Columbos Beweise

Alles rund um die Columbo-Episoden, ihr könnt Fragen stellen oder einfach nur über die verschiedenen Folgen plaudern.

Columbos Beweise

Beitragvon sagittarius » Do, 21.04.2011 18:55


In jeder Folge überführt Columbo den Mörder.
Wirklich?
Prüfen wir für jede Folge, ob die gefundenen Indizien genügen oder sogar ein Beweis vorliegt.

Ich will hier vier Fälle unterscheiden:
1: Überführung sicher zu 100 Prozent, Beweis ist vorhanden
2: Überführung fast sicher, sehr starke Verdachtsmomente, wahrscheinlich Verurteilung
3: Überführung ist zweifelhaft, Indizien wahrscheinlich nicht stark genug
4: Indizien sind schwach oder nicht vorhanden


1) Mord nach Rezept: 1
Geliebte legt umfassendes Geständnis ab

2) Lösegeld für einen Toten: 1
Lösegeld verrät Mrs. Williams

3) Tödliche Trennung: 4
Columbo kann gar nichts beweisen und muss froh sein, dass Franklin gesteht

4) Mord mit der linken Hand: 1
Suche nach der Kontaktlinse verrät Mr. Brimmer, zudem gesteht er die Tat

5) Mord unter sechs Augen: 1
Hollisters Mordwaffe in der Ausstellung beweist seine Schuld

6) Mord in Pastell: 1
Columbos Fingerabdrücke auf gestohlenen Bildern beweisen Kingstons Schuld

7) Schritte aus dem Schatten: 1
Miss Chadwicks Geliebter widerlegt als Zeuge ihre Aussage

8) Zigarren für den Chef: 2
Stanford verrät sich in der Gondel, indem er die Zigarrenkiste entfernen will

9) Ein Denkmal für die Ewigkeit: 1
Markham schafft Leiche herbei

10) Etüde in Schwarz: 3
Nur Blume und gefahrene Autokilometer als Indiz

11) Blumen des Bösen: 3
Kein Beweis, wer die Mordwaffe wann benutzt hat

12) Wenn der Eismann kommt: 2
Columbo widerlegt gefälschtes Alibi

13) Alter schützt vor Torheit nicht: 4
Überführung nur durch Bluff, immerhin gesteht das Paar

14) Klatsch kann tödlich sein: 4
Bewiesen ist nur Mord vor vielen Jahren, da Leiche noch unter dem Brunnen liegt

15) Zwei Leben an einem Faden: 2
Fäden beweisen Mordversuch an Dr. Hideman, für den Mord an der Krankenschwester gibt es starke Indizien

16) Schach dem Mörder: 4
Indizien sind zweifelhaft

17) Doppelter Schlag : 2
Columbo weist nach, dass es zwei Täter waren, die sich im Haus auskannten

18) Ein Hauch von Mord: 2
Mrs. Scott hat sich ihre Handverletzung am Tatort zugezogen wie auch Columbo

19) Wein ist dicker als Blut: 2
Carsini verrät sich, indem er den überhitzten Wein seines Kellers zerstört

20) Stirb für mich: 1
Gefundene Kugel entlarvt Hayward

21) Ein gründlich motivierter Tod: 1
Gefundener Adapter entlarvt Kepple

22) Schreib oder stirb: 2
Geändertes Manuskript widerlegt Greenleafs Komplott gegen sich selbst

23) Teuflische Intelligenz: 1
Columbos Methode ist zweifelhaft: Er zwingt Cahill zum Geständnis, indem er dessen Sohn zum Schein verhaftet

24) Schwanengesang: 1
Tommy Brown birgt verräterischen Fallschirm

25) Meine Tote - Deine Tote: 1
Halperin versteckt gestohlenen Schmuck in Columbos gemieteter Wohnung; zudem wird Komplize Caldwell gestehen

26) Geld, Macht und Muskeln: 2
Fingiertes Telefongespräch entlarvt Janus

27) Momentaufnahme für die Ewigkeit: 1
Wahl des Fotoapparates belastet Galesko

28) Des Teufels Korporal: 1
Rumford muss am Tatort gewesen sein, als er angeblich noch schlief; zudem gesteht er

29) Traumschiff des Todes: 2
Fingerabdrücke auf Handschuhen entlarven Danzinger

30) Playback: 1
Besucherkarte auf dem Tisch neben der Leiche entlarvt Harold van Wyck

31) Der Schlaf, der nie endet: 2
Collier identifiziert einen Zeugen, der wie er zur Tatzeit am Tatort war
32) Tödliches Comeback: 4
Kaum Indizien, Mrs. Wheeler ist todkrank

33) Mord in der Botschaft: 4
Columbo kann nichts beweisen, Mörder verrät sich durch unnötiges Geständnis

34) Tod am Strand: 2
Brenner verrät sich durch überflüssige Bemerkung

35) Blutroter Staub: 2
Schusswunde beim Opfer und Entlarvungsszene belegen Montoyas Schuld

36) Wenn der Schein trügt: 2
Schreibband und andere Indizien belegen Santinis Schuld

37) Der alte Mann und der Tod: 4
Mörder macht angeblich verräterische Bemerkung

38) Mord im Bistro: 1
Fingerabdrücke auf Kugeln verraten Fowler

39) Bei Einbruch Mord: 1
Columbo hat nichts in der Hand: Miss Lytton gesteht, weil sie nur so Columbo am Untersuchen der Familienchronik mit einem von ihr früher begangenen Mord hindern kann

40) Todessymphonie: 3
Oliver Brandt verrät sich gegenüber Columbo und gesteht den Mord. Hoffentlich widerruft er nicht!

41) Alter schützt vor Morden nicht: 2
Autoschlüssel und Nachricht des Opfers belasten Mrs. Mitchell stark

42) Mord à la carte: 1
Gerard überreicht Columbo das beim Mord benutzte Gift und demonstriert seine Vorgehensweise beim Mord

43) Mord in eigener Regie: 2
Ein Kleidungsstück im Haus des Opfers, Pulverspuren am Handschuh im Vorführraum, zeitliche Möglichkeit sowie Entfernen der Waffe aus dem Fahrstuhl belasten Miss Freestone

44) Mord per Telefon: 1
Mason verrät sich sich durch das Nennen des Codewortes

45) Waffen des Bösen: 2
Eingeritzte Kerbe in zurückgelassener Flasche mit speziellem Ring verrät Devlin

46) Tödliche Tricks: 1
Blake gesteht die Tat und versucht Columbo zu töten

47) Die vergessene Tote: 1
Viele Indizien beweisen Bradys Schuld

48) Black Lady: 3
Kaum Indizien, nur Verkäuferin, die den Kauf der beim Mord benutzten Kleidung an Dr. Allenby bezeugt

49) Tödliche Kriegsspiele: 3
Auflösung mit den Kartons ist unglaubhaft

50) Selbstbildnis eines Mörders: 1
Barsini hinterlässt am Tatort deutliche Spuren

51) Wer zuletzt lacht...: 1
Columbo findet Leiche in Brantleys Haus

52) Mord nach Termin: 1
Angebissenes Käsestück verrät Finch

53) Ruhe sanft, Mrs. Columbo: 1
Mrs. Dimitri gesteht die Tat

54) Schleichendes Gift: 4
Columbo hat nichts in der Hand, nur ein Bluff bringt Corman zum Geständnis

55) Niemand stirbt zweimal: 4
Indizien sind wenig überzeugend

56) Luzifers Schüler: 1
Mörder-Duo legt Mordwaffe in Mrs. Columbos Auto

57) Der erste und der letzte Mord: 1
Kratzer am Auto und gefälschtes Video entlarven Wade Anders

58) Tödliche Liebe: 1
Gefälschtes Alibi zur Tatzeit und verschiedene Indizien beweisen Creightons Schuld

59) Tödlicher Jackpot: 1
Fingerabdruck eines Schimpansen verrät Lamarr

61) Ein Spatz in der Hand:
Dolores: 1 Haarreste belegen Anwesenheit von Harold kurz vor seinem Tod in ihrem Haus
Harold: 3 Nur Abwendung vor Explosion

62) Ein Toter in der Heizdecke: 4
Keine Beweise für Schuld, nur freiwilliges Geständnis

63) Todesschüsse auf dem Anrufbeantworter: 2
Funkloch widerlegt Chase' Alibi und beweist seine Anwesenheit im Haus des Opfers

64) Undercover: 1
Parkmünze mit Fingerabdruck verrät Krutch

65) Mord unter Brüdern: 1
McVeigh gesteht vor Columbo und Mafia

66) Keine Spur ist sicher: 1
Columbo spielt Mörderpaar gegeneinander aus und erreicht ein Geständnis

67) Das Aschenpuzzle: 1
Technisches Stück in der Asche verrät, dass der Verstorbene ein anderer war

68) Mord nach Takten: 3
Die Umstände sprechen zwar für Crawfords Schuld, aber einen sicheren Beweis gibt es nicht

69) Die letzte Party: 2
Vermisster wird unter dem Bassin der Disco gefunden, weitere Ermittlungen sind erforderlich


Stufe 1: 34
Stufe 2: 18
Stufe 3: 7
Stufe 4: 10

Bluthochzeit wurde nicht berücksichtigt
Im "Spatz" gibt es zwei Mörder
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Columbos Beweise

Beitragvon martha » Do, 21.04.2011 20:37


Das ist wieder eine ganz vorzügliche Auflistung.

Vielen Dank, sagittarius! :neig: :neig: :neig:

Beim ersten flüchtigen Überblick hätte ich nur eine "1" zu bemängeln, nämlich die aus "Teuflische Intelligenz".

Da sind ja im Finale faktisch keinerlei Indizien im Spiel.
Columbo nagelt den Sohn fest, und hofft letztlich einzig und allein darauf, dass Papa seinen Sohn in sein persönliches Schutzprogramm aufnimmt.
Die Überführung spekuliert ja hier einzig auf die Vaterliebe von Cahill.
Das ist glücklicherweise so eingetroffen, wie es Columbo vermutet hat.
Aber Beweise kann man hier nun weit und breit nicht finden.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Columbos Beweise

Beitragvon Mr. Brimmer » Do, 21.04.2011 22:32


Sehr gute Arbeit sagi.
:D
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Columbos Beweise

Beitragvon sagittarius » Fr, 22.04.2011 10:32


Hallo martha!

Man kann ein Geständnis ja als Beweis gelten lassen, etwa bei Mrs. Dimitri.

Bei der Zuordnung ließ ich mich von folgender Überlegung leiten: Wenn ein Mörder durch Columbos Handlungsweise zu einem Geständnis gezwungen wurde, habe ich dies als Beweis (= 1) gewertet.

Das ist bei Cahill der Fall. Er liebt seinen Sohn und kann nicht zusehen, wie dieser verhaftet wird. Darauf hat Columbo spekuliert. Die Dramaturgie der Episode ist ja genau darauf angelegt. Cahill macht kein Geständnis aus einer Laune heraus.

Ähnliches gilt für Miss Lytton. Columbo kann weder den Doppelmord noch den Jahre zurückliegenden Mord beweisen. Columbo stochert aber in der Vergangenheit herum. Dadurch veranlasst er Miss Lytton zu einem Geständnis des aktuellen Falles und lässt im Gegenzug das frühere Verbrechen ruhen.

Anders ist es bei Hassan Salah. Dieser hatte zum Geständnis keinen Grund, und es gab keinen Zwang; er ließ sich nur provozieren. Das ist vom Drehbuch aber so gewollt worden. Es ging in diesem Columbo ja um Immunität.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Columbos Beweise

Beitragvon martha » Fr, 22.04.2011 11:47


sagittarius hat geschrieben:Hallo martha!

Man kann ein Geständnis ja als Beweis gelten lassen, etwa bei Mrs. Dimitri.

Bei der Zuordnung ließ ich mich von folgender Überlegung leiten: Wenn ein Mörder durch Columbos Handlungsweise zu einem Geständnis gezwungen wurde, habe ich dies als Beweis (= 1) gewertet.


Das ist natürlich oftmals knifflig zu beurteilen, denn letztlich bietet etwa auch Lauren Staton ein eindeutiges Geständnis, nachdem Columbo ihre Tochter in die grausamen Mühlen eines Verhörs treibt.
Columbo weiß zwar zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass hier eine Mutter-Tochter-Beziehung besteht.
Aber er scheint sich doch sicher zu sein, dass ein sehr persönlicher Kontakt zwischen Lauren und Lisa vorliegen muss, der die Mörderin in die Enge treiben wird.
Von daher ist das ja auch ein erzwungenes Geständnis.
"Könnten Sie mir wenigstens sagen, welcher Name es war?
War es Kensington oder Arlington?"
"Genau gesagt:Keiner von beiden. Es war Washington."
"Hatten Sie bei dem auch einen Vornamen?"
"Martha."
Benutzeravatar
martha
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 16259
Registriert: Mi, 08.03.2006 00:59
Wohnort: Bochum

Re: Columbos Beweise

Beitragvon sagittarius » Fr, 22.04.2011 13:46


Die Zuordnung ist tatsächlich häufig schwierig. Ein anderer hätte in verschiedenen Fällen eine andere Wahl getroffen.

Was Mrs. Staton angeht, da hätte man auch auf "1" entscheiden können. Deine Argumentation ist logisch. Die Auflösung ähnelt dem Fall Cahill, nur das hier eine fremde, aber der Mrs. Staton bekannte Person durch ein Verhör drangsaliert wird.

Ich entschied mich für "4", weil das Verhältnis der zwei Frauen nicht so offenkundig und bekannt war.
Im Fall Cahill war die Vater-Sohn-Beziehung während der Laufzeit bekannt und Columbo konnte entsprechend planen, bei den Statons war es für Columbo ein Versuchsballon.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Columbos Beweise

Beitragvon columbo93 » Fr, 22.04.2011 22:40


Starke Leistung!
Respekt!
"Meine Frau hat einmal 80 Dollar für eine Fußbank geboten, der auf Kaffeedosen stand. Können Sie sich das vorstellen?"
Benutzeravatar
columbo93
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4222
Registriert: Sa, 29.08.2009 14:06

Re: Columbos Beweise

Beitragvon zimtspinne » Sa, 23.04.2011 15:51


martha hat geschrieben:Das ist wieder eine ganz vorzügliche Auflistung.

Vielen Dank, sagittarius! :neig: :neig: :neig:

Beim ersten flüchtigen Überblick hätte ich nur eine "1" zu bemängeln, nämlich die aus "Teuflische Intelligenz".

Da sind ja im Finale faktisch keinerlei Indizien im Spiel.
Columbo nagelt den Sohn fest, und hofft letztlich einzig und allein darauf, dass Papa seinen Sohn in sein persönliches Schutzprogramm aufnimmt.
Die Überführung spekuliert ja hier einzig auf die Vaterliebe von Cahill.
Das ist glücklicherweise so eingetroffen, wie es Columbo vermutet hat.
Aber Beweise kann man hier nun weit und breit nicht finden.


Das ist aber schon ein Widerspruch zu einem Mord, den du als besonders dilettantisch betrachtet hast. Scheinbar war er doch so erfolgreich dilettantisch, dass der Mörder ohne Sohnesliebe problemlos davongekommen wäre.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Columbos Beweise

Beitragvon zimtspinne » Sa, 23.04.2011 16:02


@ sagittarius

tolle Auflistung! Kann ich mit jeder Nummer einhergehen.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Columbos Beweise

Beitragvon sagittarius » So, 24.04.2011 09:32


Zunächst bedanke ich mich für den Zuspruch.

Ich hatte einige Male das Problem, mich zwischen den Extremen, also "1" für sichere Überführung und "4" für schwache oder keine Indizien entscheiden zu müssen. Das lag aber an der Konstruktion der Fälle.

Nehmen wir "Tödliche Trennung". Kann man sagen, Ken Franklin sei überführt, weil er am Schluss gesteht?
Franklin hätte ja sagen können: "Inspektor, der Zettel beweist nicht, dass der Mord an Jim Ferris so stattgefunden hat. Sie können nicht beweisen, dass er in meinem Wochenendhaus getötet wurde. Noch kurz vor seinem Tod sagte Ferris, er würde in seinem Büro telefonieren. Da war ich weit weg. Was die Mrs. LaSanca angeht, so nimmt die örtliche Polizei einen Unfall an."
Columbo antwortet dann: "Sie haben recht, Mr. Franklin. Ich habe nichts gegen Sie in der Hand. Leben Sie wohl."
Ein solches Ende wäre aber unbefriedigend und ungewöhnlich für einen Krimi. Das Problem von "Tödliche Trennung" ist, dass die Idee mit dem Mordplan nicht überzeugend dargelegt wird.

Zum Fall Cahill möchte ich noch sagen: Cahill hätte, anstatt zu gestehen, auch sagen können:" Halte aus, mein Sohn, bald bist du wieder frei." Dann wäre Columbo angeschmiert gewesen. Aber Columbo spekuliert auf das Vater-Sohn-Verhältnis, welches eine zentrale Rolle spielt.
"So was wie den perfekten Mord gibt es nicht. Das ist nur eine Illusion."
Benutzeravatar
sagittarius
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa, 30.01.2010 16:11
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Columbos Beweise

Beitragvon zimtspinne » So, 24.04.2011 09:54


Cahill gingen die Nerven durch. Er hätte wirklich seinen Anwalt dabei haben sollen :wink:
Ähnlich die Statonmutter.

MIr fällt dazu auch die Spieltheorie 'Gefangenendilemma' ein. Weder Cahill noch Staton wussten, wie ihr "Mitwisser" unter Verhörbedingungen reagieren würde. Beide wollten aber nicht in erster Linie sich selbst sondern ihr "Kind" schützen. Da war ihr Handeln wiederum fast logisch, wenn auch nicht besonders schlau.
Wer denkt sich in so einer Situation schon: "da muss der Kleine jetzt durch. Spätestens in sechs Monaten hat er die U-Haft hinter sich und wird wegen Beweismangels freigesprochen. Dann ist wieder alles gut und wir können uns alle wieder vertragen."
Wie oft hätte ich als freches Kind keinen Ärger bekommen, wenn ich nicht die Nerven verloren und freiwillig gestanden hätte? :P

Der Zuschauer ist auch gefangen in seinem Dilemma - soll er nun ein unbefriedigendes Ende lieber nehmen als eine unrealistische Überführung?

Lässt man sich auf Columbo ein, sollte man sich vielleicht besser nicht so viele Gedanken um Nachvollziehbarkeit machen und sich auch nicht an Tatorten orientieren.

Sicher hätte man Franklin auch damals schon irgendwie den Mord in seinem Wochenendhaus nachweisen können... irgendwelche Fussel oder Blutspuren hinterlässt jeder Mord.
Man hat sich aber von Anfang an bei dieser Serie auf effektvollere Indizien und Beweise geeinigt... Kontaktlinsen, Affenabdrücke, Sektkorken... 8)

So ein uraltes Zettelchen mit einer Fantasieidee würde doch von jedem Strafverteidiger in Sekundenschnelle in der Luft zerrissen.
Das ist viel zu unbestimmt.
Etwas anderes mag es sein, wenn jemand sein Haus voller Bücher über Bomben hat und irgendwann in seiner Nachbarschaft eine Bombo explodiert.
Benutzeravatar
zimtspinne
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2367
Registriert: Mo, 13.07.2009 12:20

Re: Columbos Beweise

Beitragvon Ducky » Mo, 25.04.2011 11:05


Zunächst einmal möchte ich sagittarius meine Hochachtung zollen, eine wirklich beeindruckende Auflistung. Ich ziehe den Hut (oder besser gesagt, die Matrosenmütze :wink: )

Ich denke aber auch, die Liste beweist, dass es bei Columbo nicht wirklich auf einen wirklich aussagekräftigen Bweweis ankommt (obwohl es die natürlich auch gibt), es ist vielmehr meist mehr "psychologische Kriegsführung", die den Täter zum Geständnis bringt. Alle Mörder bei Columbo sind ja anscheinend überzeugt, den perfekten Mord begangen zu haben und dass diesr komische kleine kerl ihnen intelletuell sowieso viel zu unterlegen ist, um ihnen was anhaben zu können. Aber dann zeigt er ihnen ihre Fehler, ihre Unterlassungssünden auf, zwickt und zwackt sie, macht sie nervös oder bestärkt sie in ihrer Selbstüberschätzung - bis sie am Schluss mit dem Tropfen konfrontiert werden, der dass Fass zu Überlaufen bringt und sie sich im geistigen Duell mit Columbo geschlagen geben. Und nachdem sie einsehen mussten, dass sie doch nicht toll waren, wie sie dachten, zeigen sie dann eine gewisse Größe und gestehen dem Inspector seinen Triumph zu.
Wie gesagt, es gibt durchaus beweise, Indizien, aber ohne die Bereitschaft der Columbo-Mörder zum fair play wäre es manchmal sehr schwer, ihnene ihre Tat nachzuweisen
Benutzeravatar
Ducky
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do, 02.09.2010 09:50
Wohnort: NRW

Re: Columbos Beweise

Beitragvon Mr. Brimmer » Sa, 31.08.2013 10:17


""
Benutzeravatar
Mr. Brimmer
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 4119
Registriert: Mo, 30.03.2009 08:51

Re: Columbos Beweise

Beitragvon Tiktaalik » So, 01.09.2013 12:40


sagittarius hat geschrieben:In jeder Folge überführt Columbo den Mörder.
Wirklich?
Prüfen wir für jede Folge, ob die gefundenen Indizien genügen oder sogar ein Beweis vorliegt.

Ich will hier vier Fälle unterscheiden:
1: Überführung sicher zu 100 Prozent, Beweis ist vorhanden
2: Überführung fast sicher, sehr starke Verdachtsmomente, wahrscheinlich Verurteilung
3: Überführung ist zweifelhaft, Indizien wahrscheinlich nicht stark genug
4: Indizien sind schwach oder nicht vorhanden


1) Mord nach Rezept: 1
Geliebte legt umfassendes Geständnis ab

2) Lösegeld für einen Toten: 1
Lösegeld verrät Mrs. Williams

3) Tödliche Trennung: 4 2
Columbo kann gar nichts beweisen und muss froh sein, dass Franklin gesteht
Für mich ist, dass Franklin sein Opfer genau wie im Buch beschrieben umbringt, ein sehr starker Beweis. Ich bin kein Jurist, dennoch denke ich, dass Franklin dadurch verurteilt werden könnte. Dazu gibt es einige Indizien, ein Motiv und kein Alibi.
Korrektur auf 1 - siehe Thread Seite 4.

4) Mord mit der linken Hand: 1
Suche nach der Kontaktlinse verrät Mr. Brimmer, zudem gesteht er die Tat

5) Mord unter sechs Augen: 1
Hollisters Mordwaffe in der Ausstellung beweist seine Schuld

6) Mord in Pastell: 1
Columbos Fingerabdrücke auf gestohlenen Bildern beweisen Kingstons Schuld

7) Schritte aus dem Schatten: 1
Miss Chadwicks Geliebter widerlegt als Zeuge ihre Aussage

8 ) Zigarren für den Chef: 2 1
Stanford verrät sich in der Gondel, indem er die Zigarrenkiste entfernen will
Für mich ist der Beweis wasserdicht

9) Ein Denkmal für die Ewigkeit: 1
Markham schafft Leiche herbei

10) Etüde in Schwarz: 1
Nur Blume und gefahrene Autokilometer als Indiz
Die Blume ist für mich deutlich mehr als nur ein Indiz. Auch die Autokilometer müsste er in einem Prozess erst einmal erklären können. Dazu die Aussage von seiner Frau. Für mich insgesamt eine klare Sache, da die Inidzien zwar nicht zahlreich, aber sehr eindeutig sind

11) Blumen des Bösen: 3 1
Kein Beweis, wer die Mordwaffe wann benutzt hat
Columbo kann beweisen, dass die Schüsse auf den Wagen, auf Tony und auf den Einbrecher aus dergleichen Waffe stammen. Diese Waffe gehört daher eindeutig Jarvis Goodland (auch, wenn die Waffe bei Mrs. Goodland gefunden wurde). Für mich ebenfalls ein klarer Fall

12) Wenn der Eismann kommt: 2
Columbo widerlegt gefälschtes Alibi

13) Alter schützt vor Torheit nicht: 4 2
Überführung nur durch Bluff, immerhin gesteht das Paar
Ein Geständis ist für mich immer ein sehr guter Beweis. Dazu das Indiz, dass die Regenschirme vertauscht wurden. Da würde man bei genaueren Ermittlungen evtl. noch ein paar Indizien finden, z. B. Einbruchsspuren im Wachsfigurenkabinett, etc.

14) Klatsch kann tödlich sein: 4 1
Bewiesen ist nur Mord vor vielen Jahren, da Leiche noch unter dem Brunnen liegt
Die bald gefundene Leiche beweist das Mordmotiv, dazu gesteht Nora Chandler. Dazu gibts noch viele kleinere Indizien. Alles in allem bin ich mir sicher, dass Nora Chandler die Tat nachgewiesen wird.

15) Zwei Leben an einem Faden: 2
Fäden beweisen Mordversuch an Dr. Hideman, für den Mord an der Krankenschwester gibt es starke Indizien

16) Schach dem Mörder: 4 1
Indizien sind zweifelhaft
Einige offensichtlich und unnötige Lügen von Emmet Clayton z. B. darüber, wer beim Spiel im Restaurant gewonnen hat. Da fragt mich sich sicher, wieso^^ Der Schlussbeweis ist für mich eindeutig. Jeder hätte die Maschine wieder eingeschaltet, nachdem er gemerkt hat, dass sie gestoppt hat - es sei denn, er hat es nicht gemerkt, weil er taub ist. Dazu wirkt Emmet Clayton am Schluss völlig konsterniert und ich bin mir sicher, dass er wenige Minuten später ein Geständnis abgelegt hätte.

17) Doppelter Schlag : 2 1
Columbo weist nach, dass es zwei Täter waren, die sich im Haus auskannten
Allein das schränkt den Täterkreis eigentlich schon auf unsere beiden Mörder ein, dazu gibt es weitere Indizien, z. B. Lügen (Die Paris' geben vor, keinen Kontakt miteinander gehabt zu haben. Columbo kann ihnen jedoch beweisen, dass sie regelmäßig miteinander telefoniert haben.)

18) Ein Hauch von Mord: 2 1
Mrs. Scott hat sich ihre Handverletzung am Tatort zugezogen wie auch Columbo
Mich würde sehr interessieren, wie Viveca Scott diesen Beweis vor Gericht entkräften kann. Dazu ihre Lüge, nicht in Carl Lessings Wohnung gewesen zu sein, überführt sie mMn eindeutig.

19) Wein ist dicker als Blut: 2 1
Carsini verrät sich, indem er den überhitzten Wein seines Kellers zerstört
Dazu Carsinis Geständnis mit der Begründung, lieber freiwillig ins Gefängnis gehen zu wollen, anstatt sein Leben mit seiner Sekretärin verbringen zu wollen.

20) Stirb für mich: 1
Gefundene Kugel entlarvt Hayward

21) Ein gründlich motivierter Tod: 1
Gefundener Adapter entlarvt Kepple

22) Schreib oder stirb: 2 1
Geändertes Manuskript widerlegt Greenleafs Komplott gegen sich selbst
Dazu wird bei Eddie Kane der Schlüssel zum "dritten" Schloss gefunden. Für mich ist der Fall daher klar.

23) Teuflische Intelligenz: 1
Columbos Methode ist zweifelhaft: Er zwingt Cahill zum Geständnis, indem er dessen Sohn zum Schein verhaftet
Hier habe ich mithilfe folgendem Szenario kurz überlegt, mich "nur" für die 2 zu entscheiden: Dr. Cahill könnte sein Geständnis widerrufen. Als Begründung kann er ruhigen Gewissens die Wahrheit sagen, dass er damit seinen Sohn schützen wollte. Dann würde das Spiel aber wahrscheinlich von vorne losgehen. Columbo würde erneut Neil Cahill verhaften und Dr. Cahill irgendwann "endgültig" gestehen.

24) Schwanengesang: 1
Tommy Brown birgt verräterischen Fallschirm

25) Meine Tote - Deine Tote: 1
Halperin versteckt gestohlenen Schmuck in Columbos gemieteter Wohnung; zudem wird Komplize Caldwell gestehen

26) Geld, Macht und Muskeln: 2 1
Fingiertes Telefongespräch entlarvt Janus
Das fingierte Telefongespräch ist für mich ein eindeutiger Beweis. Dazu gibt es ein Motiv und weitere starke Indizien, z. B. die Schnürsenkel.

27) Momentaufnahme für die Ewigkeit: 1
Wahl des Fotoapparates belastet Galesko

28) Des Teufels Korporal: 1
Rumford muss am Tatort gewesen sein, als er angeblich noch schlief; zudem gesteht er

29) Traumschiff des Todes: 2 1
Fingerabdrücke auf Handschuhen entlarven Danzinger
Ich sehe für Hayden Danzinger keine Chance, seine Fingerabdrücke auf den Handschuhen zu erklären. An denen wird er festgenagelt und verurteilt. Dazu gibt es weitere gute Indizien, z. B. die Feder und dass es offensichtlich ist, dass jm. Lloyd Harrington die Tat nur in die Schuhe schieben will.

30) Playback: 1
Besucherkarte auf dem Tisch neben der Leiche entlarvt Harold van Wyck

31) Der Schlaf, der nie endet: 2 1
Collier identifiziert einen Zeugen, der wie er zur Tatzeit am Tatort war
Für mich ist auch das ein eindeutiger Beweis. Dazu trägt die Geschichte um Nadia Donner sich nicht zu Dr. Colliers Entlastung bei. Damit meine ich nicht nur ihren Mord, sondern auch die Geschichte mit den Einbrechern, die sich Nadia Donner kaum selber ausgedacht hat.

32) Tödliches Comeback: 4 1
Kaum Indizien, Mrs. Wheeler ist todkrank
Ein Selbstmord scheidet aus und der mögliche Täterkreis ist sehr klein. Allein aus dem Ausschlussverfahren, dass sich die anderen anwesenden Personen gegenseitig ein Alibi geben, ergeben ein starkes Indiz gegen Grace Wheeler. Der Schlussbeweis wiegt für mich ebenfalls sehr stark. Wie kann Grace Wheeler erklären, dass ihr Lieblingsfilm auf einmal länger läuft als üblich? Lediglich Columbo kann dafür eine gute Erklärung bieten.

33) Mord in der Botschaft: 4 1
Columbo kann nichts beweisen, Mörder verrät sich durch unnötiges Geständnis
Hassan Salah begibt sich freiwillig lieber in die Hände von Columbo als in die seines Königs. Wasserdichter geht es nicht.

34) Tod am Strand: 2
Brenner verrät sich durch überflüssige Bemerkung
Hier habe ich lange zwischen 1 und 2 geschwankt. Das gefälschte Alibi ist sicher ein sehr starkes Indiz, doch viel mehr hat Columbo nicht. Ich bin mir aber sicher, dass Columbo nach unfangreichen Ermittlungen (auch zu Mr. Steinmetz) eine Verurteilung erreichen wird. Da ich aber nicht 100 %ig überzeugt bin und Nelson Brenner gute Anwälte hat, schließe ich mich dir an und vergebe hier ebenfalls 2 Punkte.

35) Blutroter Staub: 2 1
Schusswunde beim Opfer und Entlarvungsszene belegen Montoyas Schuld
Luis Montoya kapituliert sichtbar. Auch bin ich sicher, dass er sich freiwillig der Polizei stellen wird, da sein Denkmal zerstört wurde.

36) Wenn der Schein trügt: 2 1
Schreibband und andere Indizien belegen Santinis Schuld
Selten wurde ein Mord so sehr bis ins kleinste Detail rekonstruiert wie hier. Ich zweifle nicht eine Sekunde ans Santinis Verurteilung.

37) Der alte Mann und der Tod: 4
Mörder macht angeblich verräterische Bemerkung

38) Mord im Bistro: 1
Fingerabdrücke auf Kugeln verraten Fowler

39) Bei Einbruch Mord: 1
Columbo hat nichts in der Hand: Miss Lytton gesteht, weil sie nur so Columbo am Untersuchen der Familienchronik mit einem von ihr früher begangenen Mord hindern kann

40) Todessymphonie: 3 1
Oliver Brandt verrät sich gegenüber Columbo und gesteht den Mord. Hoffentlich widerruft er nicht!
Oliver Brandt verrät Insiderwissen, er gesteht den Mord und ruft seine Frau an, dass er länger nicht mehr nach Hause kommen wird.

41) Alter schützt vor Morden nicht: 2 1
Autoschlüssel und Nachricht des Opfers belasten Mrs. Mitchell stark
Belasten ist noch milde ausgedrückt. Für mich sind das zwei glasklare Beweise, die Abigail Mitchell totsicher ins Gefängnis bringen werden.

42) Mord à la carte: 1
Gerard überreicht Columbo das beim Mord benutzte Gift und demonstriert seine Vorgehensweise beim Mord

43) Mord in eigener Regie: 2 1
Ein Kleidungsstück im Haus des Opfers, Pulverspuren am Handschuh im Vorführraum, zeitliche Möglichkeit sowie Entfernen der Waffe aus dem Fahrstuhl belasten Miss Freestone
Dazu viele Lügen, z. B. zum Verhältnis zum Opfer. Mir fällt kein Grund ein, warum sie die vermeintliche Tatwaffe entfernt, wenn sie den Mord gar nicht getan hat.

44) Mord per Telefon: 1
Mason verrät sich sich durch das Nennen des Codewortes

45) Waffen des Bösen: 2 1
Eingeritzte Kerbe in zurückgelassener Flasche mit speziellem Ring verrät Devlin
Ein 100 %iger Beweis, wie Columbo selbst ausführt. Dazu der Spruch auf der Flasche, dass jeder Mann das bekommt, was er verdient. Zudem legt Joe Devlin ein Geständnis ab.

46) Tödliche Tricks: 1
Blake gesteht die Tat und versucht Columbo zu töten

47) Die vergessene Tote: 1
Viele Indizien beweisen Bradys Schuld

48) Black Lady: 3 1
Kaum Indizien, nur Verkäuferin, die den Kauf der beim Mord benutzten Kleidung an Dr. Allenby bezeugt
Dr. Joan Allenby legt ein Geständnis ab und ist sogar froh, dass das Versteckspiel ein Ende hat.

49) Tödliche Kriegsspiele: 3 1
Auflösung mit den Kartons ist unglaubhaft
Die Auflösung mit den Kartons ist wasserdicht, da dadurch das Alibi von Colonel Frank Braille widerlegt wird. Dass es unglaubwürdig ist, dass auch Columbo die falschen Kartons zugesandt werden, spielt für die Beweisführung keine Rolle.

50) Selbstbildnis eines Mörders: 1
Barsini hinterlässt am Tatort deutliche Spuren

51) Wer zuletzt lacht...: 1
Columbo findet Leiche in Brantleys Haus

52) Mord nach Termin: 1
Angebissenes Käsestück verrät Finch

53) Ruhe sanft, Mrs. Columbo: 1
Mrs. Dimitri gesteht die Tat

54) Schleichendes Gift: 4 2
Columbo hat nichts in der Hand, nur ein Bluff bringt Corman zum Geständnis
Columbo kann beweisen, dass Adam Evans nicht durch den Margarita gestorben ist. Daher muss ihm jm. die Überdosis des Herzmittels so verabreicht haben, dass sie erst mehrere Stunden später wirkt. Da gibt es nicht sehr viele Möglichkeiten. Die plausibelste ist, dass Dr. Wesley Corman sein Wissen als Zahnarzt missbraucht hat. Dazu hat er ein starkes Motiv und als sein Zahnarzt auch die Gelegenheit.

55) Niemand stirbt zweimal: 4 2
Indizien sind wenig überzeugend
Die Folge habe ich zu schlecht in Erinnerung. Da der Schlussbeweis aber gut ist und es auch sonst einige Indizien gibt, entscheide ich mich hier mindestens für die 2.

56) Luzifers Schüler: 1
Mörder-Duo legt Mordwaffe in Mrs. Columbos Auto

57) Der erste und der letzte Mord: 1
Kratzer am Auto und gefälschtes Video entlarven Wade Anders

58) Tödliche Liebe: 1
Gefälschtes Alibi zur Tatzeit und verschiedene Indizien beweisen Creightons Schuld

59) Tödlicher Jackpot: 1
Fingerabdruck eines Schimpansen verrät Lamarr

61) Ein Spatz in der Hand:
Dolores: 1 Haarreste belegen Anwesenheit von Harold kurz vor seinem Tod in ihrem Haus
Harold: 3 Nur Abwendung vor Explosion

62) Ein Toter in der Heizdecke: 4 1 und 4
Keine Beweise für Schuld, nur freiwilliges Geständnis
Lauren Staton unterschreibt ein Geständnis und wird daher 100 %ig ins Gefängnis wandern. Ihre Mittäterin wird allerdings genauso sicher nie gefasst werden.

63) Todesschüsse auf dem Anrufbeantworter: 2 1
Funkloch widerlegt Chase' Alibi und beweist seine Anwesenheit im Haus des Opfers
Aus der Nummer dürfte Fielding Chase nicht herauskommen, zumal er sogar quasie gesteht

64) Undercover: 1
Parkmünze mit Fingerabdruck verrät Krutch

65) Mord unter Brüdern: 1
McVeigh gesteht vor Columbo und Mafia

66) Keine Spur ist sicher: 1
Columbo spielt Mörderpaar gegeneinander aus und erreicht ein Geständnis

67) Das Aschenpuzzle: 1
Technisches Stück in der Asche verrät, dass der Verstorbene ein anderer war

68) Mord nach Takten: 3 1
Die Umstände sprechen zwar für Crawfords Schuld, aber einen sicheren Beweis gibt es nicht
Columbo kann zunächst Beweisen, dass Gabes Tod kein Unfall, sondern Mord ist. Findlay Crawford hat zudem ein starkes Motiv. Der Fundort des Taktstockes beweist, dass der Aufzug hochgefahren wurde. Soweit ich weiß, hatte außer Mr. Crawford so gut wie niemand einen Schlüssel. Das dürfte für eine Verurteilung ausreichen

69) Die letzte Party: 2 1
Vermisster wird unter dem Bassin der Disco gefunden, weitere Ermittlungen sind erforderlich
Die Verurteilung beider Mörder ist sicher

Stufe 1: 34 60
Stufe 2: 18 7
Stufe 3: 7 1
Stufe 4: 10 2

Bluthochzeit wurde nicht berücksichtigt
Im "Spatz" gibt es zwei Mörder


Nun dürft ihr mich natürlich gerne zerreißen. Meine Meinung wird hier wohl kaum einer teilen^^
Zuletzt geändert von Tiktaalik am Di, 31.12.2013 10:54, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Tiktaalik
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2737
Registriert: Mi, 18.07.2012 13:35

Re: Columbos Beweise

Beitragvon Doc Brown » So, 01.09.2013 13:08


Die Folge "Schach dem Mörder" hatten wir ja schon mal ausdiskutiert. Ich bin da ganz klar auf sagis Seite und sehe die Überführung als schlechten Witz an.
Ein nicht-gehörloser Mann hat nach dem Stoppen der Maschine immer noch die Wahl: Gehe ich auf Nummer sicher und schalte die Maschine wieder ein und riskiere dadurch, dass die Unfalltheorie ausscheidet oder lasse ich die Maschine ausgeschaltet, erhöhe dadurch die Wahrscheinlichkeit, dass die Unfalltheorie durchkommt, riskiere aber, dass Dudek überlebt?
Warum ist sich Columbo seiner Sache so sicher? Warum kann sich ein nicht-gehörloser Mörder nicht für die 2. Theorie entschieden haben? Sicherlich gibt es auch noch das ein oder andere weitere Argument gegen Clayton, aber die lassen sich durch sein übergroßes Ego erklären.

Bei "Niemand stirbt zweimal" tendiere ich stark zur 4, da Columbo aus der falsch angezogenen Unterwäsche schlussfolgert, dass sie nur von einem Mann ihr angezogen werden konnte. Wenn man aber von einem Einbrecher/einem Geräusch im Schlaf überrascht wird, ist es meiner Meinung nach durchaus möglich, die Unterwäsche in der Aufregung falsch anzuziehen.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Nächste


Zurück zu Die Episoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste