Geständnis bei "Mord in der Botschaft"

Alles rund um die Columbo-Episoden, ihr könnt Fragen stellen oder einfach nur über die verschiedenen Folgen plaudern.

Geständnis bei "Mord in der Botschaft"

Beitragvon (Life on) MarS » Mi, 24.02.2016 14:31


Hallo Columbo-Anhänger,

schöne Grüße aus Dortmund von mir, Marian alias "MarS", der seine Zuneigung zum Knitter-Cop durch zufälliges Zappen auf ZDF Neo vor ein paar Monaten neu entdeckt hat :D

Frage zur heutigen Folge "Mord in der Botschaft": warum gab es dieses freiwillige Geständnis, gibt es eine andere Begründung als Euphorie, Arroganz in einem Moment des (scheinbaren) Triumphes?

Da sich beide Alphatiere vorher ein packendes Duell geliefert hatten, fand ich die riskante "Selbstbeschuldigung" am Ende sehr dünn und unglaubwürdig- oder habe ich etwas übersehen?

Schönen Tag, euer Marian :wink:
(Life on) MarS
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 1
Registriert: Do, 04.02.2016 14:14

Re: Geständnis bei "Mord in der Botschaft"

Beitragvon Knatterton » Mi, 24.02.2016 16:31


Hallo Willkommen MarS,
also ich gucke ja auch jeden mittags bzw. abends Columbo. Auch ich bin seit einem Jahr Neuentdecker.
Meiner Ansicht nach, hat er es mit Colombos Verhaftung besser getroffen . Quasi mit einem blauen Auge davon gekommen. In seinem Land wäre er wohl härter bestraft worden (Kopf kürzer vielleicht, evtl. Folter).
Der "kleine" Herrscher machte doch diese Andeutung.
Lies mal die Beurteilungen der Columbo -Folgen. Da steht eigentlich alles drin.
Einige jetzige und frühere Forum-Mitglieder haben da ganz tolle Arbeit geleistet.
:)
"Sämtliche Fragen die ich eben noch hatte, sind mir vor Freude glatt entfallen."
Benutzeravatar
Knatterton
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 2920
Registriert: So, 08.02.2015 21:55
Wohnort: NRW-Münsterland

Re: Geständnis bei "Mord in der Botschaft"

Beitragvon Colimo » Sa, 11.03.2017 18:53


Ein Jahr zu spät, aber was solls.

Knatterton, du hast das falsch verstanden. Der Mörder gesteht, bevor der König dazukommt. Deshalb kommt es ja erst zu den Drohungen.
Warum er gesteht? Arroganz nehme ich an. Columbo ist ja scheinbar geschlagen und hätte auch nichts Schriftliches gehabt. Hätte der König nicht mitgehört, wäre er davongekommen.
Colimo
Polizeimeisteranwärter
Polizeimeisteranwärter
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr, 10.03.2017 20:04

Re: Geständnis bei "Mord in der Botschaft"

Beitragvon rehamann » Mo, 13.03.2017 10:06


Hallo Zusammen,
ich denke auch das er gesteht weil er sich durch seinen diplomatischen Status sehr sicher fühlt. Columbo hätte wohl nichts machen können ohne den König und seiner Argumente ...
rehamann
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 13.06.2014 14:57

Re: Geständnis bei "Mord in der Botschaft"

Beitragvon chrissi » So, 22.10.2017 20:03


Darf die Polizei überhaupt in einer Botschaft so einfach ermitteln und ein und aus gehen. Die haben ja eigene Ermittler die das erledigen. Und es gab ja auch keinen offizielen Auftrag das zu übernehmen.
chrissi
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 15
Registriert: Do, 21.08.2014 14:53

Re: Geständnis bei "Mord in der Botschaft"

Beitragvon Doc Brown » Di, 24.10.2017 18:01


Soweit ich weiß, ist die Botschaft nicht Staatsgebiet der USA, also dürfte Columbo nicht ermitteln. Insofern eine Ungenauigkeit, die letztendlich notwendig war, um diese Episode überhaupt möglich zu machen.
Döp döp döp de de döp döp döp
(H.P. Baxxter)
Benutzeravatar
Doc Brown
Inspektor
Inspektor
 
Beiträge: 6844
Registriert: Di, 04.01.2011 20:01
Wohnort: Mittelhessen

Re: Geständnis bei "Mord in der Botschaft"

Beitragvon Andreas » So, 12.11.2017 23:43


Doc Brown hat geschrieben:Soweit ich weiß, ist die Botschaft nicht Staatsgebiet der USA, also dürfte Columbo nicht ermitteln.


Das ist ein weit verbreiteter Mythos.

Ich habe ein wenig bei Wikipedia gestöbert und folgendes herausgefunden:
Botschaften und Konsulate stehen unter einem besonderen, diplomatischen Schutz, das im "Wiener Abkommen über diplomatische Beziehungen" geregelt ist. Sie sind aber keine exterritorialen Gebiete, gehören also nicht zum Staatsgebiet des Landes zu dem die Botschaft gehört, sondern zum Staatsgebiet des Gastlandes.

Desweiteren zitiere ich mal Wikipedia:
"Das Gelände, auf welchem sich eine Botschaft befindet, steht unter besonderem völkerrechtlichen Schutz (Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen, Artikel 22), so dass das Gastgeberland das Botschaftsgelände nicht ohne Einwilligung des Missionschefs betreten, durchsuchen bzw. Beschlagnahmungen oder Festnahmen durchführen darf."

Wichtig in dem Zusammenhang ist die Formulierung "nicht ohne Einwilligung des Missionchefs". Und wenn ich mich richtig an die Folge erinnere, hatte Columbo stets die Erlaubnis, die Botschaft zu betreten und dort zu ermitteln, vom Botschaftssekretär persönlich, wobei diesem kurzzeitig der Kragen geplatzt ist, und Columbo für diese Zeit tatsächlich nicht in die Botschaft durfte.

Ergo: Kein Fehler.

Desweiteren stelle ich es mir schwierig vor, wenn die Polizei des Gastgeberlandes nicht in die Botschaft darf. Umgekehrt dürften Ermittler des Botschafterlandes auch nicht einfach so außerhalb der Botschaft aktiv werden und Verhaftungen vornehmen, wenn der Täter von außen kam oder sich wieder außerhalb des Geländes befindet. Insofern ist es nachvollziehbar, in so einem Fall die örtliche Polizei in die Botschaft zu lassen.
Andreas
Polizeimeister
Polizeimeister
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa, 16.07.2011 12:43




Zurück zu Die Episoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron