ja ein erfundener Roman ist ;) Aber vielleicht findet sich ja hier jemand, der das Buch auch gelesen hat und sich ähnliche Gedanken gemacht hat?! Da würde mich mal eine Zweitmeinung zu interessieren!

Grüße und schöne Ostertage!
Dustin
Dustin
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr, 22.04.2011 17:24

Zurück zu Die Episoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste